newseasonhw2015 Hier klicken lagercrantz Jetzt Mitglied werden Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip
Schönhauser Allee und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schönhauser Allee ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Schönhauser Allee Taschenbuch – 1. Dezember 2001

21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,88
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
EUR 3,49 EUR 0,01
58 neu ab EUR 3,49 61 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück ab EUR 4,95

Wird oft zusammen gekauft

  • Schönhauser Allee
  • +
  • Russendisko
  • +
  • Liebesgrüße aus Deutschland
Gesamtpreis: EUR 24,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (1. Dezember 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442541689
  • ISBN-13: 978-3442541683
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 1,4 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.287 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Seine kaukasische Schwiegermutter, die deutsche Liebe zum Rhabarber, die Freuden und Qualen des Vaterseins oder russische Popmusik inspirieren Wladimir Kaminer (*1967) zu seinen humorvollen Texten. Der ausgebildete Toningenieur und studierte Dramaturg zog 1990 von Moskau nach Berlin, wo er heute mit seiner Familie lebt. In Deutschland begann Kaminer über Alltagsbeobachtungen und die Eigenheiten der Einheimischen zu schreiben. Sein erstes Buch "Schönhauser Allee" erschien 2001. Kaminer widmet sich außerdem in der Hörbuchreihe "Berichte aus den Tiefen der russischen Literatur" den berühmtesten Schriftstellern seines Heimatlandes. Auch als Initiator der inzwischen international bekannten Tanzveranstaltung "Russendisko" machte sich Kaminer einen Namen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ich finde nie eine Frau, jammert Wladimirs Freund. "In den Schönhauser Arkaden findest du alles", erwidert Herr K. trocken, den Werbeslogan der großen Shoppingmall zitierend. Und es stimmt ja auch: Ostberlin ist ein Paradies für Alltagsethnologen.

Deren derzeit berühmtester ist Wladimir Kaminer, Betreiber der Russendisko im Café Burger, direkt neben dem Club der polnischen Versager in der Torstraße. Von der geht die Schönhauser Allee ab, und spätestens ab der Eberswalder Straße hat die es in sich. Neben Fahrradläden und Fielmann-Filialen finden sich Bistros à la By Andy's und Spielhöllen, die Pure Freude heißen. Dazwischen eine bunte Mischung aus Billigläden, Dönerbuden und vietnamesischen Gemüsehändlern.

Überhaupt, die Vietnamesen: Sie kochen und waschen den ganzen Tag, wenn sie zu Hause sind (und nicht gerade Feuerwerkskörper abbrennen) -- und wenn sie im Laden stehen, besänftigen sie ihre wählerische deutsche Kundschaft, die sich nicht zwischen Apfel A und Apfel B entscheiden kann, mit dem Killersatz "Vielleicht lieber diesen?"

Dann gibt es natürlich die Russen. Von denen kennt Kaminer, wen wundert's, eine ganze Menge. Zum Beispiel Namensvetter Wladimir, der Herrn K. in fast allen Punkten ähnelt, außer, dass seine Frau brünett ist und er neuerdings kein Fleisch mehr isst. Wegen der Geschichte mit dem Wildschwein. Oder Alex, der Spion vom Kollwitzplatz. Und Erik, der in der der "ersten und wahrscheinlich auch einzigen" aserbeidschanischen Heavy-Metal-Band spielte, bevor es ihm in Baku zu heiß wurde und er ins gemütliche Berlin flüchtete. Sie alle stolpern durch die bunte Warenwelt des Ost-Westens und wissen zum Glück nicht, dass sie die Speerspitze der multikulturellen Gesellschaft sind.

Die Lakonie, mit der Kaminer Alltagsbeobachtungen und skurrile Begegnungen zum Besten gibt, wird durch seinen umwerfend-unbewegten Vortragsstil und den charmanten Akzent noch unterstrichen. Diese Geschichten muss man einfach hören! Schade nur, dass das Audiobook nur 13 der ursprünglich 48 kurzen Geschichten versammelt. --Axel Henrici

Lesung, Spielzeit: 65:55 Minuten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Pressestimmen

"Kaminer gewinnt selbst den finstersten Typen noch etwas Sympthisches, selbst den tragischsten Situationen noch etwas Komisches ab." (Münchner Merkur)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Wladimir Kaminer sagt in einem Interview, dass er sich selbst und das Schreiben nicht so ernst nehme, und dass er seine Botschaften zum multikulturellen Leben in Berlin gerne unaufdringlich verbreiten moechte. Das gelingt ihm mit "Schoenhauser Allee", wie schon in "Russendisko", aufs Humorvollste. Die Stories verbinden geistige Freiheit und Laessigkeit mit den Tuecken und Zwaengen des Lebensunterhalts: von ersterem erzaehlt der Stil, vom zweiten der Inhalt. Kaminer liefert Schilderungen von Shopping Malls, Penny-Maerkten und deren Betreibern, von Arbeitsaemtern und Nebenjobs, sowie einer ganzen Reihe bislang eher "unliterarischer" Themen. Seine Geschichten schaerfen einen liebevollen Blick fuer Kleinigkeiten, die nur dem unbedeutend erscheinen, der nicht wahrhaben will, dass das Leben selbst oft "grosses Kino" ist. Und ein politisches dazu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Diese kurzen Geschichten können genauso süchtig machen wie Süßigkeiten. Man kann einfach nicht aufhören über die liebenswerten Eigenarten der Berliner zu lesen. Allerdings haben die Situationen im Vergleich zu "Russendisko" ein wenig an Originalität verloren. Macht aber nichts, da Kaminers Sprache und seine Beobachtungsgabe auch aus der nebensächlichsten Begebenheit eine lesenswerte Erzählung macht, die mindestens zum Schmunzeln, wenn nicht gar zum laut Lachen verführt. Also trotzdem 5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "buechertrinker" am 8. September 2002
Format: Taschenbuch
Herr Kaminer bleibt seinem Stil treu. Wer Russendisko gern las, wird dieses Buch ebenso gern lesen. Leser, die kein Vergnügen daran fanden, werden an diesem Buch auch keines emfinden. Dieses Berlinporträt - geschrieben in vielen kleinen Anekdoten, ( ca. 50 auf 189 Seiten) - mit seinen schrägen Charakteren ist von einem schönen, trockenem Humor, welchen ich sehr genossen habe. Eine neue Perspektive, eine schöne Bereicherung. Lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Januar 2002
Format: Taschenbuch
Nachdem ich einige Bücher mit jeweils über 500 Seiten hintereinander gelesen habe, brauchte ich mal wieder etwas "leichte Kost" zum Lesen, etwas frisches, lustiges... Der Autor war neu für mich, daher kann ich nicht mit anderen Werken von ihm vergleichen.
Dieses Buch finde ich ganz nett, es sorgte in den ersten Kapiteln für einige Lacher, jedoch wiederholt sich einiges im Laufe des Buches, so dass ich es nach der Hälfte dann nicht mehr ganz soo prickelnd fand.
Die Atmosphäre auf der Schönhauser Allee und vor allem in seiner unmittelbaren Nachbarschaft, mit den vielen Billig-Ramsch-Läden und deren Besitzern beschreibt Wladimir sehr amüsant, man kann sich dieses kuriose Treiben wirklich lebhaft vorstellen.
Jedes Kapitel ist eine abgeschlossene, kurze Geschichte, so dass man das Buch wirklich leicht "zwischendurch" lesen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Superherz am 26. April 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kannte Kaminer vorher nicht und habe dann gleich 4 Bücher bestellt. Alle sehr witzig, ohne Dauerkracher bringen zu müssen. Liest sich kurzweilig. Auf jeden Fall gleich mehrere Bücher kaufen, weil man sie so fix durch hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ernst K. am 1. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Vorab: Das gute an diesem Buch - ein typischer Kaminer. Das schlechte an diesem Buch - ein typischer Kaminer. Wer die anderen Bücher des Russendisko-Erfinders mag, wird auch die Schönhauser Allee zu schätzen wissen. Im Gegensatz zu anderen Büchern wie etwa Karaoke oder Trulala sind die Episoden der Schönhause Allee allesamt sehr kurz (meistens 3-4 Seiten), dafür aber ebenso bunt gemischt. Die Multikulti-Wohnungen werden ebenso beschrieben wie verborgene Bibliotheken im Müll und der besondere Reiz, in den Schönhauser Arcaden einzukaufen (bzw. auch mal nicht-einzukaufen und Gratis-Schnäppchen zu ergattern).

Das Buch ist sehr kurz und da es auch sehr kurzweilig und unterhaltsam ist, war ich innerhalb eines Tages durch. Wenn man so wie ich in Berlin wohnt, ertappt man sich bei der einen oder anderen Geschichte doch dabei, verständnisvoll zu nicken. Ein schönes Buch über Berlin bzw. insbesondere über den Prenzlauer Berg für alle, die schon mal da waren und alle, die noch nicht da waren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Ich habe Wladimir Kaminer bei "Zimmer frei" gesehen und wusste: Von dem musst du dir jetzt auch endlich mal ein Buch kaufen. So wie er im Fernsehen erzählt hat, ist auch "Schönhauser Allee" geschrieben: Erfrischend, mit hintergründigen Pointen und einem naiv-verschrobenen Blick. Herrlich. Schade nur dass die einzelnen Episoden so kurz sind. Die Thematik, das Leben auf seiner Heimatstraße zu beschreiben, fand ich jetzt nicht so interessant, es gibt sicherlich bessere Bücher von ihm. Deswegen auch 4 Sterne. Allein die Sprache und Kaminers Art von Komik sind allerdings fünf Sterne wert. Ich habe Blut geleckt und werde mit Sicherheit weitere Kaminer-Bücher nachordern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie immer bei Kaminer strotzt dieses Buch von augenzwinkerndem Humor. Ich habe es in kürzester Zeit verschlungen und war am Ende des Buches begeistert.
Aber wie immer bei Kaminer, halte ich den Umfang dieser Sammlung lustiger Geschichten für viel zu schmal. Meiner Meinung nach steht der Preis und die Seitenzahl in keinem Verhältnis zueinander, auch wenn die Schreibweise sehr dicht und ohne Längen gehalten ist. Wenn das Buch 100 Seiten mehr gehabt hätte, wäre mir dies 5 Sterne wert gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden