oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 4. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 7,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Komponist: Franz Schubert
  • Audio CD (31. Oktober 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Naxos (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B00000144C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 695.855 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Symphony No. 9 in C major, D. 944, "Great" (use): I. Andante - Allegro ma non troppo16:20Nur Album
Anhören  2. Symphony No. 9 in C major, D. 944, "Great" (use): II. Andante con moto14:22Nur Album
Anhören  3. Symphony No. 9 in C major, D. 944, "Great" (use): III. Scherzo: Allegro vivace13:23Nur Album
Anhören  4. Symphony No. 9 in C major, D. 944, "Great" (use): IV. Finale: Allegro vivace12:07Nur Album


Produktbeschreibungen

Orchestre de chambre Failoni de Budapest - Michael Halasz, direction

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glückes Geschick 12. März 2009
Von ekulfra
Format:Audio CD
Glückes Geschick der Schubert-Exegese: die blitzsauberen Wiener Philharmoniker, aufgenommen in den Wiener Sofiensälen durch die seinerzeit besonders brillianten Decca-Tontechniker, führen mit Sir Georg in seinen wilden alten Jahren zu einer himmlischen Schubert-Stunde, die seinesgleichen sucht. Das Sigfried-Idyll als Appendix zur Originalausgabe von 1982.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Schubert in ungewöhnlicher Architektur 11. Dezember 2011
Von s48a
Format:MP3-Download
Solti wählt für diese Einspielung der Großen C-Dur-Sinfonie einen ungewöhnlichen Ansatz: Während er im ersten, zügig gespielten Satz (dessen Andante-Einleitung er nicht übermäßig dehnt) die Wiederholung der Exposition auslässt, beachtet er sie hingegen im Finalsatz. Das führt, in Kombination mit einem bedächtigen zweiten Satz, zu einer bemerkenswerten Verschiebung der Schwerpunkte: Der Kopfsatz, in den meisten Aufnahmen der längste Satz der Sinfonie, steht von der Dauer her nur mehr an dritter Stelle, während das Hauptgewicht dem sechzehnminütigen Finale zufällt. In dieser Architektur ähnelt die Große C-Dur plötzlich Beethovens Neunter oder den auf große Finalsätze hin angelegten Sinfonien Bruckners.
Die Wiener spielen punktgenau und schnittig. Das Blech lässt Solti gleichermaßen kraft- wie taktvoll auftreten. Schubert klingt hier tänzerisch und beschwingt, nicht monumental.
Der Klang der Aufnahme ist groß, räumlich und wunderbar klar. Darüber hinaus macht sich der auf dem Cover angepriesene 96-kHz-24-Bit-Transfer allerdings in keiner besonderen Weise bemerkbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar