Schlussmacher 2013

Amazon Instant Video

(197)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Paul (Matthias Schweighöfer) ist Schlussmacher. Für eine Berliner Trennungsagentur übermittelt er den Trennungswunsch seiner Kunden an deren zukünftige Ex-Partner.

Darsteller:
Matthias Schweighöfer,Milan Peschel
Laufzeit:
1 Stunde, 50 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Schlussmacher

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Matthias Schweighöfer
Darsteller Matthias Schweighöfer, Milan Peschel
Studio FOX
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 7. Januar 2014
Format: Blu-ray
Die Handlung klang nett. Schweighöfer spielt einen Yuppie in einer Trennungsagentur kurz vor der großen Beförderung. Seine Hauptaufgabe: Er wird von einem Partner beauftragt, dem anderen zu eröffnen, dass es aus ist. Doch "Toto" findet sich nicht damit ab. Er kann schlecht alleine sein und klebt stattdessen ihm an den Fersen. Nach knapp einer Stunde habe ich vor lauter Langeweile ernsthaft überlegt auszuschalten. Fand ich bis dahin irgend etwas wirklich lustig?! Ich kann mich nicht erinnern, obwohl ich den Film erst gestern gesehen habe. Ich fürchte nicht. Insgesamt ist der Film mit 111 Minuten etwa eine halbe Stunde zu lang geraten. Fast alles ist extrem unlustig. Vieles erinnert an "ein Ticket für 2" mit Steve Martin und John Candy. Nur gelang damals John Hughes die Gratwanderung zwischen Komödie und ernsten Untertönen wesentlich besser. Die Werbung für Mercedes und Vodafone ist absolut plump und lästig. Die letzten 20 Minuten hat man dann doch das Gefühl, dass etwas Herzblut eingeflossen ist, ansonsten wirkt alles sehr glatt. Bis auf die Grundidee der Trennungsagentur ist nichts aber auch wirklich nichts an dem Film besonders überraschend oder neu. Wenn man seine Ansprüche auf ein Mindestmass begrenzt, bekommt man einen "nicht schlechten" Film geboten, dafür stehen die 3 Sterne, aber eben auch kein besonders guten ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von schalkeluigi am 28. Mai 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich finde Filme mit Matthias Schweighöfer meistens sehenswert und schaue mir deshalb auch diese DVD gerne an.. An Tagen wie diesen... bei Regen ist DVD Zeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nadine am 10. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film ist interessant wie ich fand und auch echt lustig wie blöd sich manche anstellen und andere beauftragen um mit jemanden Schluss zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luby am 25. März 2013
Format: Blu-ray
Ich habe den Film im Kino gesehen und obwohl ich sonst nicht der Fan von deutschen Produktionen bin, so hat mich dieser Film doch begeistert.

Der Inhalt des Films ist ja bekannt, Schweighöfer reist als "Schlussmacher" durchs Land und beendet für andere Leute deren Beziehungen. Schließlich trifft er auf Toto, dessen Frau sich von ihm trennen möchte. Toto will das alles nicht wahrhaben, versucht sich mehrfach das Leben zu nehmen, nistet sich schließlich bei Schweighöfer alias Paul Voigt ein und erschwert diesem das Leben. Wirklich urkomisch und natürlich gibt es ein Happy End.

Was mich an diesem Film wirklich nervt, sind diese absolut übertriebenen Produktplatzierungen seitens Mercedes und dem PickUp-Schokoriegel. Wirklich sehr nervtötend. Ich habe nichts gegen Produktplatzierungen, aber das hier geht für meinen Geschmack wirklich zu weit. Ständig springt einem der Stern oder die gelbe Plastikverpackung ins Gesicht. Das hätte man meiner Meinung nach dezenter gestalten können.

Abgesehen davon ist der Film aber wirklich top und ein Muss für alle Schweighöfer-Fans und die, die es noch werden wollen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
38 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P.M am 7. Juli 2013
Format: Blu-ray
Ich sehe große Ähnlichkeiten zwischen diesem Film und all den anderen (neueren) Til Schweiger Filme. Hier ein kleine Anleitung, wie man einen Fake-Til Schweiger Film produziert und damit erfolgreich sein kann:

1) Man strahle sehr viel Werbung im TV/Radio und hypt somit den Film hoch
2) Man nehme eine langweilige Story, wo der Zuschauer bereits nach fünf Minuten weiß, wie sich der Film entwickeln und enden wird
3) Man wähle einen Charakter aus, der zu Beginn des Filmes einen großen Dachschaden in seiner Psyche hat (Egoist, selbstverliebt, verantwortungslos, unmoral etc.) und lässt ihn bei 3/4 des Filmes langsam zur Erleuchtung kommen.
4) Man spiele Musik, die jeder kennt und für Szenen/Situationen absolut unpassend sind.
5) Man nehme flache Witze, und wendet Regel 3 an
6) Man drehe Situationen, wo der Hauptakteur sich ungerecht behandelt fühlt und wendet Regel 3 an
7) Man hofft einen großen Sponsor und lässt diesen den Film im "Werbung"-Look mitproduzieren (Mehr Licht, Lense-Effekte, Landschaftsaufnahmen, kontrasreichere Farben, etc.) und wendet Regel 3 an.
8) Man holt immer dieselben Schauspieler ins Boot (Bei Til SChweiger wäre es die ganze Familie und seine best buddies)

Befolgt man diese Regeln, hat man in den deutschen Kinos Erfolg.

Doch warum nur einen Stern?
Direkt am Anfang des Filmes weiß der Zuschauer bereits, dass
a) der Hauptcharakter in einer Firma arbeitet, die unmoralisch handelt und für Geld Paare trennt (Unabhängig davon, ob die Beziehung zu retten ist)
b) der Hauptcharakter Beziehungs- und Liebesängste hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miss Austen am 1. September 2013
Format: DVD
Eins vorweg, eigentlich mag ich Herrn Schweighöfer, aber....leider ist dieser Film chaotisch, vorhersehbar, zwar in den ersten 10 Minuten durchaus sehenswert (Schweighöfer als aalglatter und geschniegelter Schlussmacher, das hat schon was), um dann aber grandios abzustürzen und merkwürdige Klischees zu bedienen (die hässliche Dicke, 2 Lesben, die dann doch mal einen Mann "brauchen", cholerischer Russenvater) garniert mit plumpen Produktplazierungen (wirklich unübersehbar Mercedes, Vodafone) aber das Schlimmste: der Film kann sich nicht entscheiden, ob Komödie oder Drama bedient werden soll. So erstickt der Zuschauer (wenn er/sie denn durchhält) im Chaos, leider, denn mit Najda Uhl, Milan Peschel und Heiner Lauterbach (!) ist der Film gar nicht schlecht besetzt.
1 Stern für die ersten 10 Minuten und danach einfach vorspulen oder abschalten, man verpasst nichts.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen