EUR 6,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von perlentaucher14

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
dvd-schnell... In den Einkaufswagen
EUR 7,50
jstelzner3 In den Einkaufswagen
EUR 7,99
Toyboxx In den Einkaufswagen
EUR 8,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

SZ-Cinemathek, 95: Manhattan

 Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,90
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch perlentaucher14. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung



Technische Angaben:


Bildformat: 2.35:1 (16:9)
Sprachen / Tonformate: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Ländercode: 2Der 42-jährige Isaac Davis hat einen Job, den er hasst, eine Freundin, die er als zu jung empfindet und eine lesbische Exfrau namens Jill, die gerade ein Enthüllungsbuch über ihre Ehe schreibt und die er am liebsten erwürgen würde. Dann aber verliebt er sich Hals über Kopf in Mary, die attraktive, intellektuelle neue Flamme seines besten Freundes. Isaac verlässt die blutjunge Tracy, wirbt um Mary, wirft seinen Job hin und beginnt seine Suche nach Romantik und Erfüllung in einer Stadt, in der Sex so intim ist wie ein Handschlag, und der Weg zur wahren Liebe durch eine Drehtür führt.

Amazon.de

Manhattan, Woody Allens Werk nach dem mit mehreren Oscars gekrönten Film Der Stadtneurotiker , hat viele Besonderheiten: die wunderbare Musik, die ausschließlich von Gershwin stammt, die atemberaubend elegante, schwarzweiße Arbeit (Kinoformat) von Kameramann Gordon Willis (bekannt durch die Kameraführung bei Francis Ford Coppolas dreiteiliger Verfilmung von Der Pate), seine tief nuancierten schauspielerischen Leistungen, sein witziges Drehbuch, das eine neue Ebene in Allens künstlerischer Reife markiert und sein Katalog der "Dinge, die das Leben lebenswert machen". Allens "Rhapsody in Grau" bezieht sich, wie sein eigener Charakter es formuliert, auf "Menschen in Manhattan, die sich permanent diese realen, unnötigen und neurotischen Probleme selbst machen, weil es sie davon abhält, sich mit den unlösbaren und viel schrecklicheren Problemen des Universums zu beschäftigen."

Der Film ist eine romantische Komödie über Misstrauen und Betrug, über die Regeln von Liebe und Freundschaft, junge Mädchen (strahlend und süß wie Mariel Hemingway) und alte Männer (Allen), Unschuld und Intellekt. (Eine bevorzugte Redewendung wird benutzt, um eine Skulptur im Guggenheim Museum zu beschreiben: "Sie hat eine fantastisch negative Potenz.")

Das Thema des Films kann in zwei Sätzen zusammengefasst werden: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du jemanden getroffen hast, den Du lieber magst, als mich." und "Es ist sehr wichtig, eine Form von persönlicher Integrität zu haben." Diese Sätze mögen sich nicht wie Ausschnitte aus brillanten Dialogen anhören, aber Manhattan bringt diese Aussagen so emotional herüber, dass Sie den Schmerz bis in Ihr Herz spüren. --Jim Emerson

VideoMarkt

Der New Yorker Fernsehautor Isaac Davis ist beruflich erfolgreich, aber im Privatleben nicht eben vom Glück verfolgt. Nach einer mißratenen Ehe mit der schönen Jill (die nun ein Enthüllungsbuch über ihr gemeinsames Liebesleben plant) stürzt er sich Hals über Kopf in eine vielversprechende Beziehung mit der leicht neurotischen Mary, kann aber auch von der 17jährigen Tracy nicht lassen, die den mehrere Jahrzehnte älteren Schriftsteller in jugendlicher Begeisterung anhimmelt.

Video.de

Irrungen und Wirrungen eines New Yorker Intellektuellen, dargeboten vom Ex-Stand-Up-Comedian Woody Allen, der hier deutliche Distanz zum Slapstick vergangener "Bananas"-Tage gewinnt, die charakteristische beißende Ironie aber trotzdem nie aus den Augen verliert. Viel mehr als die Geschichte eines Stadtneurotikers ist "Manhattan" aber - nomen est omen - eine Liebeserklärung an die Stadt New York, die hier zu den Klängen von George Gershwin in überwältigenden Schwarzweiß-Bildern gefeiert wird.

Blickpunkt: Film

Szenen eines intellektuellen Großstadtlebens: komisch, tragisch und menschlich zugleich - einer der besten Filme Woody Allens.

Synopsis

s/w
Es war einmal eine Zeit, in der Intellektuelle noch einen Standpunkt hatten. Einer von ihnen, Isaac Davis, kurz Ike, war dennoch unzufrieden. Der erfolgreiche Fernsehautor schmiss den Job hin und verknallte sich in die 17jährige Tracy. Seine Frau hatte ihn bereits vorher wegen einer anderen verlassen, mit der sie glücklich zusammenlebte. Ikes Freund Yale Indies war noch verheiratet und wollte es auch bleiben. So empfahl er Ike seiner Freundin Mary. Mary war geschwätzig, pseudo-intellektuell und glaubte an Gott. Ike konnte sie nicht ausstehen. Trotzdem kamen die beiden zusammen. Aber glücklich wurden sie nicht.
‹  Zurück zur Artikelübersicht