Gebraucht kaufen
EUR 0,63
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Leicht beschädigt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schurkenstaat Schweiz?: Wie sich der größte Bankenstaat der Welt korrumpiert und andere Länder destabilisiert Gebundene Ausgabe – 26. Januar 2009

4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95 EUR 0,63
1 neu ab EUR 14,95 12 gebraucht ab EUR 0,63 1 Sammlerstück ab EUR 6,95

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die beiden Wirtschaftsjournalisten entlarven nicht nur die Schweiz als Komplizin globaler Steuerhinterzieher, sondern bieten auch Wege aus dem Dilemma." (dpa)

"Die renommierten Schweizer Wirtschaftsjournalisten[...] geißeln die Steuerflucht als "Spitzensport der Eliten", enthüllen die Tricks der Steuerhinterzieher und der Bankenlobby und skizzieren die dramatischen Folgen des globalen Steuerwettbewerbs für die Weltwirtschaft." (WDR 5)

"Nach dem Motto: „Vater Staat nimmt uns eh schon so viel“, wird das Bankgeheimnis geschickt so dargestellt, als ob der kleine Sparer, der sowieso nur versteuertes Geld zur Bank trägt, geschützt gehörte. In Wirklichkeit ist es ganz anders, und es ist das Verdienst dieses Buches, dass dies aufgezeigt wird. Zu erwarten ist, dass das Buch in der derzeitigen Situation die Diskussion in der Schweiz gehörig anheizen wird." (Der Standard)

Klappentext

"Die beiden Wirtschaftsjournalisten entlarven nicht nur die Schweiz als Komplizin globaler Steuerhinterzieher, sondern bieten auch Wege aus dem Dilemma."
dpa

"Die renommierten Schweizer Wirtschaftsjournalisten[...] geißeln die Steuerflucht als "Spitzensport der Eliten", enthüllen die Tricks der Steuerhinterzieher und der Bankenlobby und skizzieren die dramatischen Folgen des globalen Steuerwettbewerbs für die Weltwirtschaft."
WDR 5

"Nach dem Motto: "Vater Staat nimmt uns eh schon so viel", wird das Bankgeheimnis geschickt so dargestellt, als ob der kleine Sparer, der sowieso nur versteuertes Geld zur Bank trägt, geschützt gehörte. In Wirklichkeit ist es ganz anders, und es ist das Verdienst dieses Buches, dass dies aufgezeigt wird. Zu erwarten ist, dass das Buch in der derzeitigen Situation die Diskussion in der Schweiz gehörig anheizen wird."
Der Standard

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 30. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Das muss man den Autoren Viktor Parma & Werner Vontobel schon lassen, das Buch SCHURKENSTAAT SCHWEIZ ist knallhart recherchiert, ergeht sich nicht in vermutungen, sondern lässt einfach die Wahrheit sprechen, das dabei leider ein sehr unschönes Bild der Schweiz entsteht hat diese selbst zu verantworten. Natürlich sind es nicht die Schweizer, sondern vielmehr die vielen Holdings, die Briefkastenfirmen und die Steuerparadiese, welche die Schweiz finanziell so anrüchig machen. Das Buch SCHURKENSTAAT SCHWEIZ ist eine Abrechnung mit einem Staat, welcher aus der Gier der Menschen seinen Profit zieht und dabei auch über Leichen geht.

Die ehrenwerte Schweiz, ja das war einmal, seit der Einführung des Bankgeheimnisses, übrigens nicht zum Schutz der Juden, sondern um Gelder aus der destabilen Weimarer Demokratie abzuzapfen, hat sich die Schweiz doch sehr gewandelt und mit ihr die Banken und die Kantonalverwaltungen.

Da wird gebuckelt und sich verbogen für jeden Reichen der sein hart verdientes Geld aus den Fängen der Heimatbehörden lösen möchte. Warum aber Reiche nicht Steuern zahlen sollen, wie jeder andere Bürger auch, ist mir nicht ganz klar - denn es gilt: gleiches Recht für alle - auch für Michael Schumacher, wenn er es selbst aber nicht so sieht...

Das Buch SCHURKENSTAAT SCHWEIZ von Viktor Parma & Werner Vontobel zeigt auf ganz klare und eindeutige Weise auf, wie geschickt sich die Schweiz Vermögen sichert und wie schamlos sie dabei vorgeht, denn dabei werden nicht selten auch Regierungen der Nachbarländer einfach ausgebootet.

Das dabei auch die eigene Schweizer Wirtschaft leidet und der Schweiz ein Schaden entsteht ist wohl allen klar aber nicht immer deutlich.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 18 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein ausgezeichnetes aber leider für die Schweiz beschämendes Buch, was einen bestechend klaren Einblick in das Schweizer Finanzwesen und die Schweizer Finanzpolitik liefert. Dieses Buch ist besonders bedeutsam, da man heute wieder erleben muß, daß deutsche Steuerfahnder in der Schweiz verurteilt werden, nur weil sie deutsche Steuerflüchtlinge aufspüren. "Das Schweizer Bankgeheimnis untertützt kriminelles Finanzverhalten in der ganzen Welt", was in diesem Buch deutlich dargestellt wird. "Geld stinkt nicht und Geld blutet nicht", Geld hat keine Moral, das wissen Schweizer Bänker, sie haben allerdings vergessen, daß die Menschen, die mit Geld umgehen, Moral haben sollten. Aber das ist wohl zu viel verlangt. Beim Geld zählt ausschließlich purer, rücksichtsloser Eigennutz, und das heute wie vor tausend Jahren. Und vergessen wir bitte auch nicht: die Autoren dieses Buches sind Schweizer, keine Deutschen, und sie sind anerkannte und sachkundige Wirtschaftsjournalisten, die den kritischen Blick auf das eigene Land allerdings noch nicht verloren haben.
Kommentar 0 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich das Buch gelesen habe, weiß ich wo die Negativrezensenten anzusiedeln sind. Für jeden, der sich für Wirtschaft und deren Zusammenhänge, insbesondere der deutschen, interessiert, ist das Buch ein unbedingtes MUSS. Es sollte eine Zwangslektüre für Politiker sein, damit die kapieren, WARUM es mit Deutschland bergab geht. Es wird einem nun klar, warum sogenannte Experten bei Talkshows so wirres Zeug reden, was selbst dem Dümmsten mittlerweile klar ist. Man erkennt die eindeutigen Zusammenhänge von Politik und Wirtschaft - die eigentliche Macht im Lande - und es wird einem transparent, warum die SPD auf die Verliererstrasse gekommen ist. Schröder mit seiner Agenda 2010, als Wegbereiter und Verfechter für die jetzigen Zustände hat hier den Grundstein gelegt. Verflechtungen von Geschichte, daraus resultierender Ereignisse, Machtpoker, Geldgier, Globalisierung, Staatsschulden und -versagen sind nur ein kleiner Teil dessen, was einem hier transparent nahe gebracht wird. Fazit: ein Muss für alle denen Deutschland und eine soziale Marktwirtschaft am Herzen liegt; für Unbelehrbare und Leugner ungeeignet, da hoher Wahrheitsgehalt.
Kommentar 3 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schon der Titel verrät, wie wenig sich die Autoren um die Fakten kümmerten - seit wann ist die Schweiz der grösste Bankenstaat der Welt?! Eine Absurdität nach der anderen - gipfelnd in der Behauptung, die Schweiz mit ihrer geballten Bankenfinanzmacht habe den Niedergang des französ. Königreiches und der Weimarer Republik herbeigeführt - warum nicht gleich noch den des römischen Imperiums? Letztendlich bin ich zum Schluss gelangt, dass die Autorennamen Pseudonyme für P. Steinbrück und F. Müntefering sind, welche in diesem Buch ihre vorpupertären sozialdemokratischen Vorstellungen über die nur dem Mammon verpflichtete Schweiz zum Besten gegeben haben. Die Ironie der Geschichte ist, daß Dank den sozialen Großtaten langjähriger SPD-Regierungen ein deutscher Durchschnittsarbeitnehmer mittlerweile finanziell schlechter gestellt ist als ein Sozialhilfeempfänger in der ach so unsozialen Schweiz.
1 Kommentar 12 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 5. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Ist die Schweiz böse? Selbst patriotische Eidgenossen finden das mittlerweile keine abwegige Behauptung mehr. Zumindest, wenn es um Steuerpolitik geht. Die Zusammenhänge und Fakten, die Viktor Parma und Werner Vontobel ' beides Schweizer ' anführen, lassen die strahlend weiße Alpenrepublik ziemlich grau erscheinen. Habgierig und eigennützig bis an die Grenze des Akzeptablen seien die helvetischen Politiker und Wirtschaftslenker, und das auch noch auf Kosten anderer Staaten. Happige Vorwürfe, die ebenso detailgenau wie scharf formuliert daherkommen. Die heile Welt der Schneekugel Schweiz wird geschüttelt, dass die Flocken stieben. Nur: Könnte man die beschriebenen Tatsachen auch aus einem anderen Blickwinkel bewerten? Die Schweiz als cleverer Kleinstaat, der mit seinen tiefen Steuern und seiner direkten Demokratie eher als Vorbild denn als Buhmann taugt? Auch diese Sichtweise hat etwas für sich, aber wer sie vertreten will, kommt nach der Lektüre dieses Buches nicht darum herum, seine Argumente zu überprüfen und das eine oder andere fallen zu lassen. getAbstract empfiehlt die kluge Provokation politisch interessierten Zeitgenossen und allen Schweizer Bürgern, die sich ob der internationalen Kritik erstaunt die Augen reiben.
Kommentar 5 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden