oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Schubert, Franz - Winterreise

Dietrich Fischer-Dieskau , Alfred Brendel , Klaus Lindemann    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 25,44 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dietrich Fischer-Dieskau, Alfred Brendel
  • Regisseur(e): Klaus Lindemann
  • Künstler: Wilhelm Müller
  • Format: Classical, Dolby, PAL
  • Untertitel: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Arthaus Musik GmbH
  • Erscheinungstermin: 24. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 129 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000BK53ME
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.244 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Synopsis

"Aufnahme"
Live from the Siemensvilla, Berlin, 1979

"Werke"
Franz Schubert (1797-1828): "Die Winterreise" D911 - Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller, D 911

"Interpreten"
Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton
Alfred Brendel, Klavier

"Die Winterreise"
Diese Darstellung des kompletten Liederzyklus ist in der Art eines Konzerts und ohne Unterbrechung aufgezeichnet und konzentriert sich im Bild vor allem auf den Ausdruck des Sängers, verpflichtet sich jedoch auch der wichtigen erzählenden Rolle des Klaviers.
Die 56-minütige Dokumentation gibt einen faszinierenden Einblick in die dieser Aufnahme der Winterreise vorangehende Probenarbeit mit Dietrich Fischer-Dieskau und Alfred Brendel. Ein Muss für jeden Liebhaber von Schubert-Liedern!

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blick in die Werkstatt 21. November 2006
Gesungen hat Fischer-Dieskau die Winterreise von Schubert ja unzählige Male, erstmals 1948, mit den verschiedensten Pianisten.

Brendel ist einer der führenden Schubert-interpreten in der Welt.

Zwei " Giganten" der Musik treffen aufeinander. Wunderbar, in die Werkstatt zu schauen, wie vorsichtig die beiden miteinander umgehen- Umgang auf Augenhöhe, Fischer-Dieskau noch ein Spur vorsichtiger als Brendel.Der eine Aspekt, der andere, dass die Diskussion auf einer sehr praktischen Ebene stattfindet, keinerlei Theorie. Wenn Fischer-Dieskau fragt " Warum", findet Brendel, einfach zu viel Bindung der Phrasen.

Wenn sie unterschiedlicher Meinung sind, wird eine gemeinsame Version durch Probieren im Wege einer langsamen Annäherung gefunden.Man spielt und singt sich langsam auf eine gemeinsame Fassung hin. Es wird kaum diskutiert, viel probiert. Der Zuschauer hat nicht den Eindruck, dass die beiden die Kamera noch bemerken. Es ist sicher keine " Show" für die Kamera. Man spürt den Respekt füreinander.

Fischer-Dieskau steht sein wunderbares Dolce noch zur Verfügung. Man höre nur das Wirtshaus, Nr. 21- oder aus Lied Nr. 23 die Passage,ging nur die dritt erst hinterdrein.... wer macht ihm das nach ?

Die Aufführung selbst ? Fischer-Dieskau ist gut bei Stimme ( 54 Jahre), keine Selbstverständlichkeit. Dieser vielleicht wichtigste Lied-Zyklus wird seit Jahrzehnten ( die erste Aufnahme 31 Jahre früher) von Fischer-Dieskau so interpretiert, dass er der Maßstab für andere Sänger ist. Brendel ist ein kongenialer Partner. Das ist Schubert auf allerhöchsten Niveau. Perfekter Umgang mit feinsten Nuancen des Gesangs, perfekt differenziertes Spiel. Durch den Blick in die Werkstatt findet der Interessierte neue Dimensionen, die einem sonst nicht präsent sind. Das eigentlich Hochinteressante an dieser Produktion.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt gut! 24. Januar 2006
Verifizierter Kauf
Und er ist doch der Beste!
Dietrich Fischer-Dieskau beherrscht die leisen, sensiblen wie die lauten, dramatischen Töne; er ist düster und hell zugleich. Er singt nicht immer nur "schön" wie z.B. Thomas Quasthoff, dafür aber umso ausdrucksstärker. Keine Silbe, kein Ton, kein Akzent scheinen dem Zufall überlassen. Alfred Brendel ist staunenswert, der ideale Partner am Klavier, gleichzeitig zurückhaltende Begleitung und Solist mit eigenem Ausdruck. Beide ergänzen sich in idealer Weise. (Und ich dachte bisher immer, es gehe nichts über Gerald Moore).
Ein wunderschöner Bonus ist die einstündige Verständigungsprobe zwischen Fischer-Dieskau und Brendel. Dabei sind beide völlig natürlich und scheinen die Beobachtung durch die Kameras vergessen zu haben. Es ist spannend, einen Sänger zu erleben, der sich singenderweise Notizen macht oder auf die Uhr schaut. ;)
Die Bildqualität ist bei mir schlecht ( wie bei einem zu stark komprimierten Bild, das über Gebühr wieder vergrößert wird. Bei Verkleinerung des Fensters erhält man eine gewisse Verbesserung). Dafür ist die Tonqualität umso besser. Aber warum sind die Booklets bei DVDs im Vergleich zu denen bei CDs immer so erbärmlich? Ist ein Textabdruck wirklich zu viel verlangt? Nicht jeder kennt den Text auswendig, und ich finde, ein Textbuch gehört dazu.
Trotz dieser kleinen Mängel, die sich doch nur auf Äußerlichkeiten beziehen, hat diese Aufnahme uneingeschränkt 5 Sterne verdient.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar