Gebraucht kaufen
EUR 16,88
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Harte Schnitte Neues Wachstum. Die Logik der Gefühle und die Macht der Zahlen im Change Management - Das Konzept der unbalanced transformation Gebundene Ausgabe – August 2002

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 13,86
11 gebraucht ab EUR 13,86

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: REDLINE WIRTSCHAFT bei ueberreuter; Auflage: 1. Aufl. (August 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3832309136
  • ISBN-13: 978-3832309138
  • Größe und/oder Gewicht: 17,9 x 3,7 x 24,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 751.379 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Change Management laviert heute zwischen Rationalisierungsvorhaben und evolutionärer Entwicklung. Einerseits soll es zur Kostenreduzierung und zum Krisenmanagement taugen, andererseits soll es strategisch und organisatorisch die Neuausrichtung eines Unternehmens ermöglichen. Zwischen Anspruch und Realität. Heitger und Doujak haben ein sehr originelles Buch zu diesem Thema geschrieben. Originell auch deswegen, weil der Wiener Grafiker Oliver Zehner ein ganz und gar untypisches Lay-out gebastelt hat. Jede Seite überraschend anders, ganz dem Thema entsprechend.

Das Buch lebt von der Mischung aus Praxiswissen und Lebenserfahrung. Und grenzt, wie sonst üblich, nicht eines von beiden aus. "Gefühle sind der Motor für alle Phasen der Veränderung". Eine Auseinandersetzung damit sei ebenso sinnvoll wie die akribische Konzept- und Umsetzungsarbeit. Überdies bilden die gut beschriebenen Fallbeispiele ergänzenden Anschauungsunterricht. Und sind auch so geschrieben, dass der Leser für eigene Situationen Übertragungen vornehmen kann.

Zum Abschluss wird ein Fünf-Phasenmodell konfiguriert, das plausibel den Weg des ersten Veränderungsimpulses bis hin zur erfolgreichen Umsetzung nachzeichnet. Das Rad wird dabei nicht neu erfunden, aber sehr klar und stabil nachgebaut. Wer ein gutes Buch über Architektur, Design und Prozessgestaltung von Change-Prozessen sucht, ist hier an der richtigen Adresse. --Martina Bergmann

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Barbara Heitger und Dr. Alexander Doujak, Beratergruppe Neuwaldegg, Wien. Ihre Schwerpunkte sind die Unternehmensentwicklung und die Beratung komplexer Changeprozesse.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Einleitungssatz
Das war das Statement eines Topmanagers, mit dem wir die Post-Merger-Integration im gerade fusionierten Unternehmen bespra-chen. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Februar 2005
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch hilft, eine mitarbeiterorientierte Sichtweise auf Projekte zur Kostenoptimierung zu finden. Der "Shareholder Value" steht an oberster Stelle, doch der Faktor Mensch im Unternehmen und deren Beziehungen spielt eine entscheidende Rolle. Für eine Einführung hierzu ist das Kapitel "Die Macht der Gefühle" sehr zu empfehlen.
Negativ ist für den praxisorientierten Leser, der nicht gerade Spezialist der Systemik bzw. Unternehmensberater ist, die Flut an Fachbegriffen und Anglizismen, die für die Praxis nur bedingt weiterhelfen. Eine klarere Sprache wäre hilfreich.
Hat man sich einmal "durchgekämft" und die Mühe gemacht, alles zu verstehen bzw. zu übersetzen, bleibt ein positver Eindruck und mancher Tip für die Praxis.
Angereichert ist das Buch zumindest mit vielen "Praxisbeispielen" die für die eigene Situation hilfreich sein können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Judith Kölblinger am 20. Dezember 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich gibt es ein Buch, das den Widerspruch auflöst. Zwischen langsam und schnell, hart und soft, facts und Gefühlen. Die beiden Autoren beschreiben sehr anschaulich, übersichtlich und praxisnah einen Weg durch den Dschungel im Changemanagement.
Für die Orientierung finde ich dieses Buch gut. Es ist so wie ein Flug mit dem Segelflieger über verschiedene Landschaften. So tief, dass sich der Charakter gut erkennen lässt und so hoch, dass der Gesamtzusammenhang nicht verloren geht.
Theoretische Konzepte sind ebenso klar zusammengetragen wie Handlungsoptionen, Beispiele, Interventionen, Designs, Checklisten.
Wer immer behauptet, der systemische Beratungsansatz ist ein Schönwetterprogramm, sei durch die Autoren hiermit eines Besseren belehrt.
Seit seinem Erscheinen führe ich es mit mir in der Beratungsarbeit. Immer wieder habe ich daraus kleine Inputs für Kunden entnommen, weil die Themen gut aufbereitet sind. Es braucht praktisch keine Übersetzungsarbeit.
Der Aufbau Buches:
1. Das Konzept
verschiedene Change-Konzepte im Vergleich (eine Landkarte),
Gegenüberstellung der Dynamiken von harten Schnitten und neuem Wachstum
Die Macht der Zahlen, die Logik der Gefühle, ..... Fallbeispiele dazu
2. Das Phasenmodell und konkrete Interventionen
Überzeugende Handlungsanleitungen für die einzelnen Phasen in Change-Projekten
Interventionen, Designs und Architekturen dazu
Kleines Minus:
Die Grafik mutet wie ein gut gemeinter Versuch an, beide Hirnhälften anzusprechen. So wie mit einem guten Gewürz, das nicht mehr gut ist, wenn's zu viel ist, verliert das Buch an Lesbarkeit durch allzu überschwengliche Illustration. Weniger wäre mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von D. Antia am 30. Juni 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Als Anfängerin in der systemischen Beratung kann ich dieses Buch jedem wärmstens empfehlen, der Changemanagement als Prozess begreifen und/oder als Projekt umsetzen will.

Die Autoren (Alexander Doujak, [...] / Barbara Heitger, [...] ) bieten einen tiefen, dabei praxisnahen Ansatz, Changevorhaben in Unternehmen als Herausforderung zwischen Bewahren und Verändern zu beleuchten.

Es gelingt ihnen, die theoretische Sichtweise mit praktischen Methoden und zahlreichen Praxisbeispielen zu verbinden: Ein kurzer, gut verständlicher Einblick in die Begriffe des systemischen Beratungsansatzes - was meint soziales System? worauf baut die Systemtheorie? - gibt dem Leser die Möglichkeit, anzudocken, ohne ihn durch anstrengendes Fachgesimpel" zu verlieren. Die Change-Landkarte zeigt einen Überblick unterschiedlicher Changekonzepte und erklärt an Hand unterschiedlicher Settings anschaulich, wie verschieden die Dynamik ist, die Veränderung in Unternehmen auslöst. Sie bietet eine echte Hilfestellung bei der Orientierung, um welche Art Changevorhaben es sich handelt: Geht es um Krisenmanagement, um Überleben zu sichern oder um das Gewinnen von Wachstumspotenzialen, wenn eigentlich alles ganz gut läuft? In diesem Kontext ist das Konzept der Un:Balanced Transformation, als bewusste Steuerung von schwung-bringender Unbalance während eines Veränderungsprozesses und stabilisierender Balance, eine wahre Bereicherung: Change heißt und braucht immer beides!

Die Herausforderung harte Schnitte und neues Wachstum als parallel zu verfolgende Ziele zu verfolgen und zu gestalten, versteht das Buch durch konkrete Architekturen, Spielregeln und Gestaltungsstrategien umsetzungsfähig zu machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen