oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 9,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sadhu (OmU)

Suraj Baba    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Sadhu (OmU) + One Track Heart: Die Geschichte des Krishna Das
Preis für beide: EUR 32,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Suraj Baba
  • Komponist: Julien Pouget
  • Künstler: Thomas Bachmann, Francine Lusser, Gaël Métroz, Gérard Monier
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 31. Januar 2014
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00GYQSRUO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.241 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Inspirierende Dokumentation über einen "Sadhu", einen hinduistischen Geistlichen, der nach acht Jahren Askese wieder in die Zivilisation zurückkehrt.

Synopsis

Der Sadhu Suraj Baba, ein hinduistischer Heiliger, hat sich von allen weltlichen Gütern getrennt, um sich in eine Grotte zurückzuziehen, die mitten im Himalaya-Gebirge auf 3000 Metern Höhe liegt. Nachdem er acht Jahre in völliger Isolation gelebt und diese Zeit der Meditation gewidmet hat, wendet er sich erneut der irdischen Welt zu. Während dem hinduistischen Kumbha Mela Fest, das alle 12 Jahre mehr als 70 Millionen Pilger anzieht, beschliesst Suraj sich den anderen Sadhus anzuschliessen, bevor er sich auf eine lange Reise begibt und am Ende das Askesegelübde ablegt. Durch die Aufrichtigkeit und Offenherzigkeit des Weisen rückt der indische Mystizismus während seiner Initiationsreise in den Hintergrund, denn Suraj ist ein Weiser, der keiner mehr sein möchte.


Pressezitate:
"Im Hochland von Nepal spricht er (Suraj Baba) von den widerstrebenden Tendenzen in ihm. Diese undogmatische Einstellung ungefiltert wiederzugeben, macht die Qualität des Films aus, der eben keine Antwort gibt, sondern Fragen stellt." (Hamburger Abendblatt)

"So nah ist ein Filmemacher einem Sadhu vermutlich noch nie gekommen. Der überhaupt nicht esoterische Film vermittelt nicht nur in seinen grandiosen Landschafts- und Menschenbildern intime Einblicke in den Hinduismus." (Stuttgarter Nachrichten)

"[Die] Begegnung mit einem ungewöhnlichen Menschen, der nach dem Sinn des Daseins sucht, wird zu einer echten Überraschung." (Süddeutsche Zeitung Extra)

"Eine Dokumentation gewaltiger Bilder, ein Einblick in eine fremde, faszinierende Welt. Und nicht zuletzt ein berührendes Stück Menschlichkeit!" (Donna)

"Die ausdrucksstarken Bilder ziehen einen in den Bann, Suraj baba selbst spricht emotional über seinen Glauben und die eiserne Disziplin. Regisseur Gaël Métroz gelingt eine faszinierende Charakterstudie, die zum Nachdenken anregt." (Cinema)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sinnsuche, Zweifel & kritische Kommentare 22. Januar 2014
Von Mathias Tietke TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Nachdem der aus Darjeeling stammende Sadhu Suraj Baba acht Jahre zurüchgezogen in einer Höhle des Himalaya gelebt hat, erzählt er dem Schweizer Filmemacher Gaël Métroz und damit nun den Zuschauern, was ihn bewegt, woran er glaubt und woran er zweifelt.

Durch sein Äußeres, zu dem eine Nickelbrille und farbige Baumwollmützen gehören, wirkt Suraj Baba eher wie ein nach Sinn suchender Westler und mitunter redet er auch so. Der Sadhu und der Filmemacher entscheiden sich, an der Kumbha Mela in Haridwar teilzunehmen. Es ist ein gigantisches Festival der Hindus, das alle zwölf Jahre mehr als 70 Millionen Pilger anzieht. Der Einzelgänger und Eigenbrödler Suraj Baba sucht dort Kontakt zu anderen Sadhus und wird von diesen belehrt, was er ändern sollte, beispielsweise sein Schlafpensum weiter verkürzen, denn „Sadhus sind immer wach.“
Obwohl Suraj Baba Teil des bunten Treibens am Ganges ist und an den Ritualen teilnimmt, so sieht er die Kumbh Mela doch eher als Zirkus und diese Art indischer Spiritualität als Business. Er moniert zudem die Überheblichkeit seitens anderer Sadhus, die einer traditionellen Akhara (Sadhuvereinigung) angehören.

Suraj Baba begibt sich also erneut auf die Reise, doch seine Zweifel und Stimmungsschwankungen bleiben. Die Ortswechel bringen ihn nach Varanassi und in malerische Berglandschaften, wo er Yoga praktiziert, singt, die Sonne grüßt und Atemübungen absolviert, doch immer wieder hadert er: „Die Unbewusstheit zieht einen immer wieder runter.“

Ein ganzes Jahr verbringt der Filmemacher mit dem Sadhu Suraj Baba. Er begleitet und filmt ihn, ist stets nah dran und diese Nähe zeichnet den Film aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Amazon bestätigter Kauf
Na ja. Der Titel löst ja grosse Erwartungen aus. Klar, dass die nicht erfüllt werden und die Hauptfigur (ganz menschlich) in der Leere des Seins watet, wie alle, die sich der Suche nach der Wahrheit verschrieben haben. Selber schuld, sag ich mir. Die Thematik der hinduistischen Sadhus ist mir als Westlerin sehr fremd und so erstaunt es mich nicht, dass der Film u.a. eine Kritik an den (aus westlicher Sicht) ausgehöhlten Ritualen dieser in Indien weit verbreiteten Spezies ist.

Wunderschön (vielleicht fast etwas zu schön) ist der Film gedreht. Beeindruckende Bilder der Natur und berührende Szenen auf dem Weg des Sadhus (der mir wie ein alter Hippie vorkommt) machen den Film aber doch zu einem empfehlenswerten Doku, der zum Nachdenken, Diskutieren und Sinnieren anregt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa5439744)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar