Gebraucht kaufen
EUR 6,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Buchglobus
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: - Lieferung mit Rechnung inkl. MWST
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

In Sachen Pontius Pilatus Gebundene Ausgabe – 2002

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 36,51 EUR 6,00
1 neu ab EUR 36,51 12 gebraucht ab EUR 6,00 1 Sammlerstück ab EUR 11,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Verlag Philipp von Zabern in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3805328761
  • ISBN-13: 978-3805328760
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 15,9 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.308.581 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein Buch, 'das mehr bietet als die Biographie eines römischen Prokurators ...". Der Autor schildert dabei viele Einzelheiten der Zeitgeschichte, die es ... leichter machen, die römische Politik im Heiligen Land zu verstehen ... Auch der wissenschaftlich nicht vorgebildete Leser wird das Buch mit Gewinn lesen." Die Gemeinde" ... diese vorliegende wissenschaftliche Studie gibt hinlänglich und eingängig Auskunft auch dem interessierten Laien. Zurückgreifend in die jüdische Geschichte bis in die alttestamentarische Zeit, um religiöse und auch kulturgeographische Hintergründe auszuloten. Auch eine kritische Analyse der biblischen Berichte." (Oberösterreichische Nachrichten)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "helmutsturm" am 23. Juni 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Man fragt sich, wie er ins Credo kam, und kennt mit Sicherheit seine berühmtesten drei Worte: „Was ist Wahrheit?". Wer Pontius Pilatus wirklich war, kann man jetzt dank Karl Jaros bequem nachlesen. „In Sachen Pontius Pilatus" berücksichtigt alle historischen Quellen, die es zum Leben des römischen Präfekten gibt. Die wichtigsten Quellentexte von B. Vellius und Tacitus sind im Anhang des Bandes auch im lateinischen Original abgedruckt. Die Quellen ergeben allerdings erst Sinn auf dem Hintergrund des umfangreichen Wissens eines Experten. Karl Jaros führt deshalb ein in „die allgemeine politische Lage Judäas von 64 v.Chr. - 26 n.Chr.", stellt die Metropolis Caesarea vor, erklärt, wie die Verwaltung einer Präfektur funktioniert, und zeigt die Konfliktfelder zwischen römischen Machtansprüchen und Judentum auf. Sehr fundiert wird der Prozess Jesu vor Pontius Pilatus behandelt. Abschließend wird das Verhältnis des Pilatus zu den Samaritanern dargestellt. Eine Zusammenfassung, Literaturverzeichnis und Tabellen über „Kaiser, Beamte und Hohepriester von 9 v.Chr. - 37 n.Chr."sowie die „Familien der Makkabäer und Idumäer" ergänzen die Studie. Bemerkt sei noch, dass das Buch mit Abbildungen und Marginalien versehen sehr schön gestaltet ist. So handelt es sich bei diesem Bändchen um ein wahres Kleinod.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ulrich Wittelsbürger am 19. Juli 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Ich finde nicht erwähnt, daß der kritische Wendepunkt im prozeß jesu die jüdische drohung war"..wenn du diesen freiläßt, bist du kein freund des kaisers". es war eine furchtbare drohung. als "nicht-freund" des kaisers war man praktisch tot. die freilassung, als paktieren mit einem "usurpator", hätte den juden den anlaß zu einer anklage wegen hochverrats liefern können, bei hochverrat begann der prozeß meist mit der hinrichtung. Pilatus hatte evtl. grund, besonders vorsichtig zu sein. Der name seiner frau wird als claudia procula überliefert. Eine angehörige,die tochter einer Freigelassenen, eines klienten der claudischen Familie, zu der Tiberius gehörte? Stand Pilatus im näheren blickfeld des kaisers? Schon immer sind aufrechte und unbestechliche männer schwach geworden, wenn es galt, das leben und wohlergehen der angehörigen zu beschützen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen