weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen60
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Mai 2012
Eigentlich ziehe ich beim Thema Coaching die Fachbücher den populären Werken vor. Doch warum nicht mal einen Blick in das Buch von Sabine Asgodom werfen? Zwar gibt sie in ihrer TV-Serie allzu viele Ratschläge, als dass von einem echten "Coaching" die Rede sein könnte, aber das ist wohl der Kürze der Beratungszeit geschuldet.

Also, ich habe das Buch ohne größere Erwartungen angelesen. Und auf einmal kam ich aus dem Lesen nicht mehr raus. Statt nur theoretisch zu berichten, wie es gehen könnte, macht die Autorin das Coaching vor. Man erlebt, wie es gelingen kann, eingefahrene Situationen in Bewegung und neue Gedanken in einen Kopf zu bringen. Diese Lektüre lohnt sich nicht nur für Coachs, sondern auch für alle Menschen, die sich verändern wollen.

Wer sich tiefer mit der Coachingmaterie befassen will, dem empfehle ich gerne zusätzlich mein Lieblingsbuch: Die 100 besten Coaching-Übungen: Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten. Hier wird man in 100 sehr lebendigen Übungen, auch Fallbeispielen, zum Proficoach ausgebildet.
0Kommentar|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2012
Auf der Basis des lösungsorientierten Ansatzes legt Sabine Asgodom in ihrer verständlichen, lockeren und immer auf die Lebenspraxis hin orientierten Art nun per Buch einen Einblick in ihre Arbeit nieder. Wobei sie sich in Form und Inhalt nicht nur an professionelle Berater wendet, sondern aufgrund der hohen Verständlichkeit ihrer Darlegungen auch für den 'normalen' Leser durchaus mit Gewinn Impulse zu setzten versteht.

'Was die Therapie im 20. Jahrhundert war, wird das Coaching im 21. Jahrhundert werden'.

Ein wenig zu steil vielleicht, dieses Zitat im Buch, denn nicht selten werden sich Befindlichkeitsstörungen nicht durch ein Kurzcoaching dauerhaft lösen lassen. Andererseits bietet gerade das von Asgodom bevorzugte 'Lösungsorientierten Kurzcoaching' eine Vielzahl von Interventionsmöglichkeiten und Herangehensweisen, die für konkrete Probleme zu einem konkreten Zeitpunkt durchaus Lösungswege anbietet.

Auf den ersten knapp 60 Seiten legt Asgodom dabei zunächst Grundlangen des Coachings und ihr eigenes Verständnis desselben dar. Nicht abstrakt theoretisch, sondern lebensnah und sehr verständlich führt sie in die Methode ein und macht auf die 'inneren Kompetenzen' (der 'innere Coach') aufmerksam, mit denen der Leser späterhin arbeiten kann. Zudem erläutert sie die Bedeutung von wichtigen Prinzipien, unter anderem nicht auf den 'ersten Blick' Wertungen vorzunehmen, Achtsam (empathisch) zuzuhören, aber auch um die eigenen Beschränkungen zu wissen und diese zu akzeptieren und manches mehr. Sicherlich muss man hier konstatieren, dass dies knappste Hinweise sind, die in keiner Form eine Ausbildung zum Coach ersetzen, die allerdings durchaus für den Laien Impulse für das eigene Verhalten und für die alltäglichen Situationen in sich tragen.

Auf dem Weg also, wie möglichst schnell (und dennoch zutreffend) die Lösung für ein konkretes Problem gefunden werden kann, bietet Asgodom mit diesen Hinweisen und den darauf folgenden 25 Impulsen durchaus methodische Möglichkeiten, die erprobenswert vorliegen. Hierzu verhilft auch die Struktur des Buches, jeder Impuls wird zunächst auf seine Anwendungsmöglichkeit hin beleuchtet und sodann klar verständlich und knapp erläutert.

Schon die Lektüre selbst bietet dabei hier und da erleichternde Momente. Wenn man sich so z.B. dem 'Puzzle Leben' zuwendet. Die jenen Satz 'Du musst Dich für eine Sache (einen Weg)' entscheiden und Asgodoms Antwortet darauf ein klares 'Nein' ist. Allein an diesem Impuls lässt sich die Vielfalt der Möglichkeiten entdecken, die Chance, ein 'sowohl als auch' in den Raum setzen zu können und für sich dann Lösungen zu suchen, diese mögliche Vielfalt im eigenen Leben zu integrieren.

'Wie kann man das, was man Klarheit erkannt hat, in der Wirklichkeit umsetzen', das ist letztlich die Leitfrage über alle 25 Impulse des Buches und für die gesamte Arbeit des Coachs. Zur Erkenntnis dienen die Impulse und für erste Anregungen zur Umsetzung durchaus. Immer mit der Einschränkung natürlich, dass hier keine Tiefenpsychologie, keine substanziellen Probleme der Persönlichkeit 'mal schnell' nebenbei gelöst werden.

Klar, strukturiert, verständlich, eröffnet Sabin Asgodon einen einfach zugänglichen Weg in die Problemlösungsstrategie des 'Lösungsorientierten Kurzcoachings'.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Ein Buch, das leicht und locker zu lesen ist.

Nach einer Einleitung, in der die Autorin u.a. ihre Voraussetzungen für "jeder kann coachen" definiert, führt sie ihre verschiedenen Ansätze - Impulse genannt - strukturiert und mit Hinweisen zur Anwendung detailliert auf.

Ein ausgebildeter Coach (egal welcher "Schule") wird viel Bekanntes entdecken nur in anderem Gewand. Und das ist m.E. auch gut so. Coaching hat etwas mit Zielen und Lösungen zu tun und daher mit Leichtigkeit. Die Beschreibungen sind eine nützliche Hilfestellung, um Vorgehensweisen im Coaching zu erklären ohne schwergängige, aus Therapie und Psychologie kommende Erläuterungen verwenden zu müssen.

Das Buch ist ein weiterer Schritt auf dem Weg Coaching aus der "Therapie-Ecke" herauszuholen und in die Richtung Lösungsfindung zu schieben.

Den Abzug eines Sterns gibt es von mir für die vielen Hinweise auf die Fernseh-Sendung. Beim Lesen der ersten 50 Seiten habe ich ernsthaft überlegt, das Buch wegzulegen und ob der Untertitel "Das Buch zur Sendung" fehlt.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2012
'So coache ich - und du kannst das auch!' - so könnte man Sabine Asgogoms Buch salopp zusammen fassen.

Die Autorin stellt in ihrem neuesten Werk nicht nur in vielen eindrücklichen Beispielen dar, wie das von ihr entwickelte 'Lösungsorientierte Kurzcoaching' in der Praxis aussieht, sondern sie hebt darüber hinaus das Coaching schlichtweg von seinem Podest herunter: sie postuliert, dass jeder - zumindest bis zu einem bestimmten Punkt - andere coachen kann.
Mit diesem revolutionären Gedanken bricht sie ein Tabu. Sie verleiht damit Nicht-Fachleuten Kompetenz, was vermutlich auch Gegner auf den Plan rufen wird. Das Wunderbare an diesem Buch: Sabine Asgodom traut Menschen mit einem gesunden Menschenverstand, mit Herz und Einfühlungsvermögen, einem gewissen Weitblick und mit entsprechenden Tools zu, andere Menschen in ihrem Lebensumfeld zu coachen - d.h. ihnen zu helfen, zu Lösungen zu gelangen. Es ist im Grunde genommen wieder eines ihrer leidenschaftlichen Plädoyers für die Stärken in uns Menschen.

Neben dem Profi-Coaching wird Coachen damit auch zu einem alltäglichen Instrument für das alltägliche Leben, von alltäglichen Menschen durchführbar. Wow! - Mit ihren wunderbar auf den Punkt gebrachten Tools eröffnet Sabine Asgodom damit vielen Menschen neue Wege, bei innerpsychischen Konflikten, Rollenkonflikten, in Alltags- oder Berufsfragen zu mehr Klarheit zu gelangen und für sich selbst eine Lösung zu finden - oder anderen dabei helfen. Wie klasse, wenn dieses Wissen kein Geheimwissen für Fachleute bleibt! Für viele Menschen wird es zur Fund- und Schatzgrube werden. Auch ich selbst habe wieder neue Ideen erhalten, die ich zum Beispiel - etwas abgeändert - im Lerncoaching mit Kindern oder im Psychologie-Unterricht einsetzen kann. Aber auch persönlich hat mich dieses Buch bereichert.

Absolut verdiente 5 Sterne für ein sehr weises Buch, das die soziale Kompetenz in uns Menschen stärkt - für mich auch ein gesellschaftlicher Beitrag zu mehr Mitmenschlichkeit. Ein motivierendes, inspirierendes, spannendes und praxisnahes Buch - voller Optimismus und Klarheit, voller Ideen und wertvoller Impulse, voller Kreativität und Esprit - geschrieben von einer Mutmacherin, Vordenkerin und Visionärin, die an die Möglichkeiten und Stärken im Menschen glaubt und die es mit ihrer feinsinnigen Art versteht, die Potenziale von Menschen zur Entfaltung zu bringen. Ich bin begeistert - unbedingt lesenswert!
Jutta Wimmer
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Ja, genau so habe ich Sabine Asgodom kennen und schätzen gelernt. Direkt, sympathisch, ohne Firlefanz.
Das Buch liest sich, als ob sie direkt neben einem sitzt und von ihrer Erfahrung als Coach berichtet. Sie gibt viel in diesem Buch und es macht Lust die Coaching-Impulse gleich auszuprobieren.

Es ist leicht zu lesen und sehr verständlich geschrieben. Ein sehr gutes Werk für alle, die an ihrer eigenen Entwicklung arbeiten wollen und interessiert sind auch Andere bei ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Wunderbare Tipps, um den eigenen Coaching-Werkzeugkasten zu ergänzen und viele, die jeder ganz einfach für sich selbst anwenden kann: Machbar, hilfreich, wirksam.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2012
"Ja, Menschen können coachen, was für eine wunderbare Erkenntnis!" schreibt Sabine Asgodom in ihrem neuen Buch. Dabei geht es nicht um professionelles Coaching und auch nicht um den Ersatz für eine Therapie. Es geht darum, eigene Lösungen zu finden und ins Handeln zu kommen (den ersten "Mini-Mäuseschrit" zu tun).
Sabine Asgodom schenkt uns mit ihren 25 Tools einen Blick auf ihre Arbeitsweise und gibt Impulse, um uns selbst oder anderen auf die Sprünge zu helfen. Sie zeigt uns, wie das gehen kann: wertschätzend, aufmerksam, mit dem Blick auf die Fähigkeiten statt auf die Fehler. Das Werkzeug dafür erhalten Sie in diesem wunderbaren Buch. Die Tools lassen sich in der Familie, im Freundeskreis und im Beruf einfach und gut anwenden. Sie helfen, den Blick zu weiten, Blockaden im Kopf zu lösen und den eigenen Weg sichtbar zu machen. Es macht Spaß, sich damit zu beschäftigen - z. B. mit dem Alternativrad, der Kamelpfad-Strategie oder der Akzeptanz-Kraft.
Sabine Asgodom will nicht belehren, sondern ermutigen und begeistern. Sie sagt von sich selbst: "Meine Leidenschaft ist es, den Menschen liebevoll in den Hintern zu treten!" Lassen Sie sich überraschen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2012
Hier wird der Einsteiger angeregt zu coachen. Jeder kann etwas für gesundes Miteinander tun.
Interessant finde ich die Coachingtools, die ich gerne als Anregung aufnehme. Zwar sind diese Tool nicht immer gänzlich neu, aber sie geben einen großen Abriss wichtiger Coachingpraktiken.
Der Anfang ist zwar etwas werbelastig zugungsten der Autorin, aber darüber kann man hinwegsehen.
Ich habe das Buch mit Gewinn gelesen. Der Preis geht voll in Ordnung.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es liest sich - wie immer im typischen Stil von Sabine Asgodom geschrieben - locker, ist super leicht verständlich und die 25 Impulse machen Lust darauf, gleich angewendet und ausprobiert zu werden.

Man muss kein Vorwissen über Coaching mitbringen, um die Impulse anwenden zu können.

Einige Coachingimpulse sind auch für den Ausbildungsbereich hilfreich. Daher kann ich es auch für Ausbilder empfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2012
Als ich das Buch anfing zu lesen dachte ich nur "Das ist sie, wie sie leibt und lebt"!
Sie bringt es auf den Punkt. Ein Buch das motivierend, anregend, praxisnah ist. Die Situationen sind gut nachvollziehbar - und die Coachingtipps umsetzbar. Wie sagte einst schon Henry Ford: Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen. Das Buch von Sabine Asgodom ist sehr zu empfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Überraschungen verspricht der Titel der umtriebigen Münchener Journalistin, Autorin und Coachin, der pünktlich zum Marktstart ihrer eigenen Coaching-Ausbildung erschienen ist. „Coachen kann jeder“ so lautet ihr Credo, das sie nicht müde wird zu betonen und das ja erstaunlich im Widerspruch zu dieser Geschäftsidee steht.

Nicht nur deshalb wird die Autorin von vielen professionellen Coachs in Deutschland kritisch gesehen, sondern auch, weil sie in ihrer Fernsehsendung und bei ihren Show-Coachings auf Publikumsveranstaltungen einen durchaus eigenwilligen Coaching-Stil zeigt.

Entsprechend ihrem oben genannten Anspruch beginnt das Buch mit einer sehr grundlegenden Einführung in das Thema, die sich an Menschen richtet, die Coaching eher für sich selbst oder im unmittelbaren Umfeld einsetzen wollen (inkl. Test „Bin ich ein guter Coach?“ im Brigitte-Stil). Die Autorin spricht sich dann auch offen dagegen aus, Coaching zu einer Geheimwissenschaft zu machen (also im Klartext: Coaching als Profession zu etablieren, womit sie sich einmal mehr den Unbill der meisten Kollegen zuziehen dürfte) und befürwortet, dass Coachs eigene Anregungen und Lösungsvorschläge unterbreiten, um den Coaching-Prozess kürzer zu machen.

Den Hauptteil bilden schließlich selbst entwickelte 25 Coaching-Tools , von denen nicht wenige bei näherem Hinsehen an Bekanntes erinnern (z.B. Aufstellungsarbeit, Brain-Storming, Wunderfrage). Das mindert aber ihren Wert im Coaching keineswegs, zeichnen sie sich doch alle durch eine lösungs-, ziel- und ressourcenorientierte, positive Grundhaltung sowie die konsequente Nutzung von Kreativität aus.

Das change concepts-Fazit: ein offenes und ehrliches Buch einer streitbaren Frau, das sich eher an hobbymäßig coachende Laien richtet. Auch wer als Coaching-Profi im Grundlegen-den nicht mit ihr einer Meinung ist, kann jedoch durchaus das eine oder andere nette kleine Tools finden oder sich angeregt sehen, die eigene Haltung für sich klarer zu definieren.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden