Sapphire Radeon HD6450 Gr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 44,67
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: okluge
In den Einkaufswagen
EUR 45,90
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: technikbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sapphire Radeon HD6450 Grafikkarte (ATI Radeon HD 6450, PCI-E, 1GB, DDR3 Speicher)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sapphire Radeon HD6450 Grafikkarte (ATI Radeon HD 6450, PCI-E, 1GB, DDR3 Speicher)

von Sapphire

Preis: EUR 45,60 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf durch mediaprofi24 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 44,46
  • Grafikchip: AMD Radeon HD 6450
  • Speicher: 1024 MB
  • Steckplatz: PCIe x16
  • GPU-Takt: 650 MHz
  • Speichertakt: 1334 MHz
Weitere Produktdetails

Wird oft zusammen gekauft

Sapphire Radeon HD6450 Grafikkarte (ATI Radeon HD 6450, PCI-E, 1GB, DDR3 Speicher) + Sunon Lüfter 40x40x20mm HA40201V4-999 DC 12V 4700 U/min 13dBA Vapolager mit MLS
Preis für beide: EUR 53,58

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeSapphire
Modell/SerieRadeon HD6450
Artikelgewicht349 g
Produktabmessungen23,5 x 6,4 x 15,9 cm
Modellnummer100322L
FormfaktorGrafikkarte
RAM Größe1 GB
Computer Speicher ArtDDR3 SDRAM
Größe Festplatte1024 MB
ChipsatzherstellerAMD
Beschreibung GrafikkarteRadeon HD 6450
GrafikkartenspeicherGDDR3
Interface GrafikkartePCI-E
Anzahl VGA Schnittstellen1
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB004WYV8Z6
Amazon Bestseller-Rang Nr. 3.952 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung358 g
Versand:Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
Im Angebot von Amazon.de seit19. April 2011
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

SAPPHIRE HD6450 1024MB DDR3 PCI-E 64bit HDMI DVI-D VGA passiv LRTL SingleSlot


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Hüb. am 9. Oktober 2011
Verifizierter Kauf
Die Karte erfüllt alle Anforderungen für einen Media- oder HTPC.
Sie verarbeitet problemlos FullHD- sowie 3D-BluRay(1080p24) Material
und gibt dieses ruckelfrei an den Monitor ohne den Prozessor stark zu belasten.
Eine Ausreichende Kühlung sollte allerdings im Gehäuse gewährleistet sein,
da die Karte für ihre Passivkühlung doch eine ganze Menge Wärme produziert.

Preis-/Leistung (HTPC) : Gut bis Sehr Gut

Achtung:
Für richtige Gamer ist die Karte laut Tesberichten etwas zu schwach.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Steinberg am 22. Mai 2012
Verifizierter Kauf
Ich habe mir diese Karte bestellt um während der Übergangszeit, während meine aktiv gekühlte Radeon HD 6850 eingeschickt wurde, trotzdem spielen zu können.

Mit dem Catalyst Treiber von AMD kann die GPU auf bis zu 725 Mhz, der Speicher auf bis zu 900 Mhz, übertaktet werden. Ich kann so Diablo 3 und FarCry 2 auf höchsten Grafikeinstellungen absolut einwandfrei spielen. Sehr hardwarelastige Spiele wie Risen 2 Dark Waters sind allerdings selbst auf niedrigsten Einstellungen unspielbar.

Die Karte wurde unter Vollast bis zu 70 Grad heiß. Nachdem ich einen Gehäuselüfter direkt darauf gerichtet habe wird sie allerdings nie mehr heißer als 50 Grad.

Also für diesen Preis, ist die Karte definitiv sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eugen am 11. April 2013
Verifizierter Kauf
Diese Grafikkarte wurde gekauft, um die lüftergekühlte Nvidia GT210 in meinem Arbeitsrechner zu ersetzen.

Betriebssystem auf dem Rechner ist Debian unstable (siduction). Der Rechner wird für wissenschaftliche Tätigkeit verwendet: Programmieren in Python, Matlab, C/C++. Daneben gibt es die üblichen Tätigkeiten wie Intenet, Mail, Office, LaTeX, Bildverarbeitung.

Die Anforderungen an die Grafikkarte waren relativ gering:
1) absolut leise
2) Betrieb mehrerer Monitore
3) keine Nvidia (da mir der Rechner bei hoher CPU-Last mit allen möglichen Nvidia-Treiberversionen immer wieder abschmierte)

Die Sapphire Radeon HD6450 Grafikkarte erfüllt alle obigen Anforderungen ohne Probleme. Verwendet wird der Open-Source Treiber (xserver-xorg-video-radeon) mit zusätzlicher binärer Firmware (firmware-linux-nonfree). Die zwei Monitore sind über DVI und HDMI (über HDMI-DVI-Adapter) angeschlossen und wurden für den Mehr-Monitor-Betrieb in KDE eingerichtet.

Als negativ empfand ich die eher hohe Temperatur der Grafikkarte im Leerlauf. Zwar ist der Rechner mit einem Netzteillüfter und einem Gehäuselüfter ausgestattet gewesen, doch erreichte die Grafikkarte im Idle eine Temperatur von etwa 78°C. Damit heizte die Grafikkarte den ganzen Rechner ziemlich stark auf.
Dieses Problem habe ich behoben, indem ich einen weiteren 12cm Lüfter in das Gehäuse eingebaut habe, der kalte Luft von Außen aktiv einsaugt. Außerdem habe ich das Power-Profil der Grafikkarte auf "medium" begrenzt: erreicht durch die Zeile "echo mid > /sys/class/drm/card0/device/power_profile" in /etc/rc.local.
Seit dem läuft die Grafikkarte auf einer Temperatur um die 60-63°C.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Big Daddy TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. August 2013
Naturgemäß stieg die Stromaufnahme des Media-Computers an, nachdem die Karte installiert wurde.
Dies auch, weil vorher nur der im Motherboard integrierte Grafikchip Radeon HD 3200 genutzt wurde.
Allerdings stieg die Stromaufnahme des Systems gesamt nur um etwa 20 Watt beim Betrachten einer Bluray, so dass ich nach dem Lesen einiger Testberichte, in denen neben überwiegend positiver Aussagen, die hohe Stromaufnahme beklagt wurde, sehr positiv überrascht war.

Aber zunächst zur Installation:

Zunächst habe ich im BIOS justiert, dass beim Booten zuerst der PCIe-Slot auf das Vorhandensein einer Grafiklösung überprüft wird. Danke nochmal für den Hinweis in den Rezensionen. Als Handbuchmuffel hätte ich es sonst gewiss vergessen.
Dann, nach dem Hochfahren, im Gerätemanager den alten Grafikchip deinstalliert. Herunter fahren- Grafikkarte rein, Stecker umgesteckt und wieder hochfahren. Beim Hochfahren noch fix die beiliegende Treiber-CD eingelegt und nach der automatisch startenden Treiberinstallation, war alles erledigt.
Mir wurde geraten, bei der ersten Installation den beiliegenden Treiber zu verwenden, weil es sonst wieder zu Fehlermeldungen im Catalyst kommen könne.
Als langjähriger ATI-Nutzer weiß ich ein Lied davon zu singen.
Ich habe mich auch gegen eine Nvidia-Grafikkarte entschieden, weil die letzten ATI-Treiber sehr gut funktionierten. Also kein Bekenntnis gegen Nvidia, sondern für ATI.

Die Hardware-Beleunigung der Sapphire 6450 funktioniert wie versprochen.
Die Prozessorlast des AMD Athlon 605e (4x2.3 GHz) dümpelt bei der Wiedergabe von Blurays zwischen 20 und 30% in Spitzen selbst noch unter 40.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JM13 am 30. September 2011
Die Sapphire Radeon HD6450 ersetzt jetzt mein alte Sapphire Radeon X1650 SF.
Der Austausch war problemlos. Beim Neustart hat man erst einmal die Standard-VGA Auflösung. Nach Installation der Treiber mittels beiliegender CD wurde die alte Auflösung automatisch eingestellt und die Icons auf dem Desktop befanden sich auch wieder an ihrem alten Platz.
Mein alter Acer Aspire E380 bekam dadurch nochmal etwas Auffrischung.
Preis / Leistungsverhältnis stimmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen