Saint-Saens: Symphony No.3 "Organ"; Bacchanale from "Samson et Dalila"; Prélude from "Le Déluge"; Danse macabre
 
Größeres Bild
 

Saint-Saens: Symphony No.3 "Organ"; Bacchanale from "Samson et Dalila"; Prélude from "Le Déluge"; Danse macabre

16. September 2003

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
Camille Saint-Saëns: Symphony No.3 In C Minor, Op.78 "Organ Symphony" - 1. Adagio - Allegro moderato - Poco adagio Gaston Litaize
19:27
2
Camille Saint-Saëns: Symphony No.3 In C Minor, Op.78 "Organ Symphony" - 2a. Allegro moderato - Presto - Allegro moderato Gaston Litaize
7:28
3
Camille Saint-Saëns: Symphony No.3 In C Minor, Op.78 "Organ Symphony" - 3. Maestoso - Allegro Gaston Litaize
7:28
4
Camille Saint-Saëns: Samson et Dalila / Act 3 - Bacchanale Orchestre de Paris
7:15
5
Camille Saint-Saëns: Le Déluge op.45, Poème biblique Alain Moglia
7:36
6
Camille Saint-Saëns: Danse macabre, Op.40 Luben Yordanoff
6:50


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 10. Mai 2007
  • Erscheinungstermin: 10. Mai 2007
  • Label: Deutsche Grammophon Classics
  • Copyright: (C) 2003 Deutsche Grammophon GmbH, Hamburg
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:04
  • Genres:
  • ASIN: B004CFXM5E
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.538 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser gehts nicht! Referenzaufnahme! 5. Juni 2012
Von Organist
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Es ist sehr schwierig, eine wirklich gute Aufnahme dieser wunderbaren Symphonie mit Orgel von Saint-Saens zu finden. Mal kann das Orchester nicht überzeugen, mal klingt die Orgel nicht gut, mal stimmt das Klangbild nicht oder es fehlt an Präzision beim Zusammenspiel des Riesen-Klangapparats. Diese Aufnahme ist die beste, die ich kenne! Das Orchester spielt mit viel Ausdruck, die Tempi sind hervorragend gewählt, die Registrierungen der Orgel sind sehr passend, der Gesamtklang und die Akustik ist absolut überzeugend. Die Orgel klingt sehr natürlich. Und das zum Spottpreis von 7,00 EUR. Unbedingt zugreifen, muss man gehört haben. Die Referenzaufnahme bei DGG sollte in keiner Sammlung fehlen. Selten fällt eine Beurteilung so leicht:

Interpretation: *****
Klangqualität: *****
Preis/Leistung: *****
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Orgelsinfonie in prächtig-glanzvoller Aufnahme 4. August 2011
Von Sommerwind TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Neben dem "Karneval der Tiere" von 1886 ist die Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78, die so genannte Orgelsinfonie, aus demselben Jahr das bekannteste Orchesterwerk des französischen Komponisten Charles Camille Saint-Saëns (1835-1921). Im Zeugnis der Zeitgenossen rückte Saint-Saens namentlich mit dieser pathetischen Sinfonie in die Nähe Ludwig van Beethovens.
Die Sinfonie ist konventionell viersätzig und liegt in zahlreichen guten und sehr guten Einspielungen vor. Die hier zu besprechende Fassung ist 1976 vom Chicago Symphony Orchestra (CSO) unter der Leitung von Daniel Barenboim (Jahrgang 1942) eingespielt worden.
Barenboim ist bekannt dafür, dass er gerade die Spätromantik auf eine spezielle Art und Weise veredelt, getrieben vom Anspruch, sie von Patina und falscher Erhabenheit zu befreien. Die spätromantische Musik klingt bei Barenboim daher stets hell, glänzend, offen, aber auch etwas metallisch, distanziert, kühl. Die Orgelsinfonie wurde entsprechend inszeniert; sie wirkt zunächst luftig und schwebend. Dass ihr gleichwohl die Erdigkeit und Diesseitigkeit gar nicht abgeht, das liegt am investierten Orgelklang. Der holt alles Flirrende, alles Abhebende machtvoll wieder ein und erklärt autoritär: Hier ist die Welt! Verantwortlich dafür: die 1971 erbaute Orgel in der mächtigen Kathedrale Notre Dame de Chartres von 1260. Ausdrucksvoller Orgelklang, der dialogisch der spielerischen Orchestermusik Saint-Saens' begegnet. Neben James Levines Einspielung ist dies die beste, vielleicht auch die zeitloseste Einspielung der Orgelsinfonie und daher uneingeschränkt empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
33 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios 14. November 2005
Format:Audio CD
Die Aufnahme der berühmten Orgelsymphonie ist einfach meisterhaft. Ich will nicht viel dazu sagen, wer diese wirklich wunderschöne und zugleich interessante sinfonische Komposition mag, der wird die Aufnahme lieben, sie ist mehr als gelungen. Und der Preis ist auch wirklich nicht schlecht. Auch die anderen Orchesterstücke Saint-Saens´ sind mehr als gelungen: kaufen -> und sich freuen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?



ARRAY(0xabd9fa80)