Sandra

Top-Alben von Sandra (Alle Alben anzeigen)


CD: €6.99  |  MP3: €6.99
CD: €5.99  |  MP3: €8.79
CD: €10.98  |  MP3: €8.89
CD: €7.49  |  MP3: €4.99
CD: €5.99  |  MP3: €8.89
CD: €10.99  |  MP3: €10.59
CD: €10.99  |  MP3: €10.69
CD: €23.62
CD: €5.99  |  MP3: €10.69
Alle 37 Alben von Sandra anzeigen

Song-Bestseller von Sandra
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 845
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Sandra
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

Mit ihrem 10. Studioalbum geht Sandra auf musikalische Zeitreise in eine Epoche, die sie selbst geprägt hat wie kaum eine Zweite – die 80er. Eine klangvolle Hommage an diese wiederentdeckte Ära mit elf neuen Tracks, die in Partnerschaft mit dem Hiterprobten Producer-Team Blank... Lesen Sie mehr

Mit ihrem 10. Studioalbum geht Sandra auf musikalische Zeitreise in eine Epoche, die sie selbst geprägt hat wie kaum eine Zweite – die 80er. Eine klangvolle Hommage an diese wiederentdeckte Ära mit elf neuen Tracks, die in Partnerschaft mit dem Hiterprobten Producer-Team Blank&Jones entstanden sind. „Stay In Touch" heißt das Werk, das in fast zweijähriger Arbeit entstanden ist – elf Songs im glitzernden Soundgewand der Eighties, aus denen u.a. die potentielle Hitsingle „Infinite Kiss" herausragt. Für Sandra ist diese Produktion einzigartig: „Es fasziniert mich, mit wieviel Leidenschaft Blank & Jones die Atmosphäre und das Lebensgefühl der 80er Jahre mit den Originalsounds wieder aufleben lassen. Wenn ich die neuen Songs jetzt fertig höre, ist es für mich selbst wie eine unvergleichlich schöne Zeitreise, die ich von Anfang bis Ende genieße". Bei Sandra, deren Songs in ihrer 30-jährigen Karriere über 30 Millionen Käufer gefunden haben, kann niemand von einem „Comeback" sprechen – denn sie und vor allem ihre unvergleichliche Stimme waren immer da, ob zu den Zeiten von Vinyl-Maxis, CD-Alben oder als mp3-downloads.
Pop-Prinzessin, Club-Königin, Disco-Queen – Sandra feiert ihren 50. Geburtstag nachträglich mit der Veröffentlichung ihres 10. Studioalbums. Und es ist eine Liaison mit einem außergewöhnlichen Produzenten-Team, das „Stay In Touch" erst ermöglicht hat. Blank & Jones haben sich in den letzten 15 Jahren europaweit einen exzellenten Namen gemacht – als Club-Projekt mit Top10-Platzierungen in den Album-Charts, was ihnen mit ihrer chilligen „Relax"-Edition (aktuell Edition 7) bis heute gelingt. Zudem beweisen Blank & Jones mit ihrer 2009 gestarteten Compilation-Serie „so8os", die bereits auf eine Sammlung von 15 Alben angewachsen ist, was für ein beeindruckendes Kaleidoskop die Achtziger zum größten Popjahrzehnt werden ließen. OMD, Ultravox, Heaven 17, Culture Club, Billy Idol und zuletzt Sandra wurden mit ihren größten Erfolgen von Blank & Jones mit eigenen Hit-Compilations gewürdigt.

Piet Blank erinnert sich: „Sandra war auf der Suche nach neuem Input und kannte unsere Relax-Serie, die sie auf Ibiza im ‚Café del Mar' lieben gelernt hatte. Als sie 2010 Gast in der RTL-Chartshow war, die ganz in der Nähe unseres Studios aufgezeichnet wird, trafen wir uns erstmals – die beiderseitige Sympathie war auf Anhieb da.“. Sandra bestätigt: „Die Chemie funktionierte vom ersten Augenblick. Und als Piet, Jaspa und Andy mich kurz darauf auf Ibiza im Studio besucht haben, war uns allen klar, dass wir zusammen arbeiten wollen". Jaspa Jones: „Wir freuten uns sehr, denn ich kenne und liebe Sandras Stimme seit ich sie 1985 im Urlaub in Südfrankreich mit „Maria Magdalena" erstmals hörte. Tja, und über 25 Jahre später, bei der dreitägigen Jam-Session in Sandras Studio auf Ibiza, habe ich gemerkt: die Magie und Melancholie ihrer Stimme ist vitaler denn je." Nun fehlte nur noch ein Mosaikstein, der die erste Hit-Generation des „Sandra Sounds" entscheidend mitgeprägt hat. Hubert Kah war als männlicher Counterpart bei etlichen Sandra-Songperlen das berühmte Tüpfelchen auf dem „i". Sandra bekennt: „Eigentlich hatten wir uns aus den Augen verloren – aber nach der Idee, ein 80er Jahre-Album einzuspielen, war für mich klar: Hubert gehört dazu".

Für Blank & Jones, die schon länger mit Hubert Kah in Kontakt standen, eine Chance, die musikalische Liaison von einst widerzubeleben: „Sandra und Hubert waren bei ihrem ersten Wiedersehen wie zwei alte Schulfreunde beim Klassentreffen. Nach dem Austausch etlicher Anekdoten und Erinnerungen war offensichtlich: beide wollten gemeinsam an unserer Vision teilhaben. Und sie beweisen auf ‚Stay In Touch‘, dass ihre Stimmen zusammen einfach unschlagbar sind." Auch Sandra spürt nach dem Premieren-Auftritt mit ihrer Album-Single „Infinite Kiss": „Ich war nie so arrogant vorher zu sagen, was ein Hit ist und was nicht. Aber natürlich habe ich auf der Bühne in Warschau beim Video-Dreh zu dem Song gemerkt, wie sehr er den Menschen gefällt". Und das klingt noch leicht untertrieben. Denn wenn man auf Facebook die euphorischen Kommentare liest, lässt sich dies auf das Fazit eines Postings reduzieren: „Just one word: wonderful".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit ihrem 10. Studioalbum geht Sandra auf musikalische Zeitreise in eine Epoche, die sie selbst geprägt hat wie kaum eine Zweite – die 80er. Eine klangvolle Hommage an diese wiederentdeckte Ära mit elf neuen Tracks, die in Partnerschaft mit dem Hiterprobten Producer-Team Blank&Jones entstanden sind. „Stay In Touch" heißt das Werk, das in fast zweijähriger Arbeit entstanden ist – elf Songs im glitzernden Soundgewand der Eighties, aus denen u.a. die potentielle Hitsingle „Infinite Kiss" herausragt. Für Sandra ist diese Produktion einzigartig: „Es fasziniert mich, mit wieviel Leidenschaft Blank & Jones die Atmosphäre und das Lebensgefühl der 80er Jahre mit den Originalsounds wieder aufleben lassen. Wenn ich die neuen Songs jetzt fertig höre, ist es für mich selbst wie eine unvergleichlich schöne Zeitreise, die ich von Anfang bis Ende genieße". Bei Sandra, deren Songs in ihrer 30-jährigen Karriere über 30 Millionen Käufer gefunden haben, kann niemand von einem „Comeback" sprechen – denn sie und vor allem ihre unvergleichliche Stimme waren immer da, ob zu den Zeiten von Vinyl-Maxis, CD-Alben oder als mp3-downloads.
Pop-Prinzessin, Club-Königin, Disco-Queen – Sandra feiert ihren 50. Geburtstag nachträglich mit der Veröffentlichung ihres 10. Studioalbums. Und es ist eine Liaison mit einem außergewöhnlichen Produzenten-Team, das „Stay In Touch" erst ermöglicht hat. Blank & Jones haben sich in den letzten 15 Jahren europaweit einen exzellenten Namen gemacht – als Club-Projekt mit Top10-Platzierungen in den Album-Charts, was ihnen mit ihrer chilligen „Relax"-Edition (aktuell Edition 7) bis heute gelingt. Zudem beweisen Blank & Jones mit ihrer 2009 gestarteten Compilation-Serie „so8os", die bereits auf eine Sammlung von 15 Alben angewachsen ist, was für ein beeindruckendes Kaleidoskop die Achtziger zum größten Popjahrzehnt werden ließen. OMD, Ultravox, Heaven 17, Culture Club, Billy Idol und zuletzt Sandra wurden mit ihren größten Erfolgen von Blank & Jones mit eigenen Hit-Compilations gewürdigt.

Piet Blank erinnert sich: „Sandra war auf der Suche nach neuem Input und kannte unsere Relax-Serie, die sie auf Ibiza im ‚Café del Mar' lieben gelernt hatte. Als sie 2010 Gast in der RTL-Chartshow war, die ganz in der Nähe unseres Studios aufgezeichnet wird, trafen wir uns erstmals – die beiderseitige Sympathie war auf Anhieb da.“. Sandra bestätigt: „Die Chemie funktionierte vom ersten Augenblick. Und als Piet, Jaspa und Andy mich kurz darauf auf Ibiza im Studio besucht haben, war uns allen klar, dass wir zusammen arbeiten wollen". Jaspa Jones: „Wir freuten uns sehr, denn ich kenne und liebe Sandras Stimme seit ich sie 1985 im Urlaub in Südfrankreich mit „Maria Magdalena" erstmals hörte. Tja, und über 25 Jahre später, bei der dreitägigen Jam-Session in Sandras Studio auf Ibiza, habe ich gemerkt: die Magie und Melancholie ihrer Stimme ist vitaler denn je." Nun fehlte nur noch ein Mosaikstein, der die erste Hit-Generation des „Sandra Sounds" entscheidend mitgeprägt hat. Hubert Kah war als männlicher Counterpart bei etlichen Sandra-Songperlen das berühmte Tüpfelchen auf dem „i". Sandra bekennt: „Eigentlich hatten wir uns aus den Augen verloren – aber nach der Idee, ein 80er Jahre-Album einzuspielen, war für mich klar: Hubert gehört dazu".

Für Blank & Jones, die schon länger mit Hubert Kah in Kontakt standen, eine Chance, die musikalische Liaison von einst widerzubeleben: „Sandra und Hubert waren bei ihrem ersten Wiedersehen wie zwei alte Schulfreunde beim Klassentreffen. Nach dem Austausch etlicher Anekdoten und Erinnerungen war offensichtlich: beide wollten gemeinsam an unserer Vision teilhaben. Und sie beweisen auf ‚Stay In Touch‘, dass ihre Stimmen zusammen einfach unschlagbar sind." Auch Sandra spürt nach dem Premieren-Auftritt mit ihrer Album-Single „Infinite Kiss": „Ich war nie so arrogant vorher zu sagen, was ein Hit ist und was nicht. Aber natürlich habe ich auf der Bühne in Warschau beim Video-Dreh zu dem Song gemerkt, wie sehr er den Menschen gefällt". Und das klingt noch leicht untertrieben. Denn wenn man auf Facebook die euphorischen Kommentare liest, lässt sich dies auf das Fazit eines Postings reduzieren: „Just one word: wonderful".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Mit ihrem 10. Studioalbum geht Sandra auf musikalische Zeitreise in eine Epoche, die sie selbst geprägt hat wie kaum eine Zweite – die 80er. Eine klangvolle Hommage an diese wiederentdeckte Ära mit elf neuen Tracks, die in Partnerschaft mit dem Hiterprobten Producer-Team Blank&Jones entstanden sind. „Stay In Touch" heißt das Werk, das in fast zweijähriger Arbeit entstanden ist – elf Songs im glitzernden Soundgewand der Eighties, aus denen u.a. die potentielle Hitsingle „Infinite Kiss" herausragt. Für Sandra ist diese Produktion einzigartig: „Es fasziniert mich, mit wieviel Leidenschaft Blank & Jones die Atmosphäre und das Lebensgefühl der 80er Jahre mit den Originalsounds wieder aufleben lassen. Wenn ich die neuen Songs jetzt fertig höre, ist es für mich selbst wie eine unvergleichlich schöne Zeitreise, die ich von Anfang bis Ende genieße". Bei Sandra, deren Songs in ihrer 30-jährigen Karriere über 30 Millionen Käufer gefunden haben, kann niemand von einem „Comeback" sprechen – denn sie und vor allem ihre unvergleichliche Stimme waren immer da, ob zu den Zeiten von Vinyl-Maxis, CD-Alben oder als mp3-downloads.
Pop-Prinzessin, Club-Königin, Disco-Queen – Sandra feiert ihren 50. Geburtstag nachträglich mit der Veröffentlichung ihres 10. Studioalbums. Und es ist eine Liaison mit einem außergewöhnlichen Produzenten-Team, das „Stay In Touch" erst ermöglicht hat. Blank & Jones haben sich in den letzten 15 Jahren europaweit einen exzellenten Namen gemacht – als Club-Projekt mit Top10-Platzierungen in den Album-Charts, was ihnen mit ihrer chilligen „Relax"-Edition (aktuell Edition 7) bis heute gelingt. Zudem beweisen Blank & Jones mit ihrer 2009 gestarteten Compilation-Serie „so8os", die bereits auf eine Sammlung von 15 Alben angewachsen ist, was für ein beeindruckendes Kaleidoskop die Achtziger zum größten Popjahrzehnt werden ließen. OMD, Ultravox, Heaven 17, Culture Club, Billy Idol und zuletzt Sandra wurden mit ihren größten Erfolgen von Blank & Jones mit eigenen Hit-Compilations gewürdigt.

Piet Blank erinnert sich: „Sandra war auf der Suche nach neuem Input und kannte unsere Relax-Serie, die sie auf Ibiza im ‚Café del Mar' lieben gelernt hatte. Als sie 2010 Gast in der RTL-Chartshow war, die ganz in der Nähe unseres Studios aufgezeichnet wird, trafen wir uns erstmals – die beiderseitige Sympathie war auf Anhieb da.“. Sandra bestätigt: „Die Chemie funktionierte vom ersten Augenblick. Und als Piet, Jaspa und Andy mich kurz darauf auf Ibiza im Studio besucht haben, war uns allen klar, dass wir zusammen arbeiten wollen". Jaspa Jones: „Wir freuten uns sehr, denn ich kenne und liebe Sandras Stimme seit ich sie 1985 im Urlaub in Südfrankreich mit „Maria Magdalena" erstmals hörte. Tja, und über 25 Jahre später, bei der dreitägigen Jam-Session in Sandras Studio auf Ibiza, habe ich gemerkt: die Magie und Melancholie ihrer Stimme ist vitaler denn je." Nun fehlte nur noch ein Mosaikstein, der die erste Hit-Generation des „Sandra Sounds" entscheidend mitgeprägt hat. Hubert Kah war als männlicher Counterpart bei etlichen Sandra-Songperlen das berühmte Tüpfelchen auf dem „i". Sandra bekennt: „Eigentlich hatten wir uns aus den Augen verloren – aber nach der Idee, ein 80er Jahre-Album einzuspielen, war für mich klar: Hubert gehört dazu".

Für Blank & Jones, die schon länger mit Hubert Kah in Kontakt standen, eine Chance, die musikalische Liaison von einst widerzubeleben: „Sandra und Hubert waren bei ihrem ersten Wiedersehen wie zwei alte Schulfreunde beim Klassentreffen. Nach dem Austausch etlicher Anekdoten und Erinnerungen war offensichtlich: beide wollten gemeinsam an unserer Vision teilhaben. Und sie beweisen auf ‚Stay In Touch‘, dass ihre Stimmen zusammen einfach unschlagbar sind." Auch Sandra spürt nach dem Premieren-Auftritt mit ihrer Album-Single „Infinite Kiss": „Ich war nie so arrogant vorher zu sagen, was ein Hit ist und was nicht. Aber natürlich habe ich auf der Bühne in Warschau beim Video-Dreh zu dem Song gemerkt, wie sehr er den Menschen gefällt". Und das klingt noch leicht untertrieben. Denn wenn man auf Facebook die euphorischen Kommentare liest, lässt sich dies auf das Fazit eines Postings reduzieren: „Just one word: wonderful".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite