Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Süße Unterwerfung [Taschenbuch]

Connie Brockway
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Droemer Knaur (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426690624
  • ISBN-13: 978-3426690628
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 886.111 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Connie Brockway begann ihre Karriere als Autorin im Jahr 1992 und schon bald fanden sich ihre historischen Liebesromane auf der Bestsellerliste der New York Times. Connie Brockway reist sehr gern und verbringt viel Zeit in ihrem Garten, den sie als ausgebildete Gärtnerin ständig verschönert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich und einfallsreich 13. August 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Lily Bedy muss Mill House fünf Jahre lang erfolgreich verwalten, um es endgültig zu erben. Wenn sie versagt, fällt dieser Besitz an Avery Thorne. Lily lässt ihm regelmäßig Unterhaltszahlungen zukommen, die in die entlegensten Winkel der Erde verschickt werden, da Avery sich ständig an einem anderen Ort befindet. Begleitet wird das Geld immer von einem Brief, den Lily voller Ärger verfasst. Avery schreibt genauso sarkastisch und geistreich zurück. Als sie sich endlich gegenüberstehen, sind sie überrascht, denn sie haben sich den Gegner ganz anders vorgestellt. Das Buch ist ein Liebesroman mit der völlig neuen Idee, die beiden Helden anfangs nur korrespondieren zu lassen. Dadurch wird es schwungvoll und witzig, gepaart mit dem flüssigen Stil der Autorin zu einem wahren Lesevergnügen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal was neues 27. April 2007
Von Anna S. TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Fünf Jahre muss Lily Mill House erfolgreich verwalten, sonst fällt es an ihren Feind...

Ein seltsames Testament, aufgelegt von Horatio Algernon Thorne, verpflichtet die Frauenrechtlerin Lillian Bede, Mill House fünf Jahre lang erfolgreich zu verwalten, bevor es ihr gehört. Vorerst völlig überrascht, ist sie jedoch nicht abgeneigt, die darin enthaltene Herausforderung anzunehmen, schließlich weiß sie nicht, wie sie die fällige Miete für ihr kleines Zimmer aufbringen soll. Versagt sie jedoch und schreibt rote Zahlen, fällt der Besitz an ihren Gegner Avery Thorne.

Dieser hat Mill House immer als sein Erbe angesehen und jetzt hält man es ihm nochmals 5 Jahre lang vor. Vor Wut über diesen Schachzug des Verstorbenen begibt er sich auf Weltreise.

Da Lily die Testamentsklauseln sehr ernst nimmt schickt Sie Avery seinen Ihm zustehenden Geldbetrag, mit Sarkastischen und gut gepfefferten Briefen, um die halbe Welt hinterher.

Als sie sich dann nach 5 Jahren endlich gegenüberstehen sind wohl beide überrascht. Lily war der Annahme dass Sie sich einem kränklich aussehenden Burschen stellen muss (sie hat sein Bild das ihn als 17-Jährigen darstellt gesehen) und er hat wohl nicht die faszinierende gutaussehende Lily erwartet.

Schließlich kämpfen die beiden gegen Misstrauen und Stolz.

Haben Sie eine gemeinsame Zukunft?

Sehr amüsant fand ich den Briefkontakt der beiden, der mich wirklich sehr zum schmunzeln brachte.

Der Stil ist flüssig und man kann sich sehr gut in die Geschichte einfinden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Witzig und romantisch 3. September 2012
Format:Taschenbuch
Dieses Buch ist witzig und romantisch zugleich. Die Handlung ist glaubwürdig, und ich fieberte mit den Problemen der beiden Hauptcharaktere mit. Wenn mir jemand so gepfefferte Briefe schreiben würde, wäre ich auch auf den Absender neugierig werden. Die beiden Helden sind charakterstark und auffällig.
Fazit: sehr empfehlenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher mittelmässig!!! 25. Dezember 2007
Format:Taschenbuch
Die männerhassende Lily wird durch ein seltsames (meiner Meinung nach eher unglaubwürdiges) Testament verpflichtet,
Mill House 5 Jahre lang erfolgreich zu verwalten, bevor es ihr gehört. Scheitert sie, fällt das Haus an ihren Feind (und dem eigentlichen Besitzer) Avery Thorne.
In diesen fünfjahrigen Abspann schreiben sich die Beiden bitterböse und gepfefferte Briefe. Als sie sich dann zum Ablauf der Frist das erste Mal begegnen, ist es um sie beide geschehen.

Ich habe mich auf das Buch nach den positiven Bewertungen sehr gefreut wurde aber mehr oder weniger enttäuscht. Der Anfang ist noch viel versprechend, durch den imposanten Briefverkehr, freut man sich mit jeder Seite um so mehr auf die erste Begegnung der beiden. Doch dann flacht die gesamte, und noch dazu eher unglaubwürdige Geschichte eher ab. Die Liebeshandlung lässt schon sehr zum Wünschen übrig! Es fehlt einfach das gewisse Etwas das den Leser mitfiebern lässt, was schon mal sehr negativ ist. Als auch noch zum Schluss rauskommt wer für die schlimmen Dinge verantwortlich ist, die dafür sorgen das Liliy das Anwesen Mill House doch nicht behalten kann, möchte man amliebsten Gähnen! Obwohl das wahrscheinlich als eine der spannensten Abschnitte gemeint war.
Ich schreibe diese Rezension, damit nicht noch einige, ich selbst mit eingeschlossen, enttäuscht sind!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar