Die Schneekönigin [3... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,97 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Schneekönigin [3D Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Schneekönigin [3D Blu-ray]


Preis: EUR 10,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
42 neu ab EUR 10,97

LOVEFiLM DVD Verleih

Die Schneekönigin auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Schneekönigin [3D Blu-ray] + Die Legende vom Weihnachtsstern [Blu-ray] + Wunder einer Winternacht - Die Weihnachtsgeschichte (Prädikat: Besonders Wertvoll) [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 34,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mit den Stimmen von: Jamie Blank, Sebastian Fitzner, Sabine Arnhold, Robert Missler, Heidi Weigelt
  • Regisseur(e): Vladlen Barbe, Maksim Sveshnikov
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 5. November 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 76 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00F2G4YDG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.733 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein faszinierendes Winterabenteuer nach Hans Christian Andersen

Vom hohen Norden aus hält die böse Schneekönigin die ganze Welt in ihrem frostigen Griff. Nur Meister Vegard, der letzte Zauberer, gefährdet noch ihre Macht. Denn wer in einen magischen Spiegel des Meisters schaut, erblickt darin sein wahres inneres Wesen. Deshalb fürchtet die Schneekönigin seine Kunst und tötet ihn. Niemand darf erfahren, was hinter ihrer kalten Maske verborgen ist. Doch Vegard hat einen Nachkommen hinterlassen, der der Königin genauso gefährlich werden könnte wie sein Vater. Sie entführt den Jungen in ihren Palast und lässt sein Herz zu Eis erstarren. Aber noch immer ist ihr Reich nicht sicher, denn es gibt auch eine Schwester, die sich auf den Weg in den Norden macht, um ihren Bruder zu retten ...

Eine abenteuerliche Reise durch Schnee und Eis und eine Geschichte über die Macht der Herzenswärme.

 Die Schneekönigin 01
 Die Schneekönigin 02
 Die Schneekönigin 03

Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen erzählt Die Schneekönigin von den Abenteuern und Prüfungen der kleinen Gerda auf der Suche nach ihrem Bruder Kay. Die literarische Vorlage gehört zu den schönsten Kunstmärchen des dänischen Dichters. Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Liebe und Hass wird verkörpert durch die Wärme des tapferen Mädchens und die bizarr schöne, aber eiskalt erstarrte Welt der mächtigen Schneekönigin. Ist es in Andersens Vorlage noch der Teufel, dessen Spiegel alles Schöne hässlich erscheinen lässt, so ist es in dieser behutsam modernisierten Version des Märchens die Einsamkeit einer Außenseiterin, die die Herrschaft der Kälte in Gestalt der Schneekönigin in die Welt bringt. Denn einstmals war die eisige Herrscherin ein kleines Mädchen, dem eine besondere Gabe Spott und Einsamkeit brachte. Diese aufwändig und schön gestaltete Version des Märchens ist ein Plädoyer für Liebe und Verständnis, denn sie bringen Wärme auch in den kältesten Winter.

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW): Prädikat Besonders Wertvoll

VideoMarkt

Der bösen Schneekönigin ist Meister Vegard ein Dorn im Auge, weil er Spiegel fertigen kann, in denen man das wahre Wesen der Menschen erblickt. Sie tötet ihn und entführt seinen Sohn Kai in ihren Palast, damit er das Werk seines Vaters nicht fortsetzen kann. Als sie erfährt, dass Kai eine Schwester namens Gerda hat, beauftragt sie den Troll Orm, diese zu ihr zu bringen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bahar Ruhanya TOP 1000 REZENSENT am 21. November 2013
Format: DVD
„Die Schneekönigin“ ist ein Winterabenteuer, das sich vom Original-Kunstmärchen (Hans Christian Andersen) nicht allzu weit entfernen möchte. Es ist nur dezent modernisiert.

-------------------- SPOILER (Anfang) --------------------

Der Film beginnt mit der Darstellung einer kalten farblosen Welt, einer Welt, in der die Kinder arbeiten müssen und für Geringfügigkeiten bestraft werden. Die junge Gerda ist so ein erbarmenswertes Kind. In seiner Welt wird Kunst vernichtet, Spielfreude unterdrückt und Gefühle werden verschmäht. Die Schneekönigin ist für diese erstarrte seelenlose Welt verantwortlich. Sie ist eigentlich nicht böse, sondern nur verbittert. Als Mädchen hat ihre besondere Begabung nur Hohn und Spott erfahren. Sie wurde ausgegrenzt und als Aussätzige diffamiert. Seitdem hält sie aus der Polarregion die ganze Welt in ihren frostigen Klauen und will alle Kunst der Welt zerstören. Nur der letzte Zauberer, Meisterglasmacher Vegard, gefährdet noch ihre Macht. Wer in seinen Spiegel schaut, erhascht einen Blick auf sein wahres Wesen. Die Schneekönigin fürchtet dieses magische Artefakt, das ihre wahre Identität preisgeben würde und tötet Vegard. Doch damit begnügt sie sich nicht: sie entführt Vegards Sohn in ihren Palast und lässt sein Herz zu Eis erstarren. Einen Nachfahren dieses letzten Zauberers hat sie allerdings übersehen – die junge Gerda, die sich aufmacht, um ihren verschollenen Bruder Kay zu suchen. So beginnt eine haarsträubende Reise durch Schnee- und Eislandschafen. Der archaische Kampf zwischen Liebe und Hass wird durch die Wärme der Gerda und den Frost der Schneekönigin verkörpert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Höttemann TOP 500 REZENSENT am 11. Dezember 2013
Format: Blu-ray
Das Märchen Die Schneekönigin von Hans Christian Andersen zählt zu den bezauberndsten Märchen meiner Kindheit.

Passend zur Vorweihnachtszeit hat Ascot Elite Home Entertainment den Klassiker als Animationsfilm adaptiert und nur geringfügig von der Handlung angepasst.

Wie in der berühmten Vorlage dreht sich das Geschehen in Die Schneekönigin um die Geschwister Gerda und Kay, die schon als kleine Kinder ihre Eltern an die böse Königin verloren haben. Der 76 Minuten lange Film begleitet die Kinder auf ihrem Abenteuer bis zum furiosen Finale.

Wie von anderen Animationsstreifen gewohnt, gibt es auch bei Die Schneekönigin den genauso tolpatischen wie liebenswerten Sidekick.

In diesem Fall ist es der Troll Orm, der ursprünglich der Scherge der bösen Schneekönigin gewesen ist, sich aber im Verlauf mit den Kids anfreundet und als hilfreicher Adjutant zur Seite steht.

Die Schneekönigin ist ein kurzweiliges Trickfilm-Abenteuer, das uns den Nachmittag am zweiten Advent kurzweilig versüßt hat.

Die Geschichte mit den liebenswerten Charakteren berührt die Herzen und die Protagonisten erinnern in ihren Wesenszügen an bekannte Klassiker aus dem Hause Disney.

Der Film ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und hat von der Deutsche Film- und Medienbewertung das Prädikat "Besonders Wertvoll" verliehen bekommen.

Übrigens: Sicherlich ist es nicht nur reiner Zufall, dass Die Schneekönigin fast zeitlich mit dem Kino-Start des diesjährigen Weihnachtsfilms von Disney Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren auf den Markt gekommen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen am 9. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Damit fängt er also an: Der Schneeköniginnen-Winter. Das ist jetzt der erste neue Film zu
diesem Thema. Am Ende wird er sich an Disneys "Frozen" (Die Eiskönigin) messen lassen
müssen. Hat diese russische Produktion dabei eine Chance, als etwas anderes wahrgenommen
zu werden als als billiger Trittbrettfahrer ? Auf den ersten Blick auf jeden Fall ! Die Zeichner
und Animateure haben ihr Handwerk verstanden und nicht nur eine durchgehend einwandfreie
Qualität abgeliefert, sondern auch phantastische eisige Landschaften und liebevoll detaillierte
Interieurs geschaffen und vor allem sympathische Charaktere zum Leben erweckt. Andersens
Räubertochter ist zur wilden Piratin mutiert, und ein chaotischer Troll sorgt für die Lacher. Und
die Heldin demonstriert Entschlossenheit und Mut. Das sieht alles richtig gut und überzeugend
aus. Warum also nur drei Sterne ? Was fehlt Wizart Animation, was Disney und Dreamworks
haben ? Die Problemzone heißt wie so oft bei solchen Filmen: Drehbuch ! Die Geschichte ist
nicht rund. Der Spannungsbogen baut sich nicht auf. Das Happy End ist zu dick aufgetragen.
Wenn man sich die Artbücher zu großen Trickfilmen seit "Beauty and the Beast" durchliest,
wird deutlich, wie lange dort auch an der Handlung gebastelt und immer wieder verändert und
optimiert wird, bis schließlich das geniale Werk vorliegt, das wir dann zu sehen bekommen.
Bei dieser Geschichte fehlt irgendwie auch die Glaubwürdigkeit. Womit haben wir es denn
hier zu tun ? Mit einem minderjährigen Mädchen, das sich in Richtung Polarregion aufmacht,
um die mächtigste Superschurkin ihres Zeitalters herauszufordern ! Bei H. C.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen