Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen356
4,8 von 5 Sternen
Stil: HR-3UTGB-8BP (8-er Pack)|Ändern
Preis:19,10 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 25. Februar 2013
Es war gar nicht so einfach die Akkus im Auslieferungszustand von Sanyo zu finden, weil der Amazon-Katalog voll ist mit den Angeboten der Marketplace Händler mit und ohne Akkuboxen und in verschiedenen Set-Größen.

Ich habe nun hier zugeschlagen (auch weil Amazon direkt liefert) und man erhält den typischen 4er Blister, wo ich mich schon seit Jahren frage ob das nicht auch nur mit Pappe ginge ;)

Die Akkus sind top. Nach so kurzer Zeit kann ich natürlich keinen Unterschied zur A-Generation ausmachen, aber ich glaube sowieso, dass dieser nur sehr marginal ausfällt. In jedem Fall kann man sich sicher sein hier die aktuelle B-Generation zu erhalten.

Allgemeine Infos zu den Generationen:

1. Generation
2005 (Japan) bzw. 2006 (EU) kamn die 1. Generation mit einer typischen Kapazität von 2.000 mAh (AA) und 800 mAh (AAA). 1.000 Ladevorgänge hielten sie aus und nach einem Jahr lag die Kapazität durch Eigenentladung noch bei 80%. Artikelnummern HR-3UTG (AA) und HR-4UTG (AAA).

2. Generation "A"
2010 kam die 2. Generation. Die konnte man schon 1.500x laden und nach 1 Jahr lag die Restkapazität bei 85%. Nach 3 Jahren sogar noch bei 75%. Hier bereits der beliebteste Akku für die Schublade ;) Erkennen kann man die Generation daran, dass die Artikelnummer um ein "A" erweitert wurde. Also HR-3UTGA (AA) und HR-4UTGA (AAA).

3. Generation "B"
2011 (Japan) bzw. 2012 (EU) kam die 3. Generation. 1.800x laden und nach 1 Jahr 90% bzw. nach 3 Jahren 80% Restkapazität. Was will man mehr. Die Artikelnummern sind jetzt HR-3UTGB (AA) and HR-4UTGB (AAA)

Es gibt übrigens noch die "XX" Serie, die bis zu 2.500 mAh leistet. Diese "HR-3UWXB" haben nach einem Jahr noch eine Restkapazität von 85%, liegen also noch über der 1. Generation der normalen Eneloops. Lassen sich aber "nur" 500x laden. Das bezieht sich aber nur auf die 2. Generation, die aktuell nur selten bei Amazon zu finden sind. Die "HR-3UWX" haben nach einem Jahr "nur" noch 75% Restkapazität. Also falls ihr die im Auge habt achtet auch direkt auf die aktuelle Generation mit dem "B"

Die Daten zu den Ladekapazitäten habe ich aus der amerikanischen Wikipedia entnommen.

Ladegerät:
Wer noch ein Ladegerät benötigt, dem kann ich das von Sanyo empfehlen:
SANYO eneloop Schnell-Ladegerät MQR06-E-4-3UTGB inkl. 4 x eneloop AA Mignon-Akku (1900 mAh)
77 Kommentare|134 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 8. Dezember 2013
Aktueller Stand: 18.01.2015

Vorab:
Habe mal wieder einen Check zur genauen Kapazitätsmessung mit meinem Voltkraft Charge Manager 420 durchführen lassen. In diesem Fall war das Entladen und Laden. Die eingeladenene Kapazität betrug nach über 15 Monaten regelmäßiger Verwendung ca. 2050 mAh, was der deklarierten, entnehmbaren Kapazität von ca. 1900 mAh sehr nahe kommt. Das umfangreichere Cycle-Programm hätte die Kapazität während einer kompletten Entladephase noch aussagekräftiger ermittelt.

Verwende eine Vielzahl diesen Akkustyps in diversen schnurlosen Telefonen sowie auch etwas leistungshungriger LED-Taschenlampen.

Wichtig sind für mich die geringe Selbstentladung und die bei den eher kapazitsschwächeren Versionen, wie eben die weißen Sanyos, deutlich größerer Robustheit was hohe Ladeströme und leider nicht immer ganz auszuschließene Tiefentladung betrifft.

Sicher laut Stiftung Warentest, Ausgabe Juli 2014, gibt einige sehr zu empfehlende Akkus die den weißen Eneloops in nichts nachstehen.

Jedoch sind die Eneloops sehr verbreitet und eben günstig. Negative Erfahrungen habe ich bis heute nicht damit gemacht. Die aufgenommene Kapazität liegt immer deutlich über den angebenem Wert von ca. 1900mAh und der maximal entnehmbare Strom liegt im Bereich der Herstellerangabe; auch noch nach vielen Monaten der täglichen Verwendung.

Vielen Dank das Sie bis hierhin gelesen haben in der Hoffnung ich konnte etwas zu Ihrer Kaufentscheidung oder allgemeinen Informationsgehalt beitragen.
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. September 2014
Wir haben in den letzten Jahren - wie viele andere auch - unseren kompletten Haushalt auf Eneloop umgestellt. Im Haushalt mit Kindern und dem heute allgegenwärtigen Elektro-"Spielzeug", vom Blutdruckmessgerät und Fernsteuerungen über drahtlose Maus und Wecker bis zum Heizungsregler, sind die Eneloops aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit einem guten Ladegerät und einem Wandhalter, in dem immer ein Vorrat an vorgeladenen Akkus bereit steht, konnten wir Batterien seit vielen Monaten komplett vermeiden.

Die hier angebotenen Zellen gehören zur bis dato besten Produktserie der Eneloops und kommen zudem noch in vielen freundlichen Farben. Das tun besonders die Kinder gerne in ihre Spielzeuge rein!

Wir mussten in über 5 Jahren bisher noch keine einzige Eneloop Zelle aussortieren und entsorgen - auch die allerersten tun es noch monatelang sehr gut in Uhren und Weckern. Daher gibts sowohl aus ökonomischen als auch ökologischen Gesichtpunkten für dieses Produkt eine uneingeschränkte Empfehlung meinerseits!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Endlich gute Akkus für die Digitalkamera. Ih habe die Akkus etwa 3 Monate in Verwendung. Bisher gab es keine Probleme.
Meine Canon SX 160 Kamera ist sehr anspruchvoll bei der Stromversorgung. Sie zieht beim Auslösen etwas über 1 Ampere und auch im Standby Betrieb ist das Ding gierig. Mit diesen Akkus kein Problem. Die akus haben zwar nur 1900mAh aber eine geringen Innenwiderstand und eine gute Spannungslage. Das bedeutet in der Praxis. Die gespeicherte Energie des Akkus kann voll ausgenutzt werden. besonders wenn die Kamera, wie die Canon schon bei kleiner Unterspannung abschaltet.
Die meisten Akkus mit hoher Kapazität ( 2500 mAH oder höher) könne das nicht. Die können die Leistung nur langsam abgeben. Ausserdem entladen die Dinger sich sehr schnell wenn sie nicht gebraucht werden. Bisher habe ich Sanyo Akkus mit 2700 mAH für die Kamera benutzt. Diese Akkus sind eigentlich auch sehr gut, aber eher für Geräte geeignet die einen mittleren Strom brauchen, aber eine lange Betriebszeit erreichen sollen. Nun verwnde ich diese in Funkgeräten, Funkscannern und Radios.Da funktionieren die Eneloop auch ohne Probleme, aber richtig gut sind sie in Blitzgeräten und Kameras.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 19. Juni 2015
= Akkus: Die Gründe =
Akkus sind sicher in der Anschaffung zunächst teuer, aber sowohl vom Umwelt- wie auch vom finanziellen Aspekt her lohnend.
Inzwischen habe ich in nahezu allen Geräten, die AA- oder AAA-Batterien benötigen, auf Eneloops umgestellt - außer in den Uhren.
Bei mir gibt es, wie wohl bei vielen, mehrere Gründe: Zunächst bin ich das "ständige" Kaufen von Batterien leid, dann müssen sie korrekt entsorgt werden und vergesse dann meist, sie in ein Geschäft zurückzubringen. So sammeln sie sich über viele Monate an, bis das Sammelkästchen fast überläuft...

= Zu Eneloops generell =
Meine ältesten Eneloops sind jetzt sicher drei Jahre alt und ich kann leistungsmäßig keinen merklichen Unterschied zwischen den neueren und den älteren erkennen. Auch ein Test in einem Ladegerät, welches die Kapazität messen kann, hat dies bestätigt und es bestehen, wenn überhaupt, nur marginale Unterschiede.
Der Riesenvorteil für mich:
Auch wenn sie länger liegen (mehrere Monate) sind sie weiterhin benutzbar und somit mit Batterien gleichwertig, denn ich möchte *schnell* auf Ersatz ausweichen, wenn ich "Energie" möchte.

= bunte Eneloops? =
Diese Akkus kamen ready-to-use.
Wenn man jetzt noch eine Möglichkeit hätte, aus der Verpackung nicht alle acht Akkus gemeinsam entnehmen zu müssen, sondern sie in einzelnen Kammern unterbringt mit einer Möglichkeit, diese leicht herauszudrücken (z.B. ähnlich wie Tabletten), wäre ich vollends zufrieden.
Diese Eneloops sind recht teuer und man zahlt die Farbe mit. Trotzdem sehen sie eben sehr nett aus. Es auch, wenn auch nur marginale. Vorteile: Es bleibt besser im Gedächtnis, welche Akkus man gerade benutzt oder schon aufgeladen hat oder welche Farbe in welchem Gerät landet. Auch für meine Kinder ist das nun besser erkennbar ("Der gelbe und blaue Akku sind leer.")
Weil andere Käufer offenbar darauf Wert legen: Ich habe Sanyo-Eneloops und keine von Panasonic erhalten.

= Tipp zum Ladegerät =
Oft sind bei Ladegeräten zwei Schächte gekoppelt und eine einzelner Akku kann nicht geladen werden. Hat man irgendwann eine "Akkusammlung" zuhause, kann dies kann ggf. auch störend sein. Ich empfehle ein Ladegerät mit Einzelschachterkennung, so können auch einzelne Akkus oder Akkus unterschiedlichen Geräten zusammen geladen werden.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Habe die Akkus nun fast zwei Jahre in Gebrauch und nutze Sie für eine LED Fahrradlampe

+ geringe Selbstentladung (vor allem bei Fahrradlicht gut, da es oft Tage Wochen in meiner Tasche bleibt ohne genutzt zu werden)
+ gute und Anhaltende Kapazität
+ langlebig... (hatte früher auch günstige Akkus zB vom Discounter in gebrauch die mehr Kapazität versprachen und weniger hielten zudem waren diese nach wenigen Ladezyklen merklich "gebraucht" oder hielten gar nicht mehr die Spannung)
+ bis dato ist mir noch kein einziger Eneloop defekt gegangen

klare Kaufempfehlung... der etwas höher Preis zahlt sich durch weniger Ärger im Alltag deutlich aus!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Seit Längerem habe ich die Eneloop in meinen Aufsteckblitzen im Einsatz, die Accus funktionieren dabei tadellos, durch die sehr flache Entladungskurve kann man sie im Gegensatz zu anderen Accus im Blitz problemlos einsetzen, ohne dass bei intensivem Einsatz nach kurzem in die Knie gehen. Das einzige Problem war die "Pärchenbildung", dass man die Accus immer zusammen einsetzt, auflädt und nicht in der Tasche / dem Koffer untereinander mischt. Aufkleber wollte ich nicht nehmen, ein Edding hielt nicht auf dem Accu.

Voila, man nehme vier mal "Tropical" und das Problem ist gelöst, die Accus landen bei mir jetzt farblich sortiert im Blitz und im Ladegerät. Problem gelöst.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Diese Batterien sind das Einzige, das man kaufen kann.
Alle anderen Akkus sind nur zum Ärgern.
Wenn man sie braucht, sind sie zufällig gerade leer.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
... war der erste Kommentar meiner Frau. Eneloop AA gehören schon seit Jahren in unserem Haushalt, von Fernbedienung bis Kinderspielzeug wir damit alles versorgt. Haltbarkeit der Ladung ist nach wie vor der größte Vorteil. Allerdings war es nun endlich mal Zeit etwas Farbe in die Sache zu bringen. Wir haben zwei Sets genommen, damit wir "paarweise" die Farben verwenden können. Im Gerät macht es kein unterschied, aber beim Laden hilft es doch immer wieder die gleichen Paare wiederzufinden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Als Einsatz in einer Fahrradlampe gekauft.
Funktionieren und machen ihren Job gut ... klare Kaufempfehlung!

Lediglich das ReadyToUse ist wie immer eine Ansichtssache.
"JA", man kann sie sofort nutzen, aber sie sind von den 1900mAh durch ihre Lagerung weit entfernt.
Das Ladegerät hat eine Differenz von etwa 900mAh festgestellt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)