Sara - Die kleine Prinzessin 1986 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Dieser Titel ist nicht für den Verleih erhältlich.
Veröffentlichungsdatum: Titel nicht für den Verleih erhältlich

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(22)
LOVEFiLM DVD Verleih

Sara Crewe lebt wohlbehütet mit ihrem Vater, einem Captain der britischen Armee, in Indien. Doch ihr Vater will ihr eine gute Erziehung angedeihen lassen und schickt Sara in ein englisches Mädchenpensionat, wo ihr aller erdenklicher Luxus zur Verfügung steht. Doch als ihr Vater aus Gram über ein ruinöses Geschäft stirbt, ändert sich das Leben des jungen Mädchens grundlegend. Das Mädchen muss schnellstens lernen, sich in der Fremde zu behaupten...

Darsteller:
Miriam Margolyes, Maureen Lipman
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Sara - Die kleine Prinzessin - Disc 1 FSK ages_12_and_over
  • Sara - Die kleine Prinzessin - Disc 2 FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 36 Minuten
Darsteller Miriam Margolyes, Maureen Lipman, Amelia Shankley, David Yelland, Nigel Havers
Regisseur Carol Wiseman
Genres Drama
Studio KSM
Veröffentlichungsdatum Titel nicht für den Verleih erhältlich
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel A Little Princess

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FanOfRandomThings am 9. September 2010
Format: DVD
Diese Miniserie ist ein kleines Juwel. Neben der Zeichentrickserie "Die kleine Prinzessin Sara" ist dies meine liebste Umsetzung der Geschichte von Frances Hodgson Burnett. Die Handlung wurde natürlich gerafft, sodass sechs 25-minütige Episoden daraus entstanden. Aber die Atmosphäre des Internats und vom London des 19. Jahrhunderts ist meiner Meinung nach wunderbar getroffen. Das Ende der Geschichte ist mit wenig Drama und Überraschung umgesetzt, aber dennoch ansprechend.

Die Charaktere sind wunderbar besetzt und die deutsche Synchronisation ist super (Sara hat die Stimme von Sabine Bohlmann, die auch Lisa Simpson, Georgie und natürlich Sailor Moon (in der ersten Staffel) ihre Stimme lieh).
Ich gehöre auch zu den Leuten, die froh sind, dass die damals geschnittenen Szenen mit auf der DVD sind - schließlich möchte ich keine gekürzte Version auf DVD sehen. Vorallem, weil interessante Szenen, Teile von Szenen oder Dialoge der Schere zum Opfer fielen. Mich stört es nicht, ich kann sowohl englisch als auch Untertitel lesen. Aber ich bin auch der Meinung, dass es für Kinder wirklich ungeeignet ist und es somit einen dicken Vermerk auf der DVD-Hülle hätte geben müssen.
Den Stern Abzug gibt es eben dafür und für die mangelnden Extras und die Bildergalerie, die mit 8 Fotos nun wirklich nicht sehr üppig ausfällt. Interessant hingegen die Kurzbiografien der Darsteller. Die Bildqualität ist nicht berauschend. Sieht leider aus wie eine VHS-Aufnhame aus den 80ern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Roth am 5. November 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eine zauberhafte Mini - Serie, die auf dem wunderschönen Roman Sara die kleine Prinzessin von Frances Hodgson Burnett basiert. Die kleine Sara, die in Indien geboren wurde, wird von ihrem Vater nach London in ein Internat gebracht. Die Internatsleiterin Fräulein Minchin verwöhnt Sara, weil sie sich finanzielle Spenden von Saras reichem Vater erhofft. Als Saras Vater in eine Diamantenmine investiert nennen alle sie nur noch die Diamantenprinzessin. An Saras Geburtstag wird ein großes Fest gefeiert. Mitten in die Feierlichkeiten platzt Rechtsanwalt Barrow mit der Nachricht, daß Saras Vater in Indien am Gelbfieber verstorben ist, nachdem er sein gesamtes Vermögen verloren hat. Sara muß jetzt als Küchenmagd arbeiten, und auf dem Dachboden wohnen. Nur ihre beiden besten Freundinnen, Ermengarde und Lotti, und das Küchenmädchen Becky halten noch zu ihr. Eines Tages zieht ein Mann aus Indien in das Nachbarhaus. Es stellt sich heraus, daß er der beste Freund von Saras Vater ist, der sie überall gesucht hat. Eine schöne Verfilmung, die ich jedem empfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von swanpride am 2. Januar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
...und den Punktabzug gebe ich ebenfalls für die Synchro. Zunächst einmal: Ich finde es grundsätzlich schön, mir die ungekürzte Fassung auf Englisch anschauen zu können. Aber die deutsche Fassung hätte ich denn doch lieber ohne die englischen Versatzstücke gehabt. Macht mir zwar nicht so viel aus, da ich ohnehin O-Ton bevorzuge, aber für Kinder ist das wirklich nicht ideal.

Die Sprecher leisten wirklich gute Arbeit, aber wer immer die Übersetzung verbrochen hat, der hatte von der englischen Sprache keine Ahnung. Ein Beispiel: Nachdem Becky beim Lauschen erwischt wird, bittet sie Miss Minchin auf Sara "warten" zu dürfen, worauf diese sagt, dass niemand mehr auf Sara "warten" wird. Dieser völlige Blödsinn, bei dem wohl auch der Übersetzer gemerkt haben dürfte, dass da etwas nicht so ganz stimmt (im nächsten Satz wird nämlich völlig vom Originaltext abgewichen), beruht auf dessen Unkenntniss, dass "wait" in diesem Zusammenhang "jemanden bedienen" (bzw. aufwarten) bedeutet.

Wer immer die deutschen Untertitel verfasst hat, war geistig wohl auch nicht so ganz bei der Sache...gut, dass man sich nicht die Mühe gemacht hat, neue Texte zu verfassen und stattdessen einfach den Synchrotext daruntergesetzt hat, dass war wohl zu erwarten. Aber auch die englischen Versatzstücke weisen Übersetzungsfehler auf, für die jeder Gymnasiast sofort eine 6 bekommen würde. Aus "mam" wird zum Beispiel mal eben "Mama".

Meine Empfehlung: Wenn geht, auf Englisch schauen. Dann muss man sich nicht ärgern. Bildqualität usw. gehen für so eine alte Serie völlig in Ordnung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B:L: am 8. März 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schöner Zweiteiler,
die Serie gefiel mir schon, als sie im TV gezeigt wurde.
Einige Stellen sind in englischer Sprache. Das stört aber nicht, weil der inhaltliche Zusammenhang weiter bestehen bleibt.
Diesen Film sollte man seinen Kindern nicht vorenthalten.
Der Film eignet sich gut, um ihn mit der ganzen Familie gemeinsam anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 15. Februar 2010
Format: DVD
Ich bin so froh, dass diese Serie endlich auf DVD erschienen ist. Kenne sie noch aus meiner Kindheit und habe sie geliebt.
Die Serie hätte eigentlich 5 Sterne verdient, aber da hier keine englischen Untertitel vorhanden sind hab ich den Stern mal abgezogen.

Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern finde ich es super, dass es da Passagen in englischer Sprache gibt, denn diese wurden hier bei uns in Deutschland niemals ausgestrahlt! Wir kommen also in den Genuss einer ungekürtzen Fassung dieser Serie und darüber sollte man sich freuen! Und besonders positiv dazu zu erwähnen ist auch, dass sie die Passagen nicht neu übersetzt haben, denn die gleichen Synchronsprecher hätte man sicherlich nicht mehr zusammen bekommen und das hätte dann sicherlich eine fürchterliche komplette Neusynchronisation mit sich gezogen, so wie es z.B. bei Disneys Arielle oder Otfried Preußler's Die Kleine Hexe geschehen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen