Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Schindlers Liste [Gebundene Ausgabe]

Thomas Keneally
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Audio CD, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 6,45 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1994
„Wer ein einziges Leben rettet, rettet die ganz Welt“ – die Geschichte des Oskar Schindler.

Oskar Schindler, Industriellensohn aus Mähren, Liebhaber schöner Frauen, brillanter Geschäftsmann, gutaussehender blonder Deutscher – dieser Mann übernimmt 1939 in Krakau eine Emailfabrik, in der ausschließlich Juden arbeiten. Schon nach kurzer Zeit erfreut er sich bester Kontakte zu den Nazis.
1942, bei der Auflösung des Krakauer Gettos, sieht er mit an, wie Juden auf offener Straße erschossen werden. Sein Entschluss steht fest: Er wird sich für die Juden einsetzen, um sie vor dem KZ zu retten. 1944 schließlich fordert er mit seiner legendären Liste Arbeitskräfte für seine Fabrikumsiedlung an: Über tausend Juden stehen darauf, und sie entgehen dem sicheren Tod.
Die Geretteten schmieden ihm aus eigenem Zahngold einen Ring, in den sie den Talmud-Spruch gravieren: „Wer ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.“

Gründlich recherchiert und spannend aufbereitet, schildert das Buch ein bewegendes Stück Geschichte, ergänzt von einem Anhang mit Unterrichtsanregungen für den Einsatz in der Schule.
Im Februar 1994 wurde die Verfilmung des Buches durch Steven Spielberg mit dem Golden Globe für besten Film, beste Regie und bestes Drehbuch und kurz darauf mit 7 Oscars ausgezeichnet.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Bertelsmann, München; Auflage: 5. Auflage (1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570019683
  • ISBN-13: 978-3570019689
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,2 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 311.703 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine wahre Heldengeschichte aus dem Krieg und ein großes Denkmal für den Kampf gegen den Naziterror." (Simon Wiesenthal)

"Wer heute Schindlers Geschichte liest, muss sich unangenehme Fragen stellen. Unabhängig vom eigenen Lebensalter ... Schindler ist Geschichte, die uns heute angeht." (Gabriele von Arnim)

"... der Roman, der sich wie ein spannender Bericht der wirklichen Begebenheiten liest, steht dem Film in nichts nach." (A. van Nahl, GEW) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Schindlers Liste
OT Schindler's Ark OA 1982 DE 1983Form Roman Epoche Moderne
Das Porträt eines außergewöhnlichen Charakters basiert auf offiziellen Dokumenten, Interviews, Briefen und privaten Aufzeichnungen. Es benutzt, so Autor Thomas Keneally, »die Textur und die Mittel des Romans«, um die authentische Geschichte der Errettung Hunderter von Juden durch den deutschen Industriellen Oskar Schindler (1908–74) im Zweiten Weltkrieg zu erzählen.
Inhalt: In Krakau, wohin Oskar Schindler der deutschen Invasion gefolgt ist, baut er eine Emaillefabrik auf, in der etwa 150 Juden Arbeit finden. Da Schindler um die unerträglichen Bedingungen in den großen Arbeitslagern wie Plaszow bei Krakau weiß, sucht und erhält er die Erlaubnis, auf dem Gelände seiner Fabrik ein Lager für die bei ihm arbeitenden Juden zu errichten. Als die Fabrik 1944 für geschlossen erklärt wird und die Juden in die Konzentrationslager Großrosen und Auschwitz gebracht werden sollen, erreicht Schindler, dass sein Werk als Munitionsfabrik im tschechoslowakischen Brinnlitz neu errichtet werden darf. Es wird eine Liste mit den Namen von mehr als 1100 Juden aufgestellt, die er als Arbeitskräfte dorthin mitnehmen darf und dadurch vor dem sicheren Tod im Vernichtungslager retten kann. Die Fabrik stellt nicht eine einzige funktionstüchtige Granate her. Bei Kriegsende wird Schindler von ehemaligen »Gefangenen« in die sichere Schweiz eskortiert.
Wirkung: Keneally versteht es, Schindler mit all seinen Überzeugungen, Vorurteilen und Gewohnheiten positiv zu zeichnen. Zwar beutete dieser menschliche Habgier und Lust aus, stellte aber unter für ihn selbst lebensbedrohenden Umständen seinen Sinn für wahre Menschlichkeit unter Beweis. Für seinen dokumentarisch fundierten Holocaust-Roman wurde Keneally 1982 mit dem angesehenen Booker-Preis ausgezeichnet. Weltweite Popularität erlangte Schindlers Liste 1993 mit der Verfilmung durch Steven Spielberg. W. A. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Traurig aber wahr ... 22. Februar 2003
Format:Taschenbuch
Zuerst einmal ist es eine bemerkenswerte Leistung, innerhalb von 2 Jahren Recherchen ein solches Buch zu schreiben, dazu noch über einen Mann namens Oskar Schindler, der 1200 Juden vor ihrem sicheren Tod rettete. Obgleich viele Einzelschicksale und Darstellungen der politischen Situation von eigentliche Handlung scheinbar "ablenken", so schließt sich der große Kreis doch noch mit allen angesprochenen Themen.
Die Person Oskar Schindler ist meiner Ansicht nach gut dargestellt worden, was auch auf die 50 Gespräche mit Überlebenden zurückgeht.
Alles in allem also ein fantastisches Buch, auch wenn es in einer Zeit mit Hass, Zerstörungswut und Machtgewalt spielt. Ich jedenfalls war beeindruckt, doch auch deprimiert und frustrierd zugleich.
Bevor Sie jedoch den Fim sehen, empfehle ich zuerst das Buch zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dokumentation mit literarischen Zügen 20. Oktober 2006
Von monice
Format:Audio CD
Oskar Schindler kommt 1939 ins besetzte Krakau und will sein Glück machen. Er trifft gleich zu Beginn auf Juden, die als Geschäftsleute und leitende Angestellte tätig waren, nun aber enteignet und letztlich billige Arbeitskräfte sind. Da er völlig vorurteilsfrei ist, baut er sein Emailwerk mit maßgeblicher Hilfe dieser Juden und polnischer Arbeiter auf.

Am Anfang nutzt er seine Beziehungen zu den deutschen Behörden nur, um "versteckte" Bemerkungen zu machen, mit denen er mögliche Arbeitnehmer vor Razzien usw. warnt. In der Errichtung des Ghettos sieht er ebenfalls mehr eine Bedrohung "seiner" Arbeitnehmer, die willkürlich von SS-Leuten zum Schneeschippen u.ä. abkommandiert werden.

Als er schließlich mit eigenen Augen sieht, wie das Ghetto systematisch durchkämmt wird, wird ihm klar, daß der Staat die Vernichtung der Juden plant.

Er faßt den unumstößlichen Entschluß, wenigstens "seine" Arbeiter zu retten. Und er tut es. Er läßt auf eigene Kosten Lebensmittel verteilen. Er eist seine Leute aus dem Ghetto heraus, schwatzt sie dem Kommandanten des Arbeitslagers, das schließlich das Ghetto ersetzt, ab, spielt um sie, kauft sie frei, erpreßt und besticht wen er kann und mit allen Mitteln, um diese Menschen zu retten. Dabei geht er auch auf das Angebot nicht ein, an ihrer Stelle andere zu retten, obwohl er das gekonnt hätte. Wer auf seiner Liste stand, stand fortan unter persönlichem Schutz Schindlers.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schindler, ein Held 19. Mai 2003
Von Anirah
Format:Taschenbuch
"Schindlers Liste" ist ein sehr informatives Buch. Es erzählt, wie Schindler in der Nazi-Zeit ca. 1300 Juden vor dem sicheren Tod rettete. Schindler ist ein interessanter Mensch. Eigentlich müssten alle Menschen mit gesundem Menschenverstand so handeln wie er. Am Anfang wollte er noch Karriere machen, aber später war ihm sein Geld egal und lebte nur noch für seine Juden. Seine Charaktereigenschaften werden gut dargestellt. Auch durch die Gegenfigur Göth, dessen Hobby es war, wahllos Juden von seiner Terrasse zu erschießen. Schindler hatte nämlich viele Charaktereigenschaften mit diesem brutalen Mörder Göth gemein. Schockiert hat mich, dass am einem "guten" Tag in Auschwitz 9000 Juden verbrannt wurden(!), während Schindler nur 1300 rettete. Das Schlimme ist, dass es sich wirklich ereignet hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen eher Sachbuch als Roman 21. Juni 2011
Format:Taschenbuch
Ein interessantes Stück Zeitgeschichte, nur leider wird das Buch der Forderung "Roman" nicht gerecht. Es bringt zwar alle Fakten, bleibt aber nüchtern wie ein Sachbuch. Ich habe nie auch nur die geringste Beziehung zu Schindler oder den proträtierten Juden aufbauen können und genau das erwarte ich von einem Roman, das ich mitfiebere, mitleide und mich mitfreue.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Recherche-Grundlage für den Erfolgsfilm 6. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Der Film "Schindlers Liste" von Steven Spielberg avancierte zu einem der meistbeachtesten Kinohits der neunziger Jahre und bakm zu Recht sieben Oscars. Die Kärnerarbeit leistete aber der australische Autor Thomas Keneally, der über Jahre die Geschichte des Oskar Schindler recherchierte und ein großartiges Porträt über einen der viel zu wenigen Mutigen in der Zeit des Holocaust ablieferte. Der Kaufmann Oskar Schindler übernimmt 1939 in Krakau eine Fabrik, seine Arbeiter sind Juden, er behandelt sie gut. Innerhalb kurzer Zeit steigt Schindler bei den Nazis in Krakau zu einer angesehenen Persönlichkeit auf und ist auf "Du und Du" mit den Regierenden. 1942 sieht er be der Auflösung des Warschauer Ghettos, wie Juden auf der Straße zusammengetrieben und erschossen werden und ihm wird klar, was geschehen würde. Fortan versuchte Schindler den Mord an den Juden mit allen Mitteln zu verhindern. Es gelingt ihm, viele Menschen vor dem sicheren Tod zu retten und für seinen Betrieb zu requirieren. Als Ende 1944 die Lager um Krakau aufgelöst werden sollen, scheint alles umsonst gewesen zu sein. Noch einmal kämpft Oskar Schindler und erhält die Genehmigung, seine Fabrik nach Brünnlitz in Mähren komplett umzusiedeln. Mehr als tausend Juden stehen auf "Schindlers Liste" und dürfen mit ihm reisen. So entgehen sie dem sicheren Tod. Keneally erzählt die Geschichte als Roman, hat aber Fiktionen vermieden, so daß eine Art Biographie Schindlers entstanden ist, gepaart mit einer Chronik der schrecklichen Ereignisse des Holocaust. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schindler
TOLL Für Jugendliche die nicht gerne lesen ,die hören sich das Tolle Hörbuch an , was natürlich sehr gut und ausfühlich gesprochen wurde. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Petty veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles Buch, gute Qualität
Ein sehr schönes Buch und gut geschrieben. Gute Qualität und der Preis stimmt auch.
Sofort und bedingungslos weiter zu empfehlen.
Vor 16 Monaten von Kay Daler-Bührer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen "Wer ein einziges Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt."
Schlindlers Liste gehört für mich in das Bücherregal wie das Tagebuch der Anne Frank. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. April 2012 von Amazon Customer
3.0 von 5 Sternen Bewertung
Die Beschaffenheit des Artikels war sehr gut, nur fehlten Kapitel und Passagen aus dem Buch.
Veröffentlicht am 5. Februar 2010 von Markus Mattern
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk nach einer unglaublichen Wahrheit!
Um es ganz kurz zu sagen: Ein sagenhaftes, ergreifendes, deprimierendes und gleichzeitig ermutigendes Buch über eine faszinierende, erschreckende, bewundernswerte und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. August 2009 von Kida
5.0 von 5 Sternen Film und Buch gehören zusammen
Hab das Buch schon mehrfach gelesen und finds super.
In dem Buch werden Sachen geschildert, die man im Film nicht erfährt, besonders auch Hintergrundinformationen, auch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Januar 2009 von Cheshire Cat
5.0 von 5 Sternen Dem Autor lag daran, ...
... ein Portrait von Schindler zu schaffen, dem man seine Erfolglosigkeit als Geschaeftsmann vor und nach dem Dritten Reich nicht glauben mag, wenn man erfaehrt, wie ueberaus... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. März 2007 von Victoria Cotta
3.0 von 5 Sternen Faszinierendes Thema- meiner Meinung nach schlecht umgesetzt
Im Grunde ist die wahre Geschichte von Schindler sehr interessant und spannend. Jedoch wurde sie in diesem Buch einfach nicht sehr spannend umgesetzt. Lesen Sie weiter...
Am 31. März 2005 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Keinen Zugang gefunden!
Auf Grund der fast ausschließlich positiven Bewertungen bin ich selbst etwas überrascht, dass ich zu diesem Buch keinen Zugang gefunden habe und demzufolge auch nichts... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Januar 2004 von Renate
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa147ee34)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar