Schlussmacher 2013

Amazon Instant Video

(193)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Paul (Matthias Schweighöfer) ist Schlussmacher. Für eine Berliner Trennungsagentur übermittelt er den Trennungswunsch seiner Kunden an deren zukünftige Ex-Partner.

Darsteller:
Matthias Schweighöfer,Milan Peschel
Laufzeit:
1 Stunde 50 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Schlussmacher

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Matthias Schweighöfer
Darsteller Matthias Schweighöfer, Milan Peschel
Studio FOX
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 7. Januar 2014
Format: Blu-ray
Die Handlung klang nett. Schweighöfer spielt einen Yuppie in einer Trennungsagentur kurz vor der großen Beförderung. Seine Hauptaufgabe: Er wird von einem Partner beauftragt, dem anderen zu eröffnen, dass es aus ist. Doch "Toto" findet sich nicht damit ab. Er kann schlecht alleine sein und klebt stattdessen ihm an den Fersen. Nach knapp einer Stunde habe ich vor lauter Langeweile ernsthaft überlegt auszuschalten. Fand ich bis dahin irgend etwas wirklich lustig?! Ich kann mich nicht erinnern, obwohl ich den Film erst gestern gesehen habe. Ich fürchte nicht. Insgesamt ist der Film mit 111 Minuten etwa eine halbe Stunde zu lang geraten. Fast alles ist extrem unlustig. Vieles erinnert an "ein Ticket für 2" mit Steve Martin und John Candy. Nur gelang damals John Hughes die Gratwanderung zwischen Komödie und ernsten Untertönen wesentlich besser. Die Werbung für Mercedes und Vodafone ist absolut plump und lästig. Die letzten 20 Minuten hat man dann doch das Gefühl, dass etwas Herzblut eingeflossen ist, ansonsten wirkt alles sehr glatt. Bis auf die Grundidee der Trennungsagentur ist nichts aber auch wirklich nichts an dem Film besonders überraschend oder neu. Wenn man seine Ansprüche auf ein Mindestmass begrenzt, bekommt man einen "nicht schlechten" Film geboten, dafür stehen die 3 Sterne, aber eben auch kein besonders guten ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Matthias Schweighöfer gilt momentan (vor allem bei der deutschen Frauenwelt) als einer der Schauspieler überhaupt. Sein wirklicher Durchbruch gelang ihm im Schlepptau von Til Schweiger und dessen romantischen Komödien. Leider verkommt Herr Schweighöfer immer mehr zu einem Abbild seines Förderers. Waren die Fortsetzungen von Keinohrhasen und Kokowäh schon wenig erfrischend und trugen nicht zu positiven Kritiken gegenüber Schweiger bei, so ist Schweighöfers Schlussmacher ebendieses für ihn. Der Film lebt einzig und allein durch die Schauspielleistung eines Milan Peschel, der seine Rolle gewohnt gekonnt verkörpert. Schweighöfer hingegen wirkt in seiner Rolle als erfolgshungriger, kompromissloser "Headhunter" wenig überzeugend. Ebenso verhält es sich mit den komödiantischen Aspekten. Sie sind vorhersehbar und treiben einem zum Teil vor Scham unter die Decke. Krönendes Beispiel bildet hierbei die Szene mit der osteuropäischen Familie, bei der Schweighöfer einen seiner letzten Aufträge erfüllen soll. Sie ist an Albernheit und Unnötigkeit kaum zu übertreffen. Und bei all den "Gags" denkt man sich: Alles schon einmal gesehen und auch damals war es schon nicht witzig...
Die zwei Sterne gibt es für Milan Peschel und bei Schweighöfer hoffe ich, dass er in nächster Zeit sein schauspieleisches Talent mal wieder ausschöpft und sich nicht dem Mainstream an deutschen Romantikkomödien fortlaufend unterwirft. Denn davon gibt es mittlerweile dank Schweiger schon genug...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Prototyp am 28. September 2014
Format: Blu-ray
Der Flim ist ein absoluter Müll,die Leistung der Schauspieler unterirdisch schlecht und das ganze noch schlecht in Szene gesetzt. Man kann sich eben nicht auf einen einzigen,mittelmäßigen Film ausruhen. Für mich bringt das deutsche Kino nur noch Müll in die Kinos,bis auf ein paar Ausnahmen. Absolut nicht empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miss Austen am 1. September 2013
Format: DVD
Eins vorweg, eigentlich mag ich Herrn Schweighöfer, aber....leider ist dieser Film chaotisch, vorhersehbar, zwar in den ersten 10 Minuten durchaus sehenswert (Schweighöfer als aalglatter und geschniegelter Schlussmacher, das hat schon was), um dann aber grandios abzustürzen und merkwürdige Klischees zu bedienen (die hässliche Dicke, 2 Lesben, die dann doch mal einen Mann "brauchen", cholerischer Russenvater) garniert mit plumpen Produktplazierungen (wirklich unübersehbar Mercedes, Vodafone) aber das Schlimmste: der Film kann sich nicht entscheiden, ob Komödie oder Drama bedient werden soll. So erstickt der Zuschauer (wenn er/sie denn durchhält) im Chaos, leider, denn mit Najda Uhl, Milan Peschel und Heiner Lauterbach (!) ist der Film gar nicht schlecht besetzt.
1 Stern für die ersten 10 Minuten und danach einfach vorspulen oder abschalten, man verpasst nichts.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maria am 16. Mai 2013
Format: DVD
Auch wenn man Matthias Schweighöfer, so wie ich, als Schauspieler mag: der Film verdient nur zwei Sterne.
In Filmen wie "Kammerflimmern", "Baal" oder "Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki" zeigt er großes Talent.
Aber sein zweiter Film ähnlich wie "What A Man" ist einfach nur langweilig und keine große Komödie. Dass er wiedermal für Mercedes wirbt, ist in diesem Film unschwer zu erkennen. Da man weiß was er eigentlich wirklich kann, bin ich schwer enttäuscht von seinen zwei ersten Filmen. Er kann mehr. Würde Matthias Schweighöfer selbst darin nicht mitspielen, hätten sich wahrscheinlich nicht so viele den Film angeschaut. Es reicht nicht, wenn seine Schauspielerfreunde oder der Patenonkel von Schweighöfers Tochter (Milan Peschel) eine Rolle in seinem Film bekommen ala "Damit ihr auch mal wieder Beachtung bekommt" (ähnlich wie bei "What A Man"). Es kommt einem so vor wie ein riesen großes Treffen mit Schweighöfers Freunden: "Wir machen jetzt einen Film. Dann bekommt ihr auch mal wieder einen Job, mehr Beachtung und wir können uns mehr sehen. Dann preisen wir den Film oft genug bei YouTube und Facebook an und dann kriegen wir schon unsere Zuschauer."
Hinzu kommt das Anpreisen von Mercedes. Ständig laufen gute Songs im Film, was einem irgendwann wie ein längeres Musikvideo vorkommt. Alles erinnert einen stark an Till Schweigers Filme.
Komm schon, Matthias, du kannst deutlich mehr als das.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen