Menge:1
Safe Trip Home ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,39

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Safe Trip Home
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Safe Trip Home Import


Preis: EUR 18,37 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
13 gebraucht ab EUR 0,01

Dido-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Dido

Fotos

Abbildung von Dido

Biografie

Mit mehr als dreißig Millionen verkauften Tonträgern zählt Dido zu den erfolgreichsten Sängerinnen und Songwritern der Welt. Ihre ersten beiden Alben „No Angel“ und „Life For Rent“ gehören in England noch immer zu den zwei bestverkauften Alben aller Zeiten. Am 22. November erschien nun mit „Greatest Hits“ erstmals ein Album, das ... Lesen Sie mehr im Dido-Shop

Besuchen Sie den Dido-Shop bei Amazon.de
mit 20 Alben, 22 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Safe Trip Home + No Angel + Life for Rent
Preis für alle drei: EUR 28,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Arista
  • ASIN: B001EO2UKO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.155.800 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. don't believe in love
2. quiet times
3. never want to say it's love
4. grafton street
5. it comes and it goes
6. look no further
7. us 2 little gods
8. the day before the day
9. let's do the things we normally do
10. burnin love
11. northern skies

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Fünf Jahre nach ihrem Nummer-Eins-Album "Life For Rent", das sich alleine in Deutschland über 900.000 Mal verkaufte, veröffentlicht die britische Sängerin und Songwriterin Dido ihr lang erwartetes, drittes Studioalbum. "Safe Trip Home", so der Titel des Longplayers, entstand unter der Regie von Jon Brion (Fiona Apple, Kanye West, Rufus Wainwright etc.), Ark, der neuen Produktionsfirma von Faithless-Mastermind Rollo Armstrong und Dido in Los Angeles und London. Das Album enthält u.a. die brandneue Single "Don't Believe In Love", die am 24. Oktober erscheinen wird, und einen Song, der von Brian Eno mitgeschrieben wurde. Das Album folgt zwei Wochen später und ist ab dem 31. Oktober erhältlich. Über die Aufnahmen mit Jon Brion in dessen Heimstudio in Los Angeles sagte Dido jüngst (in einem Interview mit dem Q-Magazin): "Den Gesang nahm ich in Jons Besenkammer auf, direkt neben seinem Staubsauger. Es war so klein, dass dort nicht einmal Platz für eine Gitarre war: Nach einiger Zeit wurde ich direkt süchtig danach, dort drin zu singen." -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Aus der Amazon.de-Redaktion

Fünf Jahre hat sich die britische Erfolgssängerin Dido für das dritte Album Safe Trip Home Zeit gelassen, Zeit, in der sie sich musikalisch weiterbildete. Dafür sind die meisten der elf neuen Songs erstaunlich unauffällig, zurückhaltend und still ausgefallen. Die vordergründigen Beats sind bis auf eine moderate Untermalung der ersten Single „Don't Believe In Love“ weggefallen. Stattdessen greift sie mit Produzent, Mitkomponist John Brion - und auch wieder ihrem Bruder Rollo - zu einer ganzen Reihe von Instrumenten; sie selbst sogar etliche Male neben Gitarre und Keyboards auch zum Schlagzeug, etwa auf der sanften Streicher-Ballade „Quiet Times“ und dem verträumten Pianolied „Burnin Love“. Vieles bewegt sich jedoch im Bereich verhaltener, flächiger Arrangements aus Streichern und Synthiklängen, die Didos feine Stimme nicht zudecken. Spannend fiel ihre Zusammenarbeit mit Brian Eno bei „Grafton Street“ aus, einem tieftraurigen Abschliedslied, bei dem Mick Fleetwood am Schlagzeug sitzt, und zum Schluss sogar Didos Blockflöte zum Einsatz kommt. Auch „Let's Do The Things We Normally Do“ bricht mit rhythmischen Strukturen, verspielten Sounds und schönen Chören aus der insgesamt elegischen kammermusikartigen Stimmung aus. Mit „Us 2 Little Gods“ über das perfekte Liebesglück kommt dank Wurlitzerpiano und Gitarren sogar etwas Übermut auf. Tut gut bei so wenig Dynamik und traurigen Texten richtig gut. - Ingeborg Schober

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Wittenburg am 5. Januar 2009
Format: Audio CD
Auch Gefälligkeit und gnadenlose Eingängigkeit kann Musik verkaufen, siehe Norah Jones, Katie Melua, oder eben Dido. Deren Frauenzeitschriftenpop mit eingängigen Refrains und Poesiealbumversen war immer ein bisschen wie Tofu oder die Farbe Beige - es passte immer, und wurde deshalb auch für Supermärkte, Fernsehsendungen und Wellnessclubs benutzt.

Umso mehr überrascht das neue Album "Safe Trip Home". Zunächst fast etwas karg und unscheinbar, entfalten die Stücke eine ruhige Kraft fern jeder Verheultheit und fast ohne die charakteristischen Elektroniksprengsel.
Schon der Opener "Don't Belive In Love" erklingt deutlich abgehangener und stimmlich reifer. Dies zeigt sich auch bei zurückgelehnten Stücken wie 'Never Want To Say It's Love' mit lässigen Gitarren oder das wunderbar schwebende '"It Comes And It Goes"', wo sie an den abgeklärten Folkrock von Aimee Mann erinnert.
Auch wenn sie elektronisch wird, bleibt alles minimalistisch und kitschfrei, wie das sich langsam steigernde "Grafton Street", oder der leicht psychedelischen Kammerpop von "Let's Do The Things We Normally Do".
Höhepunkt ist "The Day Before The Day", wo sie zu filigraner Gitarrenbegleitung allein mit der Intensität ihrer Stimme fesselt.

Die Produktion verlässt den zugänglichen Popappeal, und baut vielschichtige Lagen um die Stimme der Künstlerin herum, ohne die leisen Geschichten zu verdecken.

Die fünf Jahre Pause sind dem Album deutlich anzuhören ' offenbar muss Dido hier keinem mehr etwas beweisen. Das der eine oder andere Hörer dem Album fehlenden Chartappeal ankreiden wird ' sei's drum. Hier ist eine Künstlerin vom seichten ins Tiefe geschwommen, und das allein verdient neue Aufmerksamkeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lolala am 15. April 2010
Format: Audio CD
Man sollte sich für diese Platte Zeit nehmen denn sie ist keine typische Dido-Platte. Der Trip-Hop ist komplett verschwunden und auch die gern verwendeten Streicher sind nur sparsam eingesetzt. Hier geht es um Didos Stimme und(!) um ihre Texte!
Ich denke, dass es für dieses Album wichtig ist zu wissen woher Dido ihre Inspiration nahm. Wenn man sich die Texte mancher Lieder genauer anhört wird man schnell merken, dass es sehr oft um Verlust geht. Ein Verlust der sie die letzten Jahre beschäftigte war der ihres Vaters.
Ja, das Album ist traurig und definitv keines was auffällt wenn man nebenher staubsaugt und Brote schmiert. Mit diesem Album muss man sich beschäftigen, sich durchhören, Texte und Musik auf sich wirken lassen. Nachdem ich das gemacht habe eröffnete sich mir die Brillianz dieser Platte.
Die Produktion ist zurückhaltend aber doch auch verspielt und es lassen sich viele schöne Arrangements erkennen (Glockenspiele, Blockflöte, Regenmacher....)Ihre Arbeit mit Rhythmus und Rhythmusinstrumenten ist ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Platte und in vielen Liedern wie z.B. Quiet Times, Grafton Street und Let's do the things.... großartig eingesetzt. Die Themen ihrer Texte sind nichts neues (Liebe, Verlust etc. waren schon immer ihre bevorzugten Themen), bekommen aber durch ihre persönlichen Erlebnisse eine ganz neue Tiefe und Authenzität.
Für mich ist daher dieses Album das beste Dido-Album. Hier geht es nicht um Gefälligkeiten und Zuhörergunst sondern um ihren künstlerischen Ausruck und das überzeugt (mich)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Janacs am 9. August 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vielleicht ist es überflüssig, bei derart vielen Rezensionen eine weitere zu verfassen, noch dazu bei einer Künstlerin, die mehr als bekannt ist. Aber einige der schlechten Reaktionen haben mich bewogen, doch ein paar Zeilen zu schreiben.
Mein Resümee: man muss warten können, das heißt: man muss die Lieder öfters hören, um die vielen Feinheiten in Text, Musik und Arrangement herauszuhören. Für mich war Didos "Safe Trip Home" eine Entdeckung (ich kannte die Sängerin noch nicht), und seit ich die CD erworben habe, läuft sie immer wieder und wieder, und das ohne Abnützungserscheinungen.
Kann sein, dass einen diese Art "entspannter" Musik auf dem falschen Fuß erwischen kann, dass man überhaupt nicht auf diesen Stil steht - aber man sollte sich Zeit lassen. Ich jedenfalls staunte über so viele feine Nuancen, die sich allerdings erst nach oftmaligem Hin- und nicht Weghören erschließen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karlheinz TOP 100 REZENSENT am 21. November 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Auch mit dem dritten Album liefert Dido (eigentlicher Name Dido Florian Cloud de Bounevialle O'Malley Armstrong) das ab was man von ihr erwartet hat. Ein durchwegs gutes Album das sich erst beim mehrmaligen hören erschließt. Die Song entfalten sich bei jedem hören mehr im Ohr und am Ende hat man eine Melodie im Kopf die man den ganzen Tag vor sich hinsingt.

1. Don't Believe In Love
Die erste Singleauskopplung und einer dieser wunderbaren Ohrwürmer. Beim ersten hören noch irritiert, aber bald schon konnte ich die klasse erkennen. Starker Text und toller Refrain, auf ungefähr dem Niveau von White Flag und Life for rent.

2. Quiet Times
Starker ruhiger Titel der schön entspannt dahinplätschert (ist positiv gemeint) und wirklich wunderschön ist. Rundum stimmig, wenn auch nicht ganz der Ohrwurm wie "Don't believe in love".

3. Never Want To Say It's Love
Wunderbarer Titel, diesmal wieder ein so richtiger Ohrwurm mit einem wunderen Refrain und Didos sehr einfühlsamen Gesang.

4. Grafton Street
Einer der ganz starken Titel der CD, gleich der Anfang zieht einem in den Bann. Didos Stimme geht einem direkt durchs Ohr in den Kopf. Hier paßt alles, für mich der zweitbeste Titel der Cd.

5. It Comes And It Goes
Ein wenig schneller als der Anfang und auch sehr gelungen, alleine schon wenn Dido den Refrain singt und nur noch ihre Stimme zu hören ist, wahnsinnig intensiv. Sehr gut und spannend gemacht udn wirklich grandios.

6. Look No Further
Wunderbar gesungen und sehr einfühlsam, wunderbare Ballade mit viel Tiefgang und sehr ansprechenden Text.

7.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Hat sich das Watren gelohnt? 2 20.11.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden