Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2014
Ich habe mir diese Kamera bestellt, nachdem ich sehr viele Testberichte gelesen habe. Wichtig hierbei war mir vor allem auch die Möglichkeit des manuellen Zoomens was andere Systemkameras (z.B. Sony Nex) elektronisch vollziehen. Dadurch hätte mir aber das klassische Systemkamera-Gefühl gefehlt. Vor allem wollte ich auch eine Kamera, die die Tiefenschärfe beherrscht. Und hierbei ist diese Kamera Top. Es lässt sich der Fokus manuell einstellen, so dass eine Tiegen(un)schärfe wie von selbst entsteht. Die Kamera kann vollautomatisiert (oder mit Hilfe von Motivprogrammen), oder aber auch vollmanuell bedient werden. Die Kamera liegt gut in der Hand, es gibt umfangreiches Zubehör und vor allem auch Objektive. Gerade die Objektive sind es, die aus der Kamera ein tolles Gerät machen. Auf Knopfdruck können Bilder auf dem eigenen PC (oder MAC), auf dem Tablet oder Smartphone gespeichert oder via Mail versandt werden. Und das funktioniert hervorragend. Ein Freund von mir hat eine Spiegelreflexkamera und als er die Qualität der Fotos sah, war er etwas neidisch geworden. Die Bildqualität ist sehr gut und auch in der Nacht macht die Kamera gute Fotos. Die Kamera ist so groß, dass sie eine eigene Aufbewahrungsmöglichkeit, also eine eigene Tasche braucht. Ich kann diese Kamera nur weiterempfehlen. Für Anfänger und auch Fortgeschrittene da alles auch manuell einstellbar ist. Die Bildqualität spricht jedenfalls für sich.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2014
Eigentlich fotografiere ich nur mit meinen DSLR's aber für ein Event (inkl. Camping) war es mir zu Riskant meine sündhaft Teure DSLR (Nikon D800e) inkl. Objektiven den Tag über im Zelt liegen zu lassen... Also bin ich in den nächsten Elektro Fachmarkt gegangen und habe mich nach einer "günstigen" Kamera mit großen Sensor umgeschaut.
So bin ich auf die Samsung NX 2000 gestoßen und wurde angenehm überrascht. Das Bedienkonzept war natürlich am Anfang etwas ungewohnt... kein Sucher, nur ein Wahlrad und überhaupt keine " Direktwahltasten. Aber egal, kurz die "Kurzanleitung" überflogen und schon konnte es losgehen. Die Kamera bietet die Kompletten "Manuellen" Programme wie A/S/M/P wobei ich zu 99% im A Modus fotografiere. Das man das Wahlrad vor der Nutzung " anklicken" muss ist gewöhnungsbedürftig aber OK. Die Bedienung über den Touchscreen geht einfacher als gedacht und jeder der ein Smartphone hat kommt sofort klar.

Aber nun zum wichtigsten, wie gut klappt das Fotografieren mit dem Teil. Und was soll ich sagen der AF ist gut und die Abbildungsleistung ist auch hervorragend (und ich bin durch die Nikon D800e extrem verwöhnt). Bei ISO 100 greift sie mir nur etwas "zu stark" bei den JPG's ein und erhöht die Kontraste doch arg heftig. Da ich aber eigentlich nur im RAW Modus ( kann die NX 2000 natürlich auch) fotografiere ist mir das relativ egal. Ab ISO 200 passt wieder alles...
Der Sensor ist durch seine Größe sehr Lichtstark und bis ISO 3200 ist das Rauschen zu vernachlässigen.
Der "Liveview" über den extrem großen Monitor klappt hervorragend und auch bei starker Sonneneinstrahlung ist noch alles gut zu erkennen.

Der einzig große Kritikpunkt liegt beim AF Hilfslicht ( leuchtet bei Dunkelheit das Motiv an so das der AF scharf stellen kann)... das ist doch sehr schwach und eigentlich kaum zu gebrauchen. Ich musste diverse Male, auch auf kurze Entfernung, das Motiv mit einer Taschenlampe zusätzlich anleuchten bis sich der AF scharfgestellt hatte. Darum auch einen Punkt Abzug.

Ein internen Blitz hat die Samsung nicht, aber ein kleiner Aufsteckblitz liegt bei. Der ist auch so "kompakt" (inkl. "Hardschalendose" 5,5 x 4 x 3cm) das er locker in jede Hosentasche passt.

Fazit:

Wer eine Lichtstarke Systemkamera mit guter Abbildungsleistung sucht und sich von dem "Smartphone" Bedienkonzept nicht abschrecken lässt, erhält mit der Samsung eine hervorragende Kamera für kleines Geld.

Darum ganz klar : Daumen hoch !!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 26. Juli 2014
Die Lieferung der Samsung NX2020 kam schnell und gut verpackt bei mir an, wie man das auch sonst von Amazon gewohnt ist. Sie kommt in einem schicken Karton daher, der einem das Gefühl vermittelt, keine 08/15 Kamera gekauft zu haben, sondern etwas ganz Besonderes.

Die Kamera selbst ist in einem separaten Karton wiederum verpackt. Es liegt eine Micro SD-Karte mit 16 GB, die extrem klein im Vergleich zum SD-Format ist, anbei. Man sollte aufpassen, daß man sie nicht verliert, denn sie ist wirklich winzig. Auch ist eine hervorragende Software, die sich ausschließlich mit der Ausleuchtung eines Bildes beschäftigt, Adobe Photoshop Lightroom 4 anbei - Preis ca. 60 Euro! Am besten sieht man sich vor der Nutzung ein Video auf YouTube an, um die Funktionen der Adobe Software zu sehen, da der Kamera kein Handbuch für die Software anbei liegt und man anfangs etwas irritiert und hilflos ist. Es liegt auch ein zweiter Akku anbei, welcher vonnöten ist, da die Kamera subjektiv viel mehr Strom durch das Touchdisplay zieht, als andere Kameras, die ich bereits in Verwendung hatte. Nach kurzer Zeit war der Akku bei mir bereits halb leer. Das Objektiv ist separat verpackt. Man muß die Verschlußkappe der NX2020 abmachen und das Objektiv einsetzen und gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis es einrastet. Leider kann man keine Schlaufe an der Objektivabdeckung befestigen. Hier könnte Samsung noch nachbessern, da sie im schlimmsten Fall verloren gehen könnte, wenn man nicht aufpaßt.

Was einem bei der Samsung sofort ins Auge fällt, ist ein völlig andersartiges Konzept. Es gibt Digitalkameras, Bridgekameras, Systemkameras und Spiegelreflexkameras. Die Samsung NX2020 ist von der Bildqualität mit Spiegelreflexkameras gleichzusetzen oder ganz nah dran. Der Unterschied ist, daß der Spiegel fehlt, jedoch ein sehr großer Sensor im Vergleich zu Digitalkameras und Bridgekameras verbaut worden ist, sodaß die Bildqualität auch anspruchsvolle Fotografen befriedigt. Der Vorteil an der Samsung NX2020, bzw. an einer Systemkamera wie dieser, daß sie kleiner als eine Spiegelreflexkamera, viel leichter und dennoch sehr flexibel, durch austauschbare Komponenten ist; das bieten konventionelle Digital- und Bridgekameras nicht.

Die Samsung NX2020 ist als Systemkamera modular aufgebaut und erweiterbar. 12 verschiedene Objektive stehen zur Auswahl, ein Reise Universal Objektiv mit hervorragender Bildqualität wird mitgeliefert, sowie ein Aufsteckblitz, den man durch größere Modelle austauschen kann. Es ist auch noch diverses Zubehör erhältlich. Auf der Homepage von Samsung erhält man nähere Informationen. Der Kamera liegt ein Faltblatt anbei, in dem die diversen Objektive aufgelistet sind, sodaß man sich vorab einen Überblick verschaffen kan.

Etwas irritierend für mich war die Bedienung. Die Samsung Systemkamera ist eine Kamera, in die man viel Zeit investieren muß. Das Touchdisplay ist sehr gewöhnungsbedürftig. Leider kann man die Scrollrichtung nicht einstellen, sodaß ich oft aus Versehen und aus Gewohnheit in die falsche Richtung gescrollt habe. Die Menüs sind teilweise nicht ganz so logisch aufgebaut, wie ich das von z.B. Nikon gewohnt bin. Manchmal reagiert das Display erst, wenn man mehrmals gedrückt hat. Besonders am Rand ist der Touchscreen nicht empfindlich genug. Die Touchbedienung kostet Zeit und ist oft durch die schlechte Präzision unvorteilhaft. Knöpfe sind mir persönlich lieber. Das ungenaue Touchdisplay artet manchmal in Spielerei aus. Toll ist übrigens, das man mit Fingertouch den Bildbereich auswählen kann, der scharf gestellt wird. Auch kann man einstellen, ob und was ein Fingertouch auf dem Display bewirkt oder gar ganz abschalten. Was Samsung noch mit einem Firmware Update verbessern könnte, ist die Funktionalität der Kamera, wenn man das Objektiv geschlossen hat. Wenn man z.B. Direktlink drückt, muß man das Objektiv öffnen, sonst geht das nicht. Es wäre sinnvoller, wenn man es geschlossen lassen könnte.

Die Kamera ist relativ leicht, griffig, liegt gut in der Hand. Sehr vermißt habe ich eine Gummierung, wie ich das von anderen Herstellern gewohnt bin. Von der Qualität und Materialanmutung ist Samsung gut, jedoch nicht herausragend. Man hat die Kamera ohne Kompromisse ganz auf Gewichtsreduktion getrimmt.

An der Samsung ist nichts vollautomatisch, wie man das von Standard Kameras kennt. Das bedeutet, daß man sich mit einem Foto sehr viel Zeit nehmen sollte. Eine Systemkamera ist kein Apparat, den man mitnimmt, um spontane Fotos zu machen, sondern um ein perfektes Bild für einen bestimmten Zweck anzufertigen. Einen Zoom sucht man vergeblich. Der übliche Zoom Schalter ist bei der Samsung der Ein-Aus Schalter. Durch die alte Gewohnheit den Zoom zu betätigen, habe ich sie oftmals ausgeschaltet.

Der Zoom wird direkt am Teleobjektiv bedient. Es sind zwei Einstellringe vorhanden, mit letzterem stellt man scharf. Durch manuellen Fokus kann man ranzoomen und nochmals bis zu 8x vergrößern, um gestochen scharf zu stellen. Man erkennt später noch deutlicher die Details, wenn man das auf diese Art und Weise manuell tätigt. Man kann das natürlich der Automatik überlassen, wenn ich jedoch den ganzen Aufwand mit der Systemkamera tätige, mache ich alles manuell. Von der Qualität und den Details der Fotos bin ich begeistert - das Reiseobjektiv ist universell einsetzbar. Praktisch finde ich die Funktionstaste direkt am Objektiv.

Die Samsung hat keinen überflüssigen Schnickschnack, wie z.B. eine ZR-1000 von Casio, die schon zu viele Menüs und Einstellungen bietet, die man gar nicht benötigt. Die Samsung ist eine auf das Wesentliche konzentrierte Systemkamera mit ausgewogenem Gesamtkonzept und einer guten Erweiterbarkeit.

Geärgert hat mich, daß kein Handbuch vorhanden ist. In dieser Preisklasse hätte ich das erwartet. Allerdings verzichtet mittlerweile jeder Hersteller darauf, sodaß man Samsung keinen Vorwurf machen kann. Auf der Homepage kann man eins runterladen, was übrigens sehr gelungen ist und auch Anfängern alles sehr gut erklärt.

Die Kamerasoftware machte mich darauf aufmerksam, daß eine neue Firmware vorhanden ist, welche ich problemlos installieren konnte. Die Funkverbindung mit dem PC war problemlos, nachdem ich Software installiert hatte. Man drückt die Direktlink Taste, die Verbindung dauert etwas. Ich habe mir das noch besser vorgestellt, daß man z.B. einen Smart Fernseher mit der Kamera verbinden und sich direkt die Bilder am Fernseher ansehen kann. Das klappte leider nicht. Anscheinend ist der Fernseher nicht kompatibel. Ich denke mal, wenn man einen Samsung Fernseher mit W-LAN hat, sollte es gehen. Mit Toshiba war es nicht möglich. Man kann natürlich mittels PC die Bilder an den Fernseher senden, aber das ist natürlich etwas umständlicher. Jeder Hersteller hat halt seine Technik. Sinnvollerweise sollte man, wenn man Geräte kauft, alles aus gleichem Hause kaufen – somit geht man Problemen im Vorfeld schon aus dem Wege.

Die Samsung ist meine erste Systemkamera. Meine anfängliche Skepsis ist in Begeisterung umgeschlagen. Wer eine außergewöhnliche Touchscreen-Kamera mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten, modularer Erweiterbarkeit und einer hervorragenden Bildqualität sucht, wird hier fündig. Die Samsung NX2020 muß sich hinter einer Spiegelreflexkamera nicht verstecken, kostet etwas weniger, verzichtet aber auch auf Ausstattung an Bildprogrammen in der Kamera und fast vollständig auf Bedienelemente.

Wem das nichts ausmacht, sollte sie sich näher ansehen.

Von den Zubehör Objektiven finde ich folgendes sehr interessant:
Samsung EX-T50200CSW i-Function Objektiv 50-200 mm F4-5.6 ED OIS III für Samsung NX-Serie weiß

Das ist nicht so extrem teuer, wie das 18-200mm.
Samsung L18200MB Objektiv 18-200mm F3.5-6.3 ED OIS

Jedoch gibt es einige Hinweise, daß das Tele-Objektiv und das Super Zoom-Objektiv sehr schwergängig sein sollen. Hier sollte man genau drauf achten, daß man auch eins bekommt, welches sich gut einsetzen läßt und einwandfrei funktioniert.

Nachtrag:
Nach einigen Firmware-Updates fühlt sich die Systemkamera nun wesentlich runder an, sodaß ich total zufrieden bin und meine Wertung von 4 auf 5 Sterne erhöht habe. Wo Samsung noch nachbessern sollte, ist der Stromverbrauch. Der Akku muß recht häufig geladen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juni 2014
Ich habe die Kamera mit Blitz und Objektiv zusammen mit einem kleinen Samsung Tablet und Photoshop Lightroom für insgesamt 300 Euro gekauft. Es war eine leichte Entscheidung, weil ich sowieso schon länger Lightroom haben wollte und auch das Tablett kam mir gelegen. Eine Kamera brauchte ich eigentlich nicht, hab sie aber einfach als Alternative zu meiner Spiegelreflex gesehen.

Und sie gefällt mir. Sie ist hat einen schönen großen Bildschirm, einen großen Sensor (genauso groß wie der meiner Nikon Spiegelreflexkamera) ist schnell bis sehr schnell und wiegt fast nix. Sie hat etliche Spezialmodi incl. Panorame und versteht sich blendend mit meinem Android Handy und dem Samsung Tablet, d.h. ich kann die Android Geräte dazu nutzen um die Bilder anzusehen (nachdem sie automatisch übertragen wurden), Fotos auszulösen und bspw Emails zu verschicken. Im Bereich Low Light ist sie fast besser als meine Spiegelreflex. Man kann mit ISO 6400 noch annehmbare Bilder schießen. Ich hab ein 20-50mm Objektiv dazu, das sehr gut auflöst und sich relativ stark einfahren lässt.

Das Bedienkonzept unterscheidet sich massiv von dem anderer Kameras. Nahezu alles wird über den Touchscreen geschaltet. Dabei hat man eine Ansicht, über die sich die meisten Parameter direkt steuern lassen. Das ist gewöhnungsbedürftig, man lernt es aber schnell und dann ist es eine sehr effektive Methode. Schön ist auch, daß man das Ergebnis der Einstellungen sofort sieht. Belichtet man unter, so wird das angezeigte Bild während des Einstellend dunkel und umgekehrt. Auch ein falscher Weissabgleich ist sofort sichtbar.

Negativ ist mir nur aufgefallen, daß sich der Weißabgleich meist verhaut. Oft neigen die Bilder in Richtung kalt und man muss entweder mit Lightroom oder mit den Kameraeinstellungen für den Weisabgleich dagegenhalten. Ausserdem kann man bei hellem Sonnenlicht den Bildschirm nur schlecht sehen. Man bekommt noch einen Eindruck von dem Bild aber gut ist das nicht mehr.

Insgesamt ist es eine tolle kleine Kamera für Kompakt-Kamera Aufsteiger und als leicht Zweitkamera für Foto-Entusiasten und für die Kids, die Spass daran haben, das über das Smartphone zu nutzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. September 2014
Bin kein Profi:
also meiner ANwendung heraus; ich verkaufe ja auch ab und zu auf Ebay. die Fotos sind der Hammer; videos;absolut spitze; auch Helligkeit und Kontrast stellt das ding um; (Bsp. ein Video vom Schweißgerät (in Action) war kein Problem.
Absolute Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. August 2014
meine Freundin und ich haben diese Kamera nach ausführlicher Recherche bestellt und sind vollauf zufrieden. Die Kamera ist täglich mit dabei, wird viel benutzt, löst schnell aus, liefert super Bilder und schaut dabei noch top aus.

Absolute Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden