EUR 39,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Sandra Vásquez de la Horr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 10 Bilder anzeigen

Sandra Vásquez de la Horra (Englisch) Gebundene Ausgabe – Großdruck, 31. Oktober 2010

5 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Großdruck
"Bitte wiederholen"
EUR 39,80
EUR 39,80 EUR 45,00
4 neu ab EUR 39,80 2 gebraucht ab EUR 45,00

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Man kann die Art und Weise, wie die 1967 in Chile geborene und heute in Düsseldorf lebende Künstlerin Sandra Vásquez de la Horra mit ihren Bleistiftzeichnungen umgeht, nicht anders als verstörend nennen. Denn die Arbeit auf zum Teil altem, sorgsam ausgesuchten Papier ist nur der erste Schritt eines mehrstufigen, „grausamen“ Produktionsprozesses, der nicht zuletzt auch die Präsentation mit einbezieht: Die Trockel-Schülerin Sandra Vásquez de la Horra taucht ihre Bilder in ein Bad aus heißem Bienenwachs, was den Blättern einen zeitlosen, pergamentenen Objektcharakter verleiht. In Ausstellungen arrangiert die Künstlerin ihre Arbeiten in Bildschlangen und Bildtrauben, indem sie sie mit Nadeln einfach an die Museumswand pinnt.

Die Qual des Bildes spiegelt dabei oft nur die Qual der dargestellten Figuren, die von Skeletten – also vom nicht selten selbst schon etwas altersschwachen Tod – umarmt sind, an Galgen oder Kannibalenstäben hängen, plump von Leitern fallen oder in einem Fegefeuer aus souverän gezogenen Strichen schmoren. Hier ist die Arbeit der Künstlerin, die in ihrer Jugend die Pinochet-Diktatur miterlebte, der von Goya ähnlich. Ein anderer Teil ihrer Motive aber, die vor dem Hintergrund eines von Volksreligion, Aberglaube, Märchen und biblischem Wissen geprägten Anspielungsreichtums auf den leicht transparenten Blättern aufscheinen, ist noch fantastischer, geheimnisvoller, undurchschaubarer als die Welt der Caprichos oder der Desastres de la Guerra. Und der Witz, ist hintergründiger. Dass ein Blatt zum Beispiel nahelegt, der heilige Antonius sei in seiner Einsiedelei nicht vom Teufel, sondern von Pilzen, also von Drogen, versucht worden, ist schon komisch.

Im Juli 2010 hat das Bonnefantenmuseum Maastricht der für eine Retrospektive noch recht jungen Künstlerin eine ebensolche Retrospektive aus rund 400 Arbeiten gewidmet. Die parallel hierzu erschienene Monografie aus dem Hatje Cantz Verlag zeigt eindringlich, wie sehr Sandra Vásquez de la Horra dies verdient hat. -- Thomas Köster

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
wer sich mit den zeichnerischen arbeiten von sandra vasquez de la horra einführend vertraut machen möchte, hat mit diesem katalog einen gelungenen einstieg in ihre ikonographie...sehr gute repros, verständliche und subtile textbeiträge..sehr empfehlenswert...!!! eine mehr als gute anregung, sich die originale von sandra in galerien oder museumssammlungen anzusehen...machen sie sich ihr eigenes bild...!!! es lohnt sich sehr...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden