Schöne Neue Welt: Ein Roman der Zukunft und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schöne Neue Welt: Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Schöne Neue Welt: Ein Roman der Zukunft (Fischer Klassik) Taschenbuch – 10. März 2014


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 9,99
63 neu ab EUR 9,99 5 gebraucht ab EUR 9,99 2 Sammlerstück ab EUR 26,00

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Schöne Neue Welt: Ein Roman der Zukunft (Fischer Klassik) + 1984: in der Übersetzung von Michael Walter + Fahrenheit 451
Preis für alle drei: EUR 26,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 3 (10. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596905737
  • ISBN-13: 978-3596905737
  • Originaltitel: Brave new World
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,7 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.198 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren wurde Aldous Huxley am 26. Juli 1894 in Godalming in Surrey, Südengland. Seine Mutter starb, als er vierzehn Jahre alt war, sein Vater war Dichter und Biograf. Im Alter von sechzehn erblindete Aldous Huxley für fast zwei Jahre vollständig, später war er mit speziellen Brillengläsern wieder in der Lage zu lesen. Trotz seiner starken Sehschwäche studierte er Englisch in Oxford. Eine wissenschaftliche Karriere oder die Teilnahme am Ersten Weltkrieg waren ihm jedoch nicht möglich. Nicht zuletzt deshalb wandte er sich dem Schreiben zu. 1916 erschien sein erster Gedichtband, 1921 der erste Roman. In den 30er-Jahren bereiste Huxley Europa und ließ sich u. a. länger in Italien nieder, wo er sein berühmtes Buch "Schöne neue Welt" schrieb. 1937 zog es ihn in die USA. Am 22. November 1963 starb Aldous Huxley in Los Angeles.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Uda Strätling […], die sich voll auf den spöttischen Witz und die visionäre Kraft der Sprache Huxleys konzentriert«
Rene Oth, Tageblatt, 21.11.13

»mit Bravour neu ins Deutsche übertragen«
Pieke Biermann, Deutschlandradio Kultur, 24.9.2013

»Uda Strätling hat sein Zukunftswerk neu übersetzt – und zwar genau so, wie der Visionär ihn damals im Original geschrieben hat.«
Österreichischer Rundfunk, ORF.at, 16.12.2013

»Das Buch unterhält und fordert zugleich heraus. Heute mehr denn je.«
Arno Renggli, Neue Luzerner Zeitung, 10.01.2014

»Dass heute das Feld der ›kontemplativen Wissenschaften‹ begründet wurde, würde Aldous Huxley zweifellos erfreuen – und zeugt einmal mehr von der visionären Kraft seines literarischen Werks.«
Martin Tauss, Die Furche, 21.11.2013

»Nun liegt eine neue Übersetzung durch Uda Strätling vor, die […] die heute noch gültige Aktualität dieser dunklen Abrechnung Huxleys mit gesellschaftlichen Fehlentwicklungen unterstreicht.«
Margarete von Schwarzkopf, Norddeutscher Rundfunk, NDR 1, 17.12.2013

»Man kann ihn als Spiegel unserer Zeit lesen und erlebt dabei Unglaubliches. Anmerkungen und Nachwort klären auf.«
Stuttgarter Nachrichten, 9.10.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Uda Strätling lebt in Hamburg und hat u.a. Emily Dickinson, Henry David Thoreau, Sam Shepard, John Edgar Wideman, Chinua Achebe und Aldous Huxley übersetzt.

Aldous Huxley (1894 – 1963) war ein englischer Schriftsteller und Journalist, ein scharfzüngiger Zeitkritiker und begeisterter Reisender. Nach dem Welterfolg seines zum Sprichwort gewordenen Romans ›Schöne Neue Welt‹ zog er 1937 nach Kalifornien, wo er u.a. das Drehbuch für eine Hollywood-Verfilmung von Jane Austens Roman ›Stolz und Vorurteil‹ schrieb. Neben zahlreichen Romanen, Essays, Kurzgeschichten und Reisetagebüchern verfasste er auch ein Kinderbuch: ›Die Krähen von Pearblossom und die Geschichte, wie dieses und jenes und überhaupt etwas sehr Komisches geschah‹.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

99 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MICHAEL KNAPPE am 6. Dezember 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe "Schöne neue Welt" zum ersten Mal 1987 erschienen im Fischer Taschenbuch Verlag gelesen. Mein gedrucktes Exemplar ist vom August 1987 in einer revidierten Übersetzung von Juni 1981 von Herberth E. Herlitschka.

Vor einigen Wochen motiviert durch die Ereignisse rund um den NSA Abhörskandal habe ich beschlossen, das Buch wieder einmal zu lesen und in meiner gedruckten Ausgabe begonnen. Ich wollte aber auch meinen neuen Kindle nicht verstauben lassen und so habe ich kurz nach dem Erscheinen des Titels auf "Kaufen" geklickt.

Selbstverständlich ist das Buch nach wie vor fantastisch und eine unbedingte Leseempfehlung, aber die Übersetzung ist katastrophal. Abschnittsweise klingt der deutsche Text so, als hätte Google Translate Pate gestanden. Sprachlich eine echte Enttäuschung.

Gedruckte Ausgabe: "Und dies", sagte der Direktor, die Tür öffnend, "ist der Befruchtungsraum." Dreihundert Befruchter standen über ihre Instrumente gebeugt, als der Brut- und Normdirektor den Saal betrat. Kaum ein Atemzug unterbrach die Stille, kaum ein gedankenverlorenes Vor-sich-hin-Summen oder -Pfeifen störte die allgemeine angespannte Vertieftheit.

Kindle Ausgabe: "Und dies", sagte der Direktor, indem er die Tür aufstieß, "ist die Fertilisationsstation". Tief über ihre Instrumente gebeugt, waren die dreihundert Fertilisatoren ganz bei der Sache, als der Direktor City-Brüter und Konditionierungscenter den Raum betrat - mit angehaltenem Atem oder unter abwesendem, einem Selbstgespräch ähnelnden Pfeifen beziehungsweise dem Summen höchster Konzentration.

Diese beiden Auszüge sind 1:1 aus den jeweiligen Ausgaben.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 7. Oktober 2013
Format: Audio CD
So fraglich viele Rankings auch sein mögen, wenn verschiedene Listen zu einem ähnlichen Ergebnis kommen, ist das Urteil wohl nicht ganz zufällig. Jedenfalls zählt Aldous Huxleys „Brave New World“ zu Recht bei den meisten Literaturkritikern zu den besten Romanen des 20. Jahrhunderts. Und wenn nicht alle Schüler, die den Roman im Unterricht lesen mussten, zur gleichen Einschätzung kamen, liegt dies wahrscheinlich eher am Lehrer als am Werk. Denn Aldous Huxley schrieb seine negative Zukunftsvision nicht als Prüfungsstoff oder um ihn analytisch so in Einzelteile aufzulösen, dass am Schluss das Ganze verloren geht. Wer eine ähnliche Erfahrung machte, bekommt nun mit dem Hörbuch eine gute Gelegenheit, diesem wichtigen Roman anders und vielleicht ganz neu zu begegnen.

Matthias Brandt, der jüngste Sohn des früheren deutschen Bundeskanzlers Willy Brandt liest die Neuübersetzung von Uda Strätling genau so, wie man Huxley wohl lesen muss. Ohne übertriebene Theatralik und hörbar erhobenem Zeigefinger erzählt der bekannte Schauspieler eine Geschichte, die eigentlich ein Bericht ist. Aldous Huxley beschreibt eine Gesellschaft, die ihren Mitgliedern Stabilität, Frieden und Freiheit garantiert. Allerdings nur, wenn man dazu bereit ist, die individuelle Freiheit aufzugeben. Und wenn man bedenkt, dass dieser „Bericht“ 1932 erschien, hat der 1894 in England geborene Schriftsteller vorweggenommen, was damals nur wenige für möglich hielten.

Obwohl das Dritte Reiche seine proklamierte Lebensdauer zum Glück nicht erreicht hatte, büßte Huxleys Roman nichts von seiner Aktualität ein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dotti am 21. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zugegeben, das Zitat, das in der die neue Übersetzung kritisierenden Rezension als Beispiel gebracht wird, ist schlimm - aber das war's auch schon, schlimmere hab ich nicht gefunden. Ich habe, durch die vernichtende Kritik neugierig gemacht, die erwähnte Übersetzung von Herlitschka teilweise gegengelesen - und diese liest sich mittlerweile doch etwas angestaubt. Ein Beispiel: "Gemeinschaftlichkeit, Einheitlichkeit, Beständigkeit" wird zu "Kollektivität, Identität, Stabilität", was der heutigen Zeit mehr entspricht.
Also lesen und sich selbst ein Urteil bilden!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Duer am 7. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Konditionierung der Bevölkerung findet doch schon längst statt ...
Brave New World war mein Abitur-Thema in Englisch, ich kenne daher das Original in- und auswendig. Ein tolles, visionäres Werk, das schon über 80 Jahre auf dem Buckel hat und dennoch nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Heute wird die breite Masse der Betas, Gammas bis hin zu den zahllosen Epsilons bestens durch private Fernsehprogramme durchbanalisiert, und die öffentliche Meinung erzeugen gleichgeschaltete Medien, die alle von ein und der selben Agentur abschreiben. Und Helmholtze gibt es nur mehr sehr wenige. Also sollte der Untertitel wohl eher "Roman der Gegenwart" heißen.

So gesehen, hätte die Schöne Neue Welt durchaus 5 Sterne verdient. Aber - wie hier schon mehrere Rezensenten beklagt haben - ist die Übersetzung unter aller Kritik. Sollte die Absicht gewesen sein, eine modernistische Sprache zu verwenden, dann ist das gründlich daneben gegangen. In der Tat hat man den Eindruck, dass hier zuerst ein automatischer Übersetzer am Werk war, und man dann die ärgsten Schnitzer schlampig ausgebessert hat. Die Übersetzerin hat sich ein klares "ungenügend" verdient.

Zur Erholung hab ich dann nochmals das englische Original gelesen, das kommt einem fast wie ein anderes Buch vor. Daher: 2 Sterne Abzug.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden