Schauder: Ein Mann der Tat! [Psychothriller] und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 14,98
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schauder: Ein Mann der Ta... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Schauder: Ein Mann der Tat Taschenbuch – 3. Mai 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,98
EUR 14,98
 
EUR 14,98 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 594 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (3. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1499353006
  • ISBN-13: 978-1499353006
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 3,8 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 142.630 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mein Name ist Steffen Wittenbecher und ich lebe in Nordrhein-Westfalen. Geboren wurde ich 1972 in Brandenburg und bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen. Meine Leidenschaft für das Schreiben schlummerte schon lange in mir, aber ich habe mir meinen Traum erst in 2012 erfüllen können. Ich wünsche mir, dass meine Bücher Sie begeistern.

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit meinen Lesern und zwar hier:

www.fackelputzer.de (Allgemeine Seite)

www.herrschauder.de (Schauder-Spezial-Seite)

Twitter: @wittenbecherS

und natürlich per Mail: steffen.wittenbecher@gmail.com

Herzliche Grüße,

Steffen Wittenbecher

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Renate Rena am 4. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es ist das erste und das letzte Buch, das ich von Steffen Wittenbecher gelesen habe. So begann meine Rezension nach dem ich das Buch zum ersten Mal gelesen hatte. Ich wollte aber nicht unfair sein, las es ein zweites Mal und muss meine Meinung total ändern.
Schauder ein kleiner Junge wird von seinem Freund aus Übermut von einem Felsen ins Wasser gestoßen. Als er sich nicht bewegt, auch nicht zu schwimmen beginnt, läuft dieser in Panik weg ohne zu helfen.
Schauder wird nach Tagen von zwei Anglern gefunden, kommt ins Krankenhaus und liegt 17 Jahre im Koma.
Die Handlung des Romans wird in verschiedenen Zeiten erzählt. Wenn man die Überschriften der Kapitel nicht beachtet verliert man total den Durchblick und versteht nur noch Bahnhof. Man kann diesen Roman nicht so nebenher lesen, sondern er beansprucht schon die ganze Aufmerksamkeit.
Schauder rächt sich an seinen Peinigern auf raffinierte und grausame Weise, er hatte während seiner Reha viel Zeit darüber nachzudenken. Ich vergeben gerne 4 Sterne
Renate Rena.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leander R. am 27. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Manche Bücher sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein durch und durch gelungener Psychothriller mit Gänsehautgarantie ...

Über den Inhalt schreibe ich nichts, darüber wurde schon genug geschrieben, außerdem muss man nicht alles vorher wissen :-)

"Schauder" ist ein intensiver, unglaublich spannender, emotional bewegender Psychothriller, der von der ersten Seite an fesselt und einen nicht mehr loslässt. Die Spannung ist stellenweise unerträglich, immer wieder gibt es neue Überraschungen, die teilweise erschreckend und verstörend wirken.
Das Buch ist tatsächlich nichts für schwache Nerven.
Ein Highlight waren zweifelsohne die Charaktere, absolut facettenreich und glaubwürdig dargestellt.
Die Schreibweise hat mir sehr gut gefallen, flüssig, bildhaft und angenehm zu lesen.

Wer gerne intelligente Psychothriller liest, bei denen rabenschwarzer Humor und trockender Sarkasmus nicht zu kurz kommen, wird wahrscheinlich genauso begeistert sein wie ich :-)

Absolut Lesenswert !!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marion Müller am 11. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
was hast du da bloß alles angerichtet. Oder sollte man besser fragen: was haben sie mit dir alles angestellt? Die Zeitsprünge jedenfalls ließen mich geradezu von einem Kapitel ins nächste hechten, um zu erfahren, was war früher, in der Zwischenzeit, was ist jetzt und was kommt noch. Und bei welchem echt guten Psychothriller kann man schon mal so richtig ablachen? Lieber Autor: ich wünsche mir 1.) mehr und 2.) eine Schauder-Verfilmung à la Danny Boyle! Herzlichen Dank
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T.T. aus T. am 15. Juni 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hab mich sehr auf das neue Buch des Autors gefreut und bin nicht enttäuscht worden. Schaurig schön und spannend. Man fragt sich immer, was kommt jetzt, wie geht es weiter. Mit den Zeitsprüngen und verschiedenen Zeitebenen komme ich gut zurecht. Das ist auch kein Problem, wenn man sich für den Stoff und das weitere Geschehen interessiert. Ich hab das Buch ziemlich schnell gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht und endet. Kann das Buch nur weiterempfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 5. Januar 2015
Format: Kindle Edition
Schauder unterschied sich schon als Kind von den Übrigen. Er war mehr ein Einzelgänger und lebte ein eher ruhiges Leben mit seiner alleinerziehenden Mutter. Der junge Schauder war nicht unglücklich mit seinem Leben, er hatte einen Freund in seinem Alter, Karl Hauser und war eng mit einem Obdachlosen, Hermann, befreundet. Von diesem lernte er so manches über das Leben und auch seine Mutter unterstütze diese Freundschaft, da sie merkte, wie gut Hermann ihrem Sohn tat, zumal dieser ja ohne Vater aufwuchs.

An einem Sommertag waren der junge Schauder und Karl im Moor unterwegs. Dort gab es einen Tümpel, in den Karl als Mutprobe hineinsprang. Schauder jedoch wollte partout nicht, denn ehrlich, der Tümpel war echt eklig, mit Algen bewachsen und außerdem gab es das Gerücht, dass dort ein Monster hausen würde. Welcher normale Mensch würde schon freiwillig in diese Brühe springen? Schauder jedenfalls nicht. Doch der junge Schauder hat die Rechnung ohne Karl gemacht, der diesen in einem Moment der Wut hinabstößt. Dieser Sturz hat fatale Folgen, denn Schauder verliert das Bewusstsein und geht unter. Karl, der sich im Klaren über seine Untat ist, ergreift die Flucht, kommt aber später wieder, um Schauder endgültig zu versenken, damit seine Leiche niemals gefunden wird.

17 Jahre später - Schauder hat überlebt und wurde in letzter Sekunde durch Zufall gefunden und gerettet. Doch die Zeit im Tümpel blieb nicht ohne Folgen: Seine Hand und sein Fuß wurden von einem dort lebenden Tier angefressen und er lag jahrelang im Koma, doch er erinnert sich, er erinnert sich an alles, was ihm während dieser Zeit wiederfahren ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 1. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
sehr spannend und noch dazu witzig.
Ich war von Anfang bis zum Ende gefesselt von diesem Buch.
Der Schreibstil ist ausgesprochen erfrischend und mitreißend.
Ja und trotz des "Schauderns" mußte ich auch einige Male herzlich Lachen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden