Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Schubert, Franz - Winterreise

David Alden    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): David Alden
  • Format: Classical, Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Stereo)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Warner Music Group Germany
  • Erscheinungstermin: 29. Januar 2001
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 124 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000505FS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 127.856 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die 124 Minuten lange DVD-Veröffentlichung wartet neben Untertiteln und einer Klangabmischung in Dolby Digital 2.0 Stereo mit einer Dokumentation der Dreharbeiten auf. Hier erfährt der Zuschauer jede Menge über die nicht gerade einfache Entstehungsgeschichte der ungewöhnlichen Produktion. Zudem können Besitzer eines Computers samt DVD-Laufwerk im ROM-Teil der Digital Versatile Disc das Libretto in fünf Sprachen (darunter Deutsch) nachlesen. --Harald Kepler

Amazon.de

1827, im Jahr vor seinem frühen Tode, schrieb Franz Schubert eines seiner wichtigsten Werke: Winterreise. In diesem bis heute beliebten und häufig interpretierten Liederzyklus vertonte der österreichische Komponist 24 Gedichte von Wilhelm Müller und stellte in klanglich untermalten Seelen- und Landschaftsbildern den Zustand menschlichen Verlassenseins dar. Diese Liederfolge ist "ein intimes Tagebuch der Seele" (Dietrich Fischer-Dieskau) und erzählt in poetischen Bildern von der Wanderschaft eines Einsamen durch Eis und Schnee, d.h. durch die Leere einer melancholischen Innenwelt.

Alle großen Tenöre –- von Michael Vogl und Julius Patzak über Peter Pears und Peter Anders bis Dietrich Fischer-Dieskau und Thomas Quasthoff (um nur einige zu nennen) -- haben Schuberts Opus gesungen. Dabei setzten sie den Liederzyklus zumeist in den Kontext eines Liederabends, brachten ihn somit im üblichen Rahmen zur Aufführung. Nicht so Ian Bostridge. Der junge Brite beschritt bei seiner Fassung im Jahre 1997 einen gänzlich anderen Weg. Für eine BBC-Produktion vertauschte er den Konzertsaal mit dem stimmungsvollen Ambiente künstlich gestalteter Räume. Der als Opernregisseur bekannte David Alden hat dafür von Designer Ian MacNeil höchst eindrucksvolle Bühnenbilder entwerfen lassen, die die Seelennot von Schuberts Protagonisten optisch gut veranschaulichen. Die karge Ausstattung unterstreicht noch die schwermütige Grundstimmung des Winterreisenden, betont die Trostlosigkeit der Isolation und das romantische Sehnen nach einer wie auch immer gearteten Erlösung.

Ian Bostridge, der sich mit Interpretationen von Britten, Henze und Janacek einen Namen gemacht hat, kann zwar stimmlich mit den Großen seiner Zunft nicht ganz mithalten (sein Volumen ist recht gering bemessen, die Technik noch unvollkommen), diese Schwächen macht er jedoch mit viel Charisma und Ausdrucksstärke fast wett. Ihn umgibt eine Aura, eine Ausstrahlung, die ihm im Fernsehzeitalter dabei hilft, Gesangsmängel ein wenig in den Hintergrund treten zu lassen. Denn telegen ist der junge Bursche allemal. --Harald Kepler


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen No better way ... 27. März 2013
Format:DVD
...Ian , please take my full respect ...seit Jahren auf der Suche nach einer eindrucksvollen , nicht angestaubten , intensiven Winterreise fand ich die absolute Zufriedenheit bei einem Engländer , welcher so viel Einfühlungsvermögen in Schuberts Gesamtwerke legt wie es wohl leider kein Deutscher geschafft hat . Meinen uneingeschränkten Respekt vor Herren wie Peter Schreier - die Klassik vermag wohl keine frischen Ideen zum Tragen zu bringen ... Herr Wilhelm Müller hat-so bin ich mir sicher- genauso diese sehr schwer zu realisierende filmische Umsetzung gewürdigt wie ich . Eine bessere Umsetzung am Piano habe ich vergebens gesucht - eines der größten deutschen Klassikwerke ist zu perfekter Inszenierung gelangt ... eine Gänsehaut und bei sensiblen Menschen eine gewisse depressive Stimmung ist schon im Grundgedanken des Werkes verankert ... so erschrocken über mich - eigentlich Floyd- und Neil Young-Fan - höre und sehe ich mir seit vielen Wochen nur noch diese Interpretation der Winterrreise an ...take it and love it !!! Thanxxx to Ian Bostridge + thanxxx for all Respect to the german History ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt 29. Februar 2004
Format:DVD
Die Zusammenarbeit des Regisseurs David Alden mit Ian Bostridge und Julius Drake aus dem Jahr 1997 ist nun als DVD erhältlich: Eine intensive szenische Darstellung der Winterreise. In dem Bonusmaterial wird die Produktion dokumentiert; D. Alden sagt an einer Stelle, dass ihn auch Opernaufführungen im Fernsehen beeindrucken können. Diese „Winterreise" beeindruckt, bleibt im Gedächtnis, fesselt den Betrachter. Und wenn dann noch Ian Bostridge der Sänger ist, scheint dies eine nahezu perfekte Produktion zu sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar