In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Schattenkind: Kriminalroman (Yngvar-Stubø-Reihe 5) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Schattenkind: Kriminalroman (Yngvar-Stubø-Reihe 5) [Kindle Edition]

Anne Holt , Gabriele Haefs
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 14,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Am Nachmittag des 22. Juli 2011, dem Tag des Massakers von Utøya, stirbt in Oslo auch ein 8-jähriger Junge. In Anne Holts »Schattenkind« verbinden sich nationales Trauma und private Tragödie. Souverän und ohne Erbarmen ermitteln Yngvar Stubø und Johanne Vik ein letztes Mal.
Am Nachmittag des 22. Juli 2011 stirbt in Oslo ein 8-jähriger Junge. Was zunächst wie ein Unfall wirkt, entpuppt sich unerwartet als Mord – und die Ermittlungen der Kriminalpsychologin Inger Johanne Vik werden zu einem emotionalen Drahtseilakt. Denn sie ist mit der Mutter des Kindes befreundet. Und der 22. Juli ist nicht irgendein Tag in Norwegen, es ist der Tag des Massakers von Utøya.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anne Holt, 1958 geboren, wuchs in Norwegen und in den USA auf. Als freie Autorin lebt sie heute mit ihrer Familie in Oslo. Ihre vielfach preisgekrönten Kriminalromane werden in alle großen Sprachen übersetzt und machen sie zu einer der erfolgreichsten skandinavischen Autorinnen weltweit. Zuletzt erschien von ihr »Schattenkind«.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 448 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (15. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CZ7931I
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #20.710 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Anne Holt, geboren 1958 in Larvik, wuchs in Norwegen und in den USA auf. Als freie Autorin lebt sie heute in Oslo und Südfrankreich. Seit 1993 veröffentlicht sie Kriminalromane, die zu internationalen Bestsellern avancierten und mit den wichtigsten Krimipreisen ihres Landes ausgezeichnet wurden.


Foto: © Jo Michael

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein psychologisch geschickt konstruierter Krimi 29. Oktober 2013
Von Silke Schröder, hallo-buch.de TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Anne Holt hat in ihren Krimis schon immer schwierige Themen aufgegriffen. In ihrem neuen Thriller “Schattenkind” geht es um einen schwierigen Fall von Kindesmisshandlung. Thema sind dabei auch das ADHS-Syndrom und die Schwierigkeiten, die die Eltern solcher hyperaktiven bzw. aufmerksamkeitsgestörten Kindern haben. Dem tragischen Einzelschicksal stellt Holt das nationale Trauma des Massakers von Utoya gegenüber, bei dem ein Einzelner fast 100 Jugendliche umbrachte. Zwar geht die Autorin nicht genauer auf die Vorfälle ein, doch der grausame Schatten dieses Ereignisses zieht sich als dunkler Unterton durch die gesamte Story - so, wie auch in Norwegen seit Utoya nichts mehr ist, wie es mal war. So gelingt Anne Holt mit “Schattenkind” ein psychologisch geschickt konstruierter Krimi in einer authentischen, durch Schock und Unfassbarkeit geprägten Atmosphäre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend, berührend, traurig 23. Oktober 2013
Von Leserin
Format:Gebundene Ausgabe
Sander ist tot. Sander war 8 Jahre alt als er starb und er starb zuhause, gestürzt von einer Leiter - so berichten seine Eltern. Aber es gibt Zweifel. Und es gibt den jungen Polizisten Henrik Holmes und die Polizeipsychologin Inger Johanne Vik, die diesen Zweifeln auf den Grund gehen. Bei Holmes ist es die Unerfahrenheit, die ihn antreibt, bei Inger Johanne die Tatsache, dass sie Sander und seine Eltern lange kennt.

Von Yngvar Stubo erfährt sie in diesem Fall nahezu keine Unterstützung, denn er steckt mitten in den Ermittlungen des furchtbaren Massakers von Utoya, das sich am selben Tag ereignet hat.Und ihre Beziehung steht nicht nur deshalb vor einer großen Herausforderung.

Anne Holt schafft es wieder hervorragend, ihre Leserinnen und Leser in die Ereignisse der Geschichte "hinein zu ziehen". Sprachlich wohltuend sachlich und psychologisch nachvollziehbar entblättert sie die gutbürgerliche Fassade der Familie und lässt das Buch völlig unerwartet enden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdecktes Familiengeschehen 7. November 2013
Format:Kindle Edition
Es ist die Zeit des Amoklaufes in Norwegen.

Ein Geschehen, dass Anne Holt nicht in den Vordergrund ihres sensiblen Kriminalromans stellt, dass aber im Hintergrund stetig mitläuft und hier vor allem als Erklärung dafür dient, dass die erfahrenen Polizisten alle Hände voll zu tun haben und damit der häusliche Todesfall eines achtjährigen Jungen wenig Beachtung findet in den offiziellen Ermittlungen, von Beginn an als geklärt schon gilt. Nur ein unerfahrener Polizist soll die Formalitäten dieses „Sturzes von der Leiter“ ordentlich abwickeln, mehr wird nicht erwartet.

Das Kind einer entfernten Jugendbekannten der aus Vorgängerbüchern bereits bekannten Inger Johanne Vik, Psychologin, ist das Opfer. Kurz vor Beginn eines Festes im Hause der Eltern. Als Inger eintrifft, liegt der Junge bereits tot am Fuß der Leiter im Wohnzimmer.

„Ich hätte besser aufpassen müssen“, stöhnt der Vater, Jon Mohr.
„Jon hat nicht aufgepasst“, winselt die Mutter, Ellen Mohr.

Kernsätze des Buches, im Übrigen, die sich wie ein roter Faden durch die verwirrenden Verhältnisse der Eheleute und deren Umfeld durchziehen, bis erst zum Schluss dieses sehr spannenden Romans sich die eigentliche Bedeutung dieses „Aufpassens“ erschließen wird.

Denn was so klar als Unfall des „Zappelphillips“ Sander erkennbar scheint, was offenkundig mit dem ausgeprägten ADHS Syndrom des Jungen zusammenzuhängen scheint, entpuppt sich schon beim ersten, näheren Hinsehen als überhaupt nicht einfach.

Der Vater, Jon, packt der den Jungen zu hart an?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Familiäre und nationale Tragödien 21. November 2013
Von Alexandra Gottstein TOP 1000 REZENSENT
Format:Kindle Edition
Pro:
Der Leser wird direkt mitten in das familiäre Trauma gestoßen, aber schnell etablieren sich auch die schrecklichen Todesfälle auf Utøya als allgegenwärtige Kulisse - denn zunächst hat kein Polizist Zeit, sich um den Tod des kleinen Sander zu kümmern. Er wird beinahe bedeutungslos im Vergleich, und nur ein junger, unerfahrener Ermittler wird schließlich abgestellt, um die Eltern zu befragen und sich das Umfeld des Jungen anzusehen. Unterstützt wird er dabei von Inger Johanna, die Lesern von Anne Holt bereits aus früheren Büchern bekannt ist.

Die Autorin baut schon in den ersten Seiten Spannung auf, die im Verlauf des Romans auch selten einmal nachlässt und dem Leser eine Verschnaufpause gönnt. Es ist dabei eine eher subtile, psychologische Spannung, die größtenteils ohne drastische, blutige Schilderungen von Gewalt und Tod auskommt. Und es geht hier nicht nur um die Klärung des Todesfalls, sondern um Themen wie Trauerbewältigung, persönliche Haftbarkeit und die Frage, ob man Menschen, die man schon viele Jahre kennt, wirklich bis ins Innerste kennt. Die Atmosphäre ist bedrückend, aber packend.

Die Charaktere waren für mich alle sehr glaubwürdig - auch oder gerade die, die einem (erst einmal) nicht sympathisch sind. So konnte ich zum Beispiel den jungen Polizisten erst nicht leiden, aber im Verlauf des Buches erfährt man immer mehr über ihn und er gewinnt eine berührende emotionale Tiefe, so dass er am Ende sogar mein Lieblingscharakter war. Ich hoffe darauf, ihn in zukünftigen Bücher von Anne Holt wiederzutreffen!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Spannend, aber der Schluss war enttäuschend
Ich lese gerne Anne Holt und auch dieser Roman war gut & spannend, allerdings der Schluss meiner Meinung nach zu abrupt. Daher ein Punkt Abzug.
Vor 4 Monaten von Frau B. aus M. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
War lange Zeit skeptisch, ob ich diesen Roman lesen sollte, der das Attentat mit einer Krimistory verbindet. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von JG veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kann man kaum aus der Hand legen....
Die Geschichte geht ans Herz, auch wenn man zu Anfang schon das Gefühl hat, den Täter zu kennen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Loewenherz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ?Psychothriller?
Ein Kind stirbt, alles deutet auf einen Unfall hin. Wer schaut genau hin wenn am gleichen Tag in Utoya etliche Menschen sterben. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von roxane1970 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Typisch Anne Holt!
Ich lese die Romane von A.Holt sehr gerne, mag auch diese oft düstere Atmosphäre,
die häufig kranken Charaktere und ihre Geschichten, besonders die der... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von G.M. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hartes Thema, sensibel behandelt!
"Schattenkind", der fünften Band der Yngvar Stubø-Reihe der norwegischen Krimi-Autorin und ehemaligen Justizministerin Anne Holt, beginnt am 22. Juli 2011. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Hamlet veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eindrucksvoll und bedrückend
Ich empfinde es als Nötigung, mich über ein Buch zu äußern, das ich auf meine Kosten heruntergeladen habe, aber selbst gar nicht gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Meckerziege veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden