Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juni 2014
Wie wohl die meisten andern Rezensenten hat auch mich der Verschlussstopfen des USB-Anschlusses dazu gebracht, auf das Induktionsladesystem zu warten. Mittlerweile habe ich es (nebst 2 weiteren Ladestationen) seit ein paar Wochen im Einsatz, so dass sich eine Rezension lohnt.

Zusammenfassung: Alles toll, nur leider unzuverlässig. Details weiter unten, zur Unzuverlässigkeit gleich hier:

1) Es passiert mir immer wieder mal, dass das Handy NICHT geladen wird. Ich lege es abends auf die Ladestation, die Meldung, dass jetzt geladen würde, kommt, ich drehe mich um und schlafe ein. Am nächsten Morgen ist der Akku fast leer und die Anzeige der Restlaufzeit (Batterie) gibt an, seit über einem Tag nicht geladen worden zu sein. Das kam bei mir etwa alle 1-2 Wochen vor. Die beiden liegen selbstverständlich so, dass ich sie nicht nachts versehentlich von einander trenne; außerdem ist das auch schon im Büro passiert.
Für diese Unzuverlässigkeit 2 Punkte Abzug, weil sie diue Nutzung des Telefons am Folgettag stark einschränkt und das meiner Meinung nach ein eklatanter Fehler ist.

2) Das Handy lädt zwar, es kann aber sein, dass nach einigen Stunden/über Nacht nur 90% oder gar 80% Ladestand angezeigt werden. So als hätte sich das Ladegerät bei Erreichen der 100% abgeschaltet und hätte deswegen später eben < 100%

3) Es dauert manchmal "ewig", bis der Ladevorgang beginnt. Also, von Drauflegen bis Meldung. Ewig heißt hier ca eine halbe Minute. Da man sich nicht darauf verlassen kann, dass das Laden dann schon noch beginnt, ist das recht nervig, wenn es auftritt.

4) Gelegentlich wird gar nicht geladen (es kommt korrekterweise auch keine Meldung); ich muss dann erst das Ladegerät vom Stromkabel abziehen und wieder anstecken. Trat etwa alle 10 Tage mal auf.

Punkt 1) ist natürlich am schlimmsten. Ich brauche mein Telefon tagsüber beruflich, da ist es nicht ratsam, den Tag mit einem fast leeren Akku zu beginnen. Auch für Leute, die morgens eine halbe Stunde im Bus oder Zug sitzen, ist es bestimmt doof, nicht ihren Podcast hören, ein Filmchen gucken oder etwas daddeln zu können.

Schön:
+ Das Laden geht denkbar einfach und bequem: Drauflegen und liegen lassen.
+ Die Ladestation ist klein und leicht.
+ Die Ladestation ist unten gummiert und dadurch angenehm rutschfest.
+ Das Cover fühlt sich an wie das ursprüngliche, vielleicht sogar ein bisschen weicher.
+ Das Cover sitzt gut; ohne Spalt und ohne Knarzen (war bei meinem ursprünglichen aber auch so).

- Ein Netzstecker ist bei diesem Artikel nicht enthalten, lediglich ein Micro-USB-Kabel
(bei den einzeln gekauften Ladestationen ist nicht mal mehr das Kabel dabei.)

o ein fast leerer Akku ist bei mir in ca 3-4 Stunden voll geladen.

o Weils in einer anderen Rezension angesprochen wurde: Der Pulsmesser lässt sich noch völlig problemlos nutzen. Man soll den Finger da eh nur leicht dran halten, nicht drauf drücken. Ich habe große Hände und kräftige Finger, der Pulsmesser kommt auch mit dem Induktionscover gut klar.

o Die LED ist mir fürs Schlafzimmer eigentlich zu hell, aber für tageslichtumgebung muss sie natürlich so sein. Wobei ich sie tagsüber eh nicht sehen kann, weil das Telefon ja viel größer ist und übersteht.

o In anderen Rezensionen oder Kommentaren dazu lese ich manchmal Hinweise darauf, dass das Cover dicker ist und deswegen Hüllen nicht passen. Dafür werden dann Punkte abgezogen. Andere schreiben dann, dass das dickere Cover in ihre Hülle noch passen würde. Gut finde ich den Beitrag, wo jemand seinen Bumper, den man wohl noch herum pfriemeln kann, gleich mit ASIN versehen hat! Die anderen Anmerkungen dazu finde ich etwas seltsam, denn KLAR ist das Cover dicker (ca 2 mm) und NATÜRLICH passt eine Hülle noch, wenn sie zuvor zu groß war oder dehnbar ist.

Wer passende Hüllen kennt: Ein Thread "Diese Hüllen passen um das SGS5 mit Qi-Cover" wäre bestimmt der Renner! :-)
Vor allem, wenn man noch dazu schreibt, inwiefern eine Hülle die Induktionsladezeit beeinflusst hat (ist ja ein größerer Abstand).

Neben der Cover/Ladestation-Kombi noch zwei weitere Ladestationen gekauft, besitze also insgesamt 3. Keine dieser Ladestationen fiept (sowohl mit gesundem Gehör geprüft als auch mit Audio-Hardware und -Software), wie das ein anderer Rezensent beschreibt. Dieses Fiepen scheint also zumindest nicht der Normalfall zu sein.

Während des Ladens macht die Ladestation rhythmische Geräusche -- in den Kommentaren zu einer Rezension hat jemand danach gefragt. Diese Geräusche sind zwar mit dem bloßen Ohr zu hören; jedoch nur, wenn man sich danach auf die Suche begibt. Drückt man sich das ladende Gerät an die Ohrmuschel, kann man es sehr einfach hören; in meinem sehr leisen Schlafzimmer höre ich das bei ca einem halben Meter Abstand nicht.
Wer sich dafür interessiert: Es handelt sich um ein rhythmisches auftretendes Signal, bei dem sich 2, 6 und 10 kHz überlagern. Auf 25ms Signal folgt eine nicht immer gleich lange Signalpause. Vereinfacht dargestellt sind die Pausen 6 x lang, 3 x kurz; ein kompletter Zyklus dauert 1,75 Sekunden. Hört's Euch mal an, ist eigentlich ein ganz cooler Rhythmus. :-)
99 Kommentare|104 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Vor etwa einer halben Stunde konnte ich die Lieferung von Amazon in Empfang nehmen. Da es bei dem induktiven Ladecase sowohl positive, als auch einige negativen Stimmen gab, war ich schon ein wenig nervös. Mein S5 habe ich exakt seit 3 Tagen. In dieser Zeit musste ich das Gerät bei "normaler Nutzung wie immer" eindeutig seltener aufladen als den Vorgänger mein S3. Das laden per Kabel ging ausgesprochen von statten. Rein rechnerisch ergibt sich hier etwa 1,5 Stunden (2800mAh-Akku, 2000mA Netzteil). Das Case ist angegeben mit 763mAh Ausgangsstrom. Das würde dann etwa 4 Stunden dauern. Auch hier wohlgemerkt rein rechnerisch. Genaues muss ich allerdings aber noch ausprobieren, wenn der Akku mal ziemlich leer sein sollte. Dieses hole ich in den nächsten Tagen nach.

Das induktive Case ist um genau 1,8mm (nachgemessen) dicker als das Original-S5-Case und wiegt natürlich auch geringfügig mehr. Manchen mag dies stören, manche nicht. Durch das etwas dickere Case werden speziell Silikon oder gerade auch Hartplastikschalen oft nicht passen. Hier werden dann eher Universaltaschen in entsprechender Größe benötigt. Das dünnere Original-S5-Case liegt natürlich ein wenig schöner in der Hand. Für mich war es wichtig, dass ich die USB-Buchse nicht dauernd auf- und zu machen wollte, damit die Abdeckung nicht ausleiert oder gar abbricht. Dies wäre sehr ärgerlich und der IP67-Schutz wäre dahin. Außerdem brauche ich so nicht dauernd das Ladekabel an- und abzustecken. Handy auf die Station legen und fertig.

Was ich unbedingt erwähnen möchte, ist der Hinweis von Samsung in der Bedienungsanleitung:

Beim auflegen des Smartphones auf die Ladestation KANN, gerade in schwach versorgten Gebieten, die Empfangsleistung sinken!

Ich selbst habe in meiner Wohnung schwachen Empfang. Einen Empfangsstärkeneinbruch konnte ich aber bislang nicht feststellen. DIeses habe ich durch eine App ermittelt, die mir die Empfangsstärke in dB anzeigt.

Positiv:

- Drahtloses laden des Samsung Galaxy S5
- Kein Gefummel mehr mit dem Ladekabel
- Die USB-Buchse kann immer zu bleiben, hierdurch kein Verschleiß oder Bruchgefahr des Deckels.

Neutral:

- Ein paar Gramm schwerer wie der Originaldeckel
- 1,8mm dicker wie das Originalcase

Negativ:

- Dadurch dass das Case etwas dicker ist, passt es in viele Schutzhüllen nicht mehr hinein. Hier ist unbedingt der Test beim Händler erforderlich. Dies gilt insbesondere für die Hartplastikschalen wie z.B. an KFZ-Halterungen oft zu finden sind. Aus diesem Grund habe ich mir noch direkt einen Universalhalter gekauft.

Ergänzung 1: Im Gegensatz zu einigen anderen Rezensionen, bei denen das S5 sehr warm oder gar heiß wird, kann ich nicht bestätigen. Lediglich lauwarm wurde es bei mir. Nicht mehr als beim laden per USB-Kabel. Auch das es nur zu 94-95% läd kann ich nicht bestätigen. Als eben die Station blinkte, zeigte mir mein S5 100% an.

Ergänzung 2: Von einem Anfangsladewert von 4% habe ich mein S5 wieder aufgeladen. Dieses dauerte ziemlich genau 3,5h auf 100%. Ein sehr guter Wert.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Eigentlich wurde ja schon so gut wie alles gesagt, daher nur eine kurze Ergänzung:
Durch das neue Cover liegt das Handy für große Hände noch etwas besser in der Hand. Auch durch das etwas höhere Gewicht hat sich der Schwerpunkt ein wenig nach unten verlagert, was ebenfalls ein sichereres Gefühl in der Hand gibt.
Bei mir funktioniert alles einwandfrei und ich bin sehr zufrieden!
review image
0Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Einziger Wehrmutstropfen ist die Positionierung des S5, wenn Positionierungshilfen dran währen dann würde ich Sterne geben.
Ausserdem hat es ein paar mal nur auf 94-96% geladen, das kann aber auch am Bateriewächter liegen, ich bin das gerade am testen.
Die Positionierung des Handys auf der Ladefläche ist nicht ganz einfach.
Update 03.08.2015_ ich habe die Ladestation von ihrem Leiden erlöst, nach 6-8 Ladungen unter 80% gieng das Ding den Weg alles Schrottigen.
review image review image
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Ich habe das Ladepad gekauft, weil die wasserdichte Verschlusskappe beim S5 das Einstöpseln des normalen Ladekabels behindert, so dass das Aufladen eine frickelige Angelegenheit ist. Schlechter als bei allen anderen Smartphones, die ich kenne.

Das Ladepad wird an das beim S5 mitgelieferte Netzteil angeschlossen und funktioniert wie folgt:

Beim Galaxy S5 wird die rückseitige Schale gegen die induktive Schale ausgetauscht. Die Innenliegende Metallplatte führt zu Kontakten, die im S5 zu gegenliegenden Kontakten gedrückt werden. Der anliegende Strom wird in ausgewertet, sodass der Ladevorgang gestartet wird. All dies ist vollständig softwaregesteuert. Auch das Ladepad hat ganz offensichtlich eine softwaregesteuerte Ladeelektronik, da in Abhängigkeit vom Status die LED-Anzeige blinkt oder die Farbe verändert.

Legt man also das S5 auf das Ladepad, so erscheint die Meldung: Drahtloses Aufladen Ladepad erkannt: Drahtloses Aufladen läuft... Ebenso erzeugt das S5 ein entsprechendes Geräusch. Die Software ist also am Ladevorgang beteiligt. Genau da liegt ein kleines Problem, das offenbar viele als nicht verlässliches Laden beschreiben: Dieser Teil der Software kann auch bei der allerneuesten Firmware des Galaxy S5 tatsächlich abschmieren bzw. unzuverlässig arbeiten. Dann erkennt das S5 das Ladepad kaum noch, sodass das Laden nicht stattfindet, obwohl das S5 optimal auf dem Ladepad liegt. Ein Neustart des S5 führt aber wieder zu dem richtigen Verhalten, nämlich einer absolut zuverlässigen Erkennung des Ladepads. Auch die Ausrichtung (oberer oder unterer Teil des S5 auf dem Pad) spielt dabei keine Rolle. Es funktioniert immer genauso lange absolut zuverlässig, bis die Software im S5 für das induktive Laden abschmiert. Dieses ist bei mir nach zwei Tagen passiert, seit dem seit einer Woche wieder absolute Zuverlässigkeit.

Was nicht ganz so schön ist: Während ein Laden per Kabel immer dazu führt, dass der Akku zu 100% geladen ist, wenn das Kabel herausgezogen wird, so ist das beim induktivem Laden anders: Die Software erkennt den Ladezustand und stoppt ihn bei 100%. Wenn dies in der Nacht stattfindet, verbraucht das S5 Strom aus dem Akku, und lässt die Kapazität auf z.B. 95% morgens sinken.
Beim Kabelladen zeigt das S5 ja bei vollständiger Ladung die Meldung, dass der Stecker gezogen werden soll. Bei Induktiven Laden passiert das sozusagen softwaregesteuert automatisch, und das Ladepad fängt an, gelb zu blinken. Wahrscheinlich soll damit der Akku geschützt werden. Insofern finde ich das ganz ok.

Wichtig zu wissen: Die induktive neue Rückseite (Schale) ist schwerer und dicker, als das Original. Damit wird das an sich leichte und dünne S5 zu einem recht wuchtigem Gerät, was mich persönlich aber überhaupt nicht stört.

Für mich ein absolutes Muss für das S5. Nur die Buggy Software im S5 müsste mal korrigiert werden.

Update 10.01.2015: Oh, was war das? Auf einmal lädt das S5 nicht mehr und ich dachte ernsthaft, das Ladepad sei defekt. Gott sei Dank hatte sich nur die Rückseite mit der Induktionsplatte ein wenig vom S5 gelöst, sodass kein Kontakt entstand. Angedrückt --> eingerastet, lädt wieder wie am ersten Tag. Immer noch absolut toll. Ich möchte nie wieder mein Smartphone mit Kabel laden müssen!!!
0Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
ich habe nun 3 Ladestationen von Samsung mit meinem Galaxy S5 versucht...
Fazit: keine Kaufempfehlung! Die erste hat bis 100% geladen, dann Abbruch und orange LED (lt. Handbuch Fehler beim Laden), die zweite hat zwischen 95% und 98% abgebrochen und orange geblinkt, die dritte ebenfalls. Habe übrigens alle 3 Cover und das S-Viewr Induktions Cover versucht. Jetzt bin ich es leid. Habe mir das RAVPower® RP-WCN7 Qi-Ladegerät Wireless Ladegerät geholt. Dieses klappt einwandfrei. Handy läd bis 100% und Ladung wird gehalten bis ich es herunter nehme. Bisher Fehlerfrei.
btw, bei meine Anfragen im Samsung Chat bezüglich der Ladeproblematik wurden ich auf amazon verwiesen. Die seien nämlich für Fragen/Support zum Produkt verantwortlich. Sehr sehr Schade!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Vor dem Kauf habe ich mir auch einige Bewertungen durchgelesen und hab mich dann für das "Original" entschieden, da mir das mit der Dichtheit des Gehäuses wichtig war - bei anderen Produkten liest man oft von einem aufgewölbten Batteriedeckel.

Die beiden Probleme mit dem Platzieren des Handy's auf der Ladestation und der Entladung über Nacht kannn ich bisher nicht bestätigen.
1) Ich sehe sofort am Handy wenn's richtig liegt - wird am Display angezeigt. Ich verwende übrigens auch eine Silikonhülle die ich beim Laden nicht entferne.
2) Was die Entladung über Nacht angeht, konnte ich das nur feststellen, wenn ich statt des originalen S5 Ladegerätes (5,3V/2A) ein andes Ladegerät mit weniger Leistung (5V/0,7A) an der Ladestation angeschlossen hatte. In diesem Fall wurde das Handy zwar vollständig geladen, aber dann wurde die Ladung nicht bei 100% gehalten.

Die Verarbeitung ist für mich soweit ganz gut - auf den "billigen" Aufdruck kommt es mir nicht an, da ich das Handy in einer Silikonhülle habe.

Durch dieses Batteriecover wird das Handy etwas dicker - wodurch es meiner Meinung nach besser in der Hand liegt. Die zusätzliche Silikonhülle, trägt auch seinen Teil dazu bei.
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Das Rückcover ist 17 Gramm schwerer als der Originaldeckel, sieht aber genau so edel und gut aus. Passgenau ist der Deckel auch. Hier gibt es nicht zu beanstanden.

Das Pad empfinde ich als etwas zu klein, denn wenn man nur mal nebenbei kurz z.B. die Uhrzeit sehen möchte und auf den Homebutton drückt, ist das etwas fummelig, denn auf dem Pad liegt mein S5 wie auf einer Wippe. Optisch kommt das Pad recht wertig rüber.

Aber, insgesamt ist die Zuverlässigkeit sehr schlecht. Von einem Ladegerät erwarte ich, dass wenn ich am Abend das Handy auflege, am Morgen vollständig geladen ist und mit 100% Akku auf mich wartet. Das ist bei diesem Ladegerät aber leider nicht so :( Zwar habe ich die anderen diesbezüglichen Rezessionen gelesen, aber gehofft, dass inzwischen das Problem behoben wurde, weil ja z.T. einige Zeit vergangen ist. Leider habe ich mich getäuscht.

Das Ladegerät lädt den Akku bei mir immer zu 100% auf, fängt dann aber nach einer Zeit lang an orange zu blinken und den Ladevorgang abzubrechen. Danach entlädt sich der Akku wieder. Am Morgen standen so oftmals nur noch 80% zur Verfügung. Das ist für mich nicht zuverlässig genug.

Ich habe das Pad trotzdem behalten, weil ich das nur auf der Arbeit nutze, um den Akku etwas wieder zu pushen. Für die nächtliche Ladung habe ich mir ein alternatives Ladegerät von Ravpower gekauft.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
ACHTUNG UPDATE: Ich habe diese Rezension am 1. Juli maßgeblich verändert/aktualisiert und statt 4 Sterne nur noch 2 vergeben. Begründung steht unten!

Ich hatte das Set schon seit Erhalt des Galaxy S5 am 11. April vorbestellt und mich in meiner "Wartezeit" durch die Rezensionen zum Case und den verschiedenen Ladestationen gelesen, auch ein englischer Testbericht war dabei.
Nun frage ich mich: welches Produkt hatten die Schreiber dieser Berichte wohl bewertet? Denn viel von dem, was ich bisher gelesen hatte, war widersprüchlich. Deshalb hier meine Erfahrungen:

COVER
Ist genauso hochwertig verarbeitet, wie das Original Cover, was die Gummierung und das "Kunstleder Feeling" angeht. Lediglich der Schriftzug ist nicht erhaben, sondern aufgedruckt - das finde ich aber nicht weiter störend.
Das Galaxy S5 wird dadurch etwas schwerer und dicker, allerdings fällt das nach einer kurzen Umgewöhnungsphase kam noch auf.
Ob es weiterhin wasserfest ist, konnte ich (außer unterm Wasserhahn) nicht ausführlicher testen, die Dichtungen sehen aber genauso aus, wie beim Original und es schließt auch alles spaltfrei mit dem Gehäuse ab.

LADESTATION
Die Ladestation wirkt ebenfalls gut verarbeitet, für meinen Geschmack ist sie etwas zu klein - aber für Leute, die z.B. viel auf Reisen sind, mag das ein Vorteil sein.
Ganz "egal" ist es auch nicht, wie man das S5 auf die Station legt, aber man hat schnell die richtige Position gefunden.
Eine seitlich angebrachte LED leuchtet immer dann, wenn das S5 korrekt aufliegt und lädt - ich habe die LED aber abgeklebt, da sie mich nachts im Schlafzimmer geblendet hat. Ohne die LED wird man aber auch über eine Meldung auf dem Display und einen "Verbindungston" vom S5 darüber informiert, dass es lädt
Maßgeblich war für mich, ob die Ladestation das S5 bei 100% Ladezustand hält, oder nachdem das handy aufgeladen ist einfach ausgeht - leider tut sie Zweiteres. Um das herauszufinden habe ich fast vier Wochen gebraucht. Anfangs war das S5 morgen stets bei 100%, auch die Status LED leuchtete morgens grün für "Laden".
Später passierte es dann immer öfter, dass die LED morgens gelb blinkte und das S5 nur noch bei 90% war, manchmal sogar bei weniger. Ich habe das dann öfter getestet und es kam immer wieder Mal vor, dass der Ladevorgang nach einiger Zeit ohne ersichtlichen Grund abbrach und das S5 zwar au der Station lag, aber nicht geladen wurde.
Außerdem macht das Gerät beim Laden sehr leise Geräusche, ein "Knacken", wie sie Elektrogeräte manchmal machen. Um die zu hören musste ich aber schon sehr nahe an das Gerät heran, gut schlafen konnte ich also trotzdem.

KABEL & HANDBUCH
Es liegt ein Samsung USB Kabel ohne Schuko Adapter bei, aber ich habe einfach das Original Ladekabel mit Adapter dran gesteckt - funktioniert super. Außerdem gibt es noch ein Handbuch, was u.a. über die verschiedenen Bedeutungen der LED Farbe (Laden funktioniert/Probleme beim Laden/Ladestrom unter 2A) informiert.

Inzwischen habe ich das Set zurückgeschickt. Morgens aufzuwachen und nur 60% Ladezustand zu haben ist nervig, gerade wenn man evtl. einen Tag vor sich hat, wo man das S5 viel benutzen möchte oder geschäftlich brauch.
Mir ist es auch immernoch schleierhaft, wieso ich anfangs gar keine Probleme bemerkt habe, und es dann nach wenigen Wochen zu solchen Ausfällen kam bzw. auch der Ladezustand nie bei 100% gehalten wurde.
Naja, jetzt muss ich die Schutzkappe wieder jeden Abend abknibbeln - aber immernoch besser als sich jeden morgen davon "überraschen" zu lassen, ob das Handy geladen ist, oder nicht...
66 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2015
Lädt über Nacht mein S5 zuverlässig auf!

Einiges Manko: Wenn der Akku voll ist, schaltet sich die Ladeplatte ab. Fällt dann der Akkustand nach unten wird das Handy nicht nachgeladen!
Meine Lösung: Zeitschaltuhr dran gehängt, die die Ladeplatte nachts mehrmals für 1 Minute abschaltet und anschließend wieder einschaltet. So ist das Handy morgens immer auf 100%!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 56 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)