Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Schlafen statt schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Programm für ruhige Nächte Aus dem Amerikanischen Broschiert – 26. August 2009


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99 EUR 13,07
9 neu ab EUR 17,99 6 gebraucht ab EUR 13,07 1 Sammlerstück ab EUR 19,95

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 174 Seiten
  • Verlag: TRIAS; Auflage: 1 (26. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3830435037
  • ISBN-13: 978-3830435037
  • Originaltitel: The no-cry sleep solution
  • Größe und/oder Gewicht: 17,1 x 1,4 x 24,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (205 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.844 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext


Schlafen statt Schreien: Das liebevolle Einschlafbuch
Das 10-Schritte-Programm für ruhige Nächte

Schreien lassen war gestern!

Ihr Baby macht die Nacht zum Tag, und Sie laufen auf dem Zahnfleisch? Dann sind
Sie nicht alleine. Ein- und Durchschlafprobleme sind bei Babys das
Problem Nr. 1. Wunderbar klingen da die Versprechungen der Methode des
"kontrollierten Schreienlassens". Nur: Ihnen erscheint es grausam, dass sich Ihr Kind
in den Schlaf weinen soll. Es geht auch anders, sanft und liebevoll!

Undogmatisch zu ruhigen Nächten

Elizabeth Pantley, die renommierte amerikanische Familienberaterin und vierfache
Mutter, hat eine Vielzahl von Strategien, Tipps und Denkanstößen für Sie
zusammengestellt. Oft sind es schon Kleinigkeiten, die einen großen Erfolg bringen.
Der pragmatische Ansatz dieses Ratgebers und der verständnisvolle, aufmunternde
Stil der Autorin machten den Titel in kürzester Zeit zu einem internationalen
Bestseller.

Das individuelle Schlafprogramm

Stellen Sie sich aus den vielen Tipps und Tricks zusammen, was Ihr Baby gerade
braucht und was Ihnen gut tut. Mit vielen Fragebögen, Checklisten und
Schlafprotokollen geht das ganz einfach. Denn jedes Kind ist anders und jede
Familie hat ihre eigenen Wertvorstellungen, wo und wie das Baby schlafen soll. So
finden Sie ganz ohne Zwang zu ruhigen Nächten und Ihr Kind zu einem entspannten
Schlaf.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elizabeth Pantley - selbst Mutter von 4 Kindern - hat die No-Cry-Methode entwickelt und gilt seitdem in den USA als die Schlaf-Expertin für Babys und Kinder. Wo immer sie auftritt - ob in Shows, Radio-Sendungen oder in Zeitschriften - immer wird ihre Methode als besonders hilfreich, realistisch und sehr liebevoll bewertet. Ihre acht Bücher zum Thema Kinder wurden in 18 Sprachen übersetzt. Elizabeth Pantley ist eine bekannte und gefragte Expertin zum Thema Baby und Kind. Die Amerikanerin ist selbst Mutter von vier Kindern, von denen zwei "gute Schläfer" waren, die anderen beiden jedoch ausgemachte "Die Nacht-zum-Tag-mach-Kinder". Ihre Erfahrungen hat sie in dem Buch "Schlafen statt Schreien", das in den USA unter dem Titel "The No-Cry Sleep Solution" ein Bestseller wurde und mittlerweile in 22 Sprachen übersetzt wurde, zusammengetragen. Elizabeth Pantley lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Seattle, USA.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alou am 21. September 2013
Format: Broschiert
Während ich ihr anderes Buch ("Erziehen ohne Frust und Tränen") wirklich hilfreich fand, war ich hier doch eher enttäuscht.
Es bietet Eltern,deren Kinder schlechte Schläfer sind und die die gängigen Tips berücksichtigt (Routine, Rituale, Entspannungsmassagen oder Melodien, tatsächlichen Schlafbedarf herausfinden) haben, kaum neues (zumindest nichts,was sich nicht ergoogeln ließe und zahlreich in Elternforen nachzulesen wäre)

Wirklich gestört haben mich die ständigen Wiederholungen (Ich bin übermüdet- ich mag nicht fünfmal dasselbe lesen in anderen Worten!) und die (wirklich!) ständigen Heilsversprechen,die ich spontan mit amerikanischen Dauerwerbesendungen assoziierte, ala 'Sie werden sehen,wenn sie mein Programm genau einhalten,werden sie wieder zu genug Schlaf kommen'.

Das Programm besteht aus 10 Schritten und bei dem einen oder anderen dieser Schritte mutmaßte ich, seine Daseinsberechtigung sei dem Umstand gecshuldet,dass sich 10-Schritte-Programm griffiger anhört als 6/7/8 Schritte-Programm.

Auch die Grundannahme,auf der ihr Konzept beruht (Kind muss alleine einschlafen lernen um nachts wieder allein in den Schlaf zu finden), muss man nicht teilen. Ich kenne nicht wenige Kinder,die immer noch in den Schlaf begleitet werden und trotzdem nachts durchschlafen.

Die Darlegung des kindlichen Schlafverhaltens hätte ausführlicher sein können. Hätte ich nicht andererorts (das kann man z.B. online und kostenlos in dem Baby Forum tun, für das Rüdiger Posth schreibt) darüber gelesen,wäre mir diese Darstellung erst recht zu kurz gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
200 von 220 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bassmaid am 6. November 2009
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Nachdem unser Sohn (2. Kind) mich ca. alle 50 Minuten weckte, mußte ein Lösungsansatz her, den ich in diesem Buch gefunden habe.
"Schlafen statt Schreien" ist gut zu lesen, sehr gut strukturiert und undogmatisch. Und besonders letzteres hat mir sehr zugesagt. Es bietet die Möglichkeit, das Programm an die gegebenen Familienverhältnisse und die Bedürfnisse des Babys (und der Mutter) anzupassen. Ich mußte noch nicht mal das empfohlene Programm komplett umsetzen, um deutliche Verbesserungen zu erzielen. Einige einfache Veränderungen haben schon so viel erzielt; toll! Ich kann endlich wieder durchatmen.
Warum ich nur 4 Sterne vergeben habe? Alle, die dieses Buch kaufen, sind sich in einem Punkt einig: ihr Kind niemals schreien zu lassen, damit es schlafen "lernt". Warum verschwendet die Autorin dann viele Seiten darauf, diese Methode zu verteufeln? Das finde ich unnötig. Man sollte Familien nicht verteufeln, für die diese Methode Erleichterung bringt. Auch diese Eltern lieben ihre Kinder und werden sich viele Gedanken gemacht haben.
Für alle werdenden Eltern:
Ich halte es persönlich für kontraproduktiv, irgendein Buch zum Thema Babys und Schlafen in der Schwangerschaft zu lesen um Schlafproblemen vorzubeugen. Das belastet werdende Eltern viel zu sehr mit einem Thema, das sich meist einfach ganz von selbst löst. Erst wenn der Leidensdruck durch Schlafmangel zu groß wird, sollte man am Schlafverhalten des Kindes "rumdoktoren".

Allen, die auch nicht schlafen durften und dieses Buch kaufen wünsche ich viel Erfolg!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. A. Wißmann am 14. November 2011
Format: Broschiert
Als ich dieses Buch übermüdet bei Amazon bestellt habe, war ich unsicher ob es mir und meinem Mann hilft unsere Tochter endlich zum Schlafen zu bringen, aber es hat sich doch gelohnt.

Zur Ausgangssituation:

Unsere Tochter ist nur auf meinem Arm eingeschlafen und nur mit Mühe und Not hat es ab und an geklappt, dass sie dann in ihrem Bett weiter geschlafen hat. Meist mussten wir sie doch mit in unser Bett nehmen, um noch etwas von der Nacht zu haben.
Wenn Sie in Ihrem Bett geschlafen hat, hat sie sich teilweise stündlich oder zweistündlich gemeldet, die ganze Nacht über ging das so.

Wir waren alle nur noch müde, wir hatten Augenringe oder besser gesagt die Augenringe hatten uns!!

Situation jetzt:

Mit unserem neuen Ritual bringe ich unsere Tochter seit 15 Tagen abends ins Bett und sie bleibt dort.
Sie meldet sich ab und zu noch mal nachdem sie eingeschlafen ist, dann wird sie erneut beruhigt und schläft dann weiter.
Sie schläft jetzt 7 Stunden am Stück und das nach nur 15 Tagen. Kein stündliches Gebrüll mehr.

Wir haben unser Bett wieder für uns.

Das so ein paar Kleinigkeiten so viel zum Einschlafen beitragen ist wunderbar. Man muss natürlich konsequent sein. Aber das lohnt sich!
Die Augenringe sind schon fast verschwunden :-)

Lohnender Kauf!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HasisHasi am 29. September 2010
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses Buch und die darin enthaltenen Ratschläge helfen Ihnen, die "Schlafprobleme" Ihres Kindes zu lösen, wenn folgende Punkte alle auf Sie und Ihr Kind zutreffen:
- Ihr Kind ist älter als 4 Monate
- Sie haben bisher noch kein Zu-Bett-Geh-Ritual angewandt
- Ihr Kind hat keine Kuscheltiere
- Ihr Kind kennt keine anderen Schlafalternativen außer das in den Schlaf gestillt werden (oder in den Schlaf nuckeln an der Flasche), wie z.B. im Auto, Kinderwagen schlafen oder in seiner Schaukel/Wippe.

Mir persönlich haben nur die Informationen über das Schlafverhalten von Babys geholfen. Das hat mir zumindest die Augen geöffnet, warum mein Baby (6 Monate alt) nachts so oft aufwacht und sich nicht in ein Schema pressen lässt.
Dass ein Baby stabile Größen braucht, um irgendwann zu verstehen, wann Tag und Nacht ist und was es bedeutet, abends ins Bett zu gehen - das war mir bereits vor dem Lesen des Buches bewusst. Nur leider wird dies hier von einer Vierfachmutter erst erkannt, als ihr viertes Kind nicht richtig schläft. Und da ich schon sehr früh mit Ritualen angefangen habe, hilft mir die Information aus dem Buch leider nicht weiter.
Es war mal für mich informativ, ein Protokoll zu erstellen, wann und wieviel das Baby tagsüber schläft und wann es nachts aufwacht und ob es dabei wirklich Hunger hat oder einfach nur meine Nähe braucht. Aber die Ratschläge aus dem Buch waren bereits bekannt und schon lange umgesetzt und haben mir persönlich daher nicht geholfen.

Ich finde mich daher einfach damit ab, das mein Baby auch nachts meine Nähe braucht und schlechter zurück in den Schlaf findet, als vielleicht andere Babys.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen