• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schattenkrieger (Das Zeit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schattenkrieger (Das Zeitalter der Ruinen, Band 1) Broschiert – 13. Januar 2014

3.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 15,99
EUR 15,99 EUR 4,32
63 neu ab EUR 15,99 10 gebraucht ab EUR 4,32

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Schattenkrieger (Das Zeitalter der Ruinen, Band 1)
  • +
  • Schwert des Nordens: Roman (Schattenkrieger-Serie, Band 2)
  • +
  • Der Krieger (Age of Iron, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 46,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Luke Scull arbeitet als Game Designer und entwirft Fantasy-Rollenspiele. Für seinen Debütroman Schattenkrieger hat er bei Kritikern und Lesern gleichermaßen Beachtung gefunden.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Liebe Leser,

soeben habe ich die letzte Seite zu diesem Buch gelesen und ich bin immer noch dabei, die unglaublichen Eindrücke zu verarbeiten.

Inhaltsangabe:
Die hier lesbare Inhaltsangabe, die doch recht schlicht gehalten wurde, hat mich dazu veranlasst, dieses Buch unbedingt lesen zu wollen. Da ich sie anders aufgefasst habe, als im Buch tatsächlich passiert, möchte ich ohne zu spoilern (hoffentlich gelingt mir das), ein bisschen mehr preisgeben.

Im Endeffekt sind mehrere Handlungsstränge für eine einzige Sache verwoben, dennoch schafft es der Autor Luke Scull, nichts durcheinander zu bringen. Die Schicksale mehrerer Charaktere führen zu einem einzigen Ziel, nämlich, einen Tyrann zu stürzen.

Hierzu ein kleiner Einblick in die Charaktere:

Brodar Kayne und sein Freund Jerek der Wolf sind Hochländer, die unweigerlich in eine bestimmte Sache hineingezogen werden. Kayne, ein besonderer Schwertkämpfer, der äußerst sympathisch rüberkommt und Jerek, sein treuer, immer schlecht gelaunter Freund und Begleiter. Die beiden sind so verschieden wie Tag und Nacht und dennoch fühlt man die Freundschaft zwischen ihnen mit jedem Wort, das der Autor über sie schreibt.

Davarius Cole, der gleich als Erster seinen Auftritt in dem Buch hinlegt. Ein junger, gut aussehender Mann, der in der Überzeugung, ein Held zu sein, aufgewachsen ist. Er trägt die Nase ziemlich hoch und manchmal möchte man ihn schütteln oder über ihn lachen. Auf seinem Weg des Schicksals erfährt man einiges über ihn und schleichend erfolgt durch seine Bestimmung die Abnahme seiner rosaroten Brille.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 14 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von horrorbiene VINE-PRODUKTTESTER am 11. März 2014
Format: Broschiert
Irgendwie habe ich mir nach dem Klappentext etwas anderes unter diesem Buch vorgestellt, vor allem, da der englische Original-Titel meine Vorstellung unterstützt hat: Wenn ein Buch The Grim Company heißt, stelle ich mir eine Gruppe Menschen vor, die gemeinsam zum Ziel kommt. Hier finden zwar die im Klappentext genannten Figuren sehr wohl zusammen, doch trennen sie sich unfreiwillig und bleiben auch getrennt, bis sie sich am Ende im Finale mehr oder weniger über den Weg laufen. Nun gut, da es sich hier um den ersten Band einer Trilogie handelt, hätte man meinen können, dass dies vielleicht in den Folgebänden anders sein wird – nach dem Finale ist dies leider nicht möglich.
In diesem Buch gibt es mehrere Perspektiven: Zum einen gibt es Davarus Cole, Nachfahre eines berühmten Helden und ausgestattet mit einer magischen Waffe, wurde von seinem Ziehvater als Rebell erzogen und ist zudem sehr eitel. Dabei ist auch seine Zeihschwester Sasha, die ebenfalls eine Perspektive ehält. Das Ziel der Rebellen ist eindeutig: Die Magierfürsten, die einst die Götter stürzten, müssen weichen, da das Land und das Volk unter ihnen leidet. Gut zupass kommt ihnen, die Tatsache, dass sie die Magierfürsten gegenseitig beseitigen wollen. So fällt der Magierfürst aus Schattenhafen schon ganz früh einem magisch herbeigeführten Tsunami des Magierfürsten Salazar aus Dorminia zum Opfer. Desweiteren erlebt der Leser die Geschichte aus der Sicht eines der beiden Barbaren: Brodar Kayne ist auf der Flucht vor dem Magierfürsten seiner Heimat und gerade mit seinem Gefährten Jerek, genannt der Wolf, in Dorminia angekommen, als er prompt in die Belange der Rebellion hineingeführt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ringbote TOP 1000 REZENSENT am 18. August 2014
Format: Broschiert
Bereits die Einbandrückseite von "Schattenkrieger" lässt aufhorchen: „Die Götter sind gefallen. Grausame Magier haben die Herrschaft über die Welt an sich gerissen. Ein Mann ist entschlossen, für die Freiheit der Menschen zu kämpfen.“ Vorn drauf noch ein Sticker mit „Für alle Fans von Game of Thrones“ und die Marketingabteilung ist glücklich. – Auf die Realität heruntergebrochen bleiben folgende Fakten: Der Engländer Luke Scull debütiert mit dem Fantasy-Roman „The Grim Company“. Dieser wird auf Deutsch von Heyne unter dem Namen "Schattenkrieger" verlegt. Auf in unnötig großer Schriftgröße bedruckten 612 Seiten wird die einzigartige Geschichte von Davarus Cole erzählt. Aber nicht nur seine Geschichte. Ebenso wie bei „A Game of Thrones“ sind selbstverständlich mehrere Hauptpersonen auszumachen, die alle unterschiedliche Beweggründe haben, das bestehende System zu ändern. Denn das ist die auffälligste Gemeinsamkeit; ein gleiches Ziel. Bei „A Game of Thrones“ will jeder den Eisernen Thron besteigen, hier wollen viele Splittergruppen die herrschenden Magier stürzen. Mitunter sogar ohne von Machtgier getrieben zu sein, um anschließend selbst zu herrschen.

Was die Magier einst vereinte, entzweit sie nun. Die alten Götter waren besiegt und jeder wollte sein Stück des Kuchens. Somit verschanzte sich jeder Magier in seinem Turm (ja, das klingt etwas zu doll nach Klischee) und wacht nun mit Argusaugen über sein Territorium, immer darauf bedacht, seine ehemaligen Mitstreiter zu beseitigen und sich deren Land unter den Nagel zu reißen, so sich nur irgendeine Gelegenheit dafür bietet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden