In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Schattenlicht auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Schattenlicht
 
 

Schattenlicht [Kindle Edition]

Martin Bühler
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 0,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 0,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung


*** Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99€ statt 2,99€ ***

Im Jahr 2001 entrümpelte ich nach vielen Jahren den Dachboden im Haus meines verstorbenen Vaters. In einer gut verschlossenen Holzkiste fand ich seine von ihm niedergeschriebene Lebensgeschichte. Ich setzte mich hin und begann zu lesen. Die Geschichten über die nostalgischen 20er Jahre, über die ich mir eigentlich nie Gedanken gemacht hatte, begeisterten mich. Ich tauchte ein in die Armut der Nachkriegszeit, aber auch in eine Zeit, in der ideelle Werte die oberste Priorität hatten.

Produktinformation


Mehr über den Autor


Martin Bühler wurde am 01.11.1973 in der kleinen schwäbischen Stadt Krumbach geboren.

Nach seiner Schulzeit studierte er Aquakultur und arbeitete mehrere Jahre in Italien und Spanien.
Seit dem Jahr 2001 lebt er an der westlichen Küste Nordfrieslands in der Nähe der Hafenstadt Husum.

Im Jahr 2011 fing er erstmals an, offen über das Thema Samenspende und Kinderwunscherfüllung zu sprechen und zu schreiben.
2012 schrieb er sein erstes Buch "Der Samenspender Martin1973", anfangs veröffentlichte er als Selbstverleger, später über den Miller Verlag.
Danach folgten Ratgeber zur Kinderwunschthematik wie "Schwanger ohne Sex" und "Familienglück durch private Samenspende".

Zum Thema Kinderwunsch durch Samenspende entstanden zahlreiche Beiträge, u. a. bei Stern TV (RTL), Mona Lisa (ZDF) und Planetopia (SAT1).
Danach erfolgten Berichterstattungen des Axel Springer Verlages, u. a. in Bild der Frau und Bild.de.

Seine Begeisterung, bestehende Tabus in unserer Gesellschaft anzusprechen und öffentlich zu diskutieren, wuchs von Tag zu Tag. Mit seiner provozierenden Art öffentliche Diskussionen anzuregen, gefällt ihm und wurde zur Passion. Die Themen sind mittlerweile umfangreich und vielschichtig.

Sein Motto ist: Das Leben schreibt die interessantesten Geschichten.
Die aktuellen Blogs sind:
Radikaldiaet.wordpress.com
Todestag.wordpress.com

Weitere Infos über seine Autorentätigkeit finden Sie unter: http://www.Autor-Martin-Buehler.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Elke
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Autor Martin Bühler hat vor kurzem diesen Roman veröffentlicht. Da ich bereits seine anderen Bücher gelesen habe, war ich zuerst doch etwas überrascht, über den Inhalt dieses Romans.........

Martin Bühler hatte im Jahre 2001 Aufzeichnungen von seinem verstorbenen Vater gefunden, in denen dieser seine eigene Lebensgeschichte aus den 20er Jahren niedergeschrieben hatte. Daraus entstand nun der Roman "Schattenlicht"......

Der Roman wurde von dem Autor in der "Ich-Form" geschrieben, und wenn man nicht daran denkt, dass es die Lebensgeschichte seines Vaters ist, dann könnte man wirklich glauben, dieser "Ich" ist der Autor Martin Bühler selbst. Das kann natürlich nicht sein, denn er wurde ja erst 1973 geboren.......
Auch wenn man eventuell bei dem Namen "Martin Bühler" automatisch an seine "Kinderwunschbücher" denkt, dann sollte man dieses spätestens beim lesen des Romans "abstellen".

Ich muß zugeben, manchmal ist das Buch etwas schwierig zu verstehen, und man muß einfach sehr genau lesen. Martins Vater hat in der schwäbischen-bayerischen Hochebene gelebt, und da kommen Worte vor, die habe ich mein Leben lang noch nie gehört. Jede Gegend hat allerdings ihre eigene "Sprache" (bei uns z.B. Plattdeutsch), und so wird die dortige "Sprache" eben auch in den "Gesprächen" ganz deutlich. Aber es liest sich unheimlich schön, und auch wenn man die Sprache nicht kennt, den Inhalt versteht man trotzdem.

Martin Bühlers Vater erzählt Erlebnisse aus seiner Kindheit. Er lebte mit seinen Eltern und Geschwistern auf einem Bauernhof, und es wird ganz deutlich, wie groß der Respekt gerade gegenüber seiner Mutter war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erst skeptisch, dann aber doch überzeugt! 26. Februar 2014
Von Datty
Format:Kindle Edition
Ich war wirklich skeptisch ob ein 73 geborener Autor Geschichten aus den 20er Jahren erzählen kann....Daher waren meine Erwartungen an Schattenlicht nicht sehr groß.Doch ich irrte mich, mit unglaublich viel Einfühlungsvermögen und Zeitgeist taucht man förmlich in die damalige Zeit ein.Ich habe alle 270 Seiten in zwei Tagen verschlungen.
Ich kann nur Höchstpunktzahl geben und bin davon wirklich überrascht.
Gespannt bin ich auf Band 2, denn dies müsste eine ganz besonderes heikle Erzählung sein, gerade die Machtübernahme durch Hitler.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine besondere Lebensgeschichte 27. Mai 2014
Format:Taschenbuch
Eine Rückblende - Eine Lebensgeschichte - Eine Zeitreise
Ich kenne einige von Martin Bühlers Büchern, aber mit Schattenlicht hat er mich wirklich überrascht. In "Ich-Form" geschrieben hatte ich das Gefühl, der Autor beschreibt seine eigene Lebensgeschichte und nicht die seines Vaters. Mit viel Herz erzählt er von einer Zeit, in der das Leben schwer und vor allem arm war. Aber er zeigt uns auch, das Zusammenhalt und Moral noch einen ganz anderen Stellenwert hatten als heute. Wenn jemand etwas brauchte oder in Not war, wurde einfach geholfen und wer arbeiten konnte tat dies auch, ohne wenn und aber. Man war ein Teil des "Ganzen" und hatte Respekt. Am besten beschreibt dies der Satz:
" Meine Eltern waren nicht Erzieher, sie waren Vorbilder"
Martin Bühler lässt uns eintauchen in eine Welt die sich viele heute nicht mehr vorstellen können. Wir begleiten seinen Vater auf vielen Stationen seines Lebens - der erste Rausch gefiel mir besonders gut ;-) - reifen und wachsen mit der Hauptfigur. Schattenlicht zeigt aber auch wie sich der Nationalsozialismus formt und entwickelt. Wie sich das Denken der Menschen verändert - wenn auch manchmal nur aus Angst vor den Folgen.

Einfühlsam und mitreißend - ich denke so kann man den Schreibstil von Martin Bühler am besten beschreiben. Ihm gelingt es dich zu einem Teil des Buches werden zu lassen, das Gefühl es wäre nur für dich geschrieben worden. Mich berührte die Geschichte seines Vaters sehr. Es brachte mich zum Nachdenken, über eine Zeit in der Ehre und Beistand noch Bedeutung hatten. Eine Zeit die arm aber ehrlich war. Eine Zeit in der die Wörter "Deutsch sein" eine andere Bedeutung bekamen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Wow.... Was für eine wundervolle Zeitreise - zumindest wird dem Leser dieses Gefühl vermittelt. 
Mag es daran liegen dass der Autor die Umgebung um Umwelt so detailliert beschreibt und einem alles Einrücke seiner Erinnerung beschreibt oder weil der Schreibstil so herrlich unverdorben und aus einer Zeit des Respekts und Gehorsamkeit stammt...
Die Erzählung lässt mich als Leser unheimlich weich und mitfühlend in diese beschrieben Zeit eintauchen und eine Genertion fernab von "Denglish" und Getthosprache eintauchen. 

Sei es die Ministrantenzeit und der kindliche Schabernack oder die Prügel die erzählt werden, man hat stets ein Bild im Kopf das man miterlebt. 

Einzig die schwabischen Ausdrücke lassen einem des Öfteren das Lesen stocken und erneut den Zusammenhang erahnen. 
Doch genau das macht das Buch so charakteristisch einzigartig. 

Die Geschichten müssen einfach so erlebt worden sein, anders kann ich es nicht sagen. Keine Phantasie erscheint mir so "naturgetreu". 
Da die Erzählung vom Vater des Autors stammen möchte ich diesem noch "selig" ein Kompliment für diese Werk aussprechen.  
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen gut zu lesen
ich habe zwar erst 20 % des Buches gelesen, aber das hat bisher richtig Spass gemacht.
Ich freue mich schon weiter zu lesen.
Vor 1 Monat von Melanie Engelmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Schattenlicht" fasziniert!
Eine atemberaubend schöne Geschichte, die sowohl traurig als auch aufmunternd und erheiternd ist. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Karin Schmeuser veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Interessant
Zeigt das anstrengende Leben in den 20 er Jahren. Gibt auch Einblick, in die Arbeit einer Gärtnernei und wie sich der Nationalsoziallismus entwickelt hat.
Vor 3 Monaten von Frank veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zeitreise
Dieser Roman, diese Biografie erinnert mich an die wenigen Erzählungen meiner Großeltern über ihre Jugend... Nein, diese beiden Geschichten sind nicht vergleichbar. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von tigermieze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beste Unterhaltung
Der Klappentext:

Die Masse des Volkes war arm, sogar bettelarm an materiellen Dingen, dafür aberreich an ideellen Werten. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von unclethom veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Zeitreise
Dem Autor Martin Bühler gelingt es mit seinem neuen biografischen Roman hervorragend, den Leser auf eine Reise in die Jugend seines Vaters mitzunehmen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Buchzauberin veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Erbstück oder fremde Federn?
Eine sehr stimmungsvolle Schilderung der Nachkriegszeit. Wie das, von einem Autor, der 1973 geboren ist? Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Shiva 1977 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden