7 Angebote ab EUR 12,48

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,19 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Schmalspurganoven
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Schmalspurganoven


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 29,99 6 gebraucht ab EUR 12,48

LOVEFiLM DVD Verleih

Schmalspurganoven auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Woody Allen, Tracey Ullmann, Tony Darrow
  • Regisseur(e): Woody Allen
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Englisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: KNM Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 16. Mai 2008
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005MOL1
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.705 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Schmalspurganove Ray will seinen Lebensabend mit Gattin Frenchy in Luxus und Wohlstand verbringen. Die brillante Idee, mit seinen Kumpels durch einen Tunnel den Banktresor leerzuräumen, erweist sich jedoch als Fiasko. Derweil backt Frenchy Kekse - mit durchschlagendem Erfolg. Das Paar verdient Millionen. Nur das ersehnte Glück will sich nicht einstellen. Ray sehnt sich nach McDonalds, während Frenchy versucht, in der High Society Fuß zu fassen.

Amazon.de

Nach einer Reihe Komödien mit ernstem Unterton wie Harry außer sich, Celebrity und Sweet And Lowdown, kehrt Woody Allen mit dem seichten, aber bestechenden Schmalspurganoven zu einer seiner stärksten Disziplinen, der Farce, zurück: Der sonnigste Film, der von Allen seit Jahren zu sehen war.

Mit einer 180 Grad Wendung kehrt Allen der Figur des jüdischen Intellektuellen den Rücken und spielt Ray, einen einfach gestrickten Ex-Ganoven, der nicht einmal einen Job als Tellerwäscher behalten kann und demzufolge ununterbrochen von seiner Frau Frenchy (Tracy Ullman) unterstützt werden muss. Als Ray ihr seinen Plan unterbreitet, zum Schein ein Geschäft neben einer Bank anzumieten, um einen Tunnel zu graben und den Tresor auszuräumen, ist Frenchy gelinde gesagt skeptisch. Ihre gesamten Ersparnisse in einen halbgaren, illegalen Plan zu investieren, erscheint ihr zu riskant. Erst recht, nachdem sie Rays drei dümmliche Partner kennen gelernt hat (Michael Rapaport, Jon Lovitz und Tony Darrow, allesamt ausgesprochen witzig) und erfährt, dass sie diejenige ist, die die Tarnung liefern soll, indem sie einen Plätzchen-Laden eröffnet. Dennoch steigt sie ein und das Vorhaben, schnell reich zu werden, gelingt im Handumdrehen. Zwar nicht auf die Art, wie sie es geplant hatten, aber plötzlich schwimmen alle Beteiligten im Geld und schlechten Geschmack.

Nach dieser Wende, liefern Allens zahlreiche farcehafte Kapriolen die Basis für die getrennten Wege, die Ray und Frenchy nun einschlagen. Sie entwickelt Ambitionen, an dem kulturellen Leben der Oberklasse teilzunehmen, während er nach wie vor Pizza vor dem Fernseher und Poker mit seinen Freunden bevorzugt. Also engagiert die unbedarfte Frenchy einen Kunsthändler (Hugh Grant), der aus ihr eine Lady machen soll, der aber in Wahrheit nur das Ziel verfolgt, Frenchy ihr Vermögen abzujagen. Unterdessen hat Ray Sehnsucht nach seinem früheren Leben und plant einen Raub in der High Society, wobei ihm Frenchys dümmliche Cousine (Elaine May, bei der Dummheit zur Kunstform gerät) behilflich sein soll.

Nach all den Jahren intellektueller Neurosen, ist es überaus erfrischend, endlich mal wieder einen unbekümmert lustigen Film von Woody Allen zu sehen. Auch Allen selbst wurde in der Rolle des halbgescheiten Schlitzohrs schmerzlich vermisst. Und mit Ullman hat er eine Hauptdarstellerin gefunden, die ihm Zeile für Zeile das Wasser reichen kann. Klugerweise widersteht sie der Versuchung, die Rolle der aufdringlichen Frenchy übertrieben darzustellen und liefert eine filigran ausgearbeitete Charakterisierung der Figur, die die Beziehung zwischen Frenchy und Ray, zum herzlichen Zentrum des Films macht. Man hatte beinahe vergessen, dass Allen so witzig und albern sein kann. Schön, dass dieser Teil von ihm auf die Leinwand zurück gekehrt ist. --Mark Engelhart -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 12. August 2011
Format: DVD
Um die Jahrhundertwende machte Woody Allen äußerst heitere und unbestritten aberwitzige Filme. Neben Schmalspurganoven sind das zentral die beiden Filme Im Bann des Jade Skorpions (Absolut genial!) und Hollywood Ending, aber im erweiterten Bereich auch Harry außer sich und ganz am Rande auch noch Anything Else.

Schmalspurganoven ist, um 2000 gedreht, einer der ganz wenigen fast gänzlich untragischen Woody Allen Filme. Die Story-Idee klingt natürlich schon einmal super: Mit dem eigentlichen Plan, einen Tunnel vom nur zur Tarnung eröffneten Keksladen, unter die Bank zu buddeln, langen Kleingauner Ray und seine schwachmatten Kumpels zwar kräftig daneben, dafür blüht der Keksladen von Rays Frau aber auf und wird innerhalb eines Jahres zu einem großen Keksimperium. Kaum ist man neureich, will Frau Francy auch die dem Wohlstand entsprechende kulturelle Klasse erhalten, während Ray sich wieder nach seinem Ganovenleben sehnt. Die beiden beginnen sich zu entfremden und versuchen beide in skurriler Manier dem Milieu des jeweils anderen zu entkommen...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dennis Fedderke am 31. Januar 2008
Format: DVD
Vielleicht sollte zuerst einmal auf einige inhaltliche Differenzen hingewiesen werden.
Für mich haben die Inhaltsbeschreibungen immer so geklungen, als wenn der Film davon handelt, dass sie die Bank überfallen wollen, während die Frau oben zur Tarnung einen Keksladen eröffnet. Dann haut das alles nicht hin und sie werden durch den Keksverkauf reich. Das sind leider nur die ersten 30 Minuten des Films.... aber: Es ist einfach wahnsinnig lustig und macht einen riesigen Spaß, sich das anzusehen. So locker und leicht, wie die ersten 30 Minuten war schon lange kein Film mehr und es ist Allen at his best!
Dann müssen sie lernen mit ihrem Reichtum umzugehen, das sind die nächsten 30 Minuten. Nach ca. 50 Minuten schwächt der Film dann ein bisschen ab...es reicht immer noch für eine gute Komödie, aber für ein Allen-Film hängt die Messlatte -besonders durch die ersten 40 Minuten- schon sehr hoch. Ab der 70. Minute fängt sich der Film dann wieder und versucht am ersten Drittel anzuknüpfen.

Alles in allem eine sehr lockere und vorallem sehr lustige Allen-Komödie, die uns von der ersten Sekunde an packt und begeistert!! Abgesehen von dem Mittelteil, in dem der Film sich ein wenig verliert -aber dennoch Spaß macht- ist das eine wunderbare Komödie, die an die frühen Woody Allen-Filme vor "Stadtneurotiker" erinnert und dessen Humor "Im Bann des Jade Scorpions" wiederzufinden ist.

Hugh Grant spielt Hugh Grant und es macht Spaß, ihn in einer jüngeren Rolle zu sehen, die sich von Filmen wie Notting Hill etc. abhebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amberg Oliver am 6. September 2002
Format: DVD
So schlecht der Mann aussieht, so brilliant sind seine Dialoge. Das Ensemble ist vortrefflich gecastet. Woody als Ray Winkler (The Brain) ist Anführer einer ziemlich trotteligen Gangster-Gang. Seine Frau Francis 'Frenchy' Fox Winkler, superb dargestellt von Tracey Ullman, spielt eine Schlüsselrolle mit ihrem Keks-Gewerbe, welches im Gegensatz zu den verbrecherischen Plänen funktioniert. Die Story ist schräg und amüsant. Die Dialoge aber sind eine Welt für sich. Was Allan dem geneigten Cineasten hier serviert, ist erste Sahne. Ernsthaft komisch, ist vielleicht eine treffende Beschreibung. Skuril und immer neben den Schuhen bewegen sich die Protagonisten durch dieses kleine aber feine Filmmeisterwerk. Zu viel darf zur Story nicht verraten werden, aber nur so viel: Und es kommt alles anders als man denkt. Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass der Film Mono ist (was ich als kurios aber nicht qualitätsmindernd einstufen möchte) und man die Nadel des Plattenspielers der die alten Jazz-Songs spielt stets übers Vinyl kratzen hört. Irgendwie typisch für diesen Film. Genug der langen Worte; wer Woody liebt, wird auch diesen Film lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. November 2001
Bei kaum einem anderen Film habe ich so Tränen gelacht wie bei Small Time Crooks.
Oft sind es nur Kleinigkeiten oder Wortspiele, die einen zum Schmunzeln bringen.
Woody, the brain, wie er sich in einem Dialog nennt, ist zwar älter geworden aber keineswegs ruhiger. Seine Filmgattin Tracy Ullman spielt grandios die neureiche New Yorkerin - aber eben immer noch mit Strassenslang und Manieren.
Wer gerne lacht - ein unbedingtes MUSS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
die atemberaubend rasante Eingangsszene womit der Film vielversprechend beginnt zeigt ein hitziges Wortgefecht zwischen zwei ungleichen Sparingspartnern, was eine Seltenheit ist in den Filmen Allens das der Anfang damit aufwartet und sein Pulver vorzeitig verschießt,es nicht dramatisch zu einen späteren Zeitpunkt aufspart, im ungleichen Duell unterliegt natürlich Allen als gefühlter Verlierer hilflos und witzig mutet seine Drohung von körperlicher Gewalt an, hätte ich ihn ehrlich gesagt garnicht zugetraut. Jedoch kann die unvermittelt einsetzende Intensität nicht darüber hinwegtäuschen das über weite Strecken im Film nur Scheinkonflikte ausgetragen werden die sich im Sande verlaufen da man nicht so weit auseinanderliegt in den Unstimmigkeiten die sich am Ende wie erwartet in Luft auflösen in ein beiderseitiges Wohlgefallen die Erkenntnis obsiegt das man sich wie am ersten Tage zugetan ist in Liebe.
Die Ehefrau ist unheitlich gezeichnet, hemdsärmlig indem sie die Hosen anhat in der Beziehung glaubt man am Anfang zumindest, im Verlaufe des Filmes nachgiebiger sich in eine Scheinwelt flüchtet und immer mehr die Bodenhaftung und Kontrolle über die entzweihende Ehe und dem aufgebauten Keksimperium entgleitet.
Die Spitzen die sich gegen aufstrebende Neureiche richten sind auffällig harmlos gesetzt und verpuffen vorzeitig ehe man sich versieht an der Kulisse, erschöpfen sich hauptsächlich an Geschmacksverirrungen der Wohnungseinrichtung und am unangebrachten Benehmen das überschrill und laut einen Widerspruch bildet zur Schau getragenen Etikette von Kultiviertheit die nicht im Einklang ist mit den Anschein den die Erfolgreichen von sich vorgeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen