Schöner wird's nicht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von eva-fix
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage 2010, als Mängelexemplar gekennzeichnet, Kratzer am Buchrücken sonst sehr guter Zustand
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Schöner wird's nicht Taschenbuch – 8. Februar 2010


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,74
62 neu ab EUR 8,95 20 gebraucht ab EUR 0,74

Wird oft zusammen gekauft

Schöner wird's nicht + Naked: Deutsch von Harry Rowohlt + Ich ein Tag sprechen hübsch
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453407334
  • ISBN-13: 978-3453407336
  • Originaltitel: When you are engulfed in flames
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,4 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 123.292 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Satire, Sozialstudie und Eigentherapie in einem." (Süddeutsche Zeitung)

"Nicht nur brüllend komisch, sondern auf sonderbare Weise rührend, aufgeladen mit zarter Tragik." (Der Spiegel)

"Ein Magier, der aus Leiden Lachen macht." (Die Welt)

Klappentext

"Ein Magier, der aus Leiden Lachen macht."
Die Welt

"Christian Ulmen und der US-Autor David Sedaris scheinen zwei echte Brüder im Geiste zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich Ulmen so kongenial in den irren Kosmos von Sedaris' neuen Erzählungen 'Schöner wird's nicht" einfühlen kann. Mit einer Mischung aus leicht spöttischer Sympathie, echter Gefühksregung und distanzierter Skepsiserzählt Ulmen zum Beispiel die schöne Geschichte 'Das ist ansteckend'..."
dpa

"Willkommen im Wahnsinn! Sedaris erzählt gewohnt skurril über seine neurotische Familie, Drogen, Erektionsschwierigkeiten... Perfekter Stoff für Ulmen!"
JOLIE -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Herzog TOP 500 REZENSENT am 4. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
"Wie jedem Fünftklässler waren mir Schurken lieber,die durch und durch böse waren und es auch blieben, also wie Dracula und nicht wie Frankensteins Monster, das alles ruinierte, indem es dem Bauernmädchen eine Blume gab. Zwar machte es die Sache halbwegs wieder gut und ertränkte das Mädchen einige Minuten später, aber es blieb trotzdem etwas davon hängen."

Fast 4 Jahre nach seinem Buch "Nachtprogramm" gibt es von David Sedaris endlich wieder einen skurrilen und seltsamen Einblick in sein von zahllosen Neurosen und Phobien erfüllten Lebensalltag. "Schöner wird's nicht" besteht aus 22 Kurzgeschichten und ist ebenso wie seine Vorgänger sehr, sehr komisch, manchmal durchaus äußerst makaber (z.B. wenn Sedaris mit einer etwas abartig anmutenden Begeisterung von seinen Beobachtungen im gerichtsmedizinischen Labor berichtet).

Er liebt es, kleine Absonderlichkeiten (etwa ein Hund mit einem Holzbein) in seinem Alltag zu entdecken und diese Entdeckungen dann auf sein Leben zu beziehen. Während des Lesens habe ich mich allerdings ein paar mal gefragt, ob wirklich alles, von dem Sedaris schreibt, im autobiographischen Sinn wahr ist, wenn ja...beachtlich und bewundernswert, dass er trotz diesen z.T. massiven Neurosen und Phobien (man denke z.B. auch an die Zwangsstörung aus "Nackt") sein Leben wohl inzwischen recht gut "auf die Reihe kriegt" (vom verdienten Erfolg ganz zu schweigen).

Was mir an all seinen Büchern ebenfalls immer wieder auffällt (neben den zahllosen Skurrilitäten) ist seine im Grunde sehr liebevolle und warmherzige Art, vor allem dann, wenn er über seine Familie, aber auch, wenn er über seinen Partner Hugh schreibt.

Also, ein "echter Sedaris", darum natürlich höchste Punktzahl!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 20. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Vollkommen unbekümmert berichtet Sedaris von seinem ausufernden Drogen- und Alkoholkonsum oder davon, wie er einen externen Katheder kaufte und natürlich auch ausprobierte - oder einen künstlichen Hintern aus Schaumstoff, da sein eigener so frustrierend flach sei. All diese Alltagserfahrungen sind zwar verdammt peinlich, aber so witzig und beiläufig vorgetragen, dass wir uns nicht fremdschämen, sondern den Autor um seine Unbekümmertheit beneiden. Die kleinen Peinlichkeiten - auch wir erleben sie ja tagtäglich.
Schließlich beteuert Sedaris immer wieder, wie wenig aufregend sein Leben ist, wie ängstlich, gehemmt und kontaktscheu er ist, doch die Erlebnisse, die er beschreibt, sind dennoch wahnsinnig unterhaltsam, wahrscheinlich genau aus diesem Grund. Wenn der introvertierte Autor vor Scham fast vergeht, wenn er in Frankreich französisch sprechen soll, wenn er die Tür nicht öffnet, wenn es schellt, oder um das Telefon einen großen Bogen macht, wenn es klingelt, wenn er sich für die Konversation mit seinem Freund bereits vorher Themen aus der Zeitung ausschneidet, damit man sich bloß nicht anschweigt - dann ist das sympathisch und irrsinnig komisch zugleich, so dass man beim Lesen häufig laut lachen muss.

Als Leser glaubt man inzwischen - nach Erzählbänden wie "Nachtprogramm", "Ich ein Tag sprechen hübsch" oder "Nackt", den Autor und seine Familie wahrhaftig und persönlich zu kennen, wie gute Freunde, von denen man gerne hört. So gibt es wieder einiges über Hugh, Gretchen oder Sedaris' eigenwillige Eltern zu berichten, und gerne würden wir mehr von ihnen hören, denn viel zu schnell ist das Buch ausgelesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karoletti am 27. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
22. Soviele Kapitel hat das Buch. Und es hat den Anschein, das es einerseits vom Stil her von ein und der selben Person geschrieben wurde, inhaltlich aber unmöglich alles von einer Person erlebt worden sein kann.

David Sedaris, 52-jähriger Wahl-Franzose, findet auf wundersame Weise in all den kleinen Dingen des Altags eine Brücke zu einer (an manchen Stellen unglaublichen) Geschichte aus Kindheit, Jugend und Studienzeit. Kunst- und Antiquitätenexperimente seiner Eltern, Japanisch lernen um mit dem Rauchen aufzuhören, das Skelett im Schlafzimmer, aggressive Kate-Bush-hassende Buchfinken, den "Stadionfreund" oder die Frage "Was sagt eine Fliege über einen Mann aus?", Nachtschichten in der Pathologie, Beobachtungen in Hotels auf Lesereisen oder die Grundsatzfragen noch Tod, Phobien, Neurosen, Selbstwahrnehmung und und und...

Viel habe ich von ihm schon gelesen. Ich bin an Skurilitäten gewöhnt. Aber das, was Sedaris uns mit "Schöner wird's nicht" vorsetzt ist ein tragikomischen Episodenwerk, was sich trotz unterschiedlichem Kapitelinhalt zu einem gepflegt-schrägem Ganzen zusammenpfügt. Die Brillianz liegt im Unerwarteten und in der Wortkraft und ich bin froh, dass (im Gegensatz zu "Nackt") Georg Deggerich dieses Buch so meisterlich übersetzt hat.

Die 320 Seiten hatte ich in knapp zwei Tagen durch...kurzweilig also und sehr zu empfehlen. :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RockBrasiliano VINE-PRODUKTTESTER am 21. Juni 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Schöner wird's nicht, oder noch schöner "When you are engulfed in flames"(Originaltitel = Wenn sie in Flammen stehen), was sich auf einen freundlichen Verhaltenshinweis in einem japanischen Hotel bezieht, ist ein tolles Buch für alle Freunde des schwarzen Humors und der witzigen, sarkastischen Alltagsbeobachtung. Davis Sedaris trifft hier einfach den Nerv der Zeit. Ein Buch, das trotz stolzem Umfang und wirklich vielen Stories, dann doch viel zu schnell zu Ende ist. Man muss es mögen und teilweise auch starke Nerven mitbringen, es wird manchmal nämlich ein bisschen makaber bis unappetitlich in diesem Buch. Besonders interessant fand ich die längere Geschichte am Schluss, wo der Autor das Rauchen aufgibt (lustiges Detail hier noch, wie die verschiedenen Marken ihre Raucher charakterisieren, sehr echt) und das in Japan..hier erfährt man viel Vergleichendes zwischen Japan und Amerika.
File under: Freundlicher schwarzer Humor --> ein Erlebnis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden