Sam Smith

Top-Alben von Sam Smith



Alle Musik-Downloads von Sam Smith
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 155
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Videos


Bilder von Sam Smith
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet


Biografie

Die wunderbare Stimme von Sam Smith ging in den letzten 12 Monaten wohl nahezu jedem ins Ohr – lieh er sie doch zunächst dem Londoner Electro-Garage-Duo DISCLOSURE für deren Titel „Latch“ und später NAUGHTY BOY für die multi-platin-zertifizierte Single-Sensation „La La La“.

Sein erstes eigenes Werk hatte Sam Smith im Oktober veröffentlicht – die EP „Nirvana“. „Nirvana“ war der erste Vorbote des mit großer Spannung erwarteten Debüt-Albums „In The Lonely Hour“ des erst 21-jährigen Briten, das am 23. Mai 2014 erscheint. Sams erste offizielle eigene Single aus dem Album heißt „Money On My ... Lesen Sie mehr

Die wunderbare Stimme von Sam Smith ging in den letzten 12 Monaten wohl nahezu jedem ins Ohr – lieh er sie doch zunächst dem Londoner Electro-Garage-Duo DISCLOSURE für deren Titel „Latch“ und später NAUGHTY BOY für die multi-platin-zertifizierte Single-Sensation „La La La“.

Sein erstes eigenes Werk hatte Sam Smith im Oktober veröffentlicht – die EP „Nirvana“. „Nirvana“ war der erste Vorbote des mit großer Spannung erwarteten Debüt-Albums „In The Lonely Hour“ des erst 21-jährigen Briten, das am 23. Mai 2014 erscheint. Sams erste offizielle eigene Single aus dem Album heißt „Money On My Mind“ und ist hierzulande am 31. Januar herausgekommen. – In England wurde der eingängige Pop-Titel direkt über Nacht und weit vor Veröffentlichung zum Hit, nachdem er am 2. Dezember beim britischen BBC Radio 1 vorgestellt wurde. – „Money On My Mind“ wurde binnen 24 Stunden satte 40.000 Mal auf Soundcloud angehört. Wenige Tage später fügte BBC Radio 1 den Titel bereits seiner Playlist hinzu – acht Wochen vor Veröffentlichung. So früh hat BBC Radio 1 noch nie einen Song auf Rotation genommen! Zum „amtlichen Hit“ in GB wurde „Money On My Mind“ schließlich, als der Titel von 0 auf Platz 1 der britischen Charts schoss. Die Chartspitze zu entern war überdies keinem „Critics Choice“ Gewinner zuvor gelungen.

... / 2


Und auch in Deutschland sind Sam und „Money On My Mind“ nicht zu stoppen: Nur vier Wochen nach der sogenannten Bemusterung des Titels an den Funk, die Mitte Januar erfolgte, ging der Titel auf Platz 20 der deutschen Radiocharts. Einhergehend damit waren seine beiden ersten Konzerte in Köln und Berlin ausverkauft und mussten in größere Hallen verlegt werden. – In der ersten Woche nach Single-Veröffentlichung waren auch die Karten für diese Shows restlos vergriffen, parallel dazu erzielte „Money On My Mind“ einen sensationellen Platz 10 der deutschen iTunes Charts und stieg in den die Media-Control-Charts auf Platz 14 ein.

UK Presse & Auszeichnungen:
Der englische The Guardian schätzte Smith in einem Artikel vom 22.11.2013 bereits als „kurz vor dem Durchbruch als Solo-Künstler“ ein und BBC Radio nahm Smith just in die „Longlist - The Sound of 2014“ auf. Doch damit nicht genug: Am 12.12.2013 gewann Sam den Critics‘ Choice Award der BRIT AWARDS – die höchste Auszeichnung, die ein britischer Newcomer erreichen kann; werden diese doch nur an die besten Potentialträger der britischen Musikszene vergeben. (Voraussetzung für die Qualifizierung ist ein Plattenvertrag und die Veröffentlichung des Debütalbums im Folgejahr. - Die Jury besteht aus namhaften britischen Musik-Medien-Vertretern.) Sam wurde aus mehr als hundert Nominierten gewählt. Nun steht er auf Augenhöhe mit den erfolgreichen Vorjahresgewinnern Adele, Florence & The Machine und Emeli Sandé, um nur einige zu nennen.

Lediglich vier Wochen später, am 10.01.2014, wurde er zudem auf den ersten Platz der diesjährigen BBC „Sound of 2014“ Liste* gewählt! Die Newcomer-Liste der BBC gilt als eines der sichersten Trendbarometer der Musikwelt. Sam beerbt damit die namhaften und anschließend berühmt gewordenen Vorjahresgewinner wie zum Beispiel Ellie Goulding und Jessie J.

*Für ihre „Sound of 2014“-Liste hat die BBC wie in jedem Jahr eine Vielzahl von Musikschaffenden befragt, unter anderem Magazinredakteure, Zeitungskritiker, einflussreiche Blogger, DJs und TV-Produzenten. Jeder von ihnen sollte seine drei persönlichen Lieblings-Newcomer angeben – unabhängig von deren kommerziellem Potenzial. Aus sämtlichen Stimmen wurde eine Longlist mit 15 Künstlern ermittelt und im Dezember veröffentlicht, deren Top-5 nun seit letzter Woche feststehen: Sam Smith führt die Liste vor Ella Eyre, Banks, Sampha und George Ezra an.

Über die Musik:
BBC Radio 1 Programmchef George Ergatoudis über Smith: „Sam Smith hat eine wirklich unverwechselbare, unglaublich schöne Stimme, die seine Songtexte mit tiefem Gefühl und viel Soul einfärbt. Die Leute wollen authentische Musiker hören, die ihnen nichts vormachen und echtes Talent mitbringen - und Sam bietet ihnen genau das. Er wird überaus erfolgreich sein.“

„Money On My Mind“ ist ein extrem eingängiger Popsong, der davon handelt, den monetären Verlockungen der Plattenindustrie zu widerstehen. Gegenüber der BBC sagte Smith, der Titel handle „von einem Menschen, der in diesem Business arbeitet und mich […] echt verärgert hat – deshalb musste ich mir das einfach von der Seele schreiben.“

Der Songtitel „Money On My Mind“ ist übrigens invers zu dem inhaltlich sehr konträren, gleichnamigen Track von Rapper Lil Wayne gemeint.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die wunderbare Stimme von Sam Smith ging in den letzten 12 Monaten wohl nahezu jedem ins Ohr – lieh er sie doch zunächst dem Londoner Electro-Garage-Duo DISCLOSURE für deren Titel „Latch“ und später NAUGHTY BOY für die multi-platin-zertifizierte Single-Sensation „La La La“.

Sein erstes eigenes Werk hatte Sam Smith im Oktober veröffentlicht – die EP „Nirvana“. „Nirvana“ war der erste Vorbote des mit großer Spannung erwarteten Debüt-Albums „In The Lonely Hour“ des erst 21-jährigen Briten, das am 23. Mai 2014 erscheint. Sams erste offizielle eigene Single aus dem Album heißt „Money On My Mind“ und ist hierzulande am 31. Januar herausgekommen. – In England wurde der eingängige Pop-Titel direkt über Nacht und weit vor Veröffentlichung zum Hit, nachdem er am 2. Dezember beim britischen BBC Radio 1 vorgestellt wurde. – „Money On My Mind“ wurde binnen 24 Stunden satte 40.000 Mal auf Soundcloud angehört. Wenige Tage später fügte BBC Radio 1 den Titel bereits seiner Playlist hinzu – acht Wochen vor Veröffentlichung. So früh hat BBC Radio 1 noch nie einen Song auf Rotation genommen! Zum „amtlichen Hit“ in GB wurde „Money On My Mind“ schließlich, als der Titel von 0 auf Platz 1 der britischen Charts schoss. Die Chartspitze zu entern war überdies keinem „Critics Choice“ Gewinner zuvor gelungen.

... / 2


Und auch in Deutschland sind Sam und „Money On My Mind“ nicht zu stoppen: Nur vier Wochen nach der sogenannten Bemusterung des Titels an den Funk, die Mitte Januar erfolgte, ging der Titel auf Platz 20 der deutschen Radiocharts. Einhergehend damit waren seine beiden ersten Konzerte in Köln und Berlin ausverkauft und mussten in größere Hallen verlegt werden. – In der ersten Woche nach Single-Veröffentlichung waren auch die Karten für diese Shows restlos vergriffen, parallel dazu erzielte „Money On My Mind“ einen sensationellen Platz 10 der deutschen iTunes Charts und stieg in den die Media-Control-Charts auf Platz 14 ein.

UK Presse & Auszeichnungen:
Der englische The Guardian schätzte Smith in einem Artikel vom 22.11.2013 bereits als „kurz vor dem Durchbruch als Solo-Künstler“ ein und BBC Radio nahm Smith just in die „Longlist - The Sound of 2014“ auf. Doch damit nicht genug: Am 12.12.2013 gewann Sam den Critics‘ Choice Award der BRIT AWARDS – die höchste Auszeichnung, die ein britischer Newcomer erreichen kann; werden diese doch nur an die besten Potentialträger der britischen Musikszene vergeben. (Voraussetzung für die Qualifizierung ist ein Plattenvertrag und die Veröffentlichung des Debütalbums im Folgejahr. - Die Jury besteht aus namhaften britischen Musik-Medien-Vertretern.) Sam wurde aus mehr als hundert Nominierten gewählt. Nun steht er auf Augenhöhe mit den erfolgreichen Vorjahresgewinnern Adele, Florence & The Machine und Emeli Sandé, um nur einige zu nennen.

Lediglich vier Wochen später, am 10.01.2014, wurde er zudem auf den ersten Platz der diesjährigen BBC „Sound of 2014“ Liste* gewählt! Die Newcomer-Liste der BBC gilt als eines der sichersten Trendbarometer der Musikwelt. Sam beerbt damit die namhaften und anschließend berühmt gewordenen Vorjahresgewinner wie zum Beispiel Ellie Goulding und Jessie J.

*Für ihre „Sound of 2014“-Liste hat die BBC wie in jedem Jahr eine Vielzahl von Musikschaffenden befragt, unter anderem Magazinredakteure, Zeitungskritiker, einflussreiche Blogger, DJs und TV-Produzenten. Jeder von ihnen sollte seine drei persönlichen Lieblings-Newcomer angeben – unabhängig von deren kommerziellem Potenzial. Aus sämtlichen Stimmen wurde eine Longlist mit 15 Künstlern ermittelt und im Dezember veröffentlicht, deren Top-5 nun seit letzter Woche feststehen: Sam Smith führt die Liste vor Ella Eyre, Banks, Sampha und George Ezra an.

Über die Musik:
BBC Radio 1 Programmchef George Ergatoudis über Smith: „Sam Smith hat eine wirklich unverwechselbare, unglaublich schöne Stimme, die seine Songtexte mit tiefem Gefühl und viel Soul einfärbt. Die Leute wollen authentische Musiker hören, die ihnen nichts vormachen und echtes Talent mitbringen - und Sam bietet ihnen genau das. Er wird überaus erfolgreich sein.“

„Money On My Mind“ ist ein extrem eingängiger Popsong, der davon handelt, den monetären Verlockungen der Plattenindustrie zu widerstehen. Gegenüber der BBC sagte Smith, der Titel handle „von einem Menschen, der in diesem Business arbeitet und mich […] echt verärgert hat – deshalb musste ich mir das einfach von der Seele schreiben.“

Der Songtitel „Money On My Mind“ ist übrigens invers zu dem inhaltlich sehr konträren, gleichnamigen Track von Rapper Lil Wayne gemeint.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die wunderbare Stimme von Sam Smith ging in den letzten 12 Monaten wohl nahezu jedem ins Ohr – lieh er sie doch zunächst dem Londoner Electro-Garage-Duo DISCLOSURE für deren Titel „Latch“ und später NAUGHTY BOY für die multi-platin-zertifizierte Single-Sensation „La La La“.

Sein erstes eigenes Werk hatte Sam Smith im Oktober veröffentlicht – die EP „Nirvana“. „Nirvana“ war der erste Vorbote des mit großer Spannung erwarteten Debüt-Albums „In The Lonely Hour“ des erst 21-jährigen Briten, das am 23. Mai 2014 erscheint. Sams erste offizielle eigene Single aus dem Album heißt „Money On My Mind“ und ist hierzulande am 31. Januar herausgekommen. – In England wurde der eingängige Pop-Titel direkt über Nacht und weit vor Veröffentlichung zum Hit, nachdem er am 2. Dezember beim britischen BBC Radio 1 vorgestellt wurde. – „Money On My Mind“ wurde binnen 24 Stunden satte 40.000 Mal auf Soundcloud angehört. Wenige Tage später fügte BBC Radio 1 den Titel bereits seiner Playlist hinzu – acht Wochen vor Veröffentlichung. So früh hat BBC Radio 1 noch nie einen Song auf Rotation genommen! Zum „amtlichen Hit“ in GB wurde „Money On My Mind“ schließlich, als der Titel von 0 auf Platz 1 der britischen Charts schoss. Die Chartspitze zu entern war überdies keinem „Critics Choice“ Gewinner zuvor gelungen.

... / 2


Und auch in Deutschland sind Sam und „Money On My Mind“ nicht zu stoppen: Nur vier Wochen nach der sogenannten Bemusterung des Titels an den Funk, die Mitte Januar erfolgte, ging der Titel auf Platz 20 der deutschen Radiocharts. Einhergehend damit waren seine beiden ersten Konzerte in Köln und Berlin ausverkauft und mussten in größere Hallen verlegt werden. – In der ersten Woche nach Single-Veröffentlichung waren auch die Karten für diese Shows restlos vergriffen, parallel dazu erzielte „Money On My Mind“ einen sensationellen Platz 10 der deutschen iTunes Charts und stieg in den die Media-Control-Charts auf Platz 14 ein.

UK Presse & Auszeichnungen:
Der englische The Guardian schätzte Smith in einem Artikel vom 22.11.2013 bereits als „kurz vor dem Durchbruch als Solo-Künstler“ ein und BBC Radio nahm Smith just in die „Longlist - The Sound of 2014“ auf. Doch damit nicht genug: Am 12.12.2013 gewann Sam den Critics‘ Choice Award der BRIT AWARDS – die höchste Auszeichnung, die ein britischer Newcomer erreichen kann; werden diese doch nur an die besten Potentialträger der britischen Musikszene vergeben. (Voraussetzung für die Qualifizierung ist ein Plattenvertrag und die Veröffentlichung des Debütalbums im Folgejahr. - Die Jury besteht aus namhaften britischen Musik-Medien-Vertretern.) Sam wurde aus mehr als hundert Nominierten gewählt. Nun steht er auf Augenhöhe mit den erfolgreichen Vorjahresgewinnern Adele, Florence & The Machine und Emeli Sandé, um nur einige zu nennen.

Lediglich vier Wochen später, am 10.01.2014, wurde er zudem auf den ersten Platz der diesjährigen BBC „Sound of 2014“ Liste* gewählt! Die Newcomer-Liste der BBC gilt als eines der sichersten Trendbarometer der Musikwelt. Sam beerbt damit die namhaften und anschließend berühmt gewordenen Vorjahresgewinner wie zum Beispiel Ellie Goulding und Jessie J.

*Für ihre „Sound of 2014“-Liste hat die BBC wie in jedem Jahr eine Vielzahl von Musikschaffenden befragt, unter anderem Magazinredakteure, Zeitungskritiker, einflussreiche Blogger, DJs und TV-Produzenten. Jeder von ihnen sollte seine drei persönlichen Lieblings-Newcomer angeben – unabhängig von deren kommerziellem Potenzial. Aus sämtlichen Stimmen wurde eine Longlist mit 15 Künstlern ermittelt und im Dezember veröffentlicht, deren Top-5 nun seit letzter Woche feststehen: Sam Smith führt die Liste vor Ella Eyre, Banks, Sampha und George Ezra an.

Über die Musik:
BBC Radio 1 Programmchef George Ergatoudis über Smith: „Sam Smith hat eine wirklich unverwechselbare, unglaublich schöne Stimme, die seine Songtexte mit tiefem Gefühl und viel Soul einfärbt. Die Leute wollen authentische Musiker hören, die ihnen nichts vormachen und echtes Talent mitbringen - und Sam bietet ihnen genau das. Er wird überaus erfolgreich sein.“

„Money On My Mind“ ist ein extrem eingängiger Popsong, der davon handelt, den monetären Verlockungen der Plattenindustrie zu widerstehen. Gegenüber der BBC sagte Smith, der Titel handle „von einem Menschen, der in diesem Business arbeitet und mich […] echt verärgert hat – deshalb musste ich mir das einfach von der Seele schreiben.“

Der Songtitel „Money On My Mind“ ist übrigens invers zu dem inhaltlich sehr konträren, gleichnamigen Track von Rapper Lil Wayne gemeint.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite