Jetzt eintauschen
und EUR 0,79 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Schatten des Folterers. Das Buch der Neuen Sonne 01. [Broschiert]

Gene Wolfe , Reinhard Heinz
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 350 Seiten
  • Verlag: Heyne (Juni 1986)
  • ISBN-10: 345331008X
  • ISBN-13: 978-3453310087
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.457 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein ganz besonderer Trip 8. September 2009
Von Parsec TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
DER SCHATTEN DES FOLTERERS ist der Auftakt zu einem der wichtigsten Fantasy-Zyklen überhaupt - wobei man sich bei dieser Feststellung schon gleich fragen muss, ob das hier eigentlich noch Fantasy ist. Wer nämlich klassische Heroic Fantasy oder zumindest das, was man gemeinhin unter Fantasy versteht, lesen will, wird hiermit nie und nimmer glücklich - DER SCHATTEN DES FOLTERERS ist einfach... anders.

Vergleiche sind schwer zu ziehen, am ehesten sind die bizarren Welten eines China Mieville oder auch eines Jack Vance vielleicht als bekannte Referenz zu nennen.

Wie dem auch sei: DER SCHATTEN DES FOLTERERS spielt auf der Erde in einer Million Jahren, und behandelt die Ereignisse im Leben des jungen Severian, der der Gilde der Folterer angehört. Die Welt um ihn herum ist reichlich bizarr, verschiedenste Technologiestufen existieren nebeneinander, mittelalterliche Weltsicht kollidiert mit beiläufig eingebrachter High-Tech... für Severian ist ein fremder Kontinent ebenso immens weit entfernt (aber erreichbar) wie ein anderes Sonnensystem.

Die Mentalität dieser Welt ist von einem geprägt: Stillstand und Ermattung. Alles wirkt sehr überkommen, gesellschaftliche Konventionen existieren ohne Rechtfertigung, Traditionen leben nur noch ihrer selbst willen, letztlich ist alles uralt und es fehlt an Neubeginnen, an Innovation, an Restauration. Gene Wolfe schildert eine verblassende Welt in der Abenddämmerung der Zeit.

Geschrieben ist das ganze Buch aus der Sicht von Severian - und hier liegt eigentlich die Magie des Werkes.
Gene Wolfe schafft es nämlich den Leser in diese Welt hineinzustoßen, und das Bizarre wird hierdurch noch verstärkt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses, bizzares und dunkles Meisterwerk! 6. Mai 2004
Format:Broschiert
Wolfes erster Band des "Buchs der neuen Sonne" ist ein unvergleichliches Meisterwerk der Fantasy-Literatur. Man wird lange suchen müssen, um etwas Verleichbares zu finden. Wolfes Fantasy überzeugt durch ihre Reichhaltigkeit, ihre Absonderlichkeit, die zu Weilen stark ins Bizzare und Dunkle abdriftet. Ausgezeichnet mit dem World Fantasy Award, dem Nebula, dem British Fantasy Award, dem Locus...
Es ist die Geschichte von Severian, einem Mitglied der Folterer-Zunft, der aus seinem Orden verstossen wird und daraufhin durch eine Welt zieht, die man sich phantastischer nicht vorstellen kann. Man hat das Gefühl, jeden Moment könnte alles passieren. Absolut alles. Wolfe löst sämtliche Grenzen der Vorstellung und auch des Genres auf, und erschafft etwas ganz Neues. Geschrieben in einem guten Stil unter der Verwendung von unglaublichen Bildern und Szenen, die jede Vorstellung zu sprengen drohen. Eine Orgie der Phantastik und der Imagination. Viel Spaß damit!
"TERMINUS EST"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen auch etwas von mir 3. Oktober 2008
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Diese Reihe ist absolute Kunst und keineswegs 0 8 15. Insofern ist es die Frage inwieweit man auf 0 8 15 steht oder nicht :)
Mir jedenfalls hat dies alles sehr gefallen; die Preise die diese Reihe abkassiert hat waren nicht umsonst.
Das Schöne an diesem Werk ist wie kompakt das alles ist, es ist erstaunlich wie viel Story innerhalb der paar Seiten steckt; "normale" Bücher wären mindestens doppelt so dick für das was hier drin ist; zudem ist es auch so, daß man innerhalb der Geschichte auch Märchen in einem Buch innerhalb des Buches findet :)
Was ich allerdings hauptsächlich mitteilen wollte ist, daß diese Reihe nicht aus lediglich vier, sondern aus fünf Büchern besteht; das letzte ist "Die Urth der Neuen Sonne". Es wurde zwar etwas später veröffentlicht aber es gehört auf jeden Fall dazu.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auftakt des großen Hauptwerks 10. September 2008
Von Jan-niklas Bersenkowitsch VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Von vielen gepriesen und gelobt, mir jedoch in schlechter Erinnerung geblieben, habe ich mich nochmal daran gemacht Gene Wolfes angeblich größten Werk nochmal neutraler zu begegnen. Bei genaueren Lesen, fiel mein Ersteindruck noch etwas nüchterner aus als beim ersten Mal.

Der junge Severian wächst als Waise innerhalb der Zunft der Folterer(Scharfrichtern) auf und wird von diesen ausgeschlossen, als er aus Mitleid(und Liebe?) einer Klientin ihren Selbstmord gewährt. Er wird nach Thax, eine andere Stadt, entsandt um dort fortan seinem Beruf nachzugehen, kommt aber bis zum Ende des ersten Bandes gerade Mal knapp über die Stadtmauer der Hauptstadt Nessus hinaus, da ihn über hundertfünfzig Seiten eine Menge daran hindert, seiner Aufgabe in Thax nachzukommen.

Hier kann man auch an eines der größten Probleme Wolfes andocken, welches ihn schon über sein gesamtes Werk bis heute verfolgt: Das Buch besitzt keinen richtigen roten Faden. Zwar passiert viel, Severian hat sogar einmal zu kämpfen und er spricht auch mit vielen, aber es kommt nicht richtig in Fahrt und der Schluss ist dann auch etwas abrupt. Zwar darf das durchaus als Spannungsmittel zählen,mir als Leser hat dies jedoch nicht wirklich zugesagt. Zu den Gesprächen sei ebenfalls auch gesagt, dass Wolfes Stil einen manchmal an alte Groschenhefte aus vergangenen Jahrzehnten erinnert, in denen besonders willige Damen sich ihren edlen Streiter(hier Severian) um den Hals werfen und nichts weiter lieben würden, als seinen starken Arm um sich zu spüren und ihn toll zu finden, um hier ein Beispiel zu geben wie Severian seine Kommunikation mit seinem Umfeld(er ist sozusagen der Verfasser und Mister Wolfe nur ein Übersetzer), wiedergibt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar