Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,01

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Schwarzer Sonntag: Pavillon-Roman [Taschenbuch]

Thomas Harris , Ulla H. de Herrera , Jürgen Abel
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,99  
Taschenbuch, 2004 --  

Kurzbeschreibung

2004
The Final Touchdown ...

Von unerbittlichem Hass getrieben, plant eine arabische Terroristeneinheit, ganz Amerika zu bestrafen: Während die Nation an den Fernsehern die Entscheidung im Super Bowl verfolgt, soll eine Explosion ein schreckliches Blutbad unter den 80.000 Zuschauern anrichten. Mossad und FBI haben Hinweise über einen kurz bevorstehenden Anschlag, doch wann und wo soll dieser erfolgen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 349 Seiten
  • Verlag: Pavillon (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453878736
  • ISBN-13: 978-3453878730
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.448.903 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Harris beginnt seine Karriere als Journalist und schreibt hauptsächlich über Gewaltkriminalität in den USA und Mexiko. Danach ist er in New York als Reporter und Redakteur bei Associated Press angestellt. 1973 schreibt er seinen ersten Roman Black Sunday. Sein größter Erfolg wird 1988 das Buch Das Schweigen der Lämmer, das wochenlang die Bestsellerliste der New York Times anführt und auch als Verfilmung 1991 einen Oscar als bester Film erhält.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochspannend und aktuell 13. November 2005
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
In diesem Polit-Thriller von 1975 benutzen arabische Terroristen einen im Vietnamkrieg traumatisierten Piloten, um beim Super-Bowl-Endspiel das ganze Stadion in die Luft zu sprengen.
Auch wenn dieser Roman nicht in einer Reihe mit Harris späteren Erfolgen steht, so ist er doch trotzdem lesenswert. Durch die ausführliche Beschreibung der langwierigen Vorbereitungen erzeugt der Autor fast Sympathie für das Vorhaben; ich habe mich jedenfalls zwischendurch ein paar Mal dabei ertappt, wie ich auf Seite der Terroristen einem Gelingen des Anschlags entgegenfieberte. Aber zum Glück kommt es anders, wenn auch zu keinem wirklichen Happy End....
Mitleid geweckt wird auch für den im Vietnamkrieg abgeschossenen Piloten, der in der Kriegsgefangenschaft gefoltert wurde und als gebrochene Persönlichkeit zurückkehrte. Er verlor seine ganze Familie und fand nicht mehr in ein normales Leben zurück – um sich an der US-Gesellschaft zu rächen, lässt er sich von den Terroristen einspannen. Allerdings spielen dabei auch die Verführungskünste der attraktiven Araberin Dahlia eine Rolle.
Man stellt fest, dass sich seit den Siebzigern gar nicht so viel geändert hat, lediglich stand der Terrorismus in dieser Zeit etwas mehr im Zeichen des Ost-West-Konfliktes, die religiöse Komponente war noch nicht so stark.
Die Geschichte hat gezeigt, dass die Vorstellung, Terroristen würden ein ganzes Stadion zum Ziel eines Anschlags machen, so abwegig nicht war.
Ähnliches passiert ja auch in Tom Clancys „Echo aller Furcht“, allerdings schreibt Thomas Harris um einiges besser!
Gelungen ist auch die Verfilmung mit Robert Shaw, Bruce Dern und Marthe Keller. Leider gibt es den Film noch nicht auf DVD.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Polit-Thriller mit Hand und Fuß, absolut lesenswert! 24. Februar 2003
Format:Taschenbuch
Nachdem ich vor dem Lesen relativ schlechte Kritiken über "Schwarzer Sonntag" vernommen habe, bin ich nun doch sehr zufrieden mit dem Buch. Es ist ein solider, äußerst spannender, und gut aufgebauter Polit-Thriller. Harris überzeugt durch fundiertes Hintergrundwissen, dass er dem Leser durch detaillierte Schilderungen verschiedener Dinge darlegt, als auch durch psychologisch facettenreiche und tiefgründige Charakterschilderungen, die jedoch etwas kürzer sein dürften. Harris schafft es gekonnt, dass der Leser sowohl Lander und Dahlia (Terroristen) als auch Kabakov (Mossad) gewisse Sympathie zukommen lässt. Eine kontinuierliche, sich stetig steigernde Spannungskurve sorgt dafür, dass es schwer ist, das Buch aus der Hand zu legen. Die Tiefgründigkeit der Charakterstudien kommt zwar an Nachfolger wie "Roter Drache" oder "Das Schweigen der Lämmer" nicht ganz ran, aber die Spannung ist genauso hoch wie in "Das Schweigen der Lämmer" und besser als in "Roter Drache". Leider trüben häufige Druckfehler wie fehlende oder vertauschte Buchstaben den Eindruck, was jedoch nicht dem Autor angelastet werden kann, sondern wohl eher dem Verlag.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fiese Terroristen planen Terroranschlag 20. Dezember 2002
Von MaBo VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Wen der Terroranschlag auf das World Trade Centre erschüttert hat, den wird auch dieses Buch erschüttern. In dem Buch werden genaue Einblicke in den Plan der Terroristen gegeben. Dieser sieht folgendermaßen aus: Eine Bombe beim Super Bowl Spiel zünden und damit über 80000 Menschen töten - darunter der Präsident!
Von Anfang bis Ende hofft man immer auf Major Kabakov - ein Israeli, der die Terroristen aufhalten will.
Aber mehr verrate ich nicht - sonst wird`s Ihnen beim Lesen noch langweilig. Also: Kaufen und mitfiebern!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Auch in diesen Roman schafft es Thomas Harris seine Leser zu fesseln. Es konzentriert sich alles auf die Terroristen und ihren Vergeltungsschlag in den USA. In altbewährter Manie führt einen das Buch Schritt für Schritt dem großen Ereignis näher ohne das sich der Autor in langatmige Umschreibungen verzettelt. Auch wenn sich die Ereignisse am Schluß überschlagen und man den Ausgang schon erahnen kann, bleibt es spannend bis zum letzten Wort. Im Gegensatz zu den beiden anderen Thrillern von Thomas Harris, in denen er über psychopathische Irre schreibt, geht es in diesem Werk um eine Gruppe Fanatiker, die zwar nicht bestialisch aber aufgrund des Fanatismus trotzdem furchteinflösend sein kann. Einfach hervorragend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend geschriebene Terror-Szenerie 28. August 2004
Von Lex318
Format:Taschenbuch
"Schwarzer Sonntag" ist eine recht früh (1975) geschriebene Episode über einen möglichen Terroranschlag von arabischen Extremisten in den USA, der nun vor dem Hintergrund des 11. September einige interessante Einblicke in die Arbeit Geheimdienste und die Psyche der Einzel-/Gruppentäter gibt.
Michael Lander, ein amerikanischer Pilot, ist ein nahezu perfekter Einzeltäter mit tadellosen Referenzen, der jedoch (die Liebe halt) einer schönen Frau verfällt und durch sie seinen Lebenshaß auch in die Tat umsetzen kann. Gemeinsam planen Sie einen großen Terroranschlag, wobei ein Zeppelin über dem Super-Bowl-Stadion explodieren soll.
Das Buch ist durchweg spannend geschrieben, gibt in einigen Rückblenden Information zur Vergangenheit der Charaktere und fesselt einen bis zum Ende.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen einfach Harris
zu Anfang etwas schleppend, braucht etwas Zeit bis die Spannung steigt, dann aber kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen
Vor 26 Tagen von Celestine125 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch
Für Fans von Thomas Harris empfehlenswert. Spricht aber auch jeden an, der Terrorismus, Bombenbasteleien und Spannung steht. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Kristin Miko. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen .....
ich hatte von diesem buch mehr spannung erwartet das lesen gestalten sich langwierig da ich nich "gepackt" werde, vielleicht ist die story einfach nichts für mich... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Sam veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannender Politthriller
Der ehemalige Navypilot Michael Lander ist unzufrieden damit, wie er nach
seiner Rückkehr aus der vietnamesichen Gefangenschaft von seinem Land
behandelt wird -... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juli 2010 von Frank Hegermann
5.0 von 5 Sternen Schwarzer Sonntag
Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Wenn man erst einmal angefangen hat zu lesen, dann kann man nur schwer aufhören. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. September 2009 von J. Pache
4.0 von 5 Sternen Klasse Buch
Das Buch ist, aufgrund des Themas, sehr fesselnd. Jedoch fehlt an der ein oder anderen Stelle ein wenig die Spannung. Aber alles in allem ein gutes ist es ein klasse Buch.
Veröffentlicht am 21. Juli 2008 von engelchen
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch
Ein Buch aus den siebziger Jahren, seit 9/11 aktueller als jemals zuvor. In aller Ausführlichkeit beschreibt Thomas Harris die Entwicklung eines Terrorplans auf ein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juni 2008 von Steve
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie die anderen!
Dies ist meiner Kenntnis nach das erste Buch von Thomas Harris - und das merkt man - leider. Es geht darum, dass arabische Terroristen einen Anschlag planen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Juli 2006 von Günther Kasper
2.0 von 5 Sternen Reglich enttäuscht!!!!
Nach den Erfolgsromanen "Roter Drache", "Das schweigen der Lämmer" und "Hannibal" bin ich ein Fan von Thomas Harris geworden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Juni 2003 von "nicole_v"
3.0 von 5 Sternen Visionärer Terror
Thomas Harris' Erstlingswerk ist in heutiger Zeit an Brisanz kaum zu überbieten. Denn Schwarzer Sonntag (1975 erschienen) beschreibt in akribisch genau beschriebenen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. April 2003 von Robert Kopitsch
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xbb53f978)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
suche familienromane 0 30.11.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar