oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Scars & Stories
 
Größeres Bild
 

Scars & Stories

2. März 2012 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,52, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:40
2
4:20
3
3:02
4
3:58
5
4:14
6
3:54
7
4:20
8
3:57
9
3:31
10
3:22
11
3:48
12
2:48

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. März 2012
  • Erscheinungstermin: 2. März 2012
  • Label: Epic
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:54
  • Genres:
  • ASIN: B0076AV92K
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.925 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Reimann on 29. September 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich habe alle bisher veröffentlichten drei Alben dieser Band erworben und muss sagen: Es ist tolle handgemachte Rock/Pop-Musik. Kraftvoll, mitreißend, schenkt einem gute Laune.
Vier Sterne gibt es eigentlich deshalb "nur", weil das letzte Album nicht ganz an die beiden Vorgänger heranreicht, was sowohl die Arrangements der Lieder, als auch deren Verspieltheit, Leichtigkeit und
Ohrwurmcharakter angehen. Trotzdem ist dieses Album zum Beispiel im Vergleich zu der neuen Scheibe von Mumford & Sons die definitiv bessere Wahl. Denn: Hier wusste eine Band, was sie wollte und was sie
konnte und hat das sehr gelungen umgesetzt! Weiter so!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hauke Stammer TOP 500 REZENSENT on 20. März 2012
Format: Audio CD
Die Veröffentlichung von "Scars and Stories" lief in Detuschland erschreckend geräuschlos ab - denn The Fray würden deutlich mehr Aufmerksamkeit verdienen. Fast auf den Tag genau 3 Jahre nach dem letzten Album erschienen, enthält die aktuelle CD 12 neue Songs, die qualitativ sogar noch einmal draufsatteln können.

Die ersten 3 Songs "Heartbeat", "Fighter" und "Turn me on" schließen nahtlos an das vorherige Album an, das dann folgende "Run for your life" ist eine wunderbare Ballade und "The wind" besitzt neben einem guten Sound einen vor allem tiefsinnigen und doch eingängigen Text. "1961" ist mein Lieblingssong - ein erstklassiges Roadmovie-Stück, in dem ein Hauch Springsteen mitschwingt, ohne dass es den Bandsound verändert. "I can barely move" ist ein Herzschmerzsong über Trennung und den Nachhall von Gefühlen, "Munich" ein weiteres sanfteres Stück mit viel Raum für Akkustik. "Here we are" deutet dann an, dass The Fray auch rockiger kann, wobei dem Refrain gerne noch mehr Kraft hätte innewohnen dürfen. "48 to go" ist ein weiterer Roadtrip und eines der stärksten Stücke der CD. "Rainy Zurich" lebt von seinem wundervollen Text und erweist sich als eines der schönsten Liebeslieder der letzten Jahre. "Be still" bildet den Abschluß dieses gelungenen Albums, ein ruhiger, rauher und klavierlastiger Abgang und ein letztes Highlight auf "Scars and Stories".

Auffallend sind dieses mal besonders die Songtexte, in die man sich weit mehr einarbeiten muss, als in den vorherigen beiden Alben. Die Melodien sind indes gewohnt eingängig. "Scars and Stories" enthält keine Experimente, sondern das, was man sich von einem Nachfolgealbum zum vorherigen Erfolg gewünscht hat. Und dafür gebe ich gerne mein Geld aus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Alle hier veröffentlichten positiven Kommentare zur Musik sind in meinen Augen voll gerechtfertigt. Allerdings habe ich zwei Kritikpunkte. Der eine bezieht sich auf die Präsentation des Produktes, der andere auf die klanglichen Eigenschaften:
Eine CD erwartet man einfach in einer CD-Hülle. Wenn es schon billige Pappe sein muss dann wenigstens ordentlch gemacht. Das ist aber leider nicht der Fall. Man bekommt die CD nicht aus der Hülle raus, da sich die CD ständig verklemmt. Man sieht sich gezwungen die CD mit zwei Fingern anzutatschen. Das mag ich gar nicht, wenn man den Datenträger auf der Leseseite vollschmieren muss. Dann ist es mir heute auch noch passiert, dass bei solch einer Aktion gleich das ganze billige Pappteil aufgerissen ist über fast die ganze Länge. Billigpfusch nenn ich das - wem hilft das.

Nun zum Klangbild. Dieses ist ordentlich und erscheint ausgewogen, von den Istrumenten und der Stimme her. Allerdings fehtl eine überzeugende tonale Bühne und das Volumen des Klangkörpers. Auch ist die Dynamik fast völlige Fehlanzeige, was wohl auch für die klanglichen Defizite hauptverantwortlich zu machen ist. Die meisten Tracks haben einen DR von 05 bis 06. Das ist so ziemlich unterste Schublade. Vernünftige Produkte bewegen sich im zweistelligen Bereich. Siehe hierzu Details im Link zum Kommentar.

Fazit: Liebe Loudness, vielen Dank, dass du auch hier der Musik den Garaus gemacht hast. Wichtig ist aber, dass es schön laut scheppert. Und der letzte Cent ist dank billig-Pappe auch gespart.
Und dann jammert man in den Chefetagen der Musikindustrie über rückläufige Verkaufszahlen. Kein Wunder, wenn man selbst bei guten Werken wie dieser Band, dem Kunden noch mit tonaler Verstümmelung aufgrund von Loudness-Taschenspielertricks sowie mit Billigpfusch über den Ladentisch ziehen will.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Musik mit viel Gefühl, die zum nachdenken anregt. Die kratzig weiche Stimme geht voll unter die Haut. So mag ich Piano Pop-Rock.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Nao-San on 12. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer The Frays Werdegang verfolgt hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass die Band sich zusehends Richtung Rock entwickelt hat. Auf diesem 3. Album ist diese Entwicklung nun ganz deutlich zu hören; die Rockeinflüsse sind sehr stark, auch wenn der typische Fray-Sound sehr schön erhalten bleibt.Nach wie vor ist der Sound sehr erhebend und gefühlsvoll, hat aber im Vergleich zu den Vorgängeralben erkennbar an Fahrt aufgenommen, es ist wohl das erste Album, auf dem wirklich tanzbare Nummern wie "Heartbeat" oder "Turn Me On" drauf sind. Es ist insgesamt ein sehr gelungenes Gesamtwerk.
Für The Fray-Fans natürlich ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: MP3-Download
Wie schon ihr Vorgängeralbum "The Fray" ist die neue Platte der sympathischen Amerikaner The Fray wieder eine echte Perle, die mit teils melancholischen, teils inspirierenden und aufmunternden Liedern und Texten aufwartet.

Es ist schwer zu beschreiben, aber für mich übt die Musik von The Fray einen ganz besonderen Zauber aus, sie wirkt in manchen - oft stillen - Momenten wie ein Soundtrack des Lebens. Wie ein leiser Grundton, zu dem wir gerne in Erinnerungen schwelgen, oder Neues erleben.

Unnachahmlich bleibt auch dieses Mal die Mischung aus Leichtigkeit & Lebensfreude ("Heartbeat", "48 to go", "Munich"), bedrückender Stimmung ("Rainy Zurich"), melancholischen Aspekten ("Here we are") und ganz leisen Tönen, die direkt ins Herz gehen ("I can barely say", "Be still").

Ich bin, was meinen Musikgeschmack betrifft, hauptsächlich im Rock- und Metalbereich zu Hause, aber The Fray gehört zu meinen Top10-Lieblingsbands, und das genau wegen o.g. musikalischer Vielseitigkeit und der Fähigkeit, echte und ungekünstelte Emotionen in Songs zu verpacken.

Besonders hervorheben möchte ich zum Schluss noch die beiden Lieder mit Stadtnamen im Titel. Beide gehören für mich zu den besten Songs der Band seit jeher, da hat es sogar ein "You found me" sehr schwer. "Munich" vermittelt einfach ungemein gut die Wirkung der bayerischen Metropole, ob gewollt oder nicht gewollt, da das Lied ja textlich gar nicht von der Stadt handelt, doch als geborener Münchener verknüpft man unweigerlich persönliche Erinnerungen und Eindrücke der Stadt vor geistigem Auge, wenn man das Lied anhört: Ein größeres Kompliment kann man wohl hierfür nicht aussprechen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden