Zum Wunschzettel hinzufügen
Schönberg : Pierrot lunaire & Erwartung - Elatus
 
Größeres Bild
 

Schönberg : Pierrot lunaire & Erwartung - Elatus

Alessandra Marc, Giuseppe Sinopoli & Staatskapelle Dresden
12. Juni 2007 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:36
30
2
1:40
30
3
1:29
30
4
1:11
30
5
1:14
30
6
1:53
30
7
3:03
30
8
2:00
30
9
0:56
30
10
1:10
30
11
1:52
30
12
0:19
30
13
2:45
30
14
2:19
30
15
2:24
30
16
1:09
30
17
1:29
30
18
0:58
30
19
2:43
30
20
2:12
30
21
1:59
30
22
2:43
30
23
3:23
30
24
2:01
30
25
25:34

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. Januar 1998
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 1998
  • Label: Warner Classics International
  • Copyright: 2002 Warner Classics, Warner Music UK
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:10:02
  • Genres:
  • ASIN: B001S1AEBA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 180.864 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Ramba auf 10. Februar 2010
Format: Audio CD
Dieses runde Stück Plastik hat vor etlichen Jahren aus mir einen Arnold Schönberg-Fan gemacht. Mittlerweile habe ich sein gesamtes Werk auf CD, doch DIESE hier ist eins meiner allergrößten KULTOBJEKTE!

[In melodisch schwebendem Singsang zu rezitieren:]
Eine grinsende, blasse Scheibe hängt zwischen dunklen Nachtwolken und sendet ihre Strahlen auf die Erde hinab, die sich, von Silber übergossen, in eine gespenstische Theaterkulisse aus glitzernden Irrlichtern und rabenschwarzen Schatten verwandelt hat. Hohe Klaviertöne tröpfeln leise kichernd aus der Finsternis; eine singende Geige, ein kratzendes Cello, eine trällernde Flöte umtanzen sich gegenseitig wie Glühwürmchen zur Geisterstunde...

In seiner musikalischen Alchemistenkammer thront Meisterdirigent Giuseppe Sinopoli auf einem Stuhl aus Mondlicht. Er hat seinen Taktstock ins Feuer geschmissen und schwingt stattdessen - einen Zauberstab...! Aus seinem Zylinder zieht er atonale Opale, Rubine und Smaragde hervor, lässt sie in der Luft schweben und erweckt so Klänge von direkt UNHEIMLICHER Schwerelosigkeit zum Leben, die als funkelnde Musikkristalle das Ohr umgaukeln und den Hörer mit sich in die Labyrinthe nie gekannter Welten tragen, aus denen er kaum wieder in die Wirklichkeit zurückfindet!

---

Durch die lauwarme Nachtluft flattern die fantastischen Fieberträume des Pierrot Lunaire: Was hier zu hören ist, ist - zumindest im "Pierrot" - keine kratzbüstige Verzweiflungsmusik (also kein Schönberg wie er im Brockhaus steht), sondern eine einfach HERRLICH luftige akustische Traumlandschaft, die in all ihrer angriffslustigen Expressivität dennoch immer f e d e r l e i c h t und spinnwebenfein klingt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Ähnliche Artikel finden