13 Angebote ab EUR 3,48

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Same Difference

3.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. Januar 2000
EUR 19,99 EUR 3,48
Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 neu ab EUR 19,99 7 gebraucht ab EUR 3,48 1 Sammlerstück(e) ab EUR 17,90

Hinweise und Aktionen


Entombed-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (1. Januar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pinnacle International (rough trade)
  • ASIN: B00002428V
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 249.894 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Addiction King
  2. The Supreme Good
  3. Clauses
  4. Kick In The Head
  5. Same Difference
  6. Close But Nowhere Near
  7. What You Need
  8. High Waters
  9. 20/20 Vision
  10. The Day, The Earth
  11. Smart Aleck
  12. Jack Worm
  13. Wolf Tickets

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Same Difference ist das Album, das die Entombed-Anhängerschaft endgültig spaltete. Den Altfans, die Death-Metal-Meilensteine wie Left Hand Path verehren und sich ihre Helden ohne Todesblei-Sounds nicht vorstellen können, gab die Scheibe nichts, während Leute, die den Schwedenhaufen auf To Ride, Shoot Straight And Speak The Truth zum ersten Mal klasse fanden, auch Same Difference ins Herz schlossen.

Die Stockholmer operieren auf dem Album als reinrassige, dreckige Rotzrocker, lassen L.G. Petrovs Höllenorgan nicht mehr ganz so extrem röhren wie früher und setzen verstärkt auf tighte Grooves und fette Bassläufe statt auf heftiges Gitarrengeschrote. Das Resultat klingt natürlich deutlich härter als AC/DC oder Rose Tattoo, schlägt vom Grundfeeling her aber in eine ähnliche Kerbe. Negativ fällt allerdings auf, dass Same Difference es vom Songwriting her weder mit To Ride, Shoot Straight And Speak The Truth noch mit Klassikertracks wie "Hollowman" oder "Stranger Aeons" aufnehmen kann. --Michael Rensen

Rezension

Da haben wir den Salat! Was sich schon auf dem Vorgänger-Album "To Ride, Shoot Straight And Speak The Truth" sowie der "Wreckage-EP" andeutete, ist nun Tatsache: ENTOMED haben sich endgültig vom Death-Metal verabschiedet. Der Ausstieg vom einstigen Hauptsongschreiber Nicke "Hellacopter" Anderson hat der Band nicht geschadet. Im Gegenteil: Uffe Cederlund und Alex Hellid schrieben für "Same Difference" die besten ENTOMED-Songs ever - "It's About Time For An Innovation" heißt es treffend in "Addiction King": jede Menge rauher Rock'n'Roll ("Jack Worm", "What You Need") gesellt sich zu intelligent arrangierten Tracks irgendwo in der Schnittmenge von NEUROSIS- und KILLING JOKE-mäßigem Sound -, L.G. Petrovs Stimme bewährt sich prächtig in der Melodieführung, und mit "The Supreme Good" und "Addiction King" zaubert das Quintett gar erstmalig Ohrwürmer hervor. Die Wahl des Studios dürfte auch zur Andersartigkeit beigetragen haben: denn aufgenommen wurde nicht wie gehabt bei Thomas "Sunlight" Skogsberg, sondern unter der Regie von Daniel Rey (Abba, Saxon) in den Polaris Studios. "Same Difference" ist ein guter Salat: knackig, frisch, vitaminreich & nahrhaft! Mahlzeit!

Christian Schlage / © Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
über kein album von entombed wird wohl so kontrovers diskutiert wie über same difference. für die einen gilt diese cd als verrat an der szene für die andren ist es ein klassiker. selten haben sich entombed so weit von ihren wurzeln entfernt wie bei den meisten/allen tracks von same difference. da ich zwar entombed fan der ersten stunde bin, mich aber auch mit rotzrock marke the bones/hellacopters etc. anfreunden kann, ist für mich same difference die entombed scheibe, mit der ich am meisten zeit verbringe. ein abwechslungsreiches und erstklassiges stück rockmusik, dass ich entombed nicht zugetraut hätte. hört euch nur mal supreme good oder 20/20 vision an. KLASSIKER!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
14 Jahre später rezensieren ? Ja, genau deswegen ! Ich bin kein Entombed-Fan der ersten Stunde, habe allerdings mittlerweile alle ihre Werke.... eingestiegen bin ich '92 bei Wolverine-Blues. Da ich auch alter Blues-Fan bin, Wurde ich damal auf das Album aufmerksam, "Same Difference" ist für mich die konsequente Fortsetzung dieser, nennen wir sie mal 'bluesigen' Seite von Entombed. Ich bewundere prinzipiell die instrumentalen und vokalen Fähigkeiten, um lässig einen ultra-brutalen Sound aus der Hose zu schütteln, jedoch ermüdet es mich mit 44 Lenzen etwas, ein komplettes 'ultrabrutal'-Album am Stück zu hören. Bei "Same Difference" finde ich schlichte, gezielte 'auf-die-zwölf-Manier', gerade die durchsichtigere, luftigere Rock-Form hat hier mehr Effekt als dichtestes Zu-Geknüppel.
Meiner Meinung nach heben sich Entombed gerade mit dieser Platte vom Metal-Einheitsbrei ab, daß sie auch wie andere können haben sie mit "Serpent Saints" dann wieder bewiesen...
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Same Difference ist nicht schlecht, aber auch kein überflieger. einige gute songs, der titeltrack z.B. rocken fett. aber insgesamt ein ticken zu schwach. fast nur midtempo keine, richtigen Hits. nun sie haben sich ja mit Uprising wieder in die rockigere Ecke katapultiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. September 2001
Format: Audio CD
Lang nicht mehr so hart wie gewohnt, dafür zahlreiche, zeitlos schöne Rock-Songs! Aber Vorsicht, nicht beim erstenmal Hören verurteilen, diese Platte braucht Zeit!! Kaufen!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. August 2005
Format: Audio CD
Traurig, traurig, was einst meine Lieblingsband war, hat sich nun ganz dem Rock zugewandt. Wo ist die Klasse von "Left Hand Path" und "Clandestine" nur geblieben. Für Rocker empfehlenswert für alte Entombed Fans bis "Wolverine Blues", Finger Wech!!!
Kommentar 1 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen