Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Schopenhauer für Boshafte (insel taschenbuch) [Taschenbuch]

Arthur Schopenhauer
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

31. Juli 2006 insel taschenbuch
Für Liebhaber des boshaften Humors: Arthur Schopenhauer. »In unserem monogamischen Weltteile heißt heiraten, seine Rechte zu halbieren und seine Pflichten zu verdoppeln.«

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 102 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: Originalausgabe (31. Juli 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345834926X
  • ISBN-13: 978-3458349266
  • Größe und/oder Gewicht: 17 x 10,8 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 638.668 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arthur Schopenhauer wurde am 22. Februar 1788 in Danzig geboren. Sein Vater entstammte einer angesehenen Danziger Kaufmannsdynastie, seine Mutter Johanna Schopenhauer wurde später eine bekannte Schriftstellerin. Als Kind zog er mit seiner Familie nach Hamburg, wo der Vater 1805 verstarb. Während Schopenhauers Mutter und Schwester nach Weimar übersiedelten, blieb er in Hamburg und konnte durch seinen Anteil am väterlichen Erbe frei von finanziellen Sorgen leben. 1809 begann er an der Universität Göttingen ein Studium der Medizin, das er jedoch bald zugunsten der Philosophie aufgab. Über seine in Weimar lebende Mutter wurde er mit Goethe bekannt. 1816 veröffentlichte Schopenhauer eine eigene Farbenlehre mit dem Titel Ueber das Sehn und die Farben, was zu einer Verstimmung mit Goethe führte. 1819 erschien Schopenhauers Hauptwerk Die Welt als Wille und Vorstellung, das im Laufe der Jahre von ihm jedoch noch erheblich erweitert wurde. 1820 begann Schopenhauer an der noch jungen Berliner Universität zu lehren. Er war ein bedeutender Schüler Kants und vertrat als einer der ersten Philosophen im deutschsprachigen Raum die Überzeugung, daß der Welt ein unvernünftiges Prinzip zugrundeliege. Schopenhauer starb am 21. September 1860 in Frankfurt am Main.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Mensch als Fabrikware der Natur 9. August 2010
Von Günter Nawe "Herodot" TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Das Werk des Arthur Schopenhauer ist ein gewaltiger "Steinbruch", aus dem jeder, der es nur will, herausschlagen kann, was er will. Denn schließlich hatte der Philosoph, der alte Skeptiker, der mürrische Pessimist, zu fast allem eine Meinung. Und die war durchdacht und vor allem hervorragend formuliert.

So gibt es neben vielem anderen nun auch einen "Schopenhauer für Boshafte", etwas, was dem Alten gewiss gefreut hätte. Norbert Wank hat in seinem kleinen Band wunderbare Sottisen, herrliche Frechheiten - kurz Bosheiten aus dem "Steinbruch" eines gewaltigen und bedeutendem Werk zusammengetragen.

Für Arthur Schopenhauer war "der Mensch, eine Fabrikware der Natur". Und den "Lauf der Welt" sah er dadurch charakterisiert, dass "die Wilden" einander fressen und "die Zahmen" einander betrügen. Und deshalb: "Als Zweck unsers Daseins ist in der Tat nichts anderes anzugeben als die Erkenntnis, dass wir besser nicht da wären".

Mit den "Weibern" hatte er nichts am Hut. Und so formuliert er: "In unserm monogamischen Weltteile heißt heiraten seine Rechte zu halbieren und seine Pflichten zu verdoppeln".

Und so weiter, möchte man sagen. Und deshalb die wärmste Empfehlung, sich diesen Band zur Hand zu nehmen. Nicht mit jeder seiner philosophischen Einsichten wird man einverstanden sein. Freude aber bereiten sie alle - nicht allein wegen der Gedankengänge, ihres Witzes, sondern durchweg dank der brillanten Formulierungen und ihrer Bosheit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Vorsicht geniessen 10. August 2009
Format:Taschenbuch
Viele Passagen dieses in Grunde koestlichen Buechleins koennten von Philosophen der Gegenwart geschrieben sein. Ebensoviele erscheinen heutzutage sehr fragwuerdig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar