Gebraucht kaufen
EUR 0,22
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Schwarzer Montag Gebundene Ausgabe – 18. Dezember 2006


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,70 EUR 0,21
3 neu ab EUR 3,70 15 gebraucht ab EUR 0,21 1 Sammlerstück ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen

  • Reinlesen: Lesen Sie einen Textauszug aus dem Roman (pdf)!

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 354 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: 3 (18. Dezember 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3431037127
  • ISBN-13: 978-3431037128
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 11 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,3 x 22,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 361.057 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Je nachdem, wie man es sieht, ist dieser Montag für Arthur Penhaligon tatsächlich ein schwarzer Montag. Gerade hat der Junge, der eben erst an eine neue Schule gekommen ist, auf dem Sportplatz wieder eine berüchtigte Asthmaattacke, da durchzuckt ein Lichtblitz den Himmel und gibt den Blick auf einige merkwürdige Wesen frei. Ein seltsamer Mann im Frack schiebt einen nicht minder seltsamen Rollstuhl vor sich her, in dem ein scheinbar überaus müder und gelangweiter Schönling namens Montag sitzt. Dieser übergibt Arthur einen merkwürdigen Minutenzeiger, und damit fangen die Probleme an. Plötzlich wird der Junge verfolgt von geflügelten Boten und hündischen Wesen, die versuchen, ihm das Zauberding nebst einem kleinen Büchlein wieder abzujagen. Über ein merkwürdiges Haus, das sich mit dem Zeiger öffnen lässt, gelangt Arthur in ein Paralleluniversum, in dem sich alles um Texte dreht. Hier muss die Lösung zu einem wirklich lebensbedrohlichen Problem zu finden sein. Denn mit den hündischen Wesen ist auch eine bisher unbekannte Seuche von der anderen Seite über die Menschheit gekommen. Der Schlüssel zur Rettung der Welt liegt also buchstäblich in Arthurs Händen.

Glücklicherweise ist der Montag für Arthur nicht nur schwarz. Denn der Zauberzeiger gibt dem eigentlich schon todgeweihten Asthmatiker auch Kraft zum Weiteratmen. Er gewinnt Freunde im Dies- und Jenseits, die ihm helfen. Und er macht Bekanntschaft mit dem wortgewaltigen "Vermächtnis" (witzigerweise in Form eines Frosches, der einigen Protagonisten im Hals sitzt), dem es gelungen ist, aus einer fast ewig scheinenden Gefangenschaft auszubrechen. Das alles klingt überaus phantastisch und ist es auch. Aber so, wie der australische Autor Garth Nix seine Geschichte entwickelt, wirkt sie nicht nur schlüssig, sondern auch Atem beraubend spannend. Einziger Wermutstropfen ist das misslungene Titelbild, das eher einem amerikanischen Fantasy-Film entsprungen zu sein scheint, in dem der Held mit seinen Fehlern, Ängsten und Schwächen in verfälschender Weise gegen einen gut aussehenden, durchaus sportlichen Schauspieler ausgetauscht worden ist. Da sind die von Daniel Erle geschaffenen Innenillustrationen, die einen ganz anderen Arthur zeigen, weitaus gelungener.

Man sollte sich also vom Cover nicht schrecken lassen: Schwarzer Montag ist beste Unterhaltung mit Witz und Phantasie. Für Leser ab 12 Jahren. --Thomas Köster


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 2. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist Montag und es ist der 1. Schultag des zwölfjährigen Arthur Penhaligon in seiner neuen Schule. Alles andere als begeistert schlittert er durch seinen ersten Schultag, denn mal ehrlich, es ist alles andere als lustig, zwei Wochen nach allen anderen mit der Schule zu beginnen, aber seine Familie zog erst kürzlich in die Stadt. Es wäre sicherlich alles nicht so schlimm, wenn nicht jeden Montag die Siebtklässler einen Geländelauf machen müssten, was an sich sicherlich alles andere als angenehm ist, für Arthur jedoch lebensbedrohlich sein kann, denn Arthur hat Asthma. Doch der Sportlehrer lässt nicht mit sich reden, Arthur muss mitmachen, da er keine Sportbefreiung vorweisen kann (wie hätte er auch wissen sollen, dass montags solch eine Tortour auf ihn wartet?). Es geschieht das, wovor sich Arthur am meisten fürchtet - er erleidet einen Asthmaanfall und kein Lehrer ist in der Nähe. Lediglich zwei andere Schüler eilen ihm zu Hilfe, die zwölfjährige Blatt und ihr Bruder Ed. Beide versuchen, schnellstmöglich Hilfe zu organisieren, denn Arthur liegt im Sterben. Da taucht auf einmal ein Mann auf, der einen anderen in einem Badestuhl fährt.

Als wenn Arthur nicht da wäre, unterhalten sie die Beiden über seinen bevorstehenden Tod. Derjenige, der in dem Badestuhl sitzt, Herr Montag mit Namen, übergibt Arthur, kurz bevor er das Bewusstsein verliert etwas, doch was, das bekommt Arthur so gar nicht mehr mit. Lediglich irgendetwas von wegen Vermächtnis und Erbe - dann wird es dunkel um ihn. Wenig später kommt Arthur im Krankenhaus wieder zu sich - er hat überlebt. Doch das Krankenhaus ist alles andere als entspannend, denn seine Mutter Dr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fantasy News VINE-PRODUKTTESTER am 24. November 2008
Format: Taschenbuch
Wenn die Hauptfigur einer auf sieben Teile angelegte Jugendbuchserie ein eher schmächtiger Waisenjunge ist, der eines Tages entdeckt, dass neben seiner Realität noch eine andere, magische Welt existiert und dass er als deren Retter auserkoren ist, dann drängt sich ein Vergleich zu J. K. Rowlings "'Harry Potter"'-Büchern förmlich auf. Liest man jedoch die ersten paar Seiten von "Schwarzer Montag", dem Auftaktband von Garth Nix Reihe um die 'Schlüssel zum Königreich', wird einem sehr schnell klar, dass Harry und Arthur viel weniger gemeinsam haben, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

Denn anders als Harry, der von heute auf morgen in der zauberhaften Schulwelt von Hogwarts willkommen geheißen wird, stirbt Arthur am Anfang des Romans beinahe bei einem schweren Asthma-Anfalls ' und wird nur dadurch gerettet, dass der pure Zufall ihn dazu ausersieht, der Reformator der geheimnisvollen Welt des 'Hauses' ' Mittelpunkt aller Schöpfung ' zu werden. Zu diesem Zweck erhält er einen wie ein Minutenzeiger einer Uhr gestalteten Schlüssel, der es ihm ermöglicht, Dinge zu tun, die eigentlich unmöglich sein sollten: Der Schlüssel erleichtert dem schwer asthmakranken Arthur nicht nur das Atmen, er verschließt auch Türen, heilt Wunden, erweist sich als leistungsstarke Waffe und sogar als Flugobjekt. Recht schnell stellt Arthur jedoch fest, dass nicht alle Wesen aus der Parallelwelt des 'Hauses' davon begeistert sind, dass er den Schlüssel erhalten hat. Herr Montag, der ursprüngliche Besitzer des Minutenzeigers, hetzt seine Handlanger auf den Jungen, um das Artefakt zurückzuerobern. Bald sieht sich Arthur von hundsgesichtigen Schlägern und engelhaften Wesen mit Flammenschwertern verfolgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Wiese am 1. Mai 2009
Format: Audio CD
Es handelt sich bei der Hörbuchversion von Schwarzer Montag um eine geschnittene" Version. Normalerweise wird bei solchen Versionen darauf geachtet, dass die Geschichte am stück bleibt und wichtige Informationen werden in zusammengefasster Form vermittelt.
Hier wurde aber auf alles was dem Hörer eine Chance geben könnte der Geschichte zu folgen verzichtet. Hätte ich das Buch nicht im Vorfeld gelesen würde ich sagen, dass die reihe kompletter mist ist und keinen Zusammenhang hat. Dieses Hörbuch dient besten Falls als Berieselungskulisse aber um die Geschichte zu verstehen fehlt über 60% und es wurde nur ein paar Kapitel aus dem buch 1 zu 1 übernommen.
Je weiter die Geschichte geht um so mehr fragt man sich was ist da gerade passiert?
Beispiel:
Der Held wird umstellt und flieht in den Aufzug, in der nächsten Szene wacht er kurz vorm ende des ersten teils wieder auf. Was ist hier passiert? Im buch wird er gefangen genommen, trifft den Alten" lernt viel über das Haus", wird gerettet, benutzt die Unwahrscheinliche Treppe", reist durch Raum und Zeit und kommt erst dann an in erwähnter Szene an.

Keine Empfehlung wenn man nicht enttäuscht werden möchte, lest lieber das Buch.

Ich fange heute an den zweiten Teil zu hören mal sehn ob es besser wird... ;)

Aber von den Büschen ist die Story bisher bis Samstag schlüssig und lesenswert.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina am 14. Mai 2011
Format: Taschenbuch
Ich habe die erste Seite gelesen und war erst ein wenig verwirrt, aber sie versprach ein
abenteuerlichen Start. Als ich dann weiter gelesen habe konnte ich nicht mehr aufhören, ich konnte mich richtig
gut in die Rolle von Arthur hineinfühlen und gebe der Rezension am Ende vom Buch voll Recht.
In diesem Buch findet man eine Fantasy Geschichte, die mit Harry Potter, Narnia und Alice im Wunderland
viel gemeinsam hat. Alles wunderbare Bücher, aber diese Reihe mischt eben alles und macht das lesen so zu einem unvergesslichen Erlebnis
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen