Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos MSS_ss16 OLED TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2012
Nachdem ich stolzer Besitzer des N8010 (Deep Gray) Tablets geworden bin, wurde mir schnell klar, dass ich eine Schutzhülle brauche. Damit begann eine lange "Reise" nach der besten Hülle. Ich war stellenweise sehr enttäuscht, da gerade im Internet viele negative Bewertungen zu diesem oder jenem Produkt zu lesen sind, wovon dieses Samsung Diary nicht ausgenommen ist. Fast schon schien es mir so, als hätten alle Hüllen Mängel und dass keines wirklich brauchbar wäre. So wurde ich oft fündig, verwarf aber dieses oder jenes Produkt, weil es den Erwartungen nicht entsprach. Das Samsung Diary behielt ich dabei immer im Auge. Eine sofortige Kaufentscheidung habe ich aber aufgrund der kritischen Kommentare hier nicht getroffen.

Eigentlich schreibe ich keine Rezensionen, aber diesmal fühle ich mich verpflichtet, nach dieser langen Suchen, meine Überraschung mitzuteilen.

Das Samsung Diary erfüllt meine Erwartungen zur vollsten Zufriedenheit. Ein Punkt Abzug gibt es wegen dem noch leicht überzogenen Preis (ca. 34 €).

Die VERARBEITUNG ist nicht nur gut, sondern spitze und bis in kleinste Detail auf das Note 10.1 zugeschnitten. Leider gibt es nicht genügend Bilder, um dies vor dem Kauf zu beurteilen, ich kann aber von mir aus sagen, dass ich sehr positiv überrascht war. Das Äußere ist schön griffig und wirkt wertig, was dem Note 10.1 einen besonderen Stil verleiht. Eigentlich stören mich immer diese ganzen "Samsung" und etc. Aufschriften, aber hier unterstreicht es ausnahmsweise das Produkt. Und da es ein spezielles Tablet ist (für mich DAS Produktivitäts-Tablet wegen S-Pen), kann die äußere Unterstreichung "Galaxy Note 10.1" durchaus stehen bleiben.

Innen befindet sich ein Vlies, dass den ersten äußeren Eindruck unterstützt. Die Rückseite des Tablets sowie der Bildschirm wird in dieser Hülle vom Vlies geschützt (zum Schutz später mehr). Die Rückseite der Hülle gefällt mir sogar besser als die nackte Rückseite des Note 10.1. Die Ausschnitte für Kamera und Blitz sind so gut verarbeitet, dass man auf den ersten Blick gar nicht erkennt, dass es eine Hülle ist. Die Handhabung wird zudem viel griffiger.

Die FUNKTIONALITÄT wie das Aufklappen, Schreib- und Präsentationsposition erhalten von mir ein GUT. Entgegen der vielen eher negativen Bewertungen in diesem Punkt, bin ich damit sehr zufrieden. Es handelt sich hier um eine Kompromisslösung zwischen dünner & leichter Hülle sowie Standfunktion. Für mich ist klar, dass es nicht bombenfest stehen kann, dafür müsste man eine dickere (und sperrigere) Konstruktion verwenden, wie sie bei den Ledertaschen wie z.B. Stilgut zu sehen sind. Deshalb sollte hier auch die Entscheidung getroffen werden, ob einem mehr die Standstabilitäten oder die Kompaktheit (und Gewicht) wichtiger sind.

Für mich ist die Hülle keine echte Schutzhülle, was ich auch nicht erwartet habe. Die dickeren Ledertaschen bieten zwar einen etwas höheren Schutz, da die Stoßwirkung stärker aufgenommen werden kann, aber das relativiert sich, wenn das Teil aus einem Meter Höhe runterfällt... einen absoluten Schutz gibt es also nicht, wenn man das Tablet als mobiles Gerät nutzt. Für einen erhöhten Schutz gibt es besondere Cases, wie Sleeves etc., in die man das Note 10.1 extra hineinpackt. Ein solches werde ich mir noch zulegen. Meinem Notebook ziehe ich ja auch keinen Plastiküberzug an, um mich dann in Sicherheit zu wägen. Dafür habe ich auch eine stoßsichere Tasche.

Die Schreibposition ist sehr gut, verrutscht auf den meisten Oberflächen nicht und hält auch stand. Auch hier ist natürlich keine non-plus Ultra Lösung zu finden, denn dann sollte man einfach das Notebook nutzen und nicht von einem mobilen Gerät wie einem Tablet alle möglichen Attribute erwarten. Das Tablet an sich ist schon ein Kompromiss und niemals ein Ersatz für einen echten Desktop-Rechner oder Notebook.

Die Präsentationsfunktion ist aber tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig und sollte immer vorsichtig aufgestellt werden. Wer das beachtet, macht aber nichts falsch. Hier kommt eben wieder der Punkt ist Spiel, ob man eine stabilere Standfunktion oder ein eher geringes Gewicht wünscht. Ich finde, dass hier unter den gegebenen Bedingungen eine sehr gute Lösung geschaffen wurde. Konstruktionsfehler oder Mängel erkenne ich nicht.

FAZIT: Das Samsung Diary verleiht dem Note 10.1 einen ganz besonderen Stil, den es zu erfahren gilt. Es muss nicht jedermann's Geschmack sein. Wer eine Hülle à la iPad erwartet, der wird enttäuscht, weil es nirgends solche Lösungen gibt (es gibt auch kein Metal wie beim iPad, an das man eine Hülle magnetisch befestigen könnte). Samsung setzt hier eigene Akzente und mir persönlich gefällt diese Hülle sehr gut. Die Hülle bietet einen klasse Kompromiss zwischen geringer Dicke, geringerem Gewicht (fällt kaum auf) und Funktionalität wie Standfunktionen.

Für mich hat sich der Kauf gelohnt und ich kann es jedem empfehlen, der grundsätzlich vom dem Stil nicht abgeneigt ist.
11 Kommentar|98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
+ Die Tasche passt super
+ alle Anschlüsse, Kamera mit Blitz & S-Pen bleiben frei
+ wiegt "nur" 195 Gramm
+ trägt nicht sonderlich auf, wird über die Ecken gehalten, dass sieht m.E. eleganter aus als breites Leder o.Ä.
+ innen dünnes Vlies
+ man kann das Tablet "falschherum" einbauen, so dass man den 30-pol Stecker oben hat und ihn - z.B. zum Laden - benutzen kann
+ Schreibposition hält dank dem Magneten sehr gut aber
o sie wippt leicht nach
o fürs Kopfhörerkabel ist zusätzlich ein Schlitz vorhanden, damit auch bei eingestecktem Kopfhörer die Hülle geöffnet und geschlossen werden kann. Mit dem mitgelieferten Headset klappt das auch gut, da der Stecker eher dünn ist. Mit dickeren und längeren Steckern klappt das leider nicht
- Stehposition ist eher wackelig, man braucht einen rutschfesten Untergrund, ich bezweifel, dass ich damit in Ruhe in der Bahn einen Film schauen könnte. Auf Tischen hält sie aber
-- es gibt keinen Verschluss, d.h. entweder Gummiband benutzen oder in seinem Rucksack keine Sachen haben die zwischen das Display und die Hülle kommen können

Die Tasche sieht m.E. gut aus, die Verarbeitung ist tadellos, aber sicher finde ich die Tasche nicht. Zu wackelig in der Standposition und keine Verschlussmöglichkeit.
Ich habe für die Tasche in der Farbe Anthrazit 36€ bezahlt, das finde ich nicht günstig aber ok.
0Kommentar|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2013
positiv:
- sitzt sehr passgenau
- sehr gute Verarbeitung - macht einen Wertigen Eindruck (bei dem Preis auch zu erwarten)
- "verdickt" und vergrößert das Note nur minimal im Gegensatz zu vielen anderen Hüllen die es gibt
- alle Anschlüsse am Gerät sind leicht und frei zugänglich
- durch Magnetsensor wird das Note "aufgeweckt" bzw das Display ausgeschaltet wenn man den Deckel öffnet oder schließt.
- verschiedenen Möglichkeiten das Note mit dem Deckel aufzustellen bzw anzukippen

negativ:
- der Magnetsensor im Note sitzt auf der linken Seite - also direkt neben dem Knickbereich des Deckels.
Wenn man das Note auf den Rücken ablegt und den Deckel schließt dann passiert es häufiger das sich der Deckel ganz leicht öffnet/abhebt (kaum zu sehen) - dies reicht aber aus um den Magnetsensor im Note auszulösen und das Display anzuschalten (eventuell kann man dies in der Software abschalten - dies habe ich aber noch nicht geprüft).
Hier hilft nur sicher das Note mit geschlossenem Case auf die Displayseite zu legen.
Hier wäre es besser gewesen im Knickbereich des Deckels eine Vorzugsrichtung (z.B. durch vorgeformten Kunststoff)einzubauen so dass der Deckel von selbst leicht in Richtung Display "drückt"

aus diesem Grund nur 4 Sterne

Edit: nach einiger Nutzung hat sich das Problem mit dem abheben des Deckels erledigt. Durch das häufige Nutzen scheint das Material" weich" zu werden. Was aber nicht bedeutet das das Material brüchig wird.
Auf jeden Fall liegt der Deckel nun immer sicher auf. Nur beim Transport in einer Tasche kann es leicht passieren das der Deckel nicht sicher aufliegt und das Note angeht.
Da dies aufgrund der Konstruktion aber auch vor dem Kauf abzusehen ist (der Deckel wird ja nicht mechanisch oder magnetisch gehalten) und das Problem mit dem Deckel auch weg ist erhöhe ich auf 5 Sterne.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Mai 2013
Habe das Produkt für 35,14 EUR (incl. Versand) erworben, angeblich von 49,90 EUR heruntergesetzt. Dachte mir, greifst du tief in die Tasche damit du etwas richtiges hast und nicht wieder drei Hüllen bestellen musst, bis du mit einer zufrieden bist.

Zunächst zu den positiven Eigenschaften: Das Material wirkt edel, von außen schmutzabweisendes fein strukturierte gewebsartige Beschichtung, von innen edles Mikrofaser. Da es von Samsung selbst ist, liegen die Anschlüsse und Bedienelemente, sprich Knöpfe bestens frei. Durch das Aufklappen des Deckels wird automatisch das Display eingeschaltet, vermutlich durch einen eingearbeiteten kleinen Magneten. Nette Funktion, könnte darauf notfalls auch verzichten. Die Hülle selbst ist sehr schlank, leicht und pass genau. Das Gerät hält auch bestens darin, ohne zu wackeln oder heraus zu fallen.

Zu den anderen Punkten: als erstes fiel mir auf, dass der Deckel stark auf der glatten Oberfläche des Displays herum "gleitet". Das fühlt sich sehr instabil an und legt immer wieder die eine oder andere Kante frei. In der Tasche würden so schnell die Kanten verkratzen.

Nun der stärkste Kritikpunkt: Habe es innerhalb einer Minute nicht geschafft durch eigene Intelligenz das Gerät mittels der Hülle aufzustellen, also die angebotene Ständerfunktion. Ein blick auf eine beiliegene Folie zeigte mir, wie ich den Deckel kompliziert nach hinten knicken muss, damit das Gerät steht. Auf meinem Glastisch knickte mir das Gerät drei Mal weg, bevor ich es stehen hatte. Dabei stand es auffällig schräg nach hinten geneigt. Die Hülle bildet dabei auch kein wirkliches Dreieck, sondern steht angelehnt von hinten ab. Bei glatten Flächen oder Verschieben führt dies dazu, dass die Hülle immer wieder wegrutscht. Dann spielte ich ein bisschen damit herum und stellte fest, dass der Einschalt- und die Lautstärkeknöpfe auf der Unterseite ware, das Gerät stand quasi darauf. Dann versuchte ich nochmal das Gerät andersherum aufzustellen und stellte fest, dass sich der Deckel durch eine Magnetleiste in der eigentlich erwarteten Dreiecksform festmachen lässt. Allerdings knickte die Hülle durch das Gewicht des Geräts weg. Bei dieser Variante wären die Knöpfe oben gewesen, in die Richtung, wie man das Gerät normaler Weise auch in der Hand gedreht hätte, also 90° entgegen dem Uhrzeigersinn. Meiner Meinung zur Folge wurde dieser Konzeptionsfehler zu spät entdeckt und deshalb nur die andere Aufstellvariante in der Anleitung erwähnt.

Ein kleiner Schönheitsfehler ist noch das letzte Segment des dreiteiligen Deckels. Anscheinend wird das Ende des mittleren Segments magnetisch gehalten, sodass das letzte Segment geringfügig nach oben abstehen kann. Dies wird vor allem durch die Verformung durch die merkwürdige Aufstellweise hoch gebogen, in der Anleitung gezeigt ist.

Dann noch ein Wort zum Preis: Der Preis sticht alle Hüllen aus, die ich jemals für ein Tablet oder Handy gekauft habe. Entsprechend sind auch meine Erwartungen, dass sich entsprechende Ingeneure mit den Grundfunktionen beschäftigt haben.

Fazit: Die Hülle ist schick und dünn. Wenn man auf das Aufstellen verzichten kann und keine Schlüssel in der Tasche hat, eine perfekte Hülle. Persönlich überlege mir gerade noch, ob ich sie zurück schicke.
77 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2012
Passt perfekt.
Ist praktisch, funktionell, leicht. Trägt nicht auf und sieht gut aus.
Alle Anschlüsse und S-Pen bleiben zugänglich. Objektiv bleibt frei, wird aber verdeckt wenn das Cover umgeklappt ist.
Das Note lässt sich gut und sicher aufstellen damit - einmal leicht geneigt, gut zum Schreiben und Surfen, etc. - einmal sehr aufrecht für Präsentationen.
Kommt natürlich auch auf die Unterlage an, diese sollte nicht zu glatt sein, v.a. nicht in der steilen Position.
Material ist angenehm, Oberfläche leicht strukturiert (Textur), in weiss sollte man es besser mit sauberen Händen anfassen ...
Lässt sich mit feuchten Tuch aber auch gut reinigen.
Innen dünnes Vlies, angenehm.

Grosse Vorteile:
ist original und passt perfekt
ist super-leicht und macht das Note nicht schwerer oder unhandlicher
passt optisch perfekt und ergibt gutes Gesamtbild
Note wird beim Transport stabiler und lässt sich gut und sicher anfassen und herumtragen.

Kleiner Nachteil:
nicht ganz billig.

Von mir gibts eine dicke Empfehlung.
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Ich habe das Flipcover vor ca. 2 Monaten aus Mangel an Alternativen erworben und muss mittlerweile sagen, dass ich doch sehr zufrieden bin, auch wenn bei 1-2 Punkten durchaus Verbesserungsbedarf besteht.

Aber zuerst einmal: Was war für mich bei meiner Entscheidung wichtig?

Das Case/Cover sollte möglichst schlicht, dünn und elegant sein, damit ich es einfach in meine Tasche stecken und mitnehmen kann. Eine Tablet-Tasche kam von Anfang an nicht in Frage, weil es meiner Meinung nach einerseits nervig ist, das gute Gerät immer wieder aus der Tasche zu nehmen und mir andererseits optisch überhaupt nicht zusagt. Viele andere Cover kamen ebenfalls nicht in Frage, weil diese über den "Rahmen" des Tablets gestülpt werden und das ganze für mich optisch unattraktiv machen. Da ich das gute Gerät also nur in der Tasche mit mir herumtragen wollte, sollte das Case in der Lage sein, das Gerät und vor allem den Bildschirm gegen lose und eventuell Spitze Gegenstände zu schützen.
Hier gab es die ersten Bedenken meinerseits, da das Flipcover im Vergleich beispielsweise zum Smartcover des Hauptkonkurrenten keinen Magnetverschluss oder ähnliches aufbieten kann, um das Cover zu verschließen. Das heißt, wenn es ganz blöd läuft, kann da auch mal ein Stift zwischen Cover und Bildschirm fallen und sein Unwesen treiben. Also habe ich mich erstmal nach Alternativen umgesehen, am Besten im Design des Flipcovers (das mir sehr zusagte), aber mit einer Verschlussmöglichkeit.
Von der Idee, ein Case mit Magneten zu kaufen bin ich schnell abgekommen, da ich mehrfach lesen musste, dass dieser Einfluss auf das Schreiben mit dem S-Pen haben kann und mir das Risiko dafür einfach zu groß war. Nach weiterer Recherche habe ich dann auch ein Flipcover wie dieses hier entdeckt, aber mit einem Gummizug, um den Coverdeckel zu fixieren. Wäre der Preis nicht so exorbitant hoch gewesen, hätte ich dort sicher zugeschlagen. Letztendlich habe ich mir aber gedacht: Warum nicht das wesentlich günstigere Flipcover erwerben und selbst mit einem Gummizug eine Arretierungsmöglichkeit schaffen?
Gesagt getan: Flipcover bestellt und ein Gummiband auf die richtige Länge zu einem Loop zusammengenäht. Über das Cover gezogen und siehe da, der Deckel ist in den gut 2 Monaten (in denen das Tablet fast jeden Tag in der Tasche transportiert wurde) kein einziges Mal aufgegangen. Alternativ kann man auch die größeren Haargummis nehmen, die man billig bei den Modediscountern o.ä. erstehen kann. In bspw. Neonorange macht das auch optisch gut was her.

Zu der Verarbeitung und Passform wurde hier schon viel geschrieben. Die Passform ist perfekt, die Montage sehr einfach. Das ganze Cover fühlt sich sehr hochwertig an und nach 2 Monaten dauerhafter Nutzung kann ich noch keine großen Verschleißspuren am Material sehen. Meine Befürchtung, dass das Material eventuell sehr anfällig für Verschmutzungen sein könnte hat sich bisher nicht bestätigt, ebenso wurde mir die Angst genommen, dass sich das Originalcover genauso billig anfühlen könnte, wie beim größten Hauptkonkurrenten. Darüber hinaus gibt es auch keine scharfen Kanten und die Aussparung für die Kopfhörer ist sehr elegant gelöst, wenngleich es auch mit Kopfhörern von Drittanbietern Komplikationen wegen der Breite des Steckers geben kann. Aussparungen für S-Pen, Kamera und Blitz sitzen, wie man das von einem Originalcover auch erwarten kann, perfekt. An der unteren Seite befinden sich "Gummistopper", damit das Case beim Aufstellen nicht verrutscht.

Die Aufstellmöglichkeiten sind hier nicht so vielfältig und stabil wie bei dem ein oder anderen Case. Das kann man meiner Meinung nach aber auch nicht erwarten, bei der Materialdicke. Die tiefere Aufstellform ist trotzdem sehr stabil, da das Ganze mit einem Magneten fixiert wird. Die höhere Form ist erwartungsgemäß eher wacklig und sollte bspw. bei ruckliger Fahrt im Zug mit Vorsicht genossen werden. Auf einem Tisch in einem sich nicht bewegenden Raum, kann man das Tablet aber auch bedenkenlos hoch aufstellen. Man muss nur aufpassen, dass das Mittelteil hinten senkrecht nach unten verläuft, damit das Tablet nicht einfach nach hinten umklappt.
Dennoch empfinde ich es als schade, dass in der aufgestellten Form das Tablet nicht bedenklos geladen werden kann, da sich der Anschluss des Ladekabels unten befindet. Das ist aber eigentlich ein Konzeptionsproblem des Tablets und weniger des Cases. In der tieferen Aufstellungsform ist das an einer Tischkante durchaus noch möglich, auf dem Tisch aber merkt man, dass der Anschluss des Kabels leicht nach oben gedrückt und über die Zeit dann sicherlich auch verbogen wird. Man kann zwar das Tablet aus dem Case nehmen und umgekehrt wieder einsetzen, aber das ist meiner Meinung nach nur eine - mit der Zeit sehr nervige - Notlösung. Zudem sind dann die Aussparungen für S-Pen, Kamera, Blitz und Kopfhörer nicht mehr an der richtigen Stelle und das ständige Umdrehen des Tablets wird über die Zeit auch Kratzer an den Ecken hinterlassen. Wenn das jemanden nicht stört, hat er eine praktikable Lösung für das Problem gefunden.

Der Preis ist nicht gerade günstig, dafür erhält man aber auch eine angemessene Verarbeitung. Gäbe es eine Verschlussmöglichkeit und wäre das Problem mit dem Ladekabel nicht vorhanden, würde ich hier ohne zu Zögern 5 Sterne geben. So gibt es einen Abzug. Dennoch bin ich persönlich sehr zufrieden damit und kann jedem, der etwas elegantes und schlichtes für sein Tablet sucht, bei dem die Aufstellmöglichkeiten nicht ausschlaggebend sind, eine Kaufempfehlung geben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
In der Überarbeitung habe ich jetzt nach einigen Monaten Benutzung, die Bewertung von 4 auf 3 Sterne reduziert. Wenn das Pad in einer Aktentasche transportiert wird, schaltet sich das Pad dauernd an und ist in Windeseile leer. Ich werde den Deckel wohl mit einem Gummiband fixieren.
Ich suche immer noch nach der Möglichkeit dieses Auto An-/Aus abschalten zu können, Ich bin ziemlich genervt von der Hülle, obwohl sie ansonsten ganz nett ist.

***************
Die Hülle passt genau und ist einfach zu bedienen. das Prinzip der Aufstellung ist einfach zu verstehen, weil ein kleines Pictogramm mit je zwei Schaubildern die beiden Varianten (flach oder steil aufgestellt) zeigt.

Ähnlich wie beim iPad wird das Note8 bei Öffnen bzw. Schliessen des Deckels an- bzw. ausgeschaltet.

Genau hier verliert die Hülle bei mir einen Punkt - Wenn das Pad nicht flach in einer Tasche liegt, wölbt sich der Deckel sehr leicht etwas ab und das Pad wird eingeschaltet. Es schaltet sich dann ja automatisch wieder aus (je mach eingestellter Zeit) aber im PKW (oder aufrecht in einer Aktentasche) kann es durch Bewegungen dazu kommen, das sich das Pad immer wieder einschaltet. Dies endet in unnötigem Batterieverbrauch. Alternativ kann man das Pad nur komplett ausschalten, was zu langen Einchaltwartezeiten führt. Eine Einstellung zum Abschalten der Deckelfunktion (wie es sie beim iPad gibt) habe ich nicht gefunden.

Ansonsten wäre es die perfekte Hülle für das Note8. Aber ich persönlich werde auch so nicht tauschen und gebe der Hülle vier von fünf Sternen. EDIT: Reduziert auf 3 von 5 .
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ich bin mit dem Diary Case von Samsung sehr zufrieden. Die Verarbeitung und Passform sind erstklassig.
Alles funktioniert wie es soll. Besonders gefällt mir das automatische An/Aus beim Öffnen und Schließen.
Alle Taster und Anschlüsse sind frei. So muss ein Case aussehen.
Kann es uneingeschränkt weiter empfehlen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Danke erstmal an Amazon für den super schnellen Versand. Am 10.12. bestellt und am 12.12. erhalten.

Jetzt zum Produkt. Das Flip Case Cover ist super verarbeitet und wirkt sehr edel. Passgenauigkeit stimmt zu 100%. Gibt es auch in mehreren Farben. Bin echt begeistert. Aufstellen lässt es sich auch obwohl es nur ein dünnes Flip Case ist. Sehr schön finde ich es auch, dass es vorn und hinten beschriftet ist, wobei es trotzdem nicht billig wirkt.

Nicht so schön ist allerdings, das dass Front Cover hin und her rutscht, wobei die Aufweckfunktion ständig aktiviert wird. Was Akku frist. Das könnte Samsung noch verbessern.

Kann das Produkt nur weiter empfehlen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
Das cover ist stabil und sieht gut aus.
Es schützt mein Galaxy Note 10.1 sehr gut. Auch die flache und hohe Standfunktion sind sehr hilfreich, aber nicht ganz so gut gelöst wie beim IPad.
Schade auch, dass des Deckel auf der Displayseite nicht auch durch einen Magnetstreifen gehalten wird. Dort liegt dieser einfach nur auf und hält somit nicht perfekt.
Nach gut 3 Monaten im Betrieb beginnt es an der Unterseite etwas zu wackeln und Knarzen zwischen Tablet und Cover. Dies hat jedoch keine Beeinträchtigung auf den Schutz des Tablets und stört nur akustisch etwas. Aber auch nur wenn man weiß dass es da ist und zu Beginn nicht war.
Alles in Allem ein gutes Cover.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen