Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Santana III Original Recording Remastered

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
45 neu ab EUR 3,81 7 gebraucht ab EUR 3,31 2 Sammlerstück(e) ab EUR 5,00

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Nice Price: Entdecken sie weitere Alben zum kleinen Preis.


Santana-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Santana

Fotos

Abbildung von Santana

Videos

Artist Video

Biografie

Mit "Corazón" veröffentlicht Carlos Santana erstmals in seiner Karriere ein Album komplett mit Gaststars aus dem Latin Music Genre, - die Rocklegende dokumentiert damit eindrucksvoll seine Liebe zu den Wurzeln des für ihn so typischen Sounds. Die Songs des Albums entstanden in Zusammenarbeit mit einer Riege hochkarätiger Musiker, u.a. Gloria Estefan, Lila Downs, ... Lesen Sie mehr im Santana-Shop

Besuchen Sie den Santana-Shop bei Amazon.de
mit 378 Alben, 15 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Santana III + Santana + Abraxas
Preis für alle drei: EUR 21,64

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. April 1998)
  • Erscheinungsdatum: 26. Juni 1998
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Col (Sony Music)
  • ASIN: B000025IOE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.198 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Batuka
2. No One To Depend On
3. Taboo
4. Toussaint L'overture
5. Everybody's Everything
6. Guajira
7. Jungle Strut
8. Everything's Coming Our Way
9. Para Los Rumberos
10. Batuka (Live)
11. Jungle Strut (Live)
12. Gumbo (Live)

Produktbeschreibungen

SONY 489544; SONY - Italia;

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britzel am 12. Oktober 2003
Format: Audio CD
Um es für ungeduldige Leser gleich vorwegzunehmen: Auch dieses frühe Album von Santana kann ich uneingeschränkt empfehlen. Geniale Musik, toller Sound, super Feeling. Das groovt, geht in die Beine und ins Herz.

"Santana 3" (1971) schließt die Anfangstrilogie von Santana nach dem Debutalbum und dem folgenden "Abraxas" ab - eine weitere Scheibe, prall gefüllt mit heißer, begeisternder, afrokubanisch geprägter Rockmusik, mit der Santana sich im allgemeinen Bewusstsein als Begründer des Latinrocks etablierte. Nach diesem Album machte die Combo mit deutlich veränderter Besetzung weiter und trat in eine jazzorientierte Phase ein. Daher stellen die ersten drei Veröffentlichungen in gewisser Weise ein abgeschlossenes Kapitel dar...

...das freilich in sich eine hörbare Fortentwicklung aufweist. Die Musiker wurden von Platte zu Platte versierter, mutiger, haben komplexere Songs geschrieben und verschachteltere Arrangements realisiert. Heraus kam dieses niveauvolle Album. Obwohl es fünf Wochen lang die Billboard-Charts anführte, ließen sich keine wirklich auffälligen Hits auskoppeln. "Everybody's Everything" war mit einer Höchstplatzierung auf Rang 12 noch der erfolgreichste Einzeltitel. "Santana 3" ist eben ein Gesamtkunstwerk und mehr als die Summe seiner Teile. Man muss es ohne Unterbrechung hören.

Vom ersten Ton an ist klar, wohin die Reise geht. Langsam blendet die Percussion von "Batuka" ein. Wah-Wah-verzerrte Gitarren und Greg Rolies Keyboard lassen das Stück schwer und dickflüssig wie Honig werden, bevor es ebenso leichtfüßig endet, wie es begonnen hat und in "No One To Depend On" übergeht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gärtner TOP 1000 REZENSENT am 4. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Santana gilt als "Erfinder" des Latinrock, hat seinen musikalischen Kurs allerdings im Lauf seiner Karriere mehrfach umgesteuert. Puren, ungeschliffenen, ungefärbten, feurigen Latinrock bieten eigentlich nur die ersten drei Alben "Santana", "Abraxas" und "3". Danach kamen das jazzige "Caravanserai" und mehrere daran anknüpfende Werke, bevor es in den Endsiebzigern und Achtzigern poppiger und glatter, aber auch bedeutungsloser wurde, unterbrochen von ziellosen Soloalben. In den Neunzigern kam schließlich das phänomenale kommerzielle Comeback mit "Supernatural" und dessen Karbonkopie "Shaman".

Ich bin weder Jazzer noch Popfan. So gefällt mir aus dem Verlauf dieser Karriere die rohe Frühphase am besten. Hier ist die Band spielfreudig, lebendig, innovativ, rhythmisch, improvisationsfreudig und intensiv wie später nie wieder. Michael Shrieves inspiriertes Drumming wird durch zwei Percussionisten kongenial ergänzt. Zwischen Gesangsstücken kommen ausgedehnte Instrumental- Jampassagen, wo Carlos seine Gitarre unnachahmlich singen lässt; dahinter heult Gregg Rolies Orgel. Auf dem hier rezensierten dritten Album kommt Neal Schon als Co- Gitarrist hinzu, was etwas mehr Härte bewirkt. Es fehlen zwar Welthits wie "Jingo" und "Black Magic Woman", dennoch ist das Album aber mindestens genauso gut wie die zwei Vorgänger. Als Bonus liegt in dieser 2CD- Ausgabe eine komplette Live- CD dabei. Mein Anspieltipp ist "No one to depend on". Schon und Rolie waren zwar auch beim folgenden "Caravanserai" noch dabei, stiegen aber bald darauf aus und gründeten Journey. Fünf Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gärtner TOP 1000 REZENSENT am 4. Februar 2013
Format: Audio CD
Santana gilt als "Erfinder" des Latinrock, hat seinen musikalischen Kurs allerdings im Lauf seiner Karriere mehrfach umgesteuert. Puren, ungeschliffenen, ungefärbten, feurigen Latinrock bieten eigentlich nur die ersten drei Alben "Santana", "Abraxas" und "3". Danach kamen das jazzige "Caravanserai" und mehrere daran anknüpfende Werke, bevor es in den Endsiebzigern und Achtzigern poppiger und glatter, aber auch bedeutungsloser wurde, unterbrochen von ziellosen Soloalben. In den Neunzigern kam schließlich das phänomenale kommerzielle Comeback mit "Supernatural" und dessen Karbonkopie "Shaman".

Ich bin weder Jazzer noch Popfan. So gefällt mir aus dem Verlauf dieser Karriere die rohe Frühphase am besten. Hier ist die Band spielfreudig, lebendig, innovativ, rhythmisch, improvisationsfreudig und intensiv wie später nie wieder. Michael Shrieves inspiriertes Drumming wird durch zwei Percussionisten kongenial ergänzt. Zwischen Gesangsstücken kommen ausgedehnte Instrumental- Jampassagen, wo Carlos seine Gitarre unnachahmlich singen lässt; dahinter heult Gregg Rolies Orgel. Auf dem hier rezensierten dritten Album kommt Neal Schon als Co- Gitarrist hinzu, was etwas mehr Härte bewirkt. Es fehlen zwar Welthits wie "Jingo" und "Black Magic Woman", dennoch ist das Album aber mindestens genauso gut wie die zwei Vorgänger. Mein Anspieltipp ist "No one to depend on". Schon und Rolie waren zwar auch beim folgenden "Caravanserai" noch dabei, stiegen aber bald darauf aus und gründeten Journey. Fünf Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 23. August 2011
Format: Audio CD
SANTANA III, erschienen 1971, war wild, voller tropischer Hitze und gleichzeitig absolut cool. Es enthielt jazzige Momente und hatte einen gewissen Progressive-Rock-Touch. Carlos Santanas Gitarrenspiel war makellos, Piano und Perkussion einfach fantastisch.

Insgesamt also ein tolles Album, dem allerdings der große Hit fehlte. Das als Single ausgekoppelte "Everybody's Everything" war den meisten wohl zu hitzig und letztlich nicht eingängig genug.

Meine persönlichen Highlights: "Taboo" und das lässig-leichte "Guajira", das man einfach immer wieder hören kann, ohne dass es einem jemals zu viel wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden