wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen7
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Bevor das neue Lamb-Of-God-Album "Sturm und Drang" erscheint, werfe ich noch mal einen Blick auf das meiner Meinung nach beste Album des Virginia-Fünfers. "Sacrament" von 2006 kam nicht unbedingt bei jedem Kritiker gut an, einige warfen der Band vor, einfach nur Pantera zu kopieren. Es gibt Parallelen zu Pantera, das lässt sich nicht abstreiten, aber von einer Kopie kann man nun wirklich nicht sprechen. Es handelt sich halt einfach um modernen Metal amerikanischer Prägung. Die Songs auf "Sacrament" sind eine Spur straighter als auf den Vorgängern, was den positiven Effekt hat, dass die Lieder schneller auf den Punkt kommen. Gut bis sehr gut ist das gesamte Material, doch zu einem wirklichen Kracher wird das Album durch die beiden Übersongs "Walk With Me in Hell" und "Redneck". Lamb Of God haben auf "Sacrament" alles richtig gemacht, was ich vom Nachfolger "Wrath" leider nicht ganz behaupten kann. Aber schon "Resolution" von 2012 ging dann wieder stark in die richtige Richtung, und ich hoffe mal, dass dieser Weg dann auch auf "Sturm und Drang" weiter gegangen wird. Denjenigen, die sich noch gar nicht mit der Band beschäftigt haben, lege ich so oder so "Sacrament" ans Herz. Damit macht man nichts falsch.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Mir wurde das Album via Newsletter vorgeschlagen, da ich meist nach Angeboten in "3 für 15€" suche. (Kategorie Rock/Metal)

An sich ein guter Kauf, mit der Single Auskopplung "Redneck" stach hierbei natürlich direkt heraus und verleitete mich auch zum Kauf des Albums.

Ohne groß auf jeden Song einzugehen, da man heut sowieso jeden Song auf den Musikstreamingportal probehören kann, kann ich das Album für Fans, welche ein Augenmerk auf eine ausgeprägte Stimme und gute Gitarren haben, wärmstens empfehlen.

Und für 5€ kann man dort wirklich nichts falsch machen, für 5€ wird man heutzutage nichtmal bei renommierten Fastfoodketten satt ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Mit diesem Album haben Lamb of God alles perfekt gemacht! Walk with me in hell ist einer/wenn nicht sogar der beste song der band, ein mit spannung aufgebautes intro geht über in ein gitarrenriff und drumhagel der seines gleichen sucht. Randy Blythes unglaubliche Stimme sticht bei jedem Song heraus und verleiht dem ganzen noch mehr Härte. Diese Platte ist sehr abwechslungsreich und die Instrumente sind so perfekt aufeinander abgesprochen und interagieren hervorragend. Ein wahrer Ohrenschmaus!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Als großer Lamb of God Fan muss man die Platte einfach gut finden ;)
Redneck ist ja sowieso einer der Lamb of God Klassiker, aber auch das Intro von Pathetic oder der etwas corigere Sound von Descending überzeugen. Natürlich sind wieder epische Stücke wie Walk With Me In Hell oder Again We Rise dabei, grundsätzlich bleiben die Jungs sich aber treu und man findet das gewöhnliche Lamb of God Single Note Riffing und die Stimme von Randy prägt den Sound nach wie vor..
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2015
Ein klasse Album für die Autobahn. Einfach nur ein Power Album. Das zusammenspiel stimmt bei den Jungs einfach finde ich einzelnt für sich genommen nicht so der Burner. Aber alle gemeinsam machen richtig spass.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2012
An sich handwerklich gut gemachter Metal, saubere Gitarrenarbeit, insgesamt aber über die ganze Platte doch etwas monoton. Praktisch alle Tracks werden im gleichen Speed durchgeknüppelt, etwas mehr Tempo-Modulation bzw. Verschnaufpause wäre schon angebracht (man nehme sich ein Beispiel an Machine Head).

Die Vocals ebenfalls wenig abwechslungsreich, nach 2-3 Tracks eher nervig: meist hoch im Diskant kreischig um dann wieder blitzschnell ein growl hervorzupressen, nee, mit nem anderem Shouter wäre man evtl. nicht so von dem an sich guten songwriting abgelenkt.

Insgesamt mit 3 Sternen doch eher wohlwollende Beurteilung....
0Kommentar3 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
...teilweise ein wenig eintönig. Man kann sich gut ein paar Lieder von dem Album anhören, aber nach 4-5 Liedern wird es einfach langweilig. Trotzdem geb' ich jedem Fan von gutem, schnellem Groove/Thrash Metal die absolute Kaufempfehlung. Vor allem "Redneck" kommt auf jeder Party super.

Anspieltipps:
Wie gesagt Redneck
Walk With Me In Hell
Again We Rise
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €