Gebraucht kaufen
EUR 3,72
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Schattenjagd Taschenbuch – 1. März 2005


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. März 2005
EUR 59,95 EUR 0,23
1 neu ab EUR 59,95 23 gebraucht ab EUR 0,23
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (1. März 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453530055
  • ISBN-13: 978-3453530058
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4,3 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (71 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 253.899 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Dem Leser dieses Buches ergeht es genauso wie dem Helden der Geschichte: Er wird förmlich hineingesogen.« (Kölnische Rundschau)

Klappentext

»Dem Leser dieses Buches ergeht es genauso wie dem Helden der Geschichte: Er wird förmlich hineingesogen.«
Kölnische Rundschau

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor am 20. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Eine Geschichte der etwas anderen Art ist es, die Wolfgang und Heike Hohlbein mit "Schattenjagd" geschrieben haben. Der gelähmte David dringt in ein Computer-Spiel ein und erlebt dort haarsträubende Abenteuer. Aber das ist erst der Anfang: Zurück in der realen Welt muss David erkennen, dass das Spiel nun in die reale Welt eingedrungen ist und sich über das Internet verbreiten will, was fatale Folgen hätte ...

"Schattenjagd" ist schlichtweg bombastisch, mit Anspielungen auf "Der Herr der Ringe", wo eine besonders gut gelungen ist. Und ein Tipp: Von den ersten 64 Seiten nicht verwirren lassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Blick am 1. August 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Das Grundgerüst eines jeden Hohlbein Buches ist gleich-das wird niemand abstreiten können, der mehr als zwei Bücher gelesen hat. Folgerichtig erwartet einen auch hier nichts wirklich Neues.
Der junge, gelähmte David sitzt Stunde um Stunde vor dem Computer und taucht ein in die Welt von Adragne. Eine Welt die er selbst erschaffen hat-Städte, Flüsse, Berge, Wiesen, Menschen.
Er führt grossartige Schlachten und geht auf in der Rolle des grossen Kriegsherrn. Für ihn ist alles nur ein Spiel...
Um mehr Spielkomfort zu haben, hackt sich David über den PC seines Vaters in einen Grossrechner ein, der die Stadt nahezu komplett steuert in der David lebt. Und nun kann das Chaos beginnen...
Aus dem Spiel wird blutiger Ernst, die reale Stadt versinkt im Chaos und nur der Erschaffer von Adragne kann es wieder geradebiegen.
Hohlbein gelingt es hier wieder einmal grandios, die Charaktere liebenswert herauszuarbeiten. Er beschreibt die Szenen so plastisch, dass man fast meint das Schlachtgetümmel zu hören.
Reale und virtuelle Welt sind so geschickt miteinander verknüpft, dass einem selbst die typischen, kleinen Logikfehler nichts mehr ausmachen. Es ist dann einfach so und basta :-)
Und endlich einmal ein Hohlbein Buch mit einem Ende. Ein gut herausgearbeitetes Ende und nicht mittendrin Klappe zu und fertig, wie es doch allzu oft vorkommt.
P.S <nörgel on> irgendwann mache ich mir die Mühe und zähle alle Sätze die mit "weisst du..." beginnen. Da könnten doch mal sowohl Autor als auch Lektorat dran arbeiten-und nicht nur bei Schattenjagd <nörgel off>
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bücherwürmchen am 23. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Am Anfang konnte ich nicht sonderlich viel mit dem Buch anfangen, aber wenn man mal weiß um was es geht kann man das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.Sehr interessant ist auch wie sich das Spiel dann auf dem Großrechner festsetzt und eigentlich selbständig wird und wie die beiden Kinder David und Valerie versuchen das ganze aufzuhalten. Denn dieses Spiel läßt sich nicht vom Rechner löschen. Spannung garantiert ich kann es nur weiterempfehlen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von regenerkarinundjuergen@gmx.de am 8. August 2000
Format: Taschenbuch
Das zweitbeste Buch, dass ich von Wolfgang Hohlbein je gelesen habe. Es ist auch nach dem fünften lesen immer noch spannend und man möchte es am liebsten immer wieder lesen. EIN MEISTERWERK
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wendy HALL OF FAME REZENSENT am 21. Juni 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Also, ich muss erst einmal vorweg schicken, dass ich mich wirklich bereits als Hohlbein-Kenner bezeichnen kann, da ich schon alle Bücher gelesen habe, die er zusammen mit seiner Frau geschrieben hat und noch zahlreiche andere von ihm alleine.
Dieses jedoch hat mich wie nur wenige andere fasziniert und gefesselt. Ich muss zugeben, die Vorstellung, dass ein Computerspiel so realistisch aufgebaut werden kann, dass man sich mehr oder weniger damit unterhalten kann und das Spiel dann auch reagiert, ist irgendwie beängstigend.
Hohlbein hat diese Gefahr wieder einmal auf spielende Weise in diesem Roman verpackt, einen Schuss Komik und eine geniale Hauptperson hinzu gegeben. So entsteht ein Spitzenklasse-Roman.
Sehr gut fand ich, dass David nicht die typische Hohlbein-Hauptfigur ist, sondern einen eigenen Charakter hat und auch mit seiner Behinderung leben kann. Das ist aber auch schon das Einzige, was einen starken Hang zur Realität herstellt, aber das erwartet man sich ja auch nicht von einem Fantasie-Roman. Meiner Meinung nach ist er spitze gelungen und perfekt geeignet für Leute wie micht, die ein Buch bis zu dreizehn Mal lesen und es auch dann noch bis zum Herzzerreißen spannend finden.
Meine heißeste Empfelungen gebühren neben SCHATTENJAGD auch noch MÄRCHENMOND und DRACHENFEUER!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Giftzwerg Anja am 10. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Ich lese leidenschaftlich gerne und verschlinge jeden Titel, den ich von Wolfgang Hohlbein auch nur in die Finger bekommen kann. Meiner Meinung nach sind die Bücher, die er zusammen mit Heike schreibt, die besten. Aber auch Schattenjagd ist ein kleines Meisterwerk, dass man gut an einem Wochenende "durchschmökern" kann und nur sehr ungern zur Nahrungsaufnahme oder anderen WICHTIGEN Unterbrechung aus der Hand legt. Sehr empfehlenswert für jung und alt! Viel Spaß beim Schmökern!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Zugegebenermaßen ist das Buch wirklich spannend (deshalb und auch nur deshalb die 2 Sterne) und man kann es nur schwer aus der Hand legen. Oft habe ich bis tief in die Nacht aus dem Buch gelesen.
Das war´s dann aber auch schon, was ich persönlich positives von dem Buch brichten kann. Aber gerade diese Spannung wird immer weiter auf die Spitze getrieben, aber nie aufgelöst, dazu auch gleich mehr. Einige weitere Defizite, die mir aufgefallen sind will ich hier mal kurz erläutern:
Zuerst fällt einem häufig der recht einfache Schreibstil auf. Es wird nicht sehr in die Tiefe der Szenen hinein gegangen. Alles ist nur oberflächlich beleuchtet. Dann kommen die sehr schlecht in Szene gesetzten Charaktere. Da wird von Davids Mutter, Davids Vater, dem Vater von Valerie, usw. gesprochen. Schöner hätte ich es gefunden, wenn die Personen beim Namen genannt werden würden. So werden diese immer nur umschrieben. Was die Personen denken, oder fühlen bleibt ganz außen vor, weil dass Buch komplett aus der Sicht der Hauptperson beschrieben ist.
Dann sind mir viele Dinge zu "überspitzt", bzw. zu übertrieben vorgekommen. Es ist zwar ein Fantasy- oder auch SF Märchen, aber selbst solch eine erfundene Welt sollte sich an ihre eigenen Regeln halten. Diese sollen ja einen eigenen typischen Realismus für genau dieses eine Fantasyuniversum schaffen. Nicht so in diesem Buch. Es kommt einem so vor, als wenn die Autoren gerade das niedergeschrieben hätten, was ihnen gerade so in den Sinn gekommen ist. Ob es nun passend ist oder nicht. So tauchen z.B. andauernd neue Kreaturen und Wesen auf, von denen vorher nie ein Wort verloren wurde und die auch nur in die Geschichte rein kommen, damit diese weiter geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen