Salz auf unserer Haut (feelings emotional eBooks) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Salz auf unserer Haut Taschenbuch – 1. April 2004


Alle 34 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,85
64 neu ab EUR 9,99 18 gebraucht ab EUR 0,85

Wird oft zusammen gekauft

Salz auf unserer Haut + Das Delta der Venus: Erotische Erzählungen + Wendekreis des Krebses
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur; Auflage: 1. Aufl. (1. April 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426627086
  • ISBN-13: 978-3426627082
  • Originaltitel: Les Vaisseaux du Coeur.
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (119 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.885 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

(autobild 2007) Die Redaktion empfiehlt: Salz auf der Haut - Gefühle für die Ohren Playboy Hörbuch Edition, Salz auf unserer Haut, vorgelesen von Suzanne von Borsody - bei dieser Auflistung bleibt jeder Mann hängen. Und das ist gut so. Denn diese Dreier-CD gehört zu jener Sorte Hörbücher, die einen fasziniert im Auto sitzen- oder eine Extrarunde drehen lässt. Was für eine Liebesgeschichte: George, die Pariser Intellektuelle, und Gauvin, der ungehobelte bretonische Fischer führen eine lebenslange Beziehung, von der keiner wissen darf. Schon gar nicht die jeweiligen Lebenspartner. (autobild) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Benoîte Groult wurde 1920 geboren. Nach dem Studium der Literaturwissenschaften arbeitete sie bis 1953 als Journalistin beim RTF. Ehe sie 1972 mit ihrem ersten eigenen Roman an die Öffentlichkeit trat, publizierte sie drei Bücher mit ihrer Schwester Flora. Benoîte Groult gehört der Jury für den "Prix Femina" an und ist mit dem Schriftsteller Paul Guimard verheiratet. Sie hat drei Töchter und drei Enkelinnen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

68 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mirka am 28. Juni 2006
Format: Taschenbuch
Normalerweise bin ich kein Fan von Frauenbüchern. "Salz auf unserer Haut" habe ich 1995 zum ersten mal gelesen. Nach langer Lesepause (Studium, Arbeit, Kinder) war da zum ersten mal wieder die Erfahrung, dass man ein Buch nicht aus den Händen legen will. Die Erfahrung, dass ein Buch mit keinem Fernsehprogramm konkurrieren kann.

Benoit Groult hat es geschafft, die Geschichte einer grossen Liebe zu beschreiben, die Liebe zwischen einer promovierten Akademikerin und einem Seemann. So clichéhaft das klingt, so phantastisch und aufrichtig war das Buch. Sprache und Inhalt verweben sich in perfekter Harmonie. Eine Leistung, dass eine fast 70jährige Frau sich auf so offene Art mit Themen wie Leidenschaft, Liebe uns Sex auseinanderzusetzen weiss.

Am Ende dann die Tatsache, dass Groult dieses phantastische Buch nicht durch ein Happy-end verdirbt. "Salz auf unserer Haut" war der Anfang meiner erneuten, intensiven Leseperiode, die inzwischen über 10 Jahre anhält. 10 Jahre später und gut 500 Bücher weiter steht das Buch noch immer ganz oben auf meiner Liste.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Oft genug ist dieser Roman rezensiert worden und immer wieder wurde darauf hingewiesen, dass hier die Liebesgeschichte einer Pariser Intellektuellen und eines bretonischen Fischers erzählt wird.

Die Handlung als Interpretationsgrundlage abermals breitgefächert wiederzugeben, möchte ich mir deshalb ersparen. Benoit Groult, die Autorin dieses Bestsellers, gilt aufgrund ihres Engagements in der französischen Frauenbewegung als legitime Tochter Simone de Beauvoirs. Sie hat sich natürlich damit nicht zufrieden gegeben, einen profanen Liebesroman zu schreiben, in dem dann scheinbar vordergründig seitenlang die Sexualphantasien einer keineswegs spröden, französischen Intellektuellen zum Besten gegeben werden.

So einfach ist es nicht. Hier geht es um etwas anderes.

Groult spürt in ihrem Buch der alten Idee Platons nach von den beiden zueinander gehörenden Kugelmenschhälften (das artikuliert sie auch konkret in einer Textpassage), welche für die Autorin in gewisser Weise durch ihre Protagonisten verkörpert werden, aber die deshalb noch lange keine Persönlichkeitssymbiose oder dergleichen anstreben.

George und Gauvin, die sich als junge Menschen in den Ferien kennen lernen, passen von ihrem sozialen Backround und ihrer gedanklichen Ausrichtung nicht zueinander. Dennoch fühlen sie sich, wie durch magische Elektrizität zueinander hingezogen und verbringen irgendwann eine Nacht miteinander. Ihre Körper erkennen sich sofort und streben danach, fortan vorübergehend immer wieder miteinander zu verschmelzen. Dabei wird die emotionale Sehnsucht von den Liebenden, wenn sie getrennt sind, stets auch genital wahrgenommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gregor Gabin am 25. Juli 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es war schon 1972 nicht wirklich ein erotisches Buch, um wieviel weniger heute, wo Sex (der ja bekanntlich "sellen" kann) insbesondere im Internet umfangreich verfügbar ist. Wer dergleichen sucht, wird sich zwangsläufig langweilen.

Es ist auch kein Action-Buch, an sich passiert nichts, oder doch mehr oder weniger immer dasselbe, hin- und hergewendet, Thema und Variation.

Und doch ist es eines der besten Bücher unserer Zeit.

Subtile, sehr differenzierte Sprache (großartig ins Deutsche übersetzt), die Einsichten in die Gefühlswelt einer Frau vermittelt, die über Männer spricht, mal ehrlich, mal raffiniert, mal abgeklärt; die zwingend beschreibt, wie sich gegen Sitte, Anstand, Moral, Konvention, intellektuellen Hochmut und pures Anderssein erst zögerlich, dann urgewaltig, dann reif und zärtlich eine einzigartige Liebe durchsetzt, häufig ununterscheidbar von Leidenschaft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffen Petersen am 24. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Oh la la, was für ein Sprachgewitter, dass über den Leser hereinprasselt. Mal offen, mal verschwiegen - mal derb, mal sinnlich; die Autorin findet unglaubliche Worte und Wortwendungen um uns in eine geheimnisvolle Liebes- und Lebensgeschichte zweier Menschen zu führen. Zwischen den Zeilen steht mehr als zu Papiere steht und man muss schon ein eigenes Stückchen Lebenserfahrung mitbringen, ohne dessen Hilfe man wohl vieles nicht wird entziffern können.

Zur Geschichte:

Sie, eine Pariser "Intellektuelle" lernt in der Unbeschwertheit Ihrer Jugend einen bretonischen "Bauersburschen" kennen und verbringt mit ihm eine Nacht am Meer. Seitdem verbindet beide eine geheimnisvolle, durch körperliche Anziehung geprägte Liebe, die beider Lebenswege, so unterschiedlich sie auch verlaufen mögen, kreuzen lässt - dies aller Hürden und nicht zueinander passender Weltanschauungen und Interessen der beiden zum Trotz.

Das Buch ist oberflächlich betrachtet wenig aktionsreich, ein erotisches Stelldichein wechselt sich mit dem nächsten ab, unterbrochen von zusammenfassenden Blicken auf den zwischendurch zurückgelegten Lebensweg der Protagonistin und Ihres Mitspielers. - Aber halt! - Mit dieser einfachen Struktur und der Banalität des chronologischen Erzählens legt die Autorin ein geniales Fundament auf dem sie mit präziser, moderner und wortgewaltiger Sprache ein Feuerwerk von Gefühlen, Glück und Schmerz zündet, dass es - vorausgesetzt man kann sich dem Metier öffnen - einem schier die Sprache verschlägt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen