Schlafwandler: Kriminalroman (Kommissar Kraus 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schlafwandler: Kriminalro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,09 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Schlafwandler: Kriminalroman (Kommissar Kraus, Band 2) Taschenbuch – 30. August 2010

40 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,25
61 neu ab EUR 9,99 9 gebraucht ab EUR 4,25

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Schlafwandler: Kriminalroman (Kommissar Kraus, Band 2) + Kindersucher: Kriminalroman (Kommissar Kraus, Band 1) + Schattenmann: Kriminalroman (Kommissar Kraus, Band 3)
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 4 (30. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374662620X
  • ISBN-13: 978-3746626208
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 3,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.136 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Grossmann ist Journalist und arbeitete für Magazine wie »Vanity Fair«. Außerdem hat er erfolgreiche Theaterstücke geschrieben, u. a. über Hannah Arendt sowie den Eichmann-Prozess. Im Aufbau Taschenbuch Verlag liegen seine Kriminalromane mit dem Ermittler Kraus vor: „Schlafwandler“ und„Kindersucher“. Sein neuer Roman „Schattenmann“ erscheint im Sommer 2014.

Wolfgang Thon lebt als freier Übersetzer in Hamburg. Er hat viele Thriller, u. a. von Brad Meltzer, Joseph Finder und Paul Grossman ins Deutsche übertragen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ceegee am 7. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Kennen Sie dieses Gefühl, ein Buch möge zum einen doch bitte mindestens 1.200 Seiten haben und zum anderen bloß nicht mehr als 20 Seiten? Dieses Gefühl, es möge niemals aufhören und gleichzeitig möchte man doch ganz schnell das Ende erfahren?
Schlafwandler ist für mich eines dieser Bücher.
Die Handlung lässt sich schnell umreißen: Im Berlin des späten 1932 wird eine Frauenleiche in der Havel angespült. Eine für die damalige Zeit fast schon alltägliche Sache, währe der Fundort für Selbstmörder nicht so ungewöhnlich. Am Aussehen der Toten fällt auf, das ihre Beine an eine Meerjungfrau erinnern. Die Obduktion ergibt, dass ihre Wadenknochen in einer Knochentransplantation miteinander vertauscht wurden. Inspektor Willy Kraus und sein Assistent Gunther von der Berliner Kripo schließen sehr schnell auf ein Tötungsdelikt und übernehmen die Nachforschungen zu diesem seltsamen Verbrechen.
Fast zeitgleich verschwindet die Tochter des bulgarischen Königs auf ihrem Berlinbesuch. Kraus wird als Berlins bekanntester und erfolgreichster Ermittler zu Reichspräsident Hindenburg zitiert und von diesem mit der Suche beauftragt.
Im Zuge der Ermittlungen stößt Kraus auf Verbindungen zu dem Hypnotiseur 'der große Gustave', SA und Ärzten der SS. Er entdeckt, dass es in den letzten Monaten häufiger zu rätselhaftem Verschwinden ausländischer Frauen kam und alle wurden vorher durch den großen Gustave hypnotisiert.
Der Protagonist Willy Kraus ist Jude und erlebt die letzten Monate der Weimarer Republik bis hin zu Hitlers Machtübernahme.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Joachim Pelzer am 9. Juli 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Selten hat mich ein Buch so sehr gepackt. Der vergebliche Versuch engagierter Menschen, das Rad der Zeit aufzuhalten, rüttelt den Leser auf. Die Ereignisse überschlagen sich - gelingt es dem Protagonisten die braune Brut zu stoppen? Man fiebert mit Inspektor Kraus mit; man fühlt aufgewühlt die Ereignisse, die sich teilweise fast überschlagen - mit. Natürlich ist nicht Alles ganz geschichtsgetreu - aber die Botschaft und der Verlauf dieses spannenden Romans am Vorabend der Hölle in Deutschland lassen dies in mildem Licht erscheinen und nachsichtig werden. Nichts für geruhsame Abende oder Lesestunden - starke Nerven braucht man als Leser schon, es lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leseweise am 29. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Der Krimi "Schlafwandler" zeigt ein wichtiges Thema und der Plot ist durchaus interessant.
Die auf vielen Seiten ausgebreitete Handlung bleibt allerdings vorhersagbar, man weiß schon bald, welche Auflösung zu erwarten ist, und das Ende braucht man nicht mehr zu lesen.
Wirklich unangenehm sind Erzählweise und Sprache. Umfassende INPUT-Passagen, die die Leserin mit hinlänglich bekanntem Wissen über die Zeit langweilen, das aus keiner ersichtlichen Perspektive dargeboten wird.
Fast komisch wirkt es, dass nicht nur alle wichtigen Orte des Berlins der Dreißiger gezeigt werden, sondern vor allem alle wichtigen Personen - angefangen von Adolf Hitler und seinen Konsorten, (auch Röhm und Schleicher fehlen nicht), bis hin zu den berühmtesten Filmstars wie der Dietrich sind sie alle so oder so mit dem ermittelnden Kommissar in Kontakt. Den Höhepunkt bildet sein Besuch im Romanischen Kaffee, wo just an diesem Nachmittag gleich alle namhaften Schriftsteller und Theaterleute anwesend sind - von Thomas Mann bis Bertolt Brecht und Max Reinhard.(Ja, bin ich hier in der Muppetshow?)
Sehr bemerkenswert wird auch das Sexualleben des Kommissars gezeigt. Erst muss er sich zu Sado-Maso-Sex bereitfinden ("da erhob sich das Tier in mir"), mit einer liebenswerten, aber leider rauschgiftsüchtigen Prostituierten, dann wird diese als Lockvogel geopfert und eine neue,richtige Frau ist schon in der Startposition. Passend zur Zeit ist sie bereits als Mutter für seine verwaisten Söhne tätig.

Die Sprache selbst ist bereits heftig kritisiert worden, dem kann ich mich nur anschließen.
Alles in allem: ein Kitschroman, mit dem man Geschichtsdarstellungen nicht ersetzen sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KCS am 7. November 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
....natürlich ein Roman u. kein Tatsachenbericht. Und einem Autor ist es erlaubt, sich künstlerische Freiheiten herauszunehmen.
Wenn ein Buch es schafft, einen Leser in eine andere Welt zu entführen, aus der er nur ungern wieder auftaucht...dann hat der Autor es richtig gemacht. ***** Sterne, Chapeau!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von whooper am 13. Juni 2014
Format: Taschenbuch
Wer "Kindersucher" bereits gelesen hat, kennt den kompakten, äußerst rasanten und kurzweiligen Schreibstil des Autors, und in "Schlafwandler" wird dieser konsequent fortgesetzt.
Schon ab den ersten Seiten wird man in den Sog der Geschichte hineingezogen, welche mit dem Fund einer Unterschenkel amputierten und -transplantierten Leiche bereits einiges an Brisanz verspricht.
Besonders faszinierend ist, wie in diesem Buch gekonnt und selbst-verständlich zeitgeschichtliche Ereignisse rund um die Machtergreifung der Nazionalsozialisten im Jahr 1933, sowie historische Fakten rund um ihre absurden Machenschaften eingebunden werden. Wenn die chronologischen Abläufe vielleicht nicht immer berücksichtigt wurden, führt vor allem das letzte Drittel des Buches sehr deutlich vor Augen, wie schnell und unaufhaltsam eine Machtergreifung durch Radikalisten erfolgen kann.

Alles in allem ein empfehlenswerter Krimi für historisch interessierte Leser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden