Jetzt eintauschen
und EUR 0,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Schönheit und Trauer: Roman [Taschenbuch]

Yasunari Kawabata , Heinz Haase
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 1. Juli 2004 --  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2004

Nicht nur um die Neujahrsglocken der berühmten Tempel zu hören, fährt Toshio Oki zum Jahresende nach Kyoto. Vor allem will er seine ehemalige Geliebte Otoko wiedersehen. Mehr als zwei Jahrzehnte sind vergangen, seit er die damals Sechzehnjährige verließ, die nach einer Fehlgeburt nur knapp dem Wahnsinn entgangen war.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Schriftsteller, sie eine bekannte Malerin. Otoko empfängt ihn gemeinsam mit ihrer Freundin Keiko kühl und distanziert. Keiko entfaltet ihr ganzes Verführungstalent, um den lange zurückliegenden Verrat an Otoko zu rächen ...



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423132167
  • ISBN-13: 978-3423132169
  • Originaltitel: Utsukushisa To Kanashimi To.
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 546.485 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine doppelte Liebesgeschichte, von dem japanischen Nobelpreisträger in Bildern von nuancierter Erotik und Leidenschaft erzählt.«
medien-info.com

»In Analogie zur Struktur der Erinnerung entwirft Kawabatas perfekte Erzähltechnik einen episodischen Roman, der im kunstvollen Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart eine Konstellation unentrinnbarer Leidenschaften zeigt … Was in den Gräbern der Erde liegt, ist tot; was in den Menschen selbst jedoch begraben liegt, entwickelt eine letztlich tödliche Dynamik.«
Brigitte Haberer, Süddeutsche Zeitung

Der Verlag über das Buch

»Eine doppelte Liebesgeschichte, von dem japanischen Nobelpreisträger in Bildern von nuancierter Erotik und Leidenschaft erzählt.« medien-info.com »In Analogie zur Struktur der Erinnerung entwirft Kawabatas perfekte Erzähltechnik einen episodischen Roman, der im kunstvollen Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart eine Konstellation unentrinnbarer Leidenschaften zeigt … Was in den Gräbern der Erde liegt, ist tot; was in den Menschen selbst jedoch begraben liegt, entwickelt eine letztlich tödliche Dynamik.« Brigitte Haberer in der »Süddeutschen Zeitung«

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erstaunliches Einfühlungsvermögen des Autors 3. April 2006
Von A. Heibel
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich war beim Lesen des Romans von dem außerordentlichen Einfühlungsvermögen des Autors fasziniert. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Frauen ist auf sehr nuancierte, realistische Weise dargestellt und malt ein Bild voller Tiefe und unergründbarer emotionaler Abhängigkeit - die in einem dramatischen Ende resultiert. Die Liebe zwischen der Frau und den Mann war zwar das "eigentliche" Thema des Romans und sollte Elemente der Unsterblichkeit tragen, aber die brodelnde, leidenschaftliche Liebe der jungen Keiko zu ihrer Lehrerin erwies sich letztendlich als tausendmal schockierender. Die Darstellung, Nachvollziebarkeit und Traurigkeit der Beziehungen hat mich sehr berührt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Theatralik an der Grenze zum Masochismus 5. Januar 2006
Format:Taschenbuch
Als ich mir dieses Buch zulegte, erahnte ich nur wage, warum mich die Buchh'ändlerin in so sonderbarer Weise ansah. Schlie'ich versprach mein kleiner Exkurs in die Belletristik vom Nobelpreistr'äger Kawabata geleitet zu werden, und ich verlie'den kleinen Berliner Laden voller Stolz die mir bevorstehenden Stunden voller "Bilde[r] nuancierter Erotik und Leidenschaft[...]" (Kommentar auf dem Buchrücken im Glauben nebenbei etwas über die japanische Kultur zu erfahren.
Die besagten Nuancen entpuppten sich als ein Schlachtschwert, das sich tiefer und immer tiefer in das Herz bohrt, bis man an die Grenzen der eigenen Belastbarkeit geführt wird. Das sind zu keiner Zeit Nuancen; das ist emotionaler Krieg an forderster Front!

Kawabata schieißt auf 184 Seiten im Dauerfeuer von einer theatralisch-melancholischen Haubitze mit Eheträumen, die zerplatzen, unschuldigen Fehlgeburten, geächteten M'ännern, Frauen, die beim Küssen aufgrund innerem Ringen mit sich aufstoße'n müs'sen, erdrü'kenden Sonnenuntergän'gen, die im Zenit ihrer güldenen Feuerr'öte üb'er verschneiten Bergen schweben und einem Mondschein, der sich in Teetassen spiegelt.
Ex post bleiben auch die nach dem Ehebruch (Befruchtung inbegriffen) zerberstenden Seelen eines älterlichen Mannes und einer Minderjährigen unvergessen. Und ich 'Übertreibe nicht.

Ob es Belletristik für Hartgesottene oder ein Stüc'k japanischer Lebensart sein mag, die Schmerzgrenze war für mich deutlich überschritten. Ein Fan von Herzschmerz wird hier jedoch seine Passion finden. Deshalb noch drei Sterne mit zwei von mir vor innerlichem Schmerz zugekniffenen Augen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Psychologie fehlt hier 16. Januar 2011
Von lupo
Format:Taschenbuch
Diese lange Erzählung enthält einerseits einige emotionale Szenen, die mir zu sehr aus der Luft gegriffen erscheinen (deren Ursachen werden nicht genau genug geschildert), andererseits ist sie meistens ziemlich substanzlos, leer, zu oberflächlich - in Anbetracht dessen, was ein Ehebruch hier für Folgen hatte! (was man aus Sicht von Rückblenden erfährt)

Der größte Mangel jedoch ist die fehlende Charakterisierung der handelnden Personen: ich habe überhaupt keine Ahnung bekommen, was das für Personen sind, innerlich sind sie beinahe eine Null.
Mag sein, dass der Stil Kawabatas (in Richtung von "Poesie in Prosa") einigen Lesern gefallen wird, wer aber lieber Erzählungen oder Romane mit realistischer Darstellung der Psychologie und Motivationen der handelnden Personen mag, der wird hier wohl enttäuscht werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fremd 3. August 2011
Von Matoaka
Format:Taschenbuch
Zweifellos gute Literatur mit guten Beschreibungen, allerdings blieben mir sowohl die Hauptfiguren als auch die ganze Gesichchte an und für sich sehr fremd.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Meisterwerk ! 11. Februar 2003
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Wer Kawabata liebt, der wird auch dieses Buch Seite für Seite genießen können. Er versetzt sanft in eine andere Welt und läßt uns ein wenig an der Japanischen Kultur teilhaben. Wer sich öffnet, wird entführt und erlebt zauberhaftes...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar