Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen9
4,1 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2013
Roetzel kann fraglos als Volkspädagoge gelten: Seine ersten Hilfestellungen sind Orientierungsmarken auf das durch die 1968er Bewegung zerstörte Terrain der Herrenmode. Insofern muss man die Meriten dieses Mannes objektiv anerkennen.
Bei Roetzel steckt das Problem im Detail: Er spricht immer wieder scheinbar souverän über Dinge, die er nur bedingt kennt. Dies beginnt bei seinem offensiven Abraten von der Schutzgummisohle für rahmengenähte Schuhe (wofür er das zweifelhafte Argument der Überbelatung des Schuhaufbaus heranzieht; stattdessen rät er zu albernen Plastiküberziehern); es geht weiter bei seiner Pauschalkritik an indischer Fertigung (die besser ist, als von Roetzel unterstellt, besonders hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses - auch wenn moderne Sklaverei im Spiel ist, was aber auf einem anderen Blatt steht; und: kann man pauschal sagen, dass die Rahmengenähten aus England nur auf hochwertiges Leder zurückgreifen?) und endet bei der Preisung seiner persönlichen Lieblingsmarken (ich wette, dass Roetzel persönlich z.B. keine Dinkelacker-Schuhe trägt): Objektiv ist das Ganze nicht.
Um es mit aller Deutlichkeit zu sagen: Anstatt den Band mit Stimmungsbildern der Schuhproduktion aufzublähen (offenbar handelt es sich z.T. um geliehenes Werbematerial), hätte man sich echte und vertiefte Einblicke erwartet, meinetwegen bis hin zur Frage, wo und wie hochwertiges Leder produziert wird.
Roetzels Ausfug in die preiswerteren Schuhregionen fällt mager aus: Er benennt z.B. die Converse-Allstar-Turnschuhe; Qualitätsaussagen (etwa als Abgrenzung zu Billiganbietern) bleiben aus (weil Roetzel vermutlich weder Chucks noch deren Nachahmer trägt).
Das Buch, das als Einstieg für Orientierungslose gelten kann, lässt den "Fortgeschrittenen" enttäuscht zurück. Die 15 Euro sind im Vergleich zum Gentleman-Buch desselben Autors stark überteuert.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Ja, auch Männer interessieren sich für Schuhe. Als grober Überblick ist das Büchlein nicht schlecht, mir gefällt aber bereits das kleine Format nicht. Etwas größer wäre deutlich anschaulicher, zumal ich denke, dass dieses Buch nicht dafür gedacht ist, eben schnell in der U-Bahn gelesen zu werden. Die Informationen sind in Ordnung, ich habe aber Vieles an anderer Stelle zum Teil sogar in Büchern, die sich eher allgemein mit Herrenbekleidung auseinandersetzen, besser und anschaulicher gefunden. Deshalb auch nur 3 Sterne: Ich würde das Buch nicht wieder kaufen, sicher auch nicht verschenken, aber für einen "Einsteiger" mag es ganz nett sein.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ob ein Mann wirklich gepflegt ist, erkennt man blitzschnell an dessen Schuhen und an diesen auch kann man seinen Geschmack am besten ablesen. Bitte nicht gleich widersprechen, sondern lieber erst mal gezielt beobachten... Sie werden sich wundern, was Schuhe Ihnen über dessen Träger zu berichten vermögen. Sie nämlich sind ganz schön entlarvend.

Im vorliegenden Buch geht es nicht um Schuhpsychologie, sondern um Warenkunde. Der Autor Bernhard Roetzel berichtet zunächst einmal Wissenswertes zur Schuhgeschichte und vergisst nicht zu erwähnen, dass Schuhmode ein "wahrhaft, visueller Zeitzeuge" ist, der nicht wenig über die Lebensumstände der Menschen berichtet. Einst wurde Schuhe von Generation zu Generation weitergegeben. Die Materialien wurden aus fremden Ländern herbeigeschafft und von sehr guten Handwerkern zu "wahren Kunstwerken" verarbeitet.

Im Schuh Guide werden die modischen Vorlieben des 20. Jahrhunderts aufgelistet und es werden kultige Schuhe gezeigt, die damals und noch heute von jungen Männern getragen wurden und werden. Nicht aus der Mode gekommen sind die Pennyloafers. Gibt es noch Gesundheitslatschen? Wie gut, dass ich mich an dieser Stelle nicht über die Psyche der Träger auslassen muss.

Die europäische Schuhmode begann übrigens mit den griechischen und römischen Sandalen. Wie Schuhe hergestellt werden, erfährt man in diesem bemerkenswerten Sachbuch natürlich auch und lernt, dass Passform, Größe, Ledersorte und Machart das Aussehen eines Schuhs prägen. In der Folge wird man sehr gut über Passform und Leisten, das Größensystem und über das Leder und dessen Verarbeitung und die Sorten aufgeklärt und liest auch welches Leder für hochwertige Schuhe zum Einsatz kommt. Aufmerksam habe ich die Methoden der Schuhherstellung studiert. Jede Machart hat Vor- und Nachteile, die aufwendigste ist übrigens die rahmengenähte Verarbeitung.

Man lernt viel über die Schuhsohlen und erhält immer wieder Antworten auf Fragen, die sich rund um den Schuh ergeben. Vorgestellt werden u.a wichtige Schuhmodelle. Diese werden genau beschrieben und man erhält auch einen visuellen Eindruck davon. Mir gefallen hochwertige Loafers an Männerfüßen sehr gut. "Tassels" mit diesen albernen Zierbommeln finde ich weibisch. Immer wieder schön ist natürlich der "Budapester" und Gefallen finde ich auch an dem Malton von Trickers, der sehr gut auf schwarzen Jeans ausschaut.

Über diverse Arten von Schuhläden liest man Näheres und erhält gute Tipps für den Schuhkauf, erfährt Interessantes zu rahmengenähten Schuhen und kann sich in die großen Marken edler Schuhe vertiefen zudem liest man Näheres über Maßschuhmacher aus aller Welt und ist hinterher mal wieder etwas aufgeklärter, was sich als Vorteil beim Neuerwerb von Schuhen erweist.

Freizeitschuhe werden auch zur Sprache gebracht, sogar Hausschuhe und Sandalen, dabei sind auch diese spießigen Birkenstockteile, strandtaugliche Leinenschuhe und Sneakers und man staunt, wie viele Marken es doch gibt. Auch Männer lieben schöne Schuhe, sieht man mal von den ignoranten Schuhmuffeln ab. Das lernt man spätestens in diesem Buch, zugegeben, ich weiß es schon seit Jahrzehnten. Schon mein Urgroßvater schätzte qualitativ hochwertige Schuhe und erläuterte immer wieder den Vorteil: Die Langlebigkeit.

Golfschuhe, Laufschuhe, Stiefel, Wanderschuhe und Bergschuhe werden vorgestellt und es wird sogar erklärt, wie ein Gummistiefel entsteht. Bei den Stiefeletten gelten braune Chukka Boots als das Muss für den eleganten Herrn. Männern, die Cowboystiefel tragen, fehlt es an Eleganz.

Wie man Schuhe hegt und pflegt wird gut erklärt, auch was getan werden muss, damit ein Schuh lange lebt. Gezeigt wird, was man zur Pflege benötigt, wie man Schuhspanner einsetzt, Rauhleder reinigt, wie Schuhe repariert werden und weshalb man Schuhanzieher nutzen sollte.

Sehr gut legt der Autor dar, wie man Schuh und Kleidung kombiniert, natürlich spielt für das Gesamtbild auch der Strumpf eine nicht unwesentliche Rolle.

Toll finde ich Überschuhe von SWIMS, um hochwertige Leder- Lack- und Wildlederschuh bei Schmutzwetter zu schützen. Nichts schlimmer als garstige Schneeränder auf Rauhlederschuhen.

Ein sehr gutes, hilfreiches Buch. Hoffentlich gibt es bald ein Pendant für Damenschuhe.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Inhaltlich gut und umfassend wie alle Bücher von Bernhard Roetzel. Aber ich bin ziemlich enttäuscht von der Qualität des Buches als solches.
Bindung, Satz, Haptik etc. ... alles "made in China". Das fängt schon mit dem Titel an: nach meinem Verständnis der deutschen Sprache müsste "Schuh-Guide" unbedingt mit Bindestrich geschrieben werden. Außerdem ist es ja nicht so, dass es für "Guide" kein deutsches Wort gäbe!
Der Gesamteindruck ist daher trotz des sehr guten Inhalts nur mittelmäßig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
wenn man das Buch der Gentleman vom selben Autor kennt, wird man von diesem Buch eher etwas enttäuscht sein. Aber alles in allem OK
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Eine perfekte Ergänzung zum Modeguide für Männer, um sich auf den Straßen der Welt zu jeder Tages- und Nachtzeit richtig beschuht zu bewegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
Als regelmäßigem Leser von Herr Roetzel finde ich auch dieses Buch wieder sehr gelungen. Besonders die vielen Abbildungen und die Hintergrundinformationen lassen das Buch zu einer spannenden Lektüre werden. Alles, was ein Mann über Schuhe wissen muss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Ein tolles Buch. Sehr gute umfassende Einführung. Alleine die Aufmachung und der gebundene Einband machen Soaß beim Lesen. Zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Dieses Buch ist äußerst interessant. Bisher war mir fast nichts über handwerklich gefertigte Schuhe und die Philosophie des Tragens (sehr konservativ) bekannt. Ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden