Saints of the Shadow Bible (Inspector Rebus) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Saints of the Shadow Bible (Englisch) Taschenbuch – 7. November 2013


Alle 15 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 7. November 2013
EUR 15,60
EUR 14,18 EUR 1,59
41 neu ab EUR 14,18 12 gebraucht ab EUR 1,59

Wird oft zusammen gekauft

Saints of the Shadow Bible + Children of the Revolution: A DCI Banks Mystery (Inspector Banks 21)
Preis für beide: EUR 23,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 328 Seiten
  • Verlag: Orion Publishing Group (7. November 2013)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1409144755
  • ISBN-13: 978-1409144755
  • Größe und/oder Gewicht: 15,5 x 2,5 x 23,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.107 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Ian Rankin ist einer der erfolgreichsten britischen Krimiautoren. Seine Bücher werden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt, er ist Preisträger vieler nationaler und internationaler Auszeichnungen. Geboren wurde der Bestsellerautor 1960 in Schottland, er studierte Literaturwissenschaft an der Universität von Edinburgh. Seine ersten Bücher entstanden als Nebenprodukt seiner Doktorarbeit. Berühmt machte ihn die "Inspector-Rebus"-Reihe, deren erster Band 1987 erschien. Nach 17 Fällen, zuletzt "Ein Rest von Schuld", pensionierte Ian Rankin seinen Chefermittler und ließ ihm einen jungen Ermittler, Inspector Malcolm, nachfolgen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Edinburgh.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

It's a novel densely packed with incident and intrigue, and Rankin's thriller plotting is sublime as ever...Rebus remains a remarkably lived-in and mesmerising figurehead of the genre INDEPENDENT Along come reminders of why Rankin, and Rebus, take their place at the head of the pack. A brief phone conversation between Rebus and a colleague is so tight, so efficiently written and so funny that you fall in love with the series all over again...add the novel to your contacts, or at least your Christmas list THE TIMES Subtle, and ambitious... it is a fascinating exploration of ideas of loyalty and allegiance in a changing world, as well as a welcome return for a battered but tenacious survivor GUARDIAN Rebus is determinedly centre-stage in Rankin's finest novel for years. A first-rate thriller but also a forensic examination of contemporary Scottish society INDEPENDENT Ian Rankin unfolds a mystery that intrigues enough to keep one reading to the end LITERARY REVIEW He weaves his dual plots into an ever more tangled maze, and then smoothly, oh so satisfactorily, irons them out again. SAINTS OF THE SHADOW BIBLE is a clever, subtle read but most of all, it's a genuine pleasure to see Rebus back in CID OBSERVER -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ian Rankin is the internationally bestselling author of the Inspector Rebus and Detective Malcolm Fox novels, as well as a string of standalone thrillers. His books have been translated into 36 languages and are bestsellers on several continents. Ian is the recipient of four CWA DAGGER AWARDS and in 2004, won America's celebrated EDGAR AWARD. He is also the recipient of honorary degrees from the universities of Abertay, St Andrews, Hull and Edinburgh and was awarded the OBE for services to literature, opting to receive the prize in his home city of Edinburgh, where he lives with his partner and two sons.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ligeia am 6. Januar 2014
Format: Kindle Edition
...und er hat nichts an Form einbüßt. Bissig und eigenwillig wie eh und je ermittelt Rebus in einem Fall, bei dem auch die Machenschaften seiner früheren Abteilung unter die Lupe genommen werden und somit auch seine eigene Integrität - wieder einmal - in Frage gestellt wird. Dabei muss Rebus auch mit seinem früheren Gegenspieler Malcolm Fox von der Abteilung für interne Ermittlungen zusammenarbeiten.
Spannend, einzigartig, brilliant geschrieben und mit aktuellem politischem Bezug - kurz: Ian Rankin (und John Rebus) wie man ihn kennt und liebt. In meinen Augen ist es außerdem ein genialer Schachzug von Rankin, die beiden Reihen um Rebus und Fox zusammenfließen zu lassen und dabei auch Fox für die Rebus-Fans ein bisschen sympathischer erscheinen zu lassen.
Und das beste daran: es sieht ganz so aus, als würde uns Rebus auch weiterhin erhalten bleiben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor3 am 28. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
... aber auch nicht mehr

Wie stets: knackige Dialoge, prima Charakterstudien der Hauptdarsteller und ein John Rebus wie er sein soll!

Allerdings empfinde ich die Geschichte der einst und jüngst grenzwandelnden Cops mit dem eigentlich lächerlichen Titel als mächtig ausgedacht, um Rebus, Clarke und Fox agieren zu lassen - und für meinen Geschmack tauchen einfach mal viel zu viel Personen in der Peripherie auf, was extrem verwirrend auf mich wirkte. Ich mußte mir erstmals bei einem Buch von Ian Rankin Notizen machen: WER WAS WIESO usw. , was eigentlich sonst nur bei japanischen oder chinesischen Büchern der Fall ist (nach dem Motto: Chiao Tai sprach mit Richter Dee, Tao Gan und Fu Gong über Ma Joong ....).

Das nächste Buch wird bestimmt besser, denkt ein Rankin/Rebus Fan!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Policemen serving in Internal Affairs units are hated by their colleagues worldwide and their return to normal duty is problematic. Ian Rankin (IR) wrote 2 riveting books about Malcolm Fox (MF), an ambitious and scrupulous employee of such a ‘complaints’ unit. Here MF locks horns with John Rebus (JR) in a strange, complicated and exhausting duel lasting 14 intense days investigating a number of killings.
Early in his career in the early 1980s, young Rebus was posted to a corrupt, law-breaking and vicious detective police detail, whose own nickname is this book’s title. Thirty+ years later, its surviving members meet, following a recent change on double jeopardy under Scottish law: cases once dismissed by jury and judge, can be re-opened. This threatens some ex-Saints more than others: one is dead, another dying, leaving three members, including Rebus.
This very tense novel written in 14 numbered chapters with lots of sub-sections, describes their unfurling crisis during the early run-up to the September 2014 Scottish referendum vote on independence. It sees another return of John Rebus to police duties, albeit as a lowly DCS on probation with his former trainee and lover, DCI Siobhan Clark as his boss.
Once again, spot-on dialogues and characterization and full of urgency and atmosphere. Young Darryl Christie, first introduced in “Standing in another Man’s Grave”, comes across as a worthy successor to earlier Edinburgh gangster bosses. Hope the series continues, but this police procedural underlines on many of its pages that creative crime fighters like John Rebus are a dying species, unloved by colleagues, not only in Scotland.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Beckers am 9. Februar 2014
Format: Kindle Edition
It seems that Rankin cannot quite put Rebus to bed. I can't say whether that is because Rankin keeps getting ideas or whether nothing else sells for him.
However that may be, I thoroughly enjoyed this book, as I enjoyed every previous Rebus story. I like the various plot threads, the lean writing and fast dialogues. Every few chapters you have to pause and arrange things in your mind.
I have deducted 1 star for the following reasons:
- In the stories about the Complaints, I always thought Michael Fox was to Rebus as a positive photo is to its negative. In this story, they are brought together, and the distinction begins to blur. Fox becomes more like Rebus as the story progresses, even to the point that he is given lines that Rebus could have said. Rebus accepts Fox too easily for my liking. Intentional? If so, why? I would have preferred for Fox to remain Rebus' favourite enemy, with a different set of values and style of speaking.
- Rebus is back in CID, but at the rank of DS, making Siobhan (and, in the next book, possibly Fox as well) his superior in rank. Why all the castigation? Rebus does that enough of himself already.
- The cover of the book asks: "Rebus: Saint or Sinner?" and promises we will find out who he really is. Well after 20 or so Rebus stories, I thought we guessed by now. In the early Rebus books, the chip on his shoulder was his SAS past, and we know he is neither sinner nor saint, or both, depending on which you look at it. In this book, replacing his past by his time at Summerhall (never mentioned before) doesn't quite work for me.
- Small detail: all Rebus books contain references to his musical preference.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen