Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Schwarze Nebel [Taschenbuch]

Michael Crichton
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert --  
Taschenbuch, 1996 --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 255 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur; Auflage: 1. (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342660289X
  • ISBN-13: 978-3426602898
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 410.762 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Crichton wurde 1942 in Chicago geboren und studierte in Harvard Medizin. Alle seine Romane "Andromeda", "Der große Eisenbahnraub", "Jurassic Park", "Enthüllung", "Die Wiege der Sonne" und viele mehr wurden auch als Filme weltweite Erfolge. Crichton ist Autor der weltweit erfolgreichen Fernsehserie "ER Emergency Room".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mythos oder authentischer Reisebericht? 17. November 2007
Format:Taschenbuch
So kompliziert kann ein Titel sein: Ehemals unter "'Die Ihre Toten essen'" publiziert, dann in '"Schwarze Nebel"' unbenannt und schließlich verfilmt als '"Der 13. Krieger'".
So einfach die Geschichte: Michael Crichton machte sich die Mühe zig Handschriften und Aufzeichnungen und Querverweisen über die Reiseberichte des Ibn Fadlan aus dem Jahre 922 n.Zt. zu sichten, sondieren und entsprechend zu kommentieren. Ibn Fadlan war als Abgesandter des Kalifen u.a. auch beim Wikingerstamm der Rus - nahe dem heutigen Kiew mit von der Partie. Abgeleitet von dieser Siedlung - was übrigens auch erklären könnte warum viele Russen heute blond und blauäugig sind - entwickelte sich mitunter der spätere Begriff Russe. Die Handlung läuft analog zur Verfilmung wenngleich besondere Ereignisse wie z.B. eine traditionell nordisch - heidnische Schiffsbestattung wesentlich intensiver behandelt werden. Überhaupt erzählt der Autor so geschickt und flüssig, dass das Buch mehr an einen fiktiven Roman als an einen Reisebericht erinnert. Zum Inhalt: Die Rus werden von einem befreundeten Stamm gerufen um sie Kampf gegen die 'Schwarzen Nebel' beizustehen - Kreaturen die scheinbar unmenschliche Kräfte aufweisen und mehr Tier als Mensch zu sein scheinen. Heute fällt einem spontan dazu das Stichwort 'Berserker' ein. Die Begriffe bzw. Zusammenhänge die heute nur noch schwer verständlich sind werden vom Autor in separaten Fußnoten untergebracht was sowohl der Lesbarkeit als auch der Wissensvermittlung zu Gute kommt.

Fazit: Es ist kaum zu glauben - aber auf den wenigen Seiten lernt man mehr über Weltanschauung, Ethik, Ritus und Kampfesweise der Rus als über noch so dicke und zähflüssige Geschichtswälzer.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
M. Crichton ist es gelungen, aus dem Reisebericht eines arabischen Gesandten des 10. Jahrhunderts und dem "Beowulf"-Mythos eine spannende Geschichte zu spinnen. Die Geschichte wird aus der Perspektive des Arabers Ibn Fadlan geschildert, der tatsächlich im frühen 10. Jahrhundert auf einige Nordleute stieß und ihre seltsam-fremden Sitten und Gebräuche schilderte. Chrichton schildert, was sich hätte ereignen können, hätte sich Ibn Fadlan den Wikingern aufgrund einer Prophezeihung angeschlossen, um mit ihnen im Norden das Reich des Königs Rothgar düsteren Gestalten entgegenzutreten, die nachts im Schutze des Nebels Rothgars Heimstatt verwüsten. Wie angelsächsischen Lesern vielleicht leichter bewußt wird, spielt Crichton hier mit den Elementen des Beowulf-Epos, was auch schon durch die Wahl der Namen angedeutet wird: So heißt der Anführer der Wikinger Belowyf (im Original: Beowulf), einer seiner Gefolgsleute Herger (statt Hengist), und die Unwesen, die aus dem Nebel kommen, heißen Wendol (statt Grendel). Die knappe Sprache, die vielen historischen Feinheiten und Crichtons "Anmerkungen" zu fraglichen Passagen seiner angeblichen Vorlage - einem Manuskript Ibn Fadlans - sowie die umfangreiche Literaturliste schaffen eine derart gute Illusion, daß augenscheinlich viele Leser dem Autoren auf den Leim gehen - trotz Vorbemerkung des Verlages und solcher Klopse wie die Aufnahme des fiktiven "Necronomicons" H. P. Lovecrafts in die Literaturliste. Diese Perfektion spricht allerdings nur für den Autoren, der hier sein sicherlich ungewöhnlichstes Werk vorgelegt hat. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannender reisebericht 30. November 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
ich hatte zuerst den film "der 13.krieger" gesehen und war dermassen gefesselt, dass ich mir umgehend das buch kaufte, obwohl ich bedenken hatte, dass buch- und filmhandlung vielleicht sehr unterschiedlich sind. das gegenteil ist der fall: bis auf die tatsache, dass ibn fadlan im buch nie richtig die sprache der wikinger erlernt, hält sich der film sehr genau an die literarische vorlage.
bei "schwarze nebel" handelt es sich um den reisebericht des ibn fadlan aus dem 9.jhd. das orginalmanuskript existiert nicht mehr und so ist der text eine zusammenfassung späterer abschriften. ahamed ibn fadlan wird von seinem kalifen als botschfter in die welt hinausgeschickt, da er die frau eines reichen kaufmannes begehrte. auf seiner reise trifft er auf die wikinger und wird durch einen orakelspruch dazugezwungen mit ihnen in ihre heimat zu reisen, um dort gegen die wendolen zu kämpfen. spannend und zum teil auch erheiternd ist der bericht von ibn fadlan über die ihm völlig fremde kultur und deren sitten und gebräuche. er selbst stammte aus einer sehr zivilisierten welt und musste sich nun in einer welt einleben, in der hygiene nicht sehr beliebt war und in der das wetter (insbesondere der nebel) viel einfluss auf das verhalten und den glauben der menschen hatte.
das buch hebt sich durch seine erzählweise (zum teil sehr altertümlich) sehr von der modernen belletristik ab, aber ist dennoch flüssig und spannend zu lesen (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Gelobt sei Allah, denn in seiner Weisheit stellte er den Tod ans Ende...
Die Reisen des Ibn Fadlan sind wahrlich wundersam, die Völker, denen er und sein Gefolge begegnen, sind fremd und seltsam – und Nordmänner sind unter ihnen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von T. Renzer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr schönes Buch
Ist eine sehr schöne Beschreibung zum Film. Empfehle ich weiter. Hab es schon meinen Verwandten ausgeliehen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Dietmar Maurus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schwarze Nebel (Der 13. Krieger)
Das Buch ist sehr spannend geschreiben. Es fällt schwer, es aus der Hand zu legen. Auch der Aufbau des Buches, das in Form eines antiken Reiseberichts geschreiben wurde,... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Klaus Wucherpfennig veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein lesenswertes Buch!
Ein echt lesenswertes Buch.
Da hat sich die ewig lange Suche wirklich rentiert.
Vorallem, es ist das ursprüngliche und nicht dem Film nachempfundene Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Gulotta Patrick veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Araber und die Nordmänner
Der im November 2008 verstorbene Autor Michael Crichton schafft es in seinen Fiktionen wie kaum ein anderer, den Anschein eines real-wissenschaftlichen Hintergrundes zu erwecken. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Stefan T. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen so lala
na abgesehen davon , dass ich dieses Buch nie erhalten habe -
sondern das Buch : Die Ihre Toten essen ! Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Jürgen-Hartmu WEHMER veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Buchqualität
Alles in Ordnung, Buch muß erst noch gelesen werden. Aber wenn das Buch so gut ist wie der Film, dann gibt es wenig Kritik.
Vor 22 Monaten von Olaf Lang veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut recherchierter Reisebericht
921 a.d. entsandte der Kalif von Bagdad Ahmad Ibn Fadlan, ein Mitglied seines Hofstaates als Botschafter zum König der Bulgaren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Mai 2011 von Kucher Wolfgang
4.0 von 5 Sternen Schwarze Nebel, ein Reisebericht
Ein sehr spannendes und interessantes Buch. Leider ist nur ein Teil des Buches des wirklichen Reiseberichts entnommen, so das die eigentliche Geschichte über die Wendol ins... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2008 von ines_tabu
4.0 von 5 Sternen Ein Iraker im Land der Wikinger
Der Titel des Buches lautet "Die ihre Toten essen" - und ist damit dem von Michael Crichton zugrunde gelegten Buchtitel der amerikanischen Originalausgabe "Eaters of the Dead" doch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juli 2007 von Helmut Schmid
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar